ANZEIGE
ANZEIGE

Synthstrom Deluge, Firmware 4.0 bringt Wavetables, MPE, Euclid Seq

28. April 2022

Großes Groovebox-Update

synthstrom deluge

Synthstrom Deluge, Firmware 4.0 bringt Wavetables, MPE, Euclid Seq

Die all-in-one Groovebox Synthstrom Deluge hat ein neues, feines Update bekommen und bietet ab Firmware Version 4.0 unter anderem eine Wavetable-Synthese, Unterstützung von MPE und euklidisches Sequencing.

Synthstrom Deluge 4.0

Die Groovebox Deluge ist zwar schon lange kein Geheimtipp mehr, aber so richtig präsent ist sie auch nicht – mal verglichen mit einem Elektron Produkt oder einer MPC. Das mag daran liegen, dass es bis heute noch keinen europäischen oder gar deutschen Vertrieb oder Händler gibt. Deluge ist nämlich nur im Direktvertrieb direkt in Neuseeland bestellbar.

ANZEIGE

Nichtsdestotrotz lohnt sich der Aufwand, denn Deluge gehört unserer Meinung nach zu den vielseitigsten Grooveboxen, die es überhaupt gibt. Dazu bieten die Entwickler in unregelmäßigen Abständen große kostenlose Updates. Und da macht das Firmware-Update 4.0 auch keine Ausnahme.

Synthstrom Deluge, Firmware 4.0 bringt Wavetables, MPE, Euclid Seq

Wavetable-Synthese

Ab sofort bietet Synthstroms Deluge die Unterstützung von Wavetable-Dateien, auch der Ringmod kann hierfür genutzt werden. Der Deluge hat schon immer das Abspielen von Single-Cycle-Schwingungsformen unterstützt, indem er sie als Samples geladen hat. Die neue und ab Version 4.0 verfügbare Wavetable-Engine ist für diesen Zweck laut Entwickler aber besser geeignet: Sie ist CPU-effizienter und erzeugt eine höhere Klangqualität mit weniger Aliasing, insbesondere bei hohen Noten. Außerdem ermöglicht sie die Verwendung von Ringmod und Oszillator-Synchronisation. Auf Wunsch lassen sich sogar in jeden der beiden Oszillatoren ein eigenes Wavetable einbauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Euklidisches Sequencing

Mit der euklidischen Noteneingabe bekommt Deluge eine völlig neue Methode der Beat- und Melodieerstellung spendiert. Zusammen mit der Möglichkeit, jede Reihe innerhalb eines Kits in beliebiger Länge zu erstellen, erweitert dies den Spielraum für neue rhythmische Variationen und sich ständig weiterentwickelnde Melodien unendlich.

Dabei kann die Länge einer Reihe festgelegt werden, es kann eingestellt werden, wie viele Steps auf dieser Reihe gespielt werden und die Noten lassen sich horizontal verschieben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Abspieldirektionen

Dazu lässt sich ab sofort auch die Abspielrichtung (vorwärts, rückwärts oder ping-pong) für Notenreihen festlegen. Auf Wunsch lässt sich jede Reihe in einer anderen Richtung abspielen.

MPE-Unterstützung

Mit Firmware 4.0 bietet Deluge nun auch eine umfassende MPE-Unterstützung (MIDI Polyphonic Expression), mit der MPE-Signale mit kompatiblen Geräten aufgenommen, bearbeitet und übertragen werden können. Auch externe MPE-Geräte können dabei zum Einsatz kommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Polyphoner Aftertouch & Mono-Expression

Mit der Einführung von MPE in Deluge hat Synthstrom gleichzeitig die Unterstützung für den polyphonen MIDI-Aftertouch eingeführt. Außerdem können sowohl Pitchbend als auch Channel Pressure in Synth-, MIDI- und CV-Clips genutzt werden. Diese Daten bleiben auch dann erhalten, wenn das Preset geändert oder der Clip-Typ gewechselt wird (z. B. von MIDI zu Synth etc.).

Bend-Bereich

Der Bend-Bereich des Deluge ist nicht mehr fest auf eine Oktave festgelegt.

Preset- und Song-Ordner

Verbesserte Unterteilung von Presets und Songs und dadurch eine einfachere Navigation.

Unterscheidung von MIDI-Eingabegeräten

Der Deluge unterscheidet nun zwischen MIDI, das von verschiedenen gehosteten USB-Geräten kommt, und MIDI, das am DIN-Eingang eingeht sowie von einem angeschlossenen Computer, der den Deluge hostet.

Insgesamt ist das ein großes und richtig tolles Update für den Deluge. Nach unserem erstmaligen Test im Jahr 2018 werden wir versuchen, ein Testgerät zu bekommen, um die neuen Features auch ausgiebig testen zu können.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Clueless

    Das ist schon vorbildlich, dass ein so „altes“ Gerät immer noch weiter entwickelt wird.
    Die meisten Hersteller bringen doch lieber gleich neue Geräte auf den Markt um sich das entsprechend versilbern zu lassen.

  2. Profilbild
    luap

    Wie bin ich heute im Kreis gesprungen als ich früh diese Nachricht bezüglich dem neuen Update gelesen habe. Im Wochentakt immer wieder auf die Homepage des Herstellers geklickt..
    Nun ist das Update da… Jetzt heißt es erstmal ausprobieren…
    Yeah Yeah Yeah…

  3. Profilbild
    HOLODECK Sven

    Bei aller ehrenwerter Produktpflege, aber als ehemaliger DL Besitzer sind die bisherigen Funktionserweiterungen zwar nett, aber wesentliches wurde bisher nicht angefasst. Zum Beispiel:
    – immer noch kein Stem Recording
    – kein USB Audio
    – kein Projekt Export

    Solange eines der drei Features fehlt, ist es für mich eine Sandbox.

  4. Profilbild
    Baeno

    Nach ein paar Wochen mit FW 4.0 kann ich sagen, dass das ein krasser Gewinn ist. Grade auch für das Sequencing von Modular-Systemen. Da geht einfach mittlerweile extrem viel. Wenn sie jetzt noch den Arpeggiator ein wenig aufmotzen, bin ich happy.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE