ANZEIGE
ANZEIGE

Behringer Kobol Expander, Nachbau des RSF Kobol-Synthesizers

Offizielle Vorstellung & Listung

29. August 2023

behringer kobol expander synthesizer

Der Behringer Kobol Expander ist fertig zur Auslieferung. Der Nachbau des französischen Analogsynthesizers RSF Kobol kommt in dem üblichen Desktop-Gehäuse und kann alternativ in einen Eurorack-Rahmen eingesetzt werden. Wann die zuerst angekündigte Kobol Keyboard-Version folgen wird, wurde nicht mitgeteilt. Und auch auf den Behringer Polykobol wird man sicherlich noch einige Zeit warten müssen.

ANZEIGE

Behringer Kobol Expander, Nachbau des RSF Kobol

Der Kobol Expander besitzt zwei VCOs mit sieben „Waveforms“, zwischen denen stufenlos übergeblendet werden kann. Diese Funktion ist auch über zwei CV-Eingänge modulierbar. Hinter jedem Oszillator sitzt ein spannungssteuerbarer VCA. Anschließend wird das gemischte Signal in ein 24 dB Tiefpassfilter geleitet. VCF und der finale VCA können mit je einer ADS-Hüllkurve gesteuert werden. Noise Generator, LFO und ein Voltage Processor komplettieren die Ausstattung.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Im Gegensatz zu den meisten anderen Synthesizer-Klonen ist der Kobol Expander in fast allen Funktionen spannungssteuerbar, einschließlich LFO Rate, Resonance und den Hüllkurvenphasen, und gibt ebenso verschiedene Signale aus. Somit kann einerseits innerhalb des Synthesizers als auch im Zusammenspiel mit einem anderen semi-modularen Synthesizer oder einem Modularsystem freigiebig gepatcht werden.
Außerdem verfügt der Synthesizer über MIDI (DIN) und einen USB-B Port.

Unter diesem Link könnt ihr unsere Vintage-Story zum originalen RSF Kobol nachlesen.

Der Behringer Kobol Expander wird voraussichtlich in mehreren Monaten erhältlich sein. Der Preis beträgt 199,- Euro.

ANZEIGE
Affiliate Links
Behringer Kobol Expander
Behringer Kobol Expander
Kundenbewertung:
(36)

behringer kobol expander synthesizer top

Ab hier die Meldung vom 11. April 2022

behringer kobol expander front

Mit dem Behringer Kobol Expander wird auf Facebook ein testbereiter Prototyp des analogen Synthesizers gezeigt. Bislang hatte Behringer nur die Entwicklung der Keyboard-Version des Kobol angekündigt.

Anfang der 80er-Jahre wurde von RSF (Ruben & Serge Fernandez), nachdem sie sich an einem Modularsystem versucht hatten, der Kobol Expander in kleiner Stückzahl gebaut. Angeblich waren es nur rund 200 Stück, weshalb dieser monophone Synthesizer heutzutage recht rar und gesucht ist. Es gab noch einen Expander II, der mit weiteren CV-Quellen, Ringmodulator, Gate-Delay und Lag-Prozessor als Ergänzung zu dem semi-modularen Synthesizer gedacht war. Im Vergleich zur Keyboard-Version fehlen dem Expander Speicherplätze und Sequencer. Dafür besitzt er zahlreiche CV-Anschlüsse.

behringer kobol expander slant

Der von Behringer gezeigte Prototyp entspricht auf den Bildern dem Expander (1) weitestgehend, inklusive des aufgedruckten Signalweges. Hauptunterschiede sind die Eurorack-kompatiblen Patch-Buchsen, MIDI- und USB-Anschlüsse und die mit 3 HE geringere Größe.
Der Kobol Expander hat ein paar interessante Features, wie zum Beispiel die CV-Steuerung der VCO Waveform-Regler, separate Abgriffe für die synchronisierbaren VCOs sowie CV-Eingänge für die Parameter der beiden ADS-Hüllkurven. Beim 24 dB Tiefpassfilter können sowohl Cutoff als auch Resonance spannungsggesteurt werden. Neben den beiden Hüllkurven gibt auch der LFO sein Signal an zwei  separaten Buchsen aus und so können die Modulatoren zur Ansteuerung von anderen semi-modularen Synthesizern und Modularsystemen genutzt werden.

behringer kobol expander rear

Laut Posting ist der Behringer Kobol Expander bereit zur Testphase. Ob die Vorankündigung zum Kobol Expander II wohl lange auf sich warten lässt?

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    xtront

    Über den Kobol Expander freue ich mich sehr, mit einem Original zu liebäugeln fand ich schlichtweg utopisch. Auch klanglich hebt sich das Teil von vielen anderen ab, dazu tragen die vielen Wellenformen im Oszillator tragend bei, finde ich.

  2. Profilbild
    Monolith2063

    Es ist anzumerken, dass es noch zwei weitere Rackmodule zu den beiden Expander-Modulen gab, den RSF Programmer (für Speicherbarkeit und Sequenzen) und den KM8, einen 8-Kanal-Mixer.

    Es bleibt zu hoffen, dass Behringer es nicht beim Expander 1 belässt, sondern dass noch wenigstens der Expander 2 kommt.

  3. Profilbild
    Filterpad AHU 1

    Bei der ersten Ankündigung des Kobol (Tastenversion) schrieb jmd.: „Klanglich einer der fettesten Synthesizer!“ Soundbeispiele angehört und jawohl! Klingt in der tat bilderbuchmäßig analog meiner Meinung nach.

  4. Profilbild
    Garfield Modular AHU 21

    Herzlichen Dank von mir geht an der Jim für den Artikel :-)

    Ja für mich sieht dieser Kobol Expander auch interessant(-er) aus (als der Kobol Keyboard Version). Erst der Proton, jetzt diesen Kobol Expander, what’s next? ;-)
    (außerhalb der Expander II dann…)

    Nur noch warten bis das Teil da ist, kann sich ja nur noch um Jahren handeln…

    Viele Grüße, Garfield.

      • Profilbild
        Garfield Modular AHU 21

        @Nikk Rhodes Hallo Nikk,

        Ja Super! Herzlichen Glückwunsch das Du einer der ersten „neuen-“ Kobol-Expander Besitzer sein wirst :-) Wenn Du mal Zeit hast und nach einige Wochen testen, wäre es nett wenn Du uns hier mal kurz Bescheid geben könntest wie Dir den gefällt.

        TJa, und jetzt der Proton noch, der hat sich anscheinend leider „etwas“ verzögert…

        Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deinem Kobol-Expander und viele Grüße, Garfield.

  5. Profilbild
    mdesign AHU

    solange es kein lieferdatum gibt, ist das nur ein schönes bild. wer musik machen möchte, kauft sich besser geräte, die auch im laden stehen.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      @mdesign Eines von einem Haufen schöner Bilder, wohlgemerkt!

      • Profilbild
        Filterpad AHU 1

        Ich verstehe auch marketingtechnisch nicht den Sinn hinter diesen Ankündigungen. Natürlich machen Ankündigungen Sinn, wenn man das Teil 4-8 Wochen später kaufen kann. Aber satte 1 Jahr oder gleich 4 Jahre und ggf. noch länger wie beim B: OB-xa, verstehe ich nicht. Bei aller Verständnis trotz Corona und sonstigem Weltgeschehen. Dennoch bleibt der Kobal (aber die Tastenversion) ein Kandidat, den ich haarscharf im Auge behalte. Ich kannte diesen wirklich sehr fett klingenden Synthesizer vorher noch gar nicht! [shame] Bei den Soundbeispielen hat es mich zur Überraschung echt umgehauen! Vollfett in Schmalzsoße kann man nur sagen! Da kann ein Malevolent in ähnlicher Preisklasse nicht im geringsten mithalten (er hat aber andere tolle Möglichkeiten). Schade drum, aber ist eben so.

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          @Filterpad Aus Kreisen der Kollegen höre ich neuerdings immer öfter, daß sie mit dem Kauf von Synth X noch zuwarten wollen, denn Behringer hat da ja noch was angekündigt… die wollen halt schon im Voraus einen Fuß in der Tür bzw. einen Finger im Geldbeutel der Leute haben.

          • Profilbild
            [aˈtoːm] [aːl] [ˈa(ː)tonaːl] AHU

            hört sich eher an als wollten die kollegen einen fuß in der behringertür haben wollen…

            wer sich synths für 2000-3000euro leisten kann und unbedingt haben will, oder gar dringend benötigt, wartet garantiert nicht auf „uli produkte“ oder ewig darauf bis behringer endlich ausliefert.
            behringer baut günstige synths nach für leute mit schmalem geld.

            aber es soll ja auch mittelstandsbonzen mit mercer geben, die beim norma angebote einsacken….

            • Profilbild
              AMAZONA Archiv

              @[aˈtoːm] [aːl] [ˈa(ː)tonaːl] Kohle hat von uns keiner, besonders während der letzten zwei Jahre sind unsere Einnahmen praktisch ausgefallen, da kommen günstige gebrauchte oder neue Instrumente gerade recht, egal von welcher Firma.

              Das Zuwarten ist eine Folge fehlenden Geldes. Wenn die Aussicht besteht, ein benötigtes Teil für 200 statt 2000 zu kriegen, ist das ein bißchen Geduld wert. In der Zwischenzeit werden halt wie gehabt Sachen untereinander ausgeliehen, das war auch der ursprüngliche Gedanke unserer Truppe.

            • Profilbild
              AMAZONA Archiv

              @[aˈtoːm] [aːl] [ˈa(ː)tonaːl] Wer einen Mercedes fährt fährt ihn vielleicht auch nur deshalb weil er bei Behringer noch fett sparen konnte….. Man kann nicht alles haben? Wer sagt denn sowas? 😁

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          @Filterpad @ Filterpad
          Ja, ein RSF ist eine feine Sache, keine Frage.
          Es bleibt aber abzuwarten ob Behringer diesen Sound auch einfangen kann und nicht, wie schon so häufig, nur durch Ähnlichkeit glänzt!

          Vielleicht bekommt mich Behringer ja dieses Mal an die Angel? …kann aber noch ’ne ganze Weile dauern, nä 😉

          @lightman
          Dann hat die Gehirnwäsche bei Deinen Kollegen ja 1A funktioniert… ***Grusel***

    • Profilbild
      astral_body

      @mdesign Naja, einen Effekt hat das schon auf mich: Ich nehmen Behringer-Ankündigungen mittlerweile nur noch grinsend zur Kenntnis.

      Im Softwarebereich nennt sich das Vaporware.
      Das sind quasi Vaporsynth ;-)

    • Profilbild
      Aljen AHU

      @mdesign Aussagen, welche fehlende sachliche Begründung mit Möchtegern-autoritären Floskeln zu untermauern suchen, ist wirklich mit Abstand das Amüsanteste, was das deutschsprachige Internet hergibt.

      Das schöne deutsche Wort „Besserwisser“, welches so in keiner anderen der mir bekannten Sprachen vorkommt, spiegelt Obiges leider nur unzureichend wieder. Nun denn, es entstand in einer anderen Zeit.

      Um das berühmte Wort von Stanisław Lem um die Jahrhundertwende schonend zu paraphrasieren:

      „Ich wusste schon immer, dass die Welt voller Besserwisser ist. Aber erst seit ich den Internetzugang bekam, wird mir deutlich, wie viele es deren gibt!“ ;-)

      Kleiner Insider-Tipp: man kann etwas heute bestellen und erst bei der Auslieferung bezahlen. Dafür gibt es heutzutage sogar gleich mehrere Möglichkeiten. Aber pssst! nicht weitersagen ;)

      • Profilbild
        mdesign AHU

        @Aljen lieber aljen, ich kann deinen wortreichen ausführungen leider nicht entnehmen, was du eigentlich meinst. ich finde in meinem post vom april 2022 auch keine ansätze, die mir da weiterhelfen könnten.

        nur eines: ich weiß nicht, welcher sprachen du mächtig bist – englisch und thai kennen sehr passende übersetzungen für den besserwisser.

  6. Profilbild
    Pulsefrequenz

    Ok. Zusammengefasst: Behringer baut alles nach, was irgendwann mal gebaut wurde, kopiert mit zwei Änderungen alles und jede Produktpallete, die aktuell von anderen Firmen gebaut wird und wird auch in Zukunft alles bauen, was sich jemand anderes ausgedacht hat.. Immer in einem von drei Formfaktoren auf diesselbe Grundplatine geklebt.

    Und die Releasereihenfolge wird über Social Media Likes zu „Testgeräten“ bestimmt.
    Eigene Ideen oder Ansätze sind sowieso überbewertet.. Cool

    • Profilbild
      Nvelope 1

      @Stratosphere Unter allen Beiträgen zu dieser Vorstellung des BEHRINGER ‚Kobol Expander‘ die – mit Abstand ! – allerbeste Stellungnahme …

      Kurz & knapp sowie echte Vorfreude ausstrahlend – und ohne jegliches Bashing (PS: ich habe sicher 70 oder mehr Geräte von Behringer und kann mich absolut nicht beklagen über deren Qualität; klar: immer in Relation zum Preis – und wohl wissend, dass es ähnliche Geräte auch 2 oder 3 oder 4 mal teurer gibt …).

      Ich hatte einst 76 Synth-Oldies – und freue mich in diesen Jahren über sehr viele interessante Remakes (manche sagen auch Kopien … oder Klone – egal!).
      Behringer bringt uns viele dieser Schätzchen zurück!
      Auch wenn der Sound nicht zu vollen 100 % identisch ist – jeder originale MiniMoog klang anders als sein Zwillingsbruder, selbst aus der gleichen Zeit!

      Mein BEHRINGER ‚Kobol Expander‘ ist schon bestellt … und selbst wenn er erst beim ersten Schnee oder gar erst an Weihnachten ankommen sollte – ich freue mich riesig drauf !

  7. Profilbild
    Muug

    ha ha ha ha …
    ein Kobol für unter 200€
    da fällt den Miesepetern nix mehr ein
    ha ha ha ha ha …..

  8. Profilbild
    Aljen AHU

    Das ist in der Tat das allererste Mal, dass ein Behringer-Klon bei mir den GAS-Detektor hektisch blinken lässt.

    Davon mal abgesehen entbehrt das Video nicht einer gewissen absurdité théâtrale: da wird Geklontes mit Geklauten gespielt, beides ursprünglich französischer Provenienz. Besser hätte es sich noch nicht einmal ein Alfred Jarry ausdenken können. Merrrrdrrrre!

  9. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    modulierbare hüllkurven in der 200 € klasse ist echt mal was neues. 😏

  10. Profilbild
    luap

    Bisher habe ich nicht viel von dem Synthesizer mitbekommen. Für 200 Euro scheint das schon mal was zum ausprobieren zu sein. Wenns nicht gefällt kann man den wieder verkaufen.
    Generell scheint bei denen langsam wieder alles etwas schneller zu laufen. Was bisher in der kurzen Zeit wieder alles neu erschienen ist.

  11. Profilbild
    masterBlasterFX

    Das Design gefällt mir außerordentlich gut, der Sound auch.

    Freue mich auf einen ausführlichen Test auf Amazona

    und evtl. auf eine baldige Verfügbarkeit.

  12. Profilbild
    Kazimoto

    Nicht vergessen Ulis Aufforderung nachzukommen. Wir sollen beim Kauf des behringschen Elektroschrotts an mittellose Kinder spenden. Er scheint das offensichtlich nicht nötig zu haben, beglückt er uns zum Fest doch schon reichlich. Es ist Weihnachten, öffnet euer Herz und spendet!

    • Profilbild
      Aljen AHU

      @Kazimoto Du weißt also ganz genau, wer wem was spendet und warum. Bist Du zufällig Ulis Steuerberatungshelfersgehilfe – oder hast Du Dich eher, mit Hilfe ruZZischer DeZerteure, in sein Abrechnungssystem eingehackt. Selbst da bliebe noch eine Möglichkeit, Sachwerte oder gar Bargeld weitgehend unbemerkt zu spenden. Jetzt oder einfach irgendwann. Ich hab etwa mal Ende eines Februars (2022) gespendet, da waren gerade keine Festlichkeiten in Sicht, dafür gewichtige Gründe, es gerade zu dem Zeitpunkt zu tun.

      Und nein, auf dem beschriebenen Behringer-Wege habe ich (obwohl Kobol gerade geliefert bekommen) _nicht_ gespendet, einfach weil mir _persönlich_ hier die Transparenz fehlt. Ist aber letztendlich egal, jeder macht’s auf seine Weise. Hauptsache, man macht’s – und zwar nicht unbedingt immer nur im emotionalerpresserischen Advent.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X