Top News: Apple Logic Pro X 10.4.2, Digital Audio Workstation

27. September 2018

Feines Update für Logic X

So eben hat Apple ein Update für seine DAW Logic bekannt gegeben, Apple Logic Pro X 10.4.2 ist ab sofort im App Store erhältlich. Hier in aller Kürze schon einmal die wichtigsten Fakten dazu. Mehr dazu folgt in Kürze, am Test sind wir bereits dran. Bis zur Veröffentlichung dieses Tests empfehlen wir euch einen Blick in die letzten Tests zu Apple Logic Pro X zu werfen:

Neue Features in Apple Logic Pro X 10.4.2

  • Die Soundmediathek kann auf ein externes Speichermedium verschoben werden.
  • Intelligentes Tempo kann Tempodaten in Mehrspuraufnahmen analysieren, um das Projekttempo festzulegen.
  • Importierte Mehrspurstämme können dem Projekttempo folgen oder es festlegen.
  • Intelligentes Tempo analysiert jetzt das Tempo der aufgenommenen Midi-Performances ohne Metronom.
  • Alchemy bietet Drag&Drop-Hot Zones, mit denen beim Importieren von Audiomaterial Optionen für neue Synthese und Sampling ausgewählt werden können.
  • Alchemy ermöglicht das numerische Bearbeiten von Parameterwerten.
  • Durch das Ziehen eines Automationspunktes über einen anderen, wird er jetzt vertikal ausgerichtet.
  • Ein neuer Mixer-Modus ermöglicht Channel-Strip-Fader und Pan-Steuerungen zum Einstellen von Send-Pegel und Pan.
  • Automatische Bindebögen können für im Notationseditor ausgewählte Noten angewendet werden.
  • Füge Spur- oder Projektnotizen ein Foto hinzu, um dir wichtige Details der Session oder der Studiohardwareeinstellungen besser merken zu können.
  • Dieses Update enthält außerdem mehrere Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen.
apple logic pro x 10.4.2
Forum
  1. Profilbild
    polyaural  AHU

    Ist jetzt nicht deren Ernst, oder? Schon wieder ein so großes Update, und schon wieder kostenlos? Wann bitte fängt Apple endlich an die Kunden so zu melken wie überall behauptet wird? Oder zumindest so wie die Cubase-User gemolken werden …

    • Profilbild
      dilux  AHU

      naja, sooo groß ist das update ja nun auch wieder nicht, außerdem mit 270 mrd. $ finanzreserven kann man auch mal großzügig sein, oder?

      • Profilbild
        polyaural  AHU

        Na, dann ist ja gut. Dann will ich nix gesagt haben. Habe als Apple-Opfer halt immer das Gefühl nur gefühlt ausgenommen zu werden, aber niemals richtig real. Bin halt zu doof für Windows, da muss man nehmen was übrig bleibt … :-)

  2. Profilbild
    Wilfried Heiser

    Ich habe nicht gezögert, Mojave bereits in der letzten Testversion zu installieren. Bei der Gelegenheit von Grund auf! „Alle“ Plug Ins und Instrumente funktionieren einwandfrei ( z.B. Native Instruments, IK Multimedia, UAD usw. ). lediglich Waves hat gezickt, aber das Problem mit den Lizenzen ist schon länger bekannt, hat aber auch geklappt.Und, ganz wichtig: 32 Lives und Virtual Gitarrist 2 funktionieren auch! Mit dem Update von Logic und MainStage wird die Sache jetzt richtig rund. Projekte starten viel schneller und das Übertragen der Sample Library dauerte Dank APFS gerade mal 10 Minuten. MainStage beglückt mit einer sehr geringen CPU Auslastung und IOS 12 funktioniert auch. Apple hat wohl alles richtig gemacht! Ich schliesse mich den anderen Kommentatoren an. Es ist doch sensationell, was man für wenig Geld und kostenlose Updates hier geboten bekommt. Klar, die Preise für die Hardware steigt leider enorm, aber das ganze funktioniert ja auch auf älteren Macs, und die sind gebraucht günstig. Bei mir: iMac 5k Late 2015, Anschaffung: Ausstellungsstück 1700.-€, Aufrüstung mit 1TB SSD u. 32 GB Ram für zirka 400.-€ selbst gemacht liegt er immer noch unter dem preis des Nachfolgemodels. Besserwisser gibt es immer wieder und meistens wissen die noch nicht mal, wovon sie überhaupt reden.

  3. Profilbild
    Wellenstrom  AHU

    „Bei mir: iMac 5k Late 2015, Anschaffung: Ausstellungsstück 1700.-€, Aufrüstung mit 1TB SSD u. 32 GB Ram für zirka 400.-€ selbst gemacht liegt er immer noch unter dem preis des Nachfolgemodels. Besserwisser gibt es immer wieder und meistens wissen die noch nicht mal, wovon sie überhaupt reden.“

    Und gleich mal wieder ’ne Kriegskeule ausgepackt. Warum?
    Mal ehrlich, um 2100 Euro für einen gebrauchten Rechner mit einer eher schwachbrüstigen i5er CPU und insgesamt recht geringer Festplattenkapazität ist bei weitem kein guter Deal.

    • Profilbild
      dilux  AHU

      soso, eine skylake-cpu mit 3,2 ghz ist also „eher schwachbrüstig“? dem würde ich zustimmen, wenn man globale wettermodelle berechnen will, für den haus-und-hof-gebrauch mit einer daw sollte die leistung wohl eher komfortabel sein. könnte es sein, daß die kriegskeule, vielleicht eher von dir ausgepackt wurde?

      • Profilbild
        Wellenstrom  AHU

        Wer lesen kann, ist im Vorteil. Da scheinst Du ein Problem zu haben. Der User schrieb was von einem günstigen Kauf. Und da sollte man schon das Preis-Leistungsverhältnis im Auge haben und auch mal berücksichtigen, was die einzelnen Komponenten real kosten und was sie leisten.

        Zur Kriegskeule:
        Wüsste nicht, was solch eine Aussage in diesem Kontext soll:

        „Besserwisser gibt es immer wieder und meistens wissen die noch nicht mal, wovon sie überhaupt reden.“

        Dass solch eine Aussage eine Reaktion haben wird, ist klar.
        Bis dato hat ihm ja hier niemand etwas schlecht geredet. Nur der User redet sich hier Hardware günstiger als sie ist, dazu noch ein Vorfühmodell.

        Und dann so ein Statement:

        „für den haus-und-hof-gebrauch mit einer daw sollte die leistung wohl eher komfortabel sein. “

        Mag ja sein, dass du ein Haus und Hof User bist, dem das ausreicht. Aber viele, die viel Geld in einen Rechner für die Musikproduktion investieren, brauchen mehr Leistung. Und für diese Investition ist ein MEHR an Leistung und Speicherplatz drin.
        Dürfte doch gar nicht so schwierig zu verstehen sein. Der Haus und Hof Gebrauch kann übrigens noch viel günstiger bedient werden.

        • Profilbild
          dilux  AHU

          ach, dann hast du also nicht geschrieben, daß die cpu des genannten imacs eher schwachbrüstig sei? genau darauf bezog sich mein kommentar…
          schön auch, daß du schon in den ersten 2 sätzen persönlich wirst und somit zeigst, daß du an einer sachlichen diskussion nicht interessiert bist…

  4. Profilbild
    Wellenstrom  AHU

    Die CPU des imacs ist in der Tat schwachbrüstig. Bei anspruchsvolleren Audio- und Videoanwendungen zwingst Du die recht schnell in die Knie. Selbst ältere Haswell und Sandy Bridge i5er können neben dem i5 6500 bestehen, hängen ihn sogar teilweise ab.
    Ach, lieber Dilux, meine Wahrnehmung von dir und deinen Kommentaren entspricht so ziemlich meiner Reaktion darauf. Es gibt User, die beherrschen die Gabe der aufrechten und aufrichtigen Kommunikation und User, die dazu nicht in der Lage sind. Kannst dir ja vorstellen, wo ich dich da einsortiere.

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Hallo Welle,

      schwachbrüstig? Benchmark gegen welches Vergleichsystem? Ich hau mal wieder einen raus, meine amazona.de Testmaschine ist ein iMac intel Core Duo mit 2.66Ghz. Die Kiste geht aufs zehnte Jahr. Ich bearbeite damit ohne zu ruckeln 48 Spuren a 48 khz in LogicX. Klar stinkt die gegen meinen Logic Nodes Cluster mit für MiniMacs nicht an, muss er auch nicht. Dafür hab ich ein Xgrid. Selbst der einzelne miniMac reicht für professionelles Arbeiten Out of the Box. Das hat und ich wiederhole mich gerne, da hat auch was mit der HW zu tun, wenn aber das OS so rumsaut mit den Ressourcen wie W10 et al, kommt beim Anwender nichts an. Und hier kommt MacOS ins Spiel, lässt man den Chichi weg, haben wir ein schönes BSD Unix Derivat, was dem User ein leistungsfähiges System an die Hand gibt.

      Meinem Grid ist das egal obs hier im heimischen AVB Netz steht oder ich es per VPN einbinde. Genauso ist es egal ob ich meine Audiogeräte direkt an den Mac anschliesse oder das Gerät via LAN einbinde. Multiclient Midi, AVB, MIDI Over LAN/Wifi. Und zwar so einfach das es Nicht ITler umsetzen können.

      • Profilbild
        TobyB  RED

        Apple ist die HW mehr oder weniger nur ein Mittel zum Zweck, wenn Intel weiter so eiert mit seinen Plattformen und Prozessoren, dann wird der Umstieg auf die A-Prozessoren immer wahrscheinlicher. Es ist nun mal so, das Intel über die letzten zwei Jahre da mit mobilen Prozessoren nicht in die Pötte kam. Das kann man Apple dann nicht vorwerfen. Und das Apple das macht, ich erinnere an Motorola, die konnten auch nichts mehr nach dem G5 liefern.

        • Profilbild
          polyaural  AHU

          TobyB, lasse es. Wer nur auf Features guckt wird immer nur Features erhalten. Aber ein gutes Produkt ist niemals nur die Summe seiner Teile. Manche glauben da aber ganz feste feste dran, und diese Menschen haben mein Mitleid. Sie sind Opfer von Fakten die sie nicht bewerten können. Und weil das niemand gerne zugibt wirdsich jeder dem der Schuh passt bis aufs Blut dagegen wehren.
          Ich habe es inzwischen aufgegeben. Mein Bruder sagt immer: Leiden ist optional.

  5. Profilbild
    Wellenstrom  AHU

    „Ich bearbeite damit ohne zu ruckeln 48 Spuren a 48 khz in LogicX“

    Macht schon einen Unterschied, ob du mal eben was mit externem Equipment einfliegst oder ob du nativ im Rechner den Klang erzeugst und z.B. auf eingespielte Spuren melodyne legst usw. Je mehr im Rechner mit Klangerzeugern und Effekten herumhantiert wird, desto stärker geht es auch auf die CPU. Jut, dass alles Samplebasierte auf den Arbeitsspeicher schlägt ist ein anderes Kapitel, aber darum geht es jetzt auch weniger.
    Konkretisiere das mal mit den 48 Spuren! Du redest ja von Audiospuren…. ja, nee, relevant wird die Leistungsfähigkeit ja dann, wenn du ohne Rendering arbeitest.
    Da braucht man auch gar nicht mal mühselig ein WIN/Apple Vergleich heranzuziehen. Die reinen Benchmarkdaten der CPUs sprechen schon für sich.

    Jo, zur Intel Problematik. Bin jetzt auch auf AMD CPU unterwegs. Haben mittlerweile einen enormen Schub hinter sich. Intel tritt da schon seit Jahren auf der Stelle.

    • Profilbild
      Wellenstrom  AHU

      @ toby
      Ich gönne mir z.B. den Luxus, während der „Projektphase“ nix groß, was im Rechner erzeugt wird, zu freezen, bouncen whatever, weil ich wirklich immer den Zugriff auf alle Parameter haben will. Wenn du so „unökonomisch“ arbeitest, dann kommst du zwangsläufig schneller an das Limit. Da würde es mit dem i5er wirklich eng werden. Mach mal die Probe aufs Exempel. Einen Track weitestgehend mit internen Klangerzeugern, Effektorgie und ohne Freezerei und Bouncen.

      Ach so, und Apple werfe ich gar nix vor…. mir ging es um die Aussage, dass der o.g. Rechner günstig sei. Das ist er nicht. Für 2100 Euro kriegt man schon richtige Arbeitstiere, wenn man es denn will. Apple mag GUT sein, aber Apple ist im Preis/Leistungsverhältnis selten GÜNSTIG.

      • Profilbild
        TobyB  RED

        Hallo Welle,

        bei Apple macht es das Gesamtsystem, mir persönlich ist Hardware und das Betriebssystem egal. Ich hab auch ein W10 Audio Notebook. HP Elitebook 850 G5, mit intel Core 7 und Thunderbolt Der Witz daran, das war mit 2800€ teurer als mein 4(+1 iMac) Mac Cluster. Das W10 Pro war im Kaufpreis nicht mit drin. Das fällige Thunderbolt Dock kostete noch mal 214€. Der Mac Cluster hat mich 2000€ gekostet. Logic X und Mainstage nichts. weil schon komplett bezahlt und abgeschrieben. Bei einer Instanz mit Garageband ist bei ca 96 Spuren bei 44.1khz Schluss. Schalte ich alle 5 Instanzen sein. 386 Spuren auch 44.1khz. Logic X schafft in einer Single Instanz auf einem i5 8GB komischerweise auch 96 Spuren mit 48 khz. Sehr viel Rechenzeit zieht Alchemy. Insbesondere bei Padsounds, was klar ist. Schalte ich alle Nodes zu, komme ich auf ca. 350 – 400 Spuren bei 48khz. Der Flaschenhals ist ab 250 AUs die Lastverteilung über das Grid. Für den Tagesgebrauch ist das so überdimensioniert, der Cluster hat bei 48 Spuren gemischt WAV/AIFF, AUs grade mal 1 Prozent Last. Deshalb kann ich im Hintergrund noch schon zwei redundante Backupdienste laufen lassen oder. Und es stört auch nicht weiter das die die Loop Bibliothek auf ein NAS geschoben habe. Jetzt noch mal, Mac ist nicht günstig. Ich fang nicht an die Stunden aufzulisten bis Tracktion auf dem HP so lief, wie sich das gehört

  6. Profilbild
    Wilfried Heiser

    Kriegskeule? War eher als Tip gedacht. Nur, weil der Rechner in der Ausstellung gestanden hat, ist er nicht gebraucht und hatte ja auch einen Ersparnis von über 300.-€. Da kann man doch gerne etwas re-ininvestieren. Mit den Besserwissern waren auch nicht die vorherigen Statements gemeint, sondern allgemein die, die Apple immer aus irgendwelchen Gründen schlecht reden.
    Je nach dem, wo man sich mit seiner Musik und Kundschaft ansiedelt, kommt man nicht herum, da was reinzustecken. Freue mich trotz der Kritik, das ich eine Diskussion angeregt habe.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.