AMAZONA.de

Blue Box: Yamaha SY-1, Analogsynthesizer


Vangelis für die Westentasche

 

 

Yamaha SY-1von 1974 *

Yamaha war im Jahr 1974 fast schon ein bisschen spät dran. Der Mischkonzern aus Hamamatsu brachte unter der schlichten Bezeichnung SY-1 seinen ersten Synthesizer auf den Markt. Doch der Titel „erster Synthesizer aus Nippon“ war bereits vergeben: an den Roland SH-1000, der 1973 das Licht der Welt erblickt hatte. Im selben Jahr ging auch der Mini-Korg 700 an den Start. Beide Instrumente konnten sich rasch etablieren. So unterschiedliche Künstler wie Vangelis und Human League schätzten sie. Kitaro wiederum erfreute sich an dem besonders reinen Puls-Klang des Korgs – der für viele seiner Kompositionen stilbildend wurde. Zu beiden Synthesizern gibt es übrigens jeweils ein tolles Feature meines AMAZONA.de-Kollegen Christian Hatvani. Die Links sind am Ende des Artikels angehängt.

Roland baute mit dem SH-1000 1973 den ersten Synthesizer made in Japan

Yamahas Ingenieure wollten es besonders gut machen und hatten das Nachsehen. Man kennt das ja. Wer zu spät kommt, wird schnell zum Ladenhüter. Dabei war der damalige Verkaufspreis von knapp 1000 Dollar mindestens im Vergleich zu Synthesizern aus US-Produktion sehr konkurrenzfähig. Der SY-1 konnte außerdem mit Expressivität punkten, verfügte er doch über Touch Control. Aber am Ende war er vor allem der Auftakt zu etwas sehr viel Größerem. Vielleicht auch deshalb ist der Yamaha SY-1 heute ein wenig in Vergessenheit geraten. Grund genug, das Staubtuch herauszuholen!

A mean machine

Der Yamaha SY-1 stand lange auf meiner Suchliste. Da mag Nostalgie mitspielen, denn mein erster Synthesizer war 1979 der Yamaha CS-15 D. Ebenfalls ein Preset-Synthesizer, der darüber hinaus aber einen frei einstellbaren Synthesizerteil besitzt. Vor allem aber reizte mich am SY-1 das sagenumwobene Filter. Es ist ein sehr naher Verwandter des Filters, das in Yamahas Über-Synthesizer GX-1 verbaut wurde.

Die Auskünfte über Yamahas Erstling sind im Netz durchaus spärlich gesät. Wird er jedoch tatsächlich einmal erwähnt, dann sprechen die Musiker meist mit Hochachtung von ihm. So berichten die „Tastronauten“: „Als wir das süße kleine Kästchen zum ersten Mal in einen überfüllten Probenraum trugen, ernteten wir Lächeln. Als wir ihn dann mal brüllen ließen, begann der Gitarrist sofort damit, hektisch an seinem Lautstärkeregler zu fummeln.“

Bunte Presetwippen lockern den Look auf und sollen für schnelle Orientierung sorgen

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >

Klangbeispiele

  1. Profilbild
    NicGrey

    Herzlichen Dank costello, für deinen ausführlichen Report und die wunderschönen Klangbeispiele. Habe den SY-1 bis heute kaum beachtet.

    • Profilbild
      costello RED

      Hallo NicGrey, danke für Dein nettes feedback. Unter den „frühen Japanern“ führt der SY-1 tatsächlich noch immer ein Schattendasein – zu Unrecht, wie ich finde.

  2. Profilbild
    Baltan444

    Kann mich nur anschließen, ein sehr ausführlicher und trotzdem kurzweiliger Bericht! Gibt es Einschätzungen zur Zuverlässigkeit und Wartbarkeit?
    Beste Grüße

    • Profilbild
      costello RED

      Hallo Baltan444, grundsätzlich ist die Verarbeitungsqualität von Yamaha-Geräten aus dieser Zeit sehr, sehr gut. Aber natürlich altern Kondensatoren und ich werde den SY-1 jetzt sicher auch prophylaktisch mal durchchecken lassen. Ich habe Dir spaßeshalber mal den Link zum Service Manual drangehängt, wo die verbauten Teile ja aufgelistet sind: (Link wurde gelöscht da zu lange) Das Problem bei Presetsynthesizern ist halt, dass wenn wirklich ein Problem auftaucht, es oft nur sehr schwer zu lokalisieren ist, weil die Signalpfade oft hochkomplex sind. Das macht eine Reparatur dann oft sehr teuer. Viele Grüße, Costello

      • Profilbild
        Tyrell RED

        Hi Costello, super Story!!!! Bin echt begeistert, aber Links bite vorher kürzen, bevor du sie in die Kommentare ziehst. Lange Links, die über den Zeilenumbruch hinaus gehen, zerschioessen uns sonst die Spaltenbreite!!! :-)

        • Profilbild
          costello RED

          Hi Peter, die Amazona.de-Seite zerschießen – nichts läge mir ferner. Danke an die Redaktion für das Einfügen der zusätzlichen Fotos von RL Music. Ein so gut klingender Synthesizer hat es verdient, auch mal in toprestaurierter Form gezeigt zu werden. Und damit ist auch klargestellt, dass das auf Seite 2 nicht mein CS-80 ist ;-)

        • Profilbild
          • Profilbild
            costello RED

            Stimmt, was ich bei Amazona.de echt vermisse, ist eine Funktion wie CAPTCHA, um die Zuschriften von social bots hier mal ein bisschen einzudämmen ;-)

      • Profilbild
        Baltan444

        Vielen Dank! Ich besitze einen CS15 und habe/ hatte eigentlich nur Probleme mit den Tastenkontakten und kratzenden Potis- also nichts Wildes, deshalb hatte ich gefragt, wie es beim SY-1 aussieht, der ja noch älter ist
        Gruß

  3. Profilbild
    Kyotonic AHU

    Muss mich am Samstagmorgen so ein schöner Test daran erinnern, immer noch keinen Mini-Korg 700 zu besitzen? ;)

    • Profilbild
      costello RED

      Hi Kyotonic, dass tut mir jetzt wirklich Leid, dass ich Dir den Samstagmorgen verdorben habe ;-) PS: Man sollte alle drei haben: den Korg, den Roland und den Yamaha :))

  4. Profilbild
    Coin AHU

    Auch von hier Danke für den Test.
    Besonders die Bässe find ich toll.
    Aber, es rauscht wie ein altes Tape.
    Grüße

    • Profilbild
      costello RED

      Hi Coin, danke für Dein feedback! Die Bässe sind in Wirklichkeit noch viel besser – oder extremer – aber waren (wie beschrieben) als MP3’s teilweise nicht mehr brauchbar. Voller Artefakte und Distortion. Für das Vintage-Rauschen benutze ich einen sündhaft teuren „Tape Hiss Simulator“ aus UK ;-) Ne, im Ernst – der SY-1 hat schon einiges an Grundrauschen und die Vintage-Effekte natürlich auch. Vielleicht sollte ich mal in ein dbx investieren? Beste Grüße, Costello

      • Profilbild
        Coin AHU

        Hi Costello, na wenn die dbx Box was bringt
        und nicht zu viel kostet, wieso nicht ;)
        Bei Ebay Kleinanzeigen ist übrigens gerade
        eine SY-1 zu haben, für 500 Eu.
        Sieht auch gut erhalten aus.
        PS: Und noch 2 andere SY-1er für ein bissl mehr.
        Gruß

        • Profilbild
          costello RED

          Wenn ich in Süddeutschland wohnen würde, dann würde ich mir das Nürnberger Angebot für 550 € anschauen. Das aktuelle Berliner Angebot (1.250) ist völlig indiskutabel. In jedem Fall muss man so eine 40 Jahre alte Kiste selber antesten. Mint look bedeutet nicht immer, dass auch unter der Haube alles in Ordnung ist. Und ein Gerät mit Kratzern und Patina kann technisch durchaus noch ganz gut in Schuss sein.

      • Profilbild
        k.rausch RED

        Dass manche analoge Sounds bei der WAV > mp3 Konvertierung zerschossen werden können, wusste ich bis vor einiger Zeit auch nicht. Ich hatte dann mehrere Audio Editoren ausprobiert, immer das gleiche Mistergebnis. Erst Wavelab schaffte es dann. Schöner Artikel übrigens und kleine Zeitreise für mich, denn als Erstsynthesizer stand der SY1 bei mir damals auch zur Wahl. Das Rennen hatte dann allerdings doch der miniKORG 700S gemacht – weil der keine Presets hat :)

        • Profilbild
          costello RED

          Hi Klaus, ich nehme in Ableton auf, dann geht’s per Focusrite in den Mac, wo ich dann im MP3 umwandle. Ich hatte die Beispiele schon guten Glaubens ins Amazona-Backend geladen, als ich in der Vorschaufunktion dann das ganze Elend hörte und ich dann nacheditieren musste. Aber wie gesagt, ist mir bisher nur beim Yamaha passiert. PS: Der Korg ist doch eine Superwahl, hast sicher auch das Traveller-Filter „entsperrt“? Viele Grüße, Costello

          • Profilbild
            TobyB RED

            Hallo Costello,

            es muss ja nicht immer Logic sein. auf dem Mac hast du Garageband, der MP3 Encodierer arbeitet auf der Core Audio Basis und klingt nicht viel anders als Logic. Ansonsten LAME und etwas sperrig aber geil FFMPEG.

            • Profilbild
              • Profilbild
                TobyB RED

                Ich noch mal ;-) Man muss nicht immer mit Kanonen auf Spatzen zielen. Ich nehme zwar gerne Logic aber manchmal, sind Tools sinnvoll, Logic X kann auch erst seit Version 10.1 fehlerfrei alle Schattierungen von WAV Files in ein Projekt laden. Insofern sind Workarounds legitim und nötig.

          • Profilbild
            k.rausch RED

            Ich war damals 18 und traute mich nicht, dem 700S mit der Säge beizukommen :) Das Geschwister SY2 hatte ich kürzlich Gelegenheit zu spielen bei einem Kollegen, ich teile Dein Fazit. Tobys Tip LAME für mp3s ist gut, nur hat genau der bei manchen Analogen WAV > mp3 schlapp gemacht.

            • Profilbild
              TobyB RED

              Hallo Klaus und Costello,

              ich denke das liegt an der Kodierung des Quellmatarials. LAME macht ja nichts weiter als von A nach B wandeln. Wobei der Codec des Quellmaterials nicht unwichtig ist. Da gibts schon einige Spezialfälle. Ich guck erstmal was ist das für ein Codec im WAV und transkodiere dann. Ich hatte das Problem immer mit WAV Dateien aus Sony ACID, wenn ich die in Logic bearbeiten wollte. Das ist dann wieder den Unterschieden der Plattformen WIN und Mac geschuldet. Interoperabilität scheint in 2017 immer noch nicht durchgängig zu gehen. Tipp, mit FFMPEG kann man sehen was für ein Quellcodec rumzickt, für Macuser gibts dann noch Perian, was ein Schweizer Messer bei Audioproblemen ist.

  5. Profilbild
    TobyB RED

    Hallo Costello ,

    sauber!!! Sehr schön geschrieben und bespielt. Ich muss nur widersprechen, der SY-1 kam bei Doctor Who nicht zum Einsatz oder es nicht mehr dokumentiert. Die BBC hatte durch Feuer einen Teil der Doctor Who Folgen verloren und mit ihm das Footage zur Entstehung. Dies betrifft, Teile der 1963 – 1977 gedrehten Folgen. Das Maintheme von Doctor Who, besteht bis 1980 aus dem Tapeloop von Delia Derbyshire und dem Tapeloop einer Sinusschwingung, welche mittels Varispeed und Echo moduliert wurde. Anfang der Achtziger wurde das Maintheme mittels CS80 und ARP Odyssey remixt. Ab 1985 dann mit NED Fairlight. Siehe und höre auch Die Dreibeinigen Herrscher. Die Geräusche in Doctor Who wurden mit so schönen Geräten wie dem Wobbulator, Zapper und einem schabendem Schlüssel auf verrostetem Klaviersaiten erzeugt. Hierzu gibts es die 50th DW Anniversary der BBC. Oder Youtube Music Arcade. Kinder der Achtziger erinnern sich vielleicht noch an Superdrumming in der ARD, Music Arcade der BBC lief immer im Anschluss. http://bit.ly/2kzbxJT und hier noch mal live mit Bandmaschine http://bit.ly/2kJ7Z2V Es grüsst herzlich ein Student der Time Lord Academy zu Gallyfrey.

    • Profilbild
      costello RED

      Hi Toby, erstmal danke für die Blumen. Ich weiß, dass Du der absolute Dr. Who-Experte bist. Dass der Yamaha (allerdings der verbesserte SY-2) bei den BBC Radiophonic Workshops eingesetzt, ist öfters zu lesen (u.a. bei Vintagesynth). Zu Dr. Who fand ich eine Quelle bei „Retro Synth Ads“: „This synth was used quite alot in the ’70s and early ’80s by the BBC Radiophonic Workshop composers, especially Paddy Kingsland. Listen for example to the the clarinet and flute parts on Kingsland’s Whisper from Space, Brighton Pier and Whale (from the TV version of „Hitch Hikers Guide“),and some of the music from the Doctor Who episodes Meglos and Full Circle etc. That’s the SY-2.“ Aber klar, in den BBC-Annalen ist das nicht festgehalten ;-) Beste Grüße, Costello

      • Profilbild
        TobyB RED

        Hallo Costello,

        da nich für :-) Der SY-2 wurde sporadisch vom BBC Radiophonic Workshop benutzt, auch von P. Kingsland, höre hier. DW The Visitation http://bit.ly/2ltPh34 oder hier Its the end aus Logopolis http://bit.ly/2lhynCS, da hatten hatten wir aber schon 1980 und jünger. Laut Fußnoten wurde der SY-2 bei 4 Scores eingesetzt. Allerdings sind diese Stücke nur bruchstückhaft in Folgen zu hören. Allerdings und da sind wir wieder bei der lieben Kohle ;-) wurde der SY-2 durch den CS-80 und ARP ODDY und Multitrack ersetzt. Da der BBC generell das Budget gekürzt wurde. Generell gabs bei den Machern immer einen Zweikampf, da der Radiophonic Workshop seinen Sound wollte, das aber den Produzenten zu sperrig war. Ich denke der Einfluss anderer Synths auf DW ist einfach größer. Der Eigenbauten vom Radiophonic WS. Was richtig ist das die Yamaha EX 42 „Orgel“ einen großen Teil des Sounds und für mich persönlich der ARP Oddy und die Eigenkonstruktionen. Insbesondere der Oddy kann sich gegen ein klassisches Orchester gut durchsetzen. Die EX 42 ist noch mal ein sehr spezielles Instrument, ich glaub Organ Synth trifft es. Das dieses Monster gewählt wurde hat einen simplen Grund, wer in Brighton, Blackpool Urlaub gemacht hat, kennt diesen Sound.
        http://bit.ly/2kzqzPP
        Was wirklich Schade ist, dass der BBC durch Feuer Teile der Archive abgebrannt sind und eben deren EX 42.

        • Profilbild
          costello RED

          Ich gelobe feierlich – falls ich jemals wieder den Namen Dr. Who in einem Artikel erwähnen sollte, wirst Du vorher konsultiert! Und im Ernst: Hat Dich die BBC noch nicht gefragt, ein Buch zum Thema zu schreiben – ich staune nur über Dein enzyklopädisches Wissen :-)

          • Profilbild
            TobyB RED

            Hallo Costello,

            ich zieh für mich aus DW ja nur die Musik. ;) Ich kenn auch nur die Daleks, ganz böse und Cybermen, Großväter der Borgs. Insofern, es gibt Leute mit mehr Wissen. Aber Delia Derbyshire, Ron Grainer und Karel Svoboda sind neben Trevor Horn, Steven Lips, Paul Morley und The KLF nicht ganz unwichtig für die Art und Weise meiner Musik und deren entstehen.

  6. Profilbild
    iggy_pop AHU

    Im SY-1 sind dieselben Module für VCO, VCF und VCA verbaut wie beim GX-1, wenn man Scott Ryder Glauben schenken darf (und das tue ich — was ich bei Mark Jenkins nicht unbedingt behaupten möchte).
    Yamaha hatten zu diesem Zeitpunkt noch keine Spezial-ICs am Start (die fanden erst den Weg in den CS50 und seine Nachfolger), sondern Module in der Größe einer Streichholzschachtel, in denen die Schaltkreise vergossen waren (ähnlich den Submodulen, die ARP in den frühen 1970ern separat als Ersatzteile oder als Grundlage für eigene Basteleien im Programm hatten).
    Es gibt ein paar Klänge bei SY-1 und SY-2, die wirklich beeindruckend sind und die man diesen Furzkisten auf den ersten Blick so nicht zutrauen würde.

    • Profilbild
      costello RED

      Hi Iggy, danke für Deine Ergänzungen. Der vorletzte meiner angehängten Links führt auf die Seite von Scott Ryder aka Old Crow. Und gleich das erste Foto zeigt die von Dir erwähnten Module. „Furzkiste“ finde ich jetzt nicht so nett, dass darf mein SY-1 gar nicht hören, das Sensibelchen. Grüße, Costello

  7. Profilbild
    t.bechholds AHU

    Toller Bericht. Sehr schöne Soundclips. Nach diesen unsäglichen „Depri 909 Dingern“ erwacht in mir wieder Freude am Lesen.

    • Profilbild
      costello RED

      Merci Thomas! Habe gleich mal in Dein Profil gelinst und gesehen, dass Du auch „frühes Japan“ besitzt – und damit meine ich keinen Hokusai sondern Deinen schönen Roland SH-1000. Und dann ist mir noch aufgefallen, dass Sie Dich bei der Umstellung von AHU auf das Kürzel RED anscheinend vergessen haben. Gleich bei Peter beschweren ;-)

    • Profilbild
      Baltan444

      Da stimme ich absolut zu, wobei ich deprimierend vor allem die Diskussionen zu den Geräten fand ;(
      Gruß

      • Profilbild
        costello RED

        Hi Baltan444, diese 909-Diskussionen wollen wir hier auch nicht wiederaufleben lassen. Hier ist doch für Teezeremonie, Kimono und Kirschblüte reserviert ;-)

  8. Profilbild
    happy

    Toller Bericht, danke!
    Seit mehr als fünf Jahren habe ich einen SY-1 und mag ihn sehr gerne. Er hat bisher noch keine Probleme gemacht.
    Kurz nach dem 1er hatte ich mir einen SY-2 gekauft. Dieser klang aber leider nicht ganz so schön wie der SY-1 und musste wieder gehen. Es scheint also auch beim SY klangliche Unterschiede wie bei manch anderem Vintage-Synth zu geben.

    • Profilbild
      costello RED

      Hallo Happy, danke für Dein nettes Feedback und Deine Einschätzung zum SY-2. Ich muss zugeben, dass ich den nur nach der Papierform (vollständige ADSR-Hüllkurve, Zugriff aufs HP-Filter) mit drei Sternen bewertet habe. Unter den Fingern habe ich ihn leider nicht gehabt. Dass Du ihn klanglich schwächer einschätzt als den SY-1 ist hochinteressant! Beste Grüße, Costello

      • Profilbild
        happy

        Hallo Costello,
        ich habe mich missverständlich ausgedrückt.
        Der SY-2 klingt nicht schlechter als der 1er. Ich habe auch schon einen 2er gespielt der genauso großartig klingt wie mein 1er.
        Ich wollte ausdrücken, dass jeder SY anders klingt. Das ist wohl wie beim Minimoog.

        • Profilbild
          costello RED

          Hallo Happy, alles klar! Was mich sehr interessieren würde, da Du SY-1 und 2 kennst: Wieviel bringen die zusätzlichen Features wirklich in der Praxis? Die inkomplette Hüllkurve beim SY-1 zum Beispiel kann man mit geschicktem Einsatz der Bending-Hüllkurve ein Stück weit kompensieren. Was ist Dein Eindruck?

          • Profilbild
            happy

            Hallo Costello,

            durch das HPF lassen sich mit dem SY-2 im Vergleich auch etwas wüstere Klänge produzieren. Die vollständige Hüllkurve ist imho nur ein kleiner Vorteil.
            Ich würde immer den SY-2 wählen. Aber die werden leider nur selten angeboten.
            Übrigens würde ich auf das Tuning achten. Ich habe mal einen 2er gespielt, der nicht ganz „oktavrein“ war.

            • Profilbild
              costello RED

              Hallo Happy, danke für Deine Eindrücke, dann muss am Fazit des Reports ja nix geändert werden. Und der SY-2 – das muss man ja wirklich zugeben – sieht auch einfach cooler aus! Beste Grüße, Costello

  9. Profilbild
    • Profilbild
      costello RED

      Hi Marko, ich freue mich sehr über Dein nettes Feedback! Ich muss sagen, dass der kleine Yamaha mir inzwischen richtig ans Herz gewachsen ist :) Beste Grüße, Costello

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Produktbewertungen

Bewertung: Yamaha SY-1<br />
 Sterne

Yamaha SY-1

Bewertung: Yamaha SY-2 Sterne

Yamaha SY-2

Hersteller-Report Yamaha

AMAZONA.de Charts

Aktion