AMAZONA.de

Test: Digitech Dirty Robot, Effektgerät für Gitarre


Domo arigato, Mr. Roboto!

Fast scheint es so, als wolle Digitech den Boutiquepedal-Schmieden dieser Welt den Kampf ansagen. Nach dem Obscura Delay, dem Hallpedal Polara, dem Vibrato Ventura Vibe und dem Pitchshifter Mosaic erreicht uns nun eine weitere aufwendig designte Stompbox, die sich laut Hersteller als „Mini Guitar Synth“ ausgibt und den Namen Digitech Dirty Robot trägt.

Bis vor nicht allzu langer Zeit waren für das Spielen von Synthsounds auf der Gitarre ja noch zusätzliche Vorkehrungen erforderlich – lange Jahre war dieses Gebiet fest im Griff der Japaner von Roland und deren hexaphonischen „GK“ Pickups. Neben der für viele Benutzer komplizierten Montage dieses Tonabnehmers auf der Decke der Gitarre und den hohen Kosten für ein derartiges Komplettsystem, preschte im Frühjahr dieses Jahres nun die Roland Tochterfirma BOSS mit dem SY-300 hervor und präsentierte erstmals einen Gitarrensynthesizer, der ohne weitere montierte Hardware nutzbar ist. Die Technik schreitet unaufhaltsam voran – und somit wagt sich nun auch DigiTech an die neu gewonnen Erkenntnisse.

Top

— Digitech Dirty Robot —

Neben einer klassischen Simulation eines Synthesizers im 80s-Style sorgt beim Digitech Dirty Robot ein zweiter Modus für die Erzeugung von Vocoder-ähnlichen Effekten, zwei Modulationseffekte und eine Hold-Funktion runden das Angebot ab. Kann das ulkig designte Pedal ähnlich überzeugend wie seine von uns bereits getesteten Kollegen? Und wie verhält es sich mit dem Tracking, also der Ansprache der Sounds?

Facts & Features

Allein von der Hardware her betrachtet auf jeden Fall! Auch das Digitech Dirty Robot besitzt nämlich ein Metallgehäuse im Stil eines Wurfgeschosses, verfügt über ebenso robust ausgeführte Potis und Schalter und geizt nicht mit seinen Audioein- und ausgängen. Stereosignalführung ist auch hier Pflicht, die jeweiligen Buchsen sitzen leider aber auch links und rechts an den Seiten des Gehäuses, womit ein Satz Winkelstecker, zumindest für Pedalboard-Besitzer, zu empfehlen ist.

Der Anschluss für das Netzteil, das sich leider nicht im Lieferumfang befindet, sitzt an der Stirnseite der Box. Hier tut es wie üblich ein 9-Volt-Adapter im IBZ/BOSS Format. Ein Batteriebetrieb mit einem 9-Volt-Block ist ebenso möglich, dazu müssen allerdings vier Schrauben gelöst und der Deckel auf der Unterseite abgenommen werden. Eine aufgeklebte Gummimatte sorgt hier für einen absolut rutschfesten Stand des Pedals.

1 2 3 4 >

Klangbeispiele

  1. Profilbild
    syntach

    Bin sehr positiv überrascht von den Sounds, da finde ich jeden brauchbar und musikalisch gut einsetzbar. Oft nerven solche Effekte schnell, hier hat das was. Bin gespannt, das Pedal auch mit anderen Instrumenten auszuprobieren und Stereo Pfad ist natürlich für Studio Geeks auch prima.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Digitech Dirty Robot

Bewertung: 5 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Hersteller-Report Digitech

Aktion