ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Casio CT-S1000V, Keyboard mit Vocal Synthese

20. Januar 2022

Mein Keyboard kann singen

casio ct-s1000v vocal synthesis keyboard

Heute nun wurde nach den Teasern der letzten Wochen das Casio CT-S1000V offiziell vorgestellt. Wie im Vorfeld schon spekuliert wurde, bietet das Keyboard mit Vocal Synthesis tatsächlich die Möglichkeit, Chöre und Stimmen zu erzeugen – inklusive Texteingabe.

ANZEIGE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das CT-S1000V ist ein Keyboard mit 61er anschlagdynamischer Tastatur, zuweisbaren Reglern für Modulation, Filter, EQ und Effekte sowie integriertem Lautsprechern mit 2x 2,5 W (Bassreflex mit Surround-Effekt). Die MIDI-Ansteuerung erfolgt entweder über USB (class compliant) oder den mitgelieferten WU-BT01 Bluetooth MIDI/Audio-Adapter. Die 64-stimmige Klangerzeugung basiert auf der AiX-Technology und bietet Hunderte Klänge sowie eine Rhythmussektion. Dazu kommen ein Audio-Sampler und ein 6-spuriger MIDI-Sequencer mit einer Kapazität von 10 Songs mit je 40.000 Events.

ANZEIGE

Der Kern des Ganzen ist aber die Vocal Synthesis, mit der Stimmen auf unterschiedliche Art erzeugt werden. Darunter sind Chöre, Robotic Sounds, Talkbox und Vocoder-ähnliche Klangfarben. Es ist sogar möglich, auf Basis von Audioaufnahmen einen „eigenen Vokalisten“ zu kreiern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über die dazu gehörende Lyric Creator App für iOS und Android können Texte auf einem Smartphone eingegeben oder sogar gesprochen und von dort an das Keyboard übertragen werden. Dazu lässt sich auch die Stimme mit mehreren Parametern wie Geschlecht, Alter, Vibrato, Portamento und anderen anpassen.
Im Note-Modus kann ein Wort oder eine Silbe mit den Tasten ein- oder mehrstimmig gespielt werden. Im Phrase-Modus wird ein ganzer Text abhängig von den gespielten Noten ausgegeben.

Darüber hinaus besitzt das Keyboard 800 Tones aller Instrumentenkategorien: E-Pianos, Organs, Strings, Synths etc. und einen aufwendigen Flügel (German Concert Grand), der mit dem Raumklang einer virtuellen Konzerthalle versehen ist. Ebenso wird Casio’s Historie mit Sounds der Synthesizer aus den VL-, VZ- und CZ-Serien Rechnung getragen.
Die Sounds lassen sich als Splits und Layer einrichten sowie mit eigenen Einstellung abspeichern, um sie auf Knopfdruck aufrufen zu können.

casio ct-s1000v keyboard top

Die Rhythmussektion bietet 243 vollständige Begleitungen aus allen Genres, zu denen man mit dem Keyboard jammen kann. Man braucht nur einige Noten zu spielen, das Keyboard generiert dazu komplette Backings mit akustischen Drums, Vintage-Drummachines, Percussion, Basslines, Horn Ensembles, Rhythm Guitars usw.

Das Casio CT-S1000V soll in Kürze verfügbar sein. Der UVP ist mit 499,- Euro angegeben. Unter der Bezeichung CT-S500 wird es ein Modell mit der gleichen Klangerzeugung und Features, allerdings ohne die Vocal Synthesis, geben.

Ab hier die Meldung vom 09. Januar 2022

casio ct-s1000v keyboard vocal synthesis

Informationen zum Casio CT-S1000V liegen noch im Dunkeln.

Das Keyboard Casio CT-S1000V soll noch im Januar vorgestellt werden. Viel mehr verrät Casio aber noch immer nicht. Zumindest ist der Name nun bekannt. Und die Anmerkung „Keyboard with Vocal Synthesis“ macht uns ein wenig neugierig, denn in diesem Bereich hat sich Casio bislang noch nicht sonderlich hervorgetan. Der neue Teaser ist wie auch beim ersten Mal erneut mit einem Vocoder-artigen Sound unterlegt. Ebenso klingt der Flächensound nicht nach  einem üblichen Home-Keyboard. Die Hoffnung auf einen „richtigen“ Synthesizer steigt.

Leider ist auch mit Aufhellung auf dem Screenshot fast nichts zu erkennen. Man kann nur erahnen, dass Pitch- und Mod-Wheel übereinander angeordnet sind und es ein Bedienpanel mit Reglern und Taster gibt.

casio ct-s1000v keyboard detail

Ein flüchtiger Blick auf das Panel

Wie die tatsächliche Ausstattung aussieht und vor allem, was es genau mit der Vocal Synthese auf sich hat, werden wir wohl erst in den nächsten Wochen erfahren. Wir bleiben dran.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nachtrag: Inzwischen wurde ein Bild des Panels über reddit (und andere Webseiten) verbreitet. Ein Demo-Video gab es auch dazu, doch dieses wurde bereits gelöscht.

casio ct-s1000v panel

Panel des Casio CT-S1000V – Quelle: reddit

Hier sind nun ein paar der Funktionen zu erkennen, wie Vocal Type und Tone Mode Select. Ist mit Lyrics eine Texteingabe gemeint? Könnte das CT-S1000V auf einem ähnlichen Konzept basieren, wie das Yamaha VKB-100, das mit integrierter Vocaloid-Technologie arbeitet? Jedoch klingt das Audio im Video-Schnipsel völlig anders. Jetzt könnte Casio endlich mal auflösen …

Ab hier die Meldung vom 09. Dezember 2021

casio aix sound source teaser

Casio AiX Sound Source – mehr lässt uns Casio noch nicht wissen, außer dass man eine Neuheit im Januar 2022 präsentieren will. Da würde im Normalfall die NAMM stattfinden, doch die Messe wurde bekanntlich auf den 3. bis 5. Juni 2022 verlegt.

Wieder mal ein Teaser, der nichts verrät. Doch die eigentliche Überraschung liegt in der Tatsache, dass Casio den Synth-Sektor offenbar nicht aufgegeben hat. Die letzten ernsthaften Versuche mit den Keyboards XW-P1 und WX-G1 (2012) und den Grooveboxen XW-PD1 und XW-DJ1 (2015) liegen schließlich schon einige Jahre zurück.
Man kann anhand des 17 Sekunden langen Teasers ja auch nur wild spekulieren, schließlich ist nur ein Filtersweep zuhören. Doch bleiben wir vorerst zuversichtlich. Ob wohl auch die Vocoderstimme „Are you ready?“ aus dem neuen Gerät stammt?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die AiX Sound Source ist bei Casio jedenfalls schon seit ein paar Jahren in den Keyboards der CT-X Reihe im Einsatz, die gern mit modernem Sound demonstriert wurden. So gesehen müsste es sich schon um eine upgedatete Version von AiX handeln, um als wirkliche Neuheit präsentiert zu werden.
Bleibt uns also nur wieder abzuwarten, bis Casio echte Informationen veröffentlicht. Auf der extra eingerichteten Website kann man sich bei Neuigkeiten benachrichtigen lassen.

So wurde die AiX Sound Source der CT-X Serie bei der Veröffentlichung präsentiert:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Filterpad  AHU

    Vielleicht ein CT-X Digitalkeyboard mit neuer Sound-Engine, ähnlich Rolands ZEN-Core bei denen ihren Synthis, Digitalkeyboards usw.?

  2. Profilbild
    UAP

    Wenn ich „Synthesizer von CASIO“ höre, steigt bei mir automatisch der Puls, obwohl ich seinerzeit vom XW-P1 etwas enttäuscht war, den ich mehrere Jahre mein Eigen nannte und dann gegen eine weitere Enttäuschung eingetauscht habe (Studiologic Sledge). Gleichwohl gehört mein CASIO CZ-3000 nach wie vor zu meinen lieblingsallerbesten Gerätschaften (ever!), und so habe ich den Traum noch nicht ganz aufgegeben, dass CASIO sich eines Tages noch einmal dazu aufschwingen wird, eine Neuauflage eines waschechten Phase Distortion-Synthesizers vorzulegen.
    Aber als Realist weiß ich auch, wie wenig wahrscheinlich das ist, und dieser News-Artikel deutet ja auch an, dass es sich höchstwahrscheinlich nur um alten Wein (leider aber nicht den ganz alten, gut gereiften PD-Wein) in neuen Schläuchen handeln wird. Schluchz!
    Man kann es CASIO aber auch nicht wirklich verübeln. Die sind eben dazu verdammt, Ihre Yen auf einem hart umkämpften Massenmarkt (E-Pianos und Home-Keyboards) zu verdienen. Für die sind Synthesizer eben einfach nicht rentabel. Doppel-Schluchz!

  3. Profilbild
    Viertelnote  AHU 1

    Gerade der LoFi Klang der XW Serie war mal was anderes.
    Ich denke, wenn Casio noch etwas nachbessert und aufräumt
    (ordentliche Filter, bessere Effekte) dann geht da noch was.

    Bei Casio denken die meisten gleich an Tischhupenkeyboards.

    netter Gruß

  4. Profilbild
    dAS hEIKO  AHU

    Wie sagte Forrest Gump schon richtig:
    „CASIO ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie, ob man einen Taschenrechner oder den Ersten bezahlbaren 16Bit Sampler bekoimmt.“

    • Profilbild
      Filterpad  AHU

      Haha, genau so ist es! Vielleicht wird es tatsächlich der Sprung vom Homekeyboard zum (hochwertigen) Synthesizer. Man darf gespannt sein.

  5. Profilbild
    Round Robin  

    Wenn man das Video auf Youtube mit Geschwindigkeit 0.25 anschaut, dann kann man schon einiges erkennen. Jedoch habe ich „vermutlich“ links und rechts Lautsprecher sehen können. Bin gespannt, was es tatsächlich sein wird.

  6. Profilbild
    pisco

    Oh, soweit ich sehe sogar mit Lautsprechern. Mensch, Synth, LFO, Garten, Vögel, Frühling, Paarungsgezwitscher.

    Dass Casino auch Synth kann zeigte meines Erachtens schon der VZ-1mit dem für die damalige Zeit riesigen grafischen Display. Schindluder ihn nur auf dem Regal ganz oben zu lagern.

  7. Profilbild
    Filterpad  AHU

    Ich muss jetzt nach den Teaservideos zugeben das der kleine, für gerade mal um die 400€, mir richtig gut gefällt. Das ist wirklich ein simpler Synthesizer mit Grand Piano, Vocoder und internen Boxen. Das der Synthesizer schlicht aussieht und sehr überschaubare Bedienelemente besitzt, ist vermutlich typisch Casio. Aber man bekommt dennoch den Eindruck, es steckt mehr drinnen als er oberflächlich anmutet. Da freue ich mich besonders auf den Test und es könnte eine Überlegung werden. Ein „All in One“ Gerät für das Studio: Akustiksounds, Vocoder mit selbsterstellten Sätzen, Synthi, Boxen, vernünftige Tasten(Anzahl) – sonst noch Wünsche? Hoffentlich stimmt die Qualität.

  8. Profilbild
    Dirk E. aka Xsample  RED

    Also die Featureliste liest sich mal krassgeil .. mein GAS ist angefixt. :) Bin gespannt auf die ersten Demos und Testberichte. :)

  9. Profilbild
    deep6  

    Also ich weiß ja nicht, der von Casio besonders in den Mittelpunkt gestellte Vocal Mode haut mich nicht vom Hocker. Zumindest in dem Video kommt es doch sehr zackig und wenig musikalisch rüber.
    Eher wie ein Gimmick als ein ernsthaftes Feature.
    Aber vielleicht wird es in dem Video nur unglücklich transportiert…?

  10. Profilbild
    hejasa  AHU

    Ich finde es zunächst kreativ, welche Möglichkeiten Casio anbietet, mit Stimmen und Klängen zu arbeiten. Für mich aber uninteressant, weil mein AKAI Sampler mir zusätzlich noch andere Möglichkeiten bietet.
    Ich bin trotzdem gespannt auf einen Test, vielleicht komme ich auf neue Ideen!

  11. Profilbild
    SynthUndMetal  

    Also da hat Casio mal eine richtig gute Brainstorming Session gehabt!!! Die Vocal Synthesis finde ich ziemlich genial. Ist mal was ganz anderes und anscheinend kein Gimmick, sondern recht komplex und dynamisch spielbar. Zusammen mit den umfangreichen Sounds und Features ist das eigentlich für mich ein No-brainer. Wenn es das noch als 19“ Rack geben würde, wäre es perfekt!

  12. Profilbild
    lightman  AHU

    Ja, mal was anderes, finde ich interessant. Für ein aktuell anstehendes Projekt brauche ich sowas ähnliches mit Stimmeffekten, auch die Samplingfunktion wäre ein Plus, wenn sie halbwegs so funktioniert, wie ich mir das vorstelle. Kommt auf die Liste.

  13. Profilbild
    Hein Schlau  AHU

    Das Ding ist aus aus der Low End Casiotone Serie. Ich benutze eines als Midi-Keyboard, aber die internen Sounds taugen nur zum Klimpern, nicht zum Musizieren. Das ist außerdem eine reine Preset-Schleuder mit praktisch null Möglichkeiten, die Sounds zu manipulieren (es gibt einen schlechten Hall). Das alles wird bei dieser Neuvorstellung kaum anders sein.

    • Profilbild
      Filterpad  AHU

      Danke für den Schlau-en Hinweis aus deiner Erfahrung heraus. Sind diese so schlecht, dass sie auch mit dem richtigen Mix nix taugen? Auf den Mix kommt es schließlich an, ob etwas passabel klingt oder nicht. Beim Hall glaube ich das aber. Hall und Hall sind zwei paar Stiefel. Wie sind die Tasten bei deinem? Haptisch, Druck?

      • Profilbild
        Hein Schlau  AHU

        Tasten sind bessser haptisch besser als bei den meisten billigen Midi-Keyboards, allerdings ohne Anschlagdynamik (gibt es ab CT-S300) und Aftertouch. Ich habe das rote CT-S200. Die internen Sounds entsprechen dem allerbiliigsten Entertainment-Keyboard-Niveau (also so zwischen 60-120 Euro). Zum Entwickeln von Songideen gehts (einige Orgenln sind ganz Ok), fürs Recording taugen die nur, wenn man Lo-Fi macht.

    • Profilbild
      SynthUndMetal  

      Ich habe mir gestern Abend die YT Videos zum CT-S1000V angehört. Von den Sounds her fand ich das qualitativ überraschend gut. Das meiste war natürlich auch sehr gut produziert. Die Jam Session von Sweetwater war aber mein gestriges Highlight :-D Soundmanipulationen sind möglich, zumindest Filter, Attack und FX. Hall würde ich grundsätzlich nicht aus diesen Kisten verwenden, egal von welchem Hersteller.

  14. Profilbild
    mariemusic   12

    Die eigentliche Elektronik dürfte unter den Bedienelementen liegen. Links und rechts die Lautsprecher, davor die Tastatur. Da sollte es für Casio doch eine Kleinigkeit sein, auch eine kleine XpanderBox anzubieten. Der Preis stimmt schon einmal, die Möglichkeiten scheinen „witzig“ zu sein. Aber noch eine Kiste mit Tasten brauche ich nicht.

  15. Profilbild
    mfk  

    Ok, alles rausreißen bis auf diese Stimmensynthese und verkleinern —> Gekauft.

    • Profilbild
      mariemusic   12

      Das sollte in der Tat kein Problem sein. Ich habe schon einige Synths geschrumpft, zu finden auf meiner HP. Ein Xpander ab Werk ist mir dennoch lieber (etwas günstiger, und keine Arbeit damit 😉).

  16. Profilbild
    mfk  

    Haben die das wirklich ohne MIDI gebaut? Respekt. —> Zielgruppenweitereduzierung

    • Profilbild
      mariemusic   12

      Das Teil hat Bluetooth Midi für die Kommunikation mit Smartphone/Tablet. Auf diese Weise sollte es auch von einem anderen Keyboard aus ansteuernde sein (BT Sender gibts ja). Und ich vermute, dass das Casio selbst auch senden kann.

  17. Profilbild
    vssmnn  AHU

    Endlich mal wieder ein interessantes Gerät, für mich wäre das auch ein Masterkeyboard am PC Arbeitstisch.
    Ich freue mich, dass Casio ihr hier mit einem völlig anderen Ansatz als die übrigen Wettbewerber in den Markt geht, und das zu einem wahrscheinlich sehr attraktiven Preisnivau.
    So etwas weckt den Spieltrieb und die Kreativität.
    Nicht zu unterschätzen ist die Möglichkeit, das Gerät mit Batterien und über die eingebauten Lautsprecher zu betreiben.
    Das schreit nach Party :-)))

    PS: daft Punk, für die wäre das Gerät ideal

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE