NAMM 2020: Bitwig 16-Track – die neue günstige Einsteiger DAW

14. Januar 2020

Günstiger Einstieg in die Bitwig Welt

bitwig 16 track aufmacher

Bitwig 16-Track – die neue günstige Einsteiger DAW

Gemunkelt wurde es bereits und jetzt ist sie tatsächlich da – und wurde auch noch ohne großes Tamtam online gestellt. Bitwig bringt mit 16-Track eine abgespeckte Version seiner Digital Audio Workstation auf den Markt und senkt damit die Eintrittsschwelle für neue Nutzer. Der Preis ist heiß, aber wie sieht es mit den Features aus?

Kommen wir zunächst zum Preis: 99,- Euro verlangt Bitwig für die neue 16-Track Version und bietet damit einen günstigen Einstieg in die DAW-Welt von Bitwig. Dass man hierfür mit einigen Einschränkungen leben muss gegenüber der großen Bitwig Version, ist klar. So kann man beispielsweise nur maximal 16 Tracks nutzen (der Name kommt ja nicht von ungefähr) und an Effekt- und Gruppen-Tracks sowie Szenen gibt es jeweils auch nur 2 (Effekt, Gruppen) bzw. 8. In der großen Version gibt es hierzu keinerlei Einschränkungen.

bitwig 16 track sampler

Der Sampler ist auch Bestandteil der 16-Track Version von Bitwig

Während man eine unbeschränkte Anzahl von VST Plugins in Bitwig 16-Track nutzen kann, lässt sich das finale Ergebnis nur mit maximal 16 Bit ausspielen. Das könnte einige Nutzer schon abschrecken, 24 Bit sollten es doch mindest sein. Die große Bitwig Version erlaubt sogar einen Export in 32 Bit.

Weitere Einschränkungen betreffen die Time Stretching Algorithmen. Während die große Bitwig 3 Version Stretch, Stretch HD, Slice, Cyclic, Elastique Solo, Elastique Eco und Elastique Pro anzubieten hat, hat der Hersteller  die kompletten Elastique Features sowie Cyclic für die 16-Track Version gestrichen, bleiben also Stretch, Stretch HD und Slice. Auch bei den Instrumente, Effekten, Modulatoren etc. wurde gespart, anstatt 129 stehen der kleineren Version nur 82 davon zur Verfügung. Sollte aber für die meisten Nutzer dennoch ausreichen.

bitwig 16 track polysynth

Auch der Polysynth ist mit an Bord

Polysynth und Sampler sind an Bord von Bitwig 16-Track, Phase-4, Amp und Vocoder leider nicht. Und, das wird den ein oder anderen Schnäppchen-Jäger enttäuschen, die komplette Grid-Umgebung bleibt der großen Version vorbehalten.

Alle einzelnen Unterschiede zwischen den Versionen findet ihr hier.

Trotz der Einschränkungen denke ich, dass die neue 16-Track Version für viele Neukunden sorgen wird. Ist man erst einmal auf den Geschmack gekommen, lässt sich natürlich ohne Weiteres upgraden. 299,- Euro ruft die Firma dafür auf, also kommt man am Ende auf die „normalen“ 399,- Euro, die Bitwig Studio kostet.

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.