ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

909-Day:DSP Synthesizers R909, USB-Plugin Synthesizer

Techno im USB-Port

8. September 2018

DSP Synthesizers präsentiert zum 909-Day eine neue Mini-Serie an Synthesizern. Die legendäre Roland TR-909 wird dabei als R909 dabei auf die Größe eines USB-Sticks geschrumpft.

ANZEIGE

Die Engine der R909 arbeitet nicht mit einer Analog-Emulation für die Instrumente Kick, Snare, Clap, Rim und Toms (die beim Original analog erzeugt wurden, während Hihats und Cymbals Lo-Fi-Samples waren), sondern stellt alle Drums als Samples mit 30 kHz / 16 Bit zur Verfügung. Die Klangerzeugung ist 11-stimmig polyphon, die Sounds werden via MIDI, zum Beispiel aus einer DAW angesprochen. Die MIDI-Implementation entspricht der Roland TR-09, so dass der Editor von Momo-Müller verwendet werden kann.
Den HerstellerInformatione ist nicht zu entnehmen, ob auch eine Sequencer mit an Bord ist, doch wir gehen nicht davon aus, da alle bisherigen Module und Chips von DSP Synthesizers nur mit (Sample-basierter) Klangerzeugung arbeiteten.

R909 ist class-compliant, so dass kein Treiber benötigt wird. Neben Mac und PC werden laut Hersteller auch iPhone, iPad und Android-Geräte (mit entsprechendem Adapter) unterstützt.
Audio wird über eine 3,5 mm Klinkenbuchse ausgegeben.

ANZEIGE

Neben der R909 werden in der Serie auch eine R808 und eine B303 angeboten, die die Drummaschine TR-808 bzw. die Bassline TB-303 nacheifern. Auch diese beiden USB-Plugins werden von den entsprechenden MIDI VST-Editoren unterstützt.

Während des 909-Day wird die R909 zum adäquaten Sonderpreis von 9,09$ angeboten. Der reguläre Preis beträgt 29$, ebenso für R808 und B303.

ANZEIGE

Preis

  • Sonderpreis: 9,09$
  • regulär: 29$
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Coin AHU

    Finde die Entwicklung gut, habe ich doch darum gebeten.
    Nun noch ein paar Synthies, gerne mit Wavetables, als USB-Stick.
    (so wie den Trueno, nur für Win 7)
    Ich besorge schonmal weitere USB-Verteiler ^^

  2. Profilbild
    dieter198

    Kann mir jemand den Sinn erklären? Das Ding wird also über USB an einen Computer angeschlossen; aber welcher Computer braucht denn heute zu Tage noch Hardwareunterstützung um ein paar Samples abzuspielen?

    • Profilbild
      Coin AHU

      @dieter198 Hallo Dieter, es geht hier vermutlich erstmal um den Sound.
      Der Stick arbeitet ja mit einer Analog-Emulation,
      eventuell klingt das sogar besser als reine Samples.
      Muss man erstmal gehört haben.
      Dann lässt sich das mit der Maske mit einem besseren Gefühl bedienen,
      als wenn Du das Sample in einen Sampler lädst.
      Im Grunde hast Du aber Recht, nur für Samples ist ein Stick nicht nötig.
      Gut klingende Samples kriegt man auch zu kaufen.
      https://samplesfrommars.com

      • Profilbild
        Luis Miehlich

        @Coin Wenn ich den Artikel zitieren darf: „Die Engine der R909 arbeitet nicht mit einer Analog-Emulation für die Instrumente Kick, Snare, Clap, Rim und Toms (…), sondern stellt alle Drums als Samples mit 30 kHz / 16 Bit zur Verfügung.“

        • Profilbild
          Coin AHU

          @Luis Miehlich Huch, wo kommt denn das „nicht“ her ?
          Sorry :(
          Dann kann man sich die Samples auch so zulegen.

  3. Profilbild
    Son of MooG AHU

    Hier macht der Editor von Momo-Müller auch Sinn, was ich bei der TR-09 nicht behaupten kann. Aus der gleichen Schmiede stammen ja auch die Editoren für weitere Boutique-Synthies, bei denen auch die Delay-Parameter einen direkten Zugriff ermöglichen, was für mich der einzige Vorteil ist. Aber auch andere Synthies werden versorgt und der Editor für den MicroKorg sieht um Klassen besser aus als der offizielle…

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Roland und class compliant? Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

  5. Profilbild
    falconi RED

    Ich denke, Du erwirbst einen hübsch angemalten USB-Stick unbekannter Größe. Für 9,09$ O.K. für Leute, die schon alles haben. Die Ökobilanz ist offenbar bescheiden.

  6. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ein hübsch bedruckter Stick für echte Roland-Fanboys, die so etwas bestimmt mega-kultig finden (wie die 808-Sneakers). Die ganz normalen Musikboys von nebenan tun sich einfach die reichlich verfügbaren 909-Samples in ihre Software-Sampler … oder haben das Original noch irgendwo im Keller oder auf dem Dachboden. ;-)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X