Test: SKB Studio Flyer iSF2U, iSF4U, Shallow Rack Serie, Cases

11. Juni 2021

Es muss nicht immer silber/braun sein

skb cases aufmacher roto molded 2u shallow isf2u

SKB Studio Flyer iSF2U, iSF4U, Shallow Rack Serie, Cases

Das SKB iSF4U und SKB iSF2U nennen sich beide „Studio Flyer“ und stellen eine Kombination aus Laptop-Halter, Laptop-Auflage bzw. Laptop-Schutz plus 19″-Rack plus Reisekoffer dar. Eine ganz leckere Kombination, oder? Besonders in Verbindung mit den SKB Shallow Racks. Aber erst einmal schön der Reihe nach!

Test SKB Studio Flyer

Kleiner Bruder, großer Bruder

Die Vorgeschichte oder „Alles hat einmal ein Ende“

Auch Onkel Sigis Recording-Studio. Nach bald 30 Jahren Mehrspur-Recording habe ich meinen relativ großzügigen Aufnahmeladen aufgelöst und richte mir eben ein kleines, halbprivates Studio ein. „Halbprivat“ deshalb, weil ich es doch nicht gänzlich lassen kann, hin und wieder mal vor Ort aufzunehmen, etwas für andere Leute zu mischen oder ein Mastering zu machen.

skb isf4u test

Gerade das Vor-Ort-Aufnehmen hat so seine speziellen Anforderungen, was ich aber keinesfalls wollte: extra Gerätschaften nur für die Mobilaufnahme. Es soll also möglichst viel zur Doppelverwendung taugen und so leicht wie möglich an- und abgeschlossen werden.

Nachdem ich nun seit einiger Zeit beim Recording weg vom iMac und hin zum MacBook Pro gegangen bin, wollte ich dieses mit dem geringstmöglichen Aufwand vom Studio nach draußen transportieren und suchte deshalb nach geeignetem Equipment. Fündig geworden bin ich bei der amerikanischen Firma SKB Cases mit den sogenannten „Studio Flyer“-Modellen.

Welches SKB Case passt zu mir?

Angeboten wird ein Modell mit 4 HE und der Bezeichnung iSF4U, die Ausführung mit 2 HE nennt sich  iSF2U. Ich habe mir viel Zeit genommen, um das richtige Modell für mich zu finden. Und eines vorweg: Die Entscheidung war nicht leicht.

Was bietet das SKB Cases iSF4U?

Das iSF4U ist ein netto (also ohne Geräte) ca. 10 kg schweres Kunststoff-Case mit 4 HE, in das oben auf der 53 x 39 cm messenden Auflage auch ein großer Laptop locker seinen Platz findet. Durch die Tiefe von 38 cm kommen auch ausladendere Geräte gut hinein.

Die Verbindung zwischen diesen und dem Mobilrechner wird über zwei großzügige Bohrungen in der Auflage hergestellt. Verschlossen wird das Ganze mit einem Vorder- und Rückdeckel sowie einem schaumstoffgepolsterten Deckel auf der Oberseite, der den Laptop mit sanftem Druck sicher von oben hält, während verstellbare Seitenhalterungen den Rechengeist in Position halten.

Ein ausziehbarer Griff plus zwei sehr gute Rollen machen den Transport zum/vom Auto (oder was auch immer) zu einer Leichtigkeit. Eine echt schöne Sache: Der iSF4U kann direkt auf ein SKB Roto-Rack (auch die Shallow-Serie) gestackt werden. Prima Sache!

Test SKB Studio Flyer

Der „große Flyer“ mit 4 HE

Test SKB Studio Flyer

Selbst das 16″ MacBook wirkt auf diesem Trumm bescheiden……

Was bietet das SKB iSF2U?

Für das iSF2U gelten die gleichen Aussagen. Lediglich betragen die Höheneinheiten nur derer zwei und die Laptop-Auflage ist auch merklich kleiner, nämlich 48 x 28 cm. Witzigerweise hat dieser kleinere Studioflyer drei Bohrungen zur Kabeldurchführung, das hätte dem großen eigentlich auch gut zu Gesicht gestanden. Das Gewicht ist mit 7,4 kg deutlich geringer, allerdings lässt sich das SKB  iSF2U nicht mit den SKB-Racks stacken.

Test SKB Studio Flyer

Merklich knapper, aber geht noch mit dem 16″ MacBook Pro

Für was habe ich mich entschieden?

Ich hatte bereits mein Motu 1248 plus das Audient ASP 800 in das iSF4U (also den großen Flyer) eingeschraubt (wie auf den obigen Fotos zu sehen ist) und wollte ihn zuerst behalten. Aber was für ein Anblick in meinem geschrumpften Studio: Die große Kiste hat optisch buchstäblich alles erschlagen. Und da ich eine ästhetische Ader habe, ging das einfach nicht. Also schweren Herzens alles wieder raus und mit einem Gerät weniger in den wesentlich dezenteren iSF2U eingebaut. 

Da dieser wegen seiner zu geringen Grundfläche nicht mit den SKB-Racks gestackt werden kann, habe ich auf das Rack darunter rutschhemmende Gummiauflagen geklebt. Nun kann ich auch den kleinen Studioflyer relativ sicher auf einem SKB Shallow-Rack betreiben. Was aber auch nötig ist, denn zuerst war der Audient ASP 800 ja mit im 4 HE Studio Flyer eingebaut, nun musste er in einem eigenen Rack untergebracht werden.

In die verbleibende HE habe ich übrigens eine Rack-Beleuchtung von Adam Hall einmontiert, die gibt erstens bei schlechten Lichtverhältnissen Licht und hat zudem große Belüftungsöffnungen. Zwei Fliegen mit einer Klappe also.

Die SKB Rack-Serie „Shallow“

Bereits die Vorgänger (Shallow X-Racks) hatte ich über Jahre im Einsatz und war bereits mit diesen ziemlich zufrieden. Kürzlich habe ich 10 Stück dieser Vorgängerserie bei eBay für einen recht guten Preis verkaufen können, SKB-Racks sind merklich wertstabil.

Test SKB Studio Flyer

Die Vorgänger-Serie „Shallow X-Rack“ hatte ich viele Jahre in meinem Studio im Einsatz

Die neue Serie ist allerdings in allen Punkten verbessert worden: wesentlich stabileres Stacking, 3 cm mehr Einbautiefe, Wegfall der unpraktischen Serviceklappe auf der Rückseite, Rack-Schienen vorne wie hinten, Griffe beidseitig.

Test SKB Studio Flyer

In allen Punkten besser: die aktuellen SKB Shallow Racks

Der große Vorteil der „Shallow Racks“: Sie sind (ohne die Deckel) nur 30 cm tief! Gerade für Studiogeräte reicht das meist locker aus und man hat nicht diese Riesenkisten zu bewältigen, wo dann rückwärts nichts als Luft drin ist. Auch kommt man viel leichter an die Anschlüsse heran, da sich die Rückseiten der Geräte schon sehr nahe am Rand des Racks befinden. Für mich haben die schmaleren Shallow Racks eigentlich nur Vorteile. Es gibt sie mit 2, 3, 4 und 6 HE.

Nützliches Transportmittel: SKB-RCB

Für die gesamte Rack-Serie gibt es ein gemeinsames Rollbrett, das RCB. Sowohl für die „normalo“ Roto Racks als auch die Shallow-Serie passt es. Auch kann man zu unterst erst ein Roto Rack draufstellen und darauf dann wieder ein Shallow Rack.

Test SKB Studio Flyer

Im besten Sinne „griffig“

Das Teil ist bombenstabil und hat serienmäßig einen (leider viel zu kurzen) Befestigungsriemen auf der Unterseite des Bodens. Mehr als ein 10 HE Rack lässt sich damit nicht festschnallen. Allerdings rasten die Racks untereinander durch die tiefen Riffelungen am Boden sehr sicher ein, so dass dies kein gravierender Nachteil ist.

Test SKB Studio Flyer

Leider reichlich kurz: Der anmontierte Riemen

Die Rollen des RCB sind groß und ultrastabil, besitzen zudem vier fette Bremsen. Das Brett rollt hervorragend auch über groberen Böden und steht durch die Bremsen sehr sicher, wenn es stehen soll.

Test SKB Studio Flyer

Fette Rollen + fette Bremsen = fester Halt!

Für wen eignen sich die SKB Racks?

Die meisten Live-Racks schauen ja irgendwie alle gleich aus: silberner Rahmen und braunes Holz. Etwas mehr Auswahl gibt es bei den reinen Studio-Racks, hier gibt es doch einige Varianten an Farben und Holzfurnieren. Genau hier sehe ich den optisch größten Vorteil der Racks von SKB, denn sie machen sowohl Live als auch im Studio eine ansehnliche Figur.

Auch ganz praktisch betrachtet ist es ein großer Vorteil, dass die Rack-Serien untereinander sicher zu stacken sind. So kann man sich je nach Bedarf und Einsatz die Racks zusammenstellen, welche man Live oder für Mitschnitte braucht. Mit guter Planung im Vorfeld, welches Rack man mit welchen Geräten bestückt, ist man somit sehr flexibel unterwegs.

skb roto molded 2u shallow case 1 test

Nachdem ich festgestellt hatte, dass mir das Elgato Stream Deck XL als DAW-Transportcontroller taugt wie kein Gerät vorher, suchte ich nach einer Lösung, diesen an den SKB Studio Flyer zu bekommen. Die Lösung war der Smartphone/Tablethalter 19805 von König & Meyer. Dessen Spannmechanismus ist weit genug, um das Stream Deck aufzunehmen, allerdings flutscht es durch die abgeschrägten Kanten aus den Greifbacken. Abhilfe schafften hier drei Schwingungsdämpfer der Fa. Concertmeister, die ihre Produkte über Amazon verkaufen. Jeweils einen davon in die Seiten geklemmt, schon rutscht das Stream Deck nicht mehr heraus. Ein dritter Schwingungsdämpfer dient als Auflagenstabilisierung am Rand des SKB Studio Flyers.

Test SKB Studio Flyer

Kleines Onkel Sigi Spezial-Menü: Elgato Stream Deck XL an König & Meyer 19805 Smartphone-Halter auf Concertmeister Schwingungsdämpfer

Der König & Meyer Smartphone-Halter selbst ist an dem ausziehbaren Tragegriff des Studio Flyers angeschraubt. Hat was, oder?

Test SKB Studio Flyer

Praxiseinsatz SKB Cases

Seit einiger Zeit arbeite ich an der Jubiläums-CD einer anerkannten Förderschule in der Stadt Starnberg. Zu diesem Zweck habe ich ein Auto voll mit Equipment dorthin gefahren und ein kleines Mobilstudio aufgebaut. Das anfangs mit insgesamt drei Monaten Dauer bis zur fertigen CD veranschlagte Projekt zog sich wegen Corona nun ein ganzes Jahr hin. Statt wie geplant 5x hin und her zu fahren, wurden es 25x, da man die Schüler nur einzeln und in großen zeitlichen Abständen aufnehmen konnte.

Test SKB Studio Flyer

Mobiler Aufbau in dem Musikraum der Schule

Test SKB Studio Flyer

Auf jeden Fall konnte ich in dieser Zeit die SKB-Teile ausgiebig testen, auch den Transport, da ich den Studio Flyer und das 2 HE Shallow Rack ein paar Mal auf- und abgebaut habe.

Als nützliche Auflage für den Studio Flyer bzw. ein Shallow Rack darunter hat sich wieder mal mein Leib- und Magen-Ständer König & Meyer 18826 bewährt. Wenn man sehr viel Equipment braucht, kann man auch das Rollbrett plus zwei, drei Shallow Racks nehmen und darauf den Studio Flyer stellen. Bei weniger ist aber der König & Meyer-Ständer eine sehr gute Wahl.

Test SKB Studio Flyer

Auch hier eine gute Wahl: Universalständer 18826 von König & Meyer, quasi mit zwei integrierten Kopfhörer-Haltern

Test SKB Studio Flyer

Alternativ geht es auch mit dem Rollbrett und mehreren Racks in die gewünschte Höhe

Test SKB Studio Flyer

Meine provisorische Regie in Haag, die Schallkabine steht schon.

Onkel Sigi und SKB: Eine Hassliebe!

Seit ich vor 30 Jahren mit ernsteren Recording-Jobs angefangen habe, besitze ich SKB-Cases. Ich LIEBE deren spacigen Weltraum-Enterprise-Look sowie die unbestrittene Robustheit dieser Teile. Aber genauso HASSE ich diese vermaledeite feste HE-Einteilung. Weshalb werden diese sackteuren Racks nicht mit einer stufenlosen Rack-Schiene gebaut? Jeder ernstzunehmende Rack-Bauer nimmt diese her, seine Majestät SKB natürlich NICHT!

Meiner Meinung nach gehört zwischen jedes 19″-Gerät ein gewisser Luftspalt, damit sich nirgendwo in den Geräten oder im Rack selbst ein Hitzestau bilden kann, eine halbe HE ist dafür ideal. Hierfür gibt es im Handel auch schöne 0,5 HE Rack-Blenden mit Luftlöchern, sieht gut aus und bringt Luftschwung in das heiße Musiker-Equipment. Okay, schön und gut.

Bei den SKB-Racks wird man aber gezwungen, entweder alle Geräte gnadenlos aufeinander zu knallen oder man verschwendet eine ganze HE zwischen zwei Geräten. Ich habe also gezwungenermaßen das zweite getan und freue mich täglich über diese unnötige Platzverschwendung. Bei manchem Equipment – so wie bei meinem Audient ASP 800 – ist aufgrund der großen Hitzeentwicklung eine ganze HE zwar sogar zwingend nötig und auch die Motus mit ihren Wandlerbänken danken es. Aber ein Normalo-19″-Kompressörchen oder Mikrofon-Vorverstärker oder eine Effektschleuder mit separatem Netzteil käme locker mit einer halben HE aus.

Aufgrund dieser unflexiblen Rack-Schienen sausen beide SKB Studio Flyer und alle SKB-Racks an der Höchstnote vorbei, denn mit einer stufenlosen Ausführung wären sie wesentlich flexibler und praktikabler. Denn teuer sind sie ausnahmslos alle!

Epilog

Wie in einer guten Ehe soll man(n) sich auf die positiven Seiten besinnen. Und solche gibt es bei SKB ja reichlich. So werde ich wohl auch die nächsten Jahre mit diesen US-Teilen mein (mittlerweile entspannter gewordenes) Recording-Leben teilen. Nicht „bis dass der TÜV uns scheidet“ heißt es hier, sondern da wird eher der Tinitus oder die Taubheit oder irgendwann der Sensenmann die Hauptrolle spielen. Denn vermutlich halten diese Dinger zwei Menschenleben lang.

Test SKB Studio Flyer

Alles im Griff auf dem mobilen Audio-Schiff

Fazit

Die SKB Studio Flyer iSF2U und iSF4U sowie die gesamte Shallow Rack-Serie sind professionelle Transport- und Aufbewahrungs-Racks mit zum Teil richtig guten Ideen. Lediglich die unflexible Rack-Schienenlösung zwingt einem eine  Montage auf, die nicht immer sinnvoll ist und unnötig Rackspace einfordert, will man eine gute Belüftung des Equipments.

Plus

  • sehr robust
  • gutes und eigenständiges Design
  • Racks untereinander solide stapelbar

Minus

  • vorgebohrte Rack-Schienen

Preis

  • SKB Studio Flyer iSF2U: 289,- Euro
  • SKB Studio Flyer iSF4U: 349,- Euro
  • SKB Shallow Rach 2 HE: 146,- Euro
  • SKB Shallow Rach 4 HE: 159,- Euro
Forum
  1. Profilbild
    bluebell  AHU

    Hallo Onkel Sigi, ich verstehe nicht so recht, was Du mit einer ganzen verschwendeten HE meinst bei Deiner „Hassliebe“ zu den SKG-Racks. Ich hab mir die mal bei T* angesehen, und da sehe ich die üblichen 3 Löcher pro HE. Ich lasse gerne ein Loch zwischen den Geräten frei, das müsste dann 1/3 HE sein. Somit fühlen sich 3 Geräte mit je 1 HE in einem Rack mit 4 HE recht wohl.

    • Profilbild
      Onkel Sigi  RED 1

      Das wenn so wäre, lieber bluebell, dann wäre es pure Liebe geworden……

      Probier das ruhig mal selber und gehe bei einem beliebigen SKB-Rack mit einem Gerät ein Loch nach oben oder unten. Du wirst feststellen, das dann die Schraublöcher nicht mehr an der richtigen Stelle sitzen und von der Frontplatte des Geräts soweit verdeckt werden, dass man keine Schrauben mehr eindrehen kann. Man könnte dann die Gerätschaft mit lediglich nur noch 2 Schrauben fixieren, was mir aber wirklich NULL gefällt.

      Musikalische Grüße vom Onkel

  2. Profilbild
    Herr von W.  

    Tolle Produkte, super Test! Vielen Dank dafür 😎

    Ich finde es iwie im Text nicht, daher hier die Frage: Das MacBook verbleibt beim Transport oben auf dem Case? Es kommt ein Deckel darüber und diese Winkel halten den Rechner sicher eingeklemmt?

    • Profilbild
      Onkel Sigi  RED 1

      Griass Di Herr von W.,

      genau SO ist es!

      Habe ich aber weiter oben auch so beschrieben:

      „Verschlossen wird das Ganze mit einem Vorder- und Rückdeckel sowie einem schaumstoffgepolsterten Deckel auf der Oberseite, der den Laptop mit sanftem Druck sicher von oben hält, während verstellbare Seitenhalterungen den Rechengeist in Position halten“

      Eigentlich alles gesagt, oder?

      ;-)

      Musikalische Grüße vom Onkel

  3. Profilbild
    Armin Bauer  RED

    Hallo Sigi,

    herzlich willkommen zurück. Und schön wieder mal einen Test von dir direkt aus der Praxis zu lesen.
    Ansonsten, viel Freude im neuen, hoffentlich lockeren Lebensabschnitt.

    Grüße Armin

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.