ANZEIGE
ANZEIGE

Isla Instruments Caladan, Hybrid-Synthesizer in Entwicklung

Parva-Nachfolger ist vorbestellbar

1. Oktober 2023

isla instruments caladan synthesizer aufmacher

Die Entwicklung des Isla Instruments Caladan hat weiter Fortschritte gemacht, dass ab jetzt für den Synthesizer Vorbestellungen angenommen werden. Bis zur Auslieferung dauert es allerdings noch voraussichtlich bis zum Juli 2024.

ANZEIGE

Isla Instruments Caladan, erweiterbarer Synthesizer

Caladan basiert auf dem Synthesizer Futuresounus Parva von 2015. Das Desktop-Gerät ist analog/digital hybrid, achtfach multitimbral und kann mit unterschiedlichen Voice Cards ausgestattet werden, die unterschiedliche Engines beinhalten. Außerdem unterstützt Caladan MPE.

Caladan kann aber auch ohne Voice Cards betrieben werden. Da ist ein rein digitaler Betrieb auf Basis von Sample-Playback (Soundfont-Format) möglich. Außerdem sollen auch (möglicherweise mehrere) Plug-ins in den Formaten VST, LV2 und CLAP auf der Plattform laufen. Der Entwickler bemüht sich darum, dass es 32-stimmig wird, kann dies aber noch nicht versprechen.

Die geplanten Voice Cards können in acht Slots in das Gerät eingesetzt werden. Zum Launch wird es zunächst die Card mit der originalen Parva-Schaltung geben. Diese verfügt über drei DCOs pro Stimme, zwei Filter, die als Hoch- und Tiefpass mit 24 oder 12 dB sowie als 12 dB Bandpass genutzt werden können, vier Hüllkurven und vier LFOs.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Weiterhin sind folgende Voice Cards geplant: 4-OP FM mit analogen Filtern, SEM / OB-X (beide Karten sind bereits in der Entwicklung, Analogue Percussion, Mini Moog, SH-101, String Machine und TB-303.
Die Voice Card API wird Open Source sein und Developer Kits werden zur Verfügung gestellt. Somit können Drittentwickler eigene Karten für Caladan anbieten.

Das Desktop-Gerät hat ein Stahl/Aluminium-Gehäuse und kann mit den gleichen Holzseitenteilen wie die Isla Instruments S2400 versehen werden. Die Encoder sind mit RGB-LED-Ringen ausgestattet, die mit ihren Farben unterschiedliche Parameter, z.B. bei unterschiedlichen Voice Cards, darstellen.
Es gibt neben Main- und Submix-Ausgängen auch acht Stereo Bus-Ausgänge. MIDI-Geräte können über USB (class compliant) und 5-Pol Buchsen (In, Out, Thru) angeschlossen werden. Außerdem gibt es vier Eingänge für CV und Gate.

ANZEIGE

Isla Instruments Caladan kann ab jetzt zu einem Early Bird-Preis vorbestellt werden. Zur Wahl stehen eine Version mit zwei Parva Voice Cards für 949,- US-Dollar und eine Version mit vier Parva Voice Cards für 1.149,- US-Dollar.

Ab hier die Meldung vom 29. Juni 2023

Isla Instruments Caladan ist ein polyphoner Hybrid-Synthesizer, dessen Entwicklung soweit fortgeschritten ist, dass nun der erste Hardware-Prototyp gefertigt werden kann.

Caladan basiert auf dem Synthesizer Parva von FutureSonus. Isla Instruments hat das Konzept weiterentwickelt, um daraus den optimalen Partner für den Drum-Sampler S2400 zu machen.

Der Desktop-Synthesizer ist 8-fach multitimbral und ist ähnlich strukturiert wie Parva. Für die Klangerzeugung gibt es die vier Sektionen OSC, ENV, LFO, VCF, die jeweils ein eigenes Display und Regler mit LED-Kränzen haben. Die LED-Kränze sind mehrfarbig und können somit unterschiedliche Werte, Funktionen, Kanäle oder Zuweisungen signalisieren. (siehe Video unten)

 

futuresonus parva

Die Basis: Futuresonus Parva

Im Gegensatz zu Parva verfügt Caladan über eine zusätzliche Menü-Sektion mit Tasten für die acht Kanäle, Funktionsregler und einem Display, über das vermutlich Presets gespeichert und aufgerufen sowie Systemeinstellungen vorgenommen werden.

Ein Kanal von Caladan kann entweder mit der analogen Klangerzeugung oder als Playback-Einheit für Mulitsamples (SF2, SFZ, +) genutzt werden. Das Besondere aber ist, dass es acht Expansion-Slots gibt, in die unterschiedliche Voice-Cards eingesetzt werden können. Als Beispiele werden vom Entwickler „OPL3, SID, SEM, SH-101, MiniMoog, Pro-1 etc.“ genannt. Auf dem Panel werden sich die Displays und LED-Kränze dann an die jeweiligen Voice-Cards anpassen.
Isla Instruments will die Schnittstelle für die Voice-Cards offenlegen, so dass Drittanbieter weitere Cards entwickeln können.

isla instruments caladan rear

Auf der Rückseite gibt es neben dem MIDI-Trio auch vier CV/Gate-Buchsen, Clock-I/O, Ports für USB Host und Device. Audioseitig sind ein Stereo-Main-Out sowie acht Einzelausgänge und auf der Vorderseite eine Kopfhörerbuchse vorhanden.

Da sich der Isla Instruments Caladan noch in einem frühen Protoytypenstadium befindet, gibt es noch keine Angaben zu einer möglichen Veröffentlichung oder dem Preis. Wir bleiben natürlich dran.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Jeanne RED

    Hmmmmm, faszinierend! Und wenn dann Karten von z.B. Noise Engineering kämen …

  2. Profilbild
    ollo AHU

    Aber warum haben die Drehknöpfe einen Anschlag, wenn doch die LED-Kränze (endlich macht das mal jemand bei einem Hardware Synth) den aktuellen Wert anzeigen?

    • Profilbild
      tob4545

      @ollo Vielleicht handelt es sich nicht um Endlosdrehregler und der Farbkranz zeigt visuell zusätzliche Information an. Zum Beispiel: 4 LFOs (oder ENVs, OSCs, VCFs) = für jeden eine andere Farbe zur besseren Übersicht.

      • Profilbild
        ollo AHU

        @tob4545 Aber selbst dann würde das nicht so wirklich geil sein, weil beim Umstellen zwischen den verschiedenen LFOs als Beispiel ja immer noch die Einstellungen beim Umschalten falsch sind bzw Anschlag quatsch ist.

        Cool wäre es halt wirklich mit Endlosencodern und wenn die LEDs dann zB auch Modulationen anzeigen, wie es gute VSTi-Synthies machen.

        • Profilbild
          tob4545

          @ollo Ich bin da voll bei dir. Das ist nicht wirklich geil. Sieht meines Erachtens aber leider danach aus. Einen Abholwert für den Regler könnte man immerhin damit noch visuell signalisieren. Ist dann aber immer noch meilenweit von einem Nord Lead 3 entfernt.

  3. Profilbild
    Sven Blau AHU

    „Haus Atreides, ja, von Caladan der Wasserwelt“

    Ein schöner Name, sowohl für einen Synth, als auch für einen Planeten.

    • Profilbild
      shapemodulator

      @Sven Blau Der Name passt gut und schön daß es einem auffällt. Aber da er auch Digital arbeitet würde man den Besitzer dafür köpfen, auch auf Caladan und auch unter dem Schutz der Atreiden würde man nicht sicher sein…

  4. Profilbild
    Archivicious

    Schön, dass Konzept und Technik des Parva wieder aufgegriffen werden. Fand ich extrem spannend. Hätte es seinerzeit einen Vertrieb in D gegeben, hätte ich den sicherlich ausprobiert.
    Der Original-Parva war vom Design her allerdings deutlich gelungener als die Neuauflage (ob die Oberfläche allerdings auch gut nutzbar war, entzieht sich meiner Kenntnis).
    Fürchte nur, der Preis wird sich sicherlich auch verdoppeln. Das Original war ja geradezu günstig..

    • Profilbild
      Everpure AHU

      @Archivicious Joah… zu schade, dass dem Parva kein längeres Leben vergönnt war. Ich hatte damals nicht das Geld, würde den heute mit Kusshand nehmen… finde das Originaldesign auch deutlich schöner als die neue Isla-Kiste…

  5. Profilbild
    MB0815

    Der Preis ist doch klar für entweder 2 oder 4 Voicecards. Bis gestern gabs sogar noch etwas Rabatt beim vorbestellen…und wann er kommt ist auch bekannt 😉

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X