ANZEIGE
ANZEIGE

Ableton Live 12 kommt, Digital Audio Workstation

Live 12 ist da - Push 3 Nutzer aufgepasst!

5. März 2024
ableton live 12 daw

Ableton Live 12 kommt, Digital Audio Workstation

Live 12 ist da! Ab sofort ist die öffentliche Beta-Phase beendet und ihr könnt die neueste Version der Ableton DAW kaufen und herunterladen. Erhältlich ist Live 12 in den drei Varianten Intro, Standard und Suite. Bestandskunden werden diverse vergünstigte Upgrade-Optionen angeboten.

Push 3 Nutzer müssen aktuell leider noch etwas Geduld aufbringen, denn natürlich soll Live 12 auch auf dem Standalone nutzbaren Push 3 Controller funktionieren. Allerdings wird die neue Version der Digital Audio Workstation erst ab dem 19.03.2024 auf Abletons Push 3 verfügbar sein.

ANZEIGE

Ein Test zu Ableton Live 12 folgt in Kürze.

Hier unsere News vom 21.02.2024

Mitte November hatten wir erstmals über Ableton Live 12 berichtet. Ableton hatte die zwölfte Version seiner Digital Audio Workstation in Aussicht gestellt, ein genaues Datum der Veröffentlichung aber noch offen gelassen. Dies steht nun fest, denn Ableton hat auf seinen Social Media Kanälen den 05.03.2024 als Release-Tag bekannt gegeben.

Gleichzeitig mit der Bekanntgabe des Datums startet Ableton eine Rabattaktion. Ableton Live 11 gibt es ab sofort mit 20 % Rabatt – und das Upgrade auf Version 12 ist später kostenlos. Für all diejenigen, die schon immer mal auf den Ableton-Zug aufspringen wollten, sicherlich ein guter und günstiger Moment für den Kauf der DAW.

Welche Funktionen die Entwickler für Live 12 zusammengestellt haben, wissen wir in groben Zügen bereits seit Herbst 2023, diese findet ihr weiter unten im Artikel. Nach Erscheinen von Live 12 folgt dann natürlich schnellstmöglich ein Test der neuen Version.

ableton live 12

Hier unsere News vom 14.11.2023

Ableton hat heute die Veröffentlichung von Live 12 angekündigt. Laut Ableton enthält das umfassende Update neue generative MIDI-Tools, neue vielseitige Sounds sowie Instrumente und natürlich allerhand Optimierungen. Offiziell wird es Live 12 allerdings erst Anfang 2024 geben!

ANZEIGE

Die DAW Ableton Live 12 kommt

Unter dem Motto „Gib deinen Ideen Spielraum“ bringt Live 12 allerhand MIDI-Transformatoren und MIDI-Generatoren mit sich. Einfache, komplexe und organisch klingende Variationen von MIDI-Clips sollen mit den neuen Tools erstellt werden können. Ornamente und Arpeggios, die Verbindung aufeinanderfolgenden Noten und Akkorde oder die Simulation von Gitarrenschlägen stehen im Fokus.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Updates gibt es auch für den MIDI-Noten-Editor. So lässt sich beispielsweise die Reihenfolge von Noten in Live 12 nach Tonhöhe, Velocity oder Länge sortieren. Noten können gestreckt, gesplittet oder verbunden werden, dazu in andere Tonleitern transponiert und mit beliebigen Intervallen gespielt werden.

ableton live 12 max for live

Tonarten und Tonleitern: Sofern in der Kontrollleiste in Live eine bestimmte Tonart festgelegt ist, lassen sich die dazugehörigen Noten anzeigen. Dazu kann jetzt auch mit Stimmungen jenseits der gleichstufig temperierten gearbeitet werden. Die neuen Stimmungen lassen sich mit Lives integrierten Instrumenten und sämtlichen MPE-fähigen Plug-ins spielen.

Neue Sounds in Live 12

Klanglich wird es in Ableton Live 12 allerhand Neues geben:

Meld: ein bi-timbraler Synth für klangliche Vielfalt, Verspieltheit und Charakter. Mit den Zwillings-Oszillatoren und den komplexen Klangformungstools von Meld lassen sich geschichtete Texturen, rhythmische Drones, harmonische Effekte und geräuschhafte Sounds erzeugen.

ableton live 12

Roar heißt das neue Colouring- und Saturations-Tool von Live. Dieses bietet drei Saturations-Grade, die seriell, parallel oder in Mid/Side- sowie in Multibandkonfigurationen eingesetzt werden können. Außerdem bietet Roar eine umfangreiche Modulations-Matrix.

Die neueste Version des granularen Instruments Granulator III von Robert Henke ist komplett MPE-fähig und erlaubt mit Parametern wie Note Bend, Vibrato und Glissando die volle Kontrolle über den Ausdruck zu erlangen. Audio kannst du damit jetzt auch in Echtzeit einfangen.

Mit dem ebenfalls neuen vierteiligen Performance-Pack für Max for Live soll man laut Ableton „zu neuen Arten des Performens“ kommen. Innerhalb der sogenannten „Lost-and-Found-Collection“ wird es diverse Instrumente und einzigartige Aufnahmen von Geräuschen geben.

Workflow Verbesserungen in Ableton Live 12

Folgende Verbesserungen soll es in Live 12 ebenfalls geben:

  • Dank der neuen gestapelten Detail-Ansicht hat man Anwendungen, den Clip-Editor, Automations- und Geräteparameter jetzt übersichtlich und gleichzeitig im Blick
  • Die Oberfläche von Live 12 soll sich laut Entwickler auf das Wesentliche reduzieren
  • Den vertikalen Mixer aus der Session-Ansicht findet man jetzt auch in der Arrangement-Ansicht. Außerdem soll er einfacher zu lesen und zu bedienen sein
  • Browser-Tagging: Mit Tags lassen sich Sounds jetzt auch jenseits der voreingestellten Browser-Kategorien suchen
  • Ähnliche-Sounds-Suche: Nimm ein beliebiges Sample und lasse dir in Lives Browser vergleichbare Sounds und Instrumenten-Presets mit ähnlichen Klangfarben anzeigen
  • Barrierefreiheit und verbesserte Navigation: Lives zentrale Workflows lassen sich nun mit unterstützenden Technologien wie Screenreadern steuern, dazu gibt es neue Tastaturkürzeln mit denen man sich durch fast jeden Teil von Live bewegen kann

Hier das offizielle Video zu Ableton Live 12:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Live 12 wird Anfang 2024 veröffentlicht werden und ist bald im Rahmen einer öffentlichen Beta-Phase erhältlich. Wer sich jetzt für Ableton Live 11 entscheidet, erhält 20% Rabatt auf den Preis und Version der 12 nach Veröffentlichung als kostenloses Update hinzu.  Die 20 % Rabatt gelten auch für Upgrades von früheren Versionen.

Ansonsten wird es die Download-Versionen von Ableton Live zum Preis von 79,- Euro (Live Intro), 279,- Euro (Live Standard) und 599,- Euro (Live Suite) geben.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Soundreverend AHU

    Oh Spannend! Übrigens wird das auch wieder 199 Euro Upgrade kosten bzw. 159 wenn man vorab bestellt…

    Ich habe gerade nachgeschaut, Live 11 war im Februar 2021 für ebenfalls 159 Euro vorab. Entspricht also ungefähr 4.50 im Monat … nur falls demnächst das Thema Ableton „Abo“ irgendwo auftaucht… 😜

    Finde ich aber fair. Ich nutze sogar als Hobby Musiker Ableton Live fast täglich.

  2. Profilbild
    5anir

    Coole Sachen dabei !

    Bin Live 10 User, 11 habe ich ausgelassen.
    Für einen Doppelsprung ist es der Preis wert.

    Trotzdem bin ich total überrascht das „schon“ wieder ein Major Update am Start ist 😅

    Freue mich :) :)

  3. Profilbild
    Flowwater AHU

    Nicht, dass ich mich im Moment von »Reaper« trennen wollen würde … und wenn, dann habe ich mein Auge eher auf »Bitwig Studio« (die »Schick’n’dick«-Version) gelenkt. Aber all die tollen integrierten Synthesizer, das hochgradig integrierten MAX/MSP (in der »Suite«), und jetzt auch noch zwei neue Synthesizer (»Meld« und »Granulator III«) … hach *seufz*.

    • Profilbild
      exitLaub

      @Franz Walsch Also das Aufzählen der Features auf einer Seite, wobei Screenshots mehr Platz als der Text einnehmen, wird heute schon als „Test“ bezeichnet.

      Nun ja, Hauptsache man ist der Erste.

  4. Profilbild
    CDRowell AHU

    Ableton LIVE 12?😍
    Das Angebot ist fair.🤩
    Bitwig hat (aus meiner Sicht) Live vor Jahren überholt und ist klar im Vorteil, wenn es um feingliedriges Audio-Desing geht.😎
    Braucht es einen Test? Weiss nicht!😬
    Jedenfalls können sich die LIVE nicht über die gute Produktpflege und Zuverlässige DAW beschweren…🧡

    Geil, das MPE noch mehr in den FOKUS genommen wird!👍

  5. Profilbild
    Olaf Strassen

    Was für tolle Verbesserungen! Ich freue mich bereits auf Anfang 2024. Auch der Klang-Browser wird endlich effizienter. Aber weiß jemand, ob sich Tags etc. auch auf installierte Plugins anwenden lassen? Ich wünsche mir seit Jahren von Ableton die Möglichkeit, Plugins besser zu finden. Natürlich kann man längst Kategorien festlegen (z. B. „Sounddesign“, „Vocals“, „Favoriten“ etc.), aber wenn man hunderte von Plugins von Drittanbietern nutzt, findet man doch nicht sofort das Gesuchte. Wenn ich zum Beispiel in der Suchfunktion „Gate“ eingebe, möchte ich, dass alle Plugins gelistet werden, die eine Gate-Funktion haben. Das ist bisher nicht möglich.

      • Profilbild
        Olaf Strassen

        @Everpure Gerade habe ich einen Blick darauf geworfen: Im VST3-Ordner meines MacBooks befinden sich etwa 280 Plugins von Drittanbietern. Auf meinem Hauptrechner sind wahrscheinlich noch ungefähr 100 weitere installiert. Ungefähr die Hälfte davon stammt aus Bundles von nur wenigen Herstellern. Würde ich alles installieren, was ich über die Jahre gekauft habe, wäre die Anzahl deutlich höher.

    • Profilbild
      Tröte

      @Olaf Strassen @Olaf Strassen wenn Du das Plugin Deinem Tag zuweist, oder wenn Du innerhalb des Plugins ein Preset entsprechend benannt hast – also Tag im Presetnamen – lässt sich das filtern

  6. Profilbild
    sadfrog

    Ordentliches Update!
    Hatte gehofft dass, nach Push 3, evtl. Linux Kompatibilität ins Gespräch kommen würde.

    • Profilbild
      CDRowell AHU

      @sadfrog Mir reicht ja schon wenn die ARA2 Integration implementiert würde… Ob das hauseigene Warping damit in Bedrängnis stehen würde?! 😇
      Wobei ich den Ausdiowarp-Modus gerne kreativ nutze! Den würde ich dann missen, der ist aus meiner Sicht unersetzlich!! 🤩

  7. Profilbild
    Amadeus Paulussen

    Ich als nicht (mehr) Live Nutzender muss sagen, dass ich 12 mal wieder ein schönes Update finde und mich mit freue, mit jenen Menschen, die schon bald mit den vielen Verbesserungen und Neuigkeiten spielen werden können.

    Linux Support wäre aber toll!

    • Profilbild
      Tai AHU

      @ChrisDrone Ich werde sofort misstraisch, wenn bei einem Produkt AI steht. Damit wird momentan alles verkauft Börsentips mit AI, Schnürsenkel binden lernen mit AI.. Nee, muss nicht.

  8. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich freue mich riesig auf die 12er Version. Kann es kaum abwarten mit Roar, Meld und den Modulatoren, die nun wirklich modulieren, rumzuspielen. Live eine andere Spur in den neuen Granulator III zu routen macht sicher auch Freude. Da kann man immer mehr allein mit den Stockplugins erreichen, finde ich super!

  9. Profilbild
    Kazimoto AHU

    Ich warte auch erst den Linux-Support ab, so lange halte ich mich mit Reaper und Bitwig „über Wasser“. 😄

  10. Profilbild
    arnimhandschlag

    Vorweg: ich benutze selber live. Trotzdem frage ich mich echt ob ableton ein schönes Design im Hinterkopf haben, wo sie 2030 ankommen wollen und in jeder Version aber nur kleine Schritte darauf zugehen.
    Fand Live echt schon immer hässlich aber es wird langsam besser

    • Profilbild
      frankste

      @arnimhandschlag Das minimalistische und reduzierte Design, ist ja eines der Merkmale von Live. Da würde ich nicht auf eine grössere Änderung hoffen.

  11. Profilbild
    BÄM

    Ich frage mich, ob meine PSP-Plugins VST3 dann mal ohne Absturz funktionieren werden. 🙄

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X