Sinevibes Node, FM-Engine für Korg Prologue, Minilogue XD & NTS-1

26. November 2020

4OP-Engine mit 24 Algorithmen

Sinevibes Node macht aus Korg Prologue, Miniloque XD und NTS-1 FM-Synthesizer mit vier Operatoren. Korg Opsix, 2getheraudio Opzilla, Kodamo EssenceFM, Twisted Electrons MegaFM, Electron Model Cycles – FM ist offenbar wieder schwer im Kommen.

sinevibes node fm engone korg prologue minilogue xd nts-1

Node stattet den digitalen User-Oszillator der Korg Multi Engine-Synthesizer mit vier Sinus-basierten Operatoren aus. Diese lassen sich mit 12 Algorithmen unterschiedlich konfigurieren. Von jedem Algorithmus gibt es eine Variante mit Self-Modulating Feedback und eine ohne, so dass insgesamt 24 Algorithmen zur Auswahl stehen.

Für die Operator 2, 3 und 4 können individuelle Frequency Ratios eingestellt werden, zusätzlich gibt es Operator Detune für Feinverstimmungen zwischen den Operatoren.
Node arbeitet mit einer Sample-Rate von 96 kHz, zweifachem Oversampling und besitzt ein spezielles Filter um Aliasing-Frequenzen zu unterdrücken und so für einen sauberen Klang, besonders im oberen Frequenzspektrum, zu sorgen.
Darüber hinaus besitzt Node einen eigenen Modulationsgenerator, der in 24 unterschiedlichen Modi, wie zum Beispiel als exponentielle oder lineare Hüllkurven, Multi-Waveform LFO, Sample & Hold oder Random Triangle arbeiten kann.
Für Prologue und Minilogue gibt es 36 Patches dazu, von denen einige mit unterschiedlichen Algorithmen in diesem Video präsentiert werden.

Sinevibes Node ist ab sofort verfügbar und kostet 39,- Dollar.

Forum
  1. Profilbild
    lightman  AHU

    Schön, ich frage mich nur, wie sowas auf meinem NTS-1 funktionieren soll. Das Teil hat zwei Drehregler und ein paar Knöppe, wie soll man damit einen 4op-Synth steuern können.

    • Profilbild
      Larifari  AHU

      Das ist ganz easy…via Untermenu vom Untermenu vom Untermenu ;)
      Ernst beiseite- Auf YT gibts schon das ein oder andere Video dazu.

      • Profilbild
        lightman  AHU

        Ein TX81Z hat vier Operatoren, ein recht ordentliches Display und ein auf seine 4op-Natur ausgelegtes Tastenfeld, während der NTS-1 nur zwei Drehregler und ein paar Drucktaster hat, dazu ein vierstelliges 7-Segment-Display, das ist schon ein Unterschied. Meinen TX81Z kann ich im Schlaf bedienen.

        Wie gesagt, mal sehen, ist ja nicht so, daß ich Druck hätte, mir noch einen 4op anzuschaffen, habe davon schon fünf Synths, mich interessiert nur die Kombo aus 4op FM und den tollen Effekten des NTS-1, sofern die zusammen mit dem FM-Synth funktionieren.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.