ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

PREVIEW: Korg Kronos, der KORG M3 & KORG OASYS Nachfolger

14. Januar 2011

Korg Kronos

Korg hat sich auf den Weg ins 21. Jahrhundert aufgemacht, in jüngster Zeit hauptsächlich durch hervorragende, zeitgeistige Musikprodukte für den Nintendo DS (Korg MS-10, Korg M10) und das iPad (i-Electribe, i-MS20) oder den analogen Monotron. Nun sind aber knüpft man aber wieder an andere erfolgreiche Produkte an und bedient auch (wieder) die professionellen Anwender.

Übrigens, eine ausführliche Fortsetzung dieser Preview finden Sie HIER.

ANZEIGE
Kronos auf der NAMM SHOW 2011, Danke an Kurt Ader für das Foto!!

Kronos auf der NAMM SHOW 2011, Danke an Kurt Ader für das Foto!!

In diesem Sinne erhielten wir erste Infos zum neuen Korg Kronos, der auf der Winter NAMM 2011 vorgestellt wird. Der Kronos ist eine Workstation. die es in sich hat. Mit fetten 12 Gigabyte SSD-Speicher für Samples, 9 Synthesearten und 16 Effekteinheiten mit KARMA-Technologie setzen Korg ihre Erfolgsgeschichte fort. Dabei bedient man such auch heftig (glücklicherweise) bei ihrer OASYS (1) Technologie.

Wie üblich wird es den Kronos in drei Tatstaturversionen zu kaufen geben: mit 88 Tasten, 73 Tasten und 61 Tasten. Laut Insider-Informationen wird ein Preis um die 4.000 $ angestrebt werden. Aber wie gesagt, diese Information ist bislang nicht bestätigt.

Zum Sound:

Die KORG OASYS / M3 Samplesound-Library wurde zum Großteil übernommen und ergänzt. Hinzu kommen zahlreiche Synthese-Optionen, die bislang KORG OASYS Besitzern vorbehalten waren.

Viele dieser Sound-Optionen musste man beim KORG OASYS noch aufpreispflichtig erwerben, im KRONOS sind sie nach ersten Informationen bereits ab Werk enthalten. Hoffen wir, dass sich das bestätigt.

2_KRONOS61_PERS.jpg

Synthese-Engines im Detail

– SGX-1 Premium Piano: Ein 4GB großes gesampeltes Piano eines deutsche Herstellers mit 8 Layer und der Option, es geöffnetem oder zugeklappten Zustand zu spielen.

– MDS EP-1 Electric Piano:
Ein elektrisches Piano (mit der „Klangsignature“ von George Duke, Herbie Hancock, Rodan Rudess und anderen)

ANZEIGE

– Tonewheel CX-3 Organ: Die berühmte CX-3 hat es sogar (anscheinend) als kompletter integrierter Schaltkreis in den Kronos geschafft. Wenn nicht, stammt die Software vom OASYS. Die Zugregler sind dabei über die Fader regelbar. Die Leslie-Speaker können über die Joystick in Rotationsgeschwindigkeit und Neigung gesteuert werden.

– MS20-EX Legacy Analog Collection: Ja, auch die CMT Technologie ist in Form des MS-20 aus der Korg Legacy Collection im Kronos zu finden, genauso wie …

– EX Polysix Legacy Analog Collection: … der Polysix aus der Legacy Collection. Die beiden Synthies gab es beim alten OAYS nur mit Aufpreis.

– AL-1 Analog Synthesizer: Der AL-1 ist aus dem OASYS bekannt.

– MOD-7 Waveshaping VPM Synthesizer ist aus der Korg OASYS Serie bekannt. Da wird es ein großes Hallo bei vielen Korgianern geben (1). Genauso wie beim

– STR-1 Plucked String Synthesizer ,einer neuen Generation von Modelling-Synthese für Saiten, die ebenfalls bisher OASYS-Benutzer vorbehalten war. Parameter wie Material, Spannung, Spielart sorgen für die Feinheiten.

– HD-1 High Definition Synthesizer: Die Sample Engine des Kronos ist ebenfalls aus dem OASYS übernommen.

Ins Auge sticht leider, dass das große grafikfähige Farb- und Touch-Display nicht angewinkelt ausgerichtet ist wie einst beim M3 oder frei im Winkel einstellbar ist wie beim KORG Oasys. Es fehlen offensichtlich auch die Pads für die Eingabe von Drums oder Akkorden – schade.

Klanglich sollte KRONOS über alle Zweifel erhaben sein. Bleibt abzuwarten, ob die Sample-Verwaltung gegenüber dem OASYS verbessert wurde. Sie war schlichtweg die Achillesverse des Boliden.

Weitere aufschlussreiche Details findet Ihr ab sofort auch bei Korg.

Euer AMAZONA.de-Team

1_KRONOS73_SLANT(2).jpg

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Blofeld

    Also doch nur ein low budget Oasys? Wie hat Korg das noch gleich angekündigt!? „Prepare to be amazed“ ??? Schade, hatte mit was innovativem gerechnet.

  2. Profilbild
    Stonebrook

    Ich finde es sehr gut, dass es Kronos gibt. So viel Sound in einer Kiste ist Hammer! Die Pads sollen laut Korg.de-Forum über den Touchscreen realisierbar sein. Die Funktion bleibt also…

  3. Profilbild
    Max Lorenz  RED

    Da müssen sich Yamaha, Roland und Kurzweil (die sowieso) warm anziehen im Streit um die beste Workstation.

    • Profilbild
      Insurgent

      was heißt kurzweil sowieso???vom preis-Leistungsverhältnis (PC3) gibts im Moment nix besseres!!!

  4. Profilbild
    XCenter  

    Der Mann heisst JORDAN Rudess, einen Rodan kenn ich nicht. Allenfalls einen mit „Perry“ als Vornamen, aber der wäre auch falsch geschrieben.

  5. Profilbild
    orpheus2006

    Ausführliche Infos inklusive Sounddemos und Videos gibt es inzwischen auch auf der Korg Homepage.
    http://www.korg.com/kronos

    Der Kronos ist für den angekündigten Preis ein „must buy“ und bietet die Features des Oasys + zwei zusätzliche Synthese-Verfahren. Im Vergleich zur Oasys hat der Kronos bessere innere Werte wie z.B. eine Solid-State HD.
    Ich hoffe, dass die Preise in Deutschland nicht masslos überzogen werden. In der Vergangenheit mussten deutsche Korg-User stets neidisch auf die US-Kollegen schauen, die sämtliches Korg Equipment für eher kleines Geld erwerben konnten.
    Ich bin sicher, dass man den Kronos zukünftig auf allen Bühnen sehen wird. Jetzt sind Yamaha und Roland im Zugzwang.

    • Profilbild
      Zierenberg  

      Hallo Orpheus2006

      Roland wäre möglich das die mal wieder einen größeren Fantom schnüren, oder mal was kombinieren (V mäßig), jedoch Yamaha hat definitiv sein großes Update hinter sich!

      Da wird auch erstmal nichts neues kommen, glaub mir die haben alles verschossen, aber Korg jetzt ebenso.

      Und um das mal klarzustellen: Mit ner Worstation alá Motif XF kannst Du definitiv genau solche Sounds wie aus dem Kronos/Oasys rausholen.

      In der Summe unterm Strich nehmen die sich nicht allzu viel, nur das die Korg hifimäßiger und
      präzieser tönt, dank der authentischen Synthesen
      und natürlich bedienungsmäßig sind immer Unterschiede – ist klar. Auch sind die tatsächlichen Synthesefunktionen einer Oasy/Kronos natürlich wesentlich detallierter.

      Doch ich wette die Motif XF hat einige Vorzüge in sachen Speed. D.h. wie schnell man ein gewünschtes Ergebnis bekommt. Allerdings muß man bei beiden ordentlich handanlegen wenn es ums individuelle Programming geht, und ich schätze bei der Korg noch wesentlich mehr.

      Aus meiner Sicht ist ein Kronos/Oasys mehr tatsächlicher „Synthesizer“ im Sinne der Spielartundweise, und die Motif XF ist mehr das Studiopferd, also Mehrspurprogrammer, etc..

      Man darf auch nicht vergessen das die bekannten Konkurenten (Yamaha, Roland, Kurzweil) ihre Bolieden in herkömlicher Technik einbetten, will heißen durch spezielle DSP-architekturen und extra Schaltkreise. Da ist die „PC-inlay“ Technik
      irgendwie unsexy. Deshalb klingen auch die Konkurenten (ALLE!!!) persöhnlicher. Das ist so, war so und wird immer so bleiben.

      Ein Beispiel: Mit meinem CS6X kann ich Klänge machen die man auch in einem Jahr Programierarbeit mit einem Oasys nicht hundert-prozentig hinbekommt. D E F I N I T I V, darauf verwette ich meinen ARSCH. Deshalb bleibt zum Glück jedes „Keychen“ auf seine Art und Weise unersetzbar, natürlich auch die Programme jeder Software (Synthts wie Al1 etc.), jedoch kann man die auf jeder Xten Plattform legen, leider auch auf ein Handy…

      Großartige Natur der Dinge.

      Grüße
      RZ

  6. Profilbild
    Chandos

    Der Kronos ist ein um ein paar Syntheseformen, samplelibraries und geringfügigen features erweiterter Oasys mit all seinen Vor und Nachteilen. Dort wo damals im Oasys ein Pentium 4 werkelte, verrichtet nun ein dualcore Atom seinen Dienst. Man könnte fast sagen der Kronos ist der Triton-Extreme der Oasys Familie. Es wurden einige Features verbessert, wie z.B. die neuen Live Tools (Sets) und das diskstreaming, andere Dinge sind gleichgeblieben, wie die original Oasys oberfläche und der längst überholte Sequenzer (momentan noch ohne Pianoroll, darüber wird aber in Zukunft nachgedacht). Viele Oasys User dürften sich nun besonders ärgern, denn man munkelt bereits, dass es technisch möglich durchaus wäre die gesamten Kronos Software auch auf dem Oasys realisieren zu können. Hierzu müsste Korg nur die Software geringfügig an den Oasys anpassen. Ob Korg den Oasys Usern diesen Gefallen tut bleibt abzuwarten… eher nicht, wenn man sich die Kundenpolitik von Korg in der Vergangenheit gegenüber Oasys Usern betrachtet… …

    • Avatar
      AMAZONA Archiv

      Das ist eine der informativsten Präsentationen, die ich jemals auf Musikmessen gesehen und gehört habe. Rich moderiert kompetent und hat auch coole Licks drauf, Hotop gibt sich wohltuend charmant und vor allem die letzte Demo von Rudess ist nicht nur Instrumentencheck sondern gleich noch eine geniale Komposition. Echtes Highlight.

  7. Profilbild
    orpheus2006

    In den USA sind erste Preise bekanntgegeben. Dort koset der Kronos nur knapp mehr als ein Motif XF. Demnach werden sich auch hierzulande die Preise in etwa auf dem Niveau eines Motif XF einpendeln.
    Das nenne ich mal eine klare Kampfansage!

  8. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Ich wünsche mir einen Korg Kronos LE, mit halber Effektzahl, neben Sampling nur noch FM Synthese und evtl. den Polysix und habe dann endlich den SY 99, den ich mir immer gewünscht habe. Mehr würde ich nie brauchen. Klingt komisch, nicht? Aber bereits so ein Gerät für, sagen wir, 1800 Euro hätte vor 20 Jahren, als mein Traum noch ein Synclavier war, eben jenes Synclavier wesentlich alt aussehen lassen. Und doch kostete es bis zu einer Million Dollar. Merkt Ihr, wo wir hingeraten sind? Und wer behauptet, der Kronos habe keinen Charakter, der hat wahrscheinlich noch nie eine Sample Library erstellt, und versteht auch sonst nicht viel von der Sache. Gerade der Kronos hat durch die Summe seiner Funktionen das Zeug – denkbar individuellstes Instrument seines Benutzers zu sein. Vorausgesetzt, dass der überhaupt einen Geschmack über die Werkspresets hinaus umzusetzen im Stande ist! Wetten das?!

    MfG, Göran

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE