ANZEIGE
ANZEIGE

Behringer 2-XM, analoger Synthesizer nach Oberheim Two Voice

Doppelter SEM-Klon im Rack

3. März 2022

behringer 2-xm synthesizer top sem two voice

Die nächste Ankündigung: der Behringer 2-XM ist ein semi-modularer Synthesizer, der zwei separate Sektionen besitzt, die das Oberheim SEM kopieren. Damit entspricht dieser Klon der Klangerzeugung des Oberheim Two Voice.

ANZEIGE

Schon vor einiger Zeit zeigte Behringer eine Platine, die eindeutig die Struktur des SEM hatte. Erst als Einzelmodul präsentiert, später war auch die duale Ausführung zu sehen, die es für den 2-XM braucht.
Die beiden Sektionen sind identisch und entsprechen jeweils einem SEM. Es gibt jeweils zwei VCOs (Saw, Square) mit Sync-Funktion, ein Multimode-VCF (Low Pass, Band Pass, High Pass, Notch), zwei LFOs, zwei Hüllkurven und einen VCA.
Beide Sektionen verfügen über ein Patch-Feld mit jeweils 16 Ein- und Ausgängen für CV-, Gate- und Audiosignale. Außerdem gibt es eine Master-Sektion mit MIDI-Eingang, Stereoausgang und Portamentoreglern. Stereo-Out (2x 6,3 mm), MIDI und USB sind auf der Rückseite noch einmal vorhanden.
2-XM kann wahlweise duophon mit jeweils zwei Oszillatoren, zweifach monophon auf zwei unabhängigen MIDI-Kanälen (Spilt-Modus) oder monophon mit vier Oszillatoren gespielt werden. Es können bis zu 16 Einheiten via Polychain verbunden werden. Der Synthesizer befindet sich in dem üblichen 3 HE Desktop-Gehäuse und alternativ auch in ein Eurorack-System eingesetzt werden.

Der Behringer 2-XM soll voraussichtlich 299,- US-Dollar kosten. Zur Verfügbarkeit kann aufgrund der derzeitigen Situation noch keine Angabe gemacht werden.

ANZEIGE

behringer 2-xm synthesizer rear

Behringer 2-XM Features

– Authentic reproduction of SEM 2-Voice circuitry from the ‘70s
– Pure analog signal path based on authentic VCO, VCF and VCA designs
– 2 independent voices for polyphonic, split or 4 oscillator unison sounds
– 2 variable oscillator shapes with adjustable pulse width for inspiring sounds
– Oscillator sync for piercing lead sounds and complex effects
– 2 legendary multi-mode filters with low-pass, high-pass, band-pass and notch modes
– 2 dedicated and fully analog LFOs with triangle and square waveforms
– 4 analog envelope generators for extensive control of filters and amplifiers
– Noise generator dramatically expands waveform generation
– Extensive modulation capabilities, including internal and external sources
– 2-channel mixer section featuring level and pan controls for intense stereo sounds
– Portamento function applicable to both voices for great pitch gliding effects
– 2 external audio inputs for processing external sound sources
– Dedicated audio outputs plus a combined stereo output for maximum flexibility
– Massive amount of CV and GATE In/Outs for extreme creativity
– 16-voice Poly Chain allows combining multiple synthesizers for up to 32 voice polyphony
– Complete Eurorack solution – main module can be transferred to a standard Eurorack case
– 64 controls to give you direct and real-time access to all important parameters
– MIDI and USB implementation with MIDI channel and Voice Priority selection

behringer 2-xm semi-modular synthesizer slant

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
    • Profilbild
      Umusaza

      Tja – da lass‘ uns alle mal hoffen, dass die Halbleiterindustrie auch die dafür notwendigen Chips raushaut !

      • Profilbild
        Monolith2063

        Ich habe mal einen Artikel gelesen, dass die Produktion selber nicht so das Problem ist, die soll auf Hochtouren laufen. Das Problem ist eher, dass viele Firmen während Corona kaum Bestellungen aufgegeben haben, dann plötzlich alle gleichzeitig wieder geordert haben und die sitzen jetzt da und müssen warten.
        Dazu kommt, dass sich der Logistikbereich immer noch nicht beruhigt hat und das wohl auch noch dauern wird, wie man hier nachlesen kann: https://www.dvz.de/rubriken/see/detail/news/warum-der-seefrachtmarkt-nicht-zu-den-zeiten-vor-corona-zurueckkehren-wird.html
        D.h. selbst wenn die Waren produziert worden sind, kommen sie nicht so schnell zu den Bestellern.
        Und was der Krieg in der Ukraine jetzt noch zusätzlich verursacht… deutlich weniger Frachtflüge über Russland, der Schienenweg von China nach Europa wurde gestoppt, usw.

        • Profilbild
          Tavin

          Die Kriese hat bereits etwa ein Jahr vor der Korona angefangen – Zuerst fehlten Widerstände dann Kondensatoren. Mit Chips selbst ist das noch komplizierter.

          Damit es sich lohnt (die Teile kosten per Einheit ja fast nix) muss für eine FAB eine sehr hohe Auslastung vorliegen – keiner Baut ne FAB die dann mit 10% Kapazität Läuft. So ne FAB Kostet ab ca 1 Billion € für einfache Chips, bei Prozessoren und Mikrokontrollern sind wir dann bei ca. 4 Billionen dabei. So weit ich mich erinnern kann wird die neue Samsung (?) FAB in USA ca. 10 Billionen Kosten. Dazu kommt es das man so eine FAB nicht einfach so in wenigen Monaten aus dem Boden stampfen kann – das dauert in der Regel mehrere Jahre. Somit lohnts sich eine eigene FAB kaum für einem Hersteller selbst. Bis auf ein Paar Schwergewichte wird alles bei Fremdhersteller gefertigt.

          Da der Bedarf an Chips in der Letzten Jahren stets gestiegen ist, aber der Kapazitäten Ausbau dem Bedarf nicht nachgekommen ist dauert es nun mal im Moment deutlich länger bis die eigene Bestellung „in die Produktion geht“. Und je nach dem wie komplex der Chip ist braucht es wiederum ab einer Woche bis einige Monate bis diese alle Produktionsstufen durchgelaufen ist.

          Abgesehen davon sind auch noch einige weitere Bestandteile Mangelware – z.B. Spezielle Klebefolien die benötigt werden um die Chips zu schneiden oder einige der ca. 2000 (!) Chemikalien

          • Profilbild
            Monolith2063

            Nein, nicht Billionen. Das ist falsch aus dem Englischen übersetzt. International steht eine Billion für 1.000 Milliarden (was eine sehr teure Fabrik wäre, sie wäre damit teurer als der gesamte US-Staatshaushalt eines Jahres), nur im Englischen, speziell im US-Englisch, sagt man Billion statt Milliarde.
            D.h. 1 Milliarde (Deutsch) = 1 Billion (Englisch)
            1 Billion (Deutsch) = 1 Trillion (Englisch)
            Sprich: alle „Billionen“ müssen bei Dir durch „Milliarden“ ersetzt werden. Immer noch teuer genug.

            • Profilbild
              Tavin

              ja ich weis, mein Fehler. Da die Artikel ja meistens im Englischen sind, hat sich da im meinem Kopf was Einhheitenmässig festgefressen.
              Übrigens Danke für die Berichtigung!

  1. Profilbild
    Anthony Rother AHU

    Endlich.
    Zwar leider ohne den Markennamen OBERHEIM auf dem Gehäuse.
    Den Markennamen hat Music Tribe ja an Tom Oberheim zurückgegeben.
    Aber dennoch wunderschön authentisch bis ins graphische Layout klonpiert.

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Kann man vielleicht diese ganzen B-Ankündigungen in einen Artikel zusammenfassen? Mich nervt diese B-Spamerei mittlerweile nur noch. Die sollten eher Taten sprechen lassen… Und selbst das brauch ich nicht.
    Oder eine Filterfunktion, bei der dann jeder wie er mag, B-News ausblenden kann?

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Wenn du die Bedeutung von Spam nicht kennst, dann google es doch einfach… …

        • Profilbild
          Tavin

          Brauch ich nicht, ich hab meine ersten SPAM eMails bereits damals, vor dem Krieg, 1994 bekommen. Das ist nur eine Information die Dir Persönlich als unwichtig und
          belästigend erscheint, für andere ist das aber vielleicht nicht so, schon mal drüber nachgedacht das es so sein könnte ? Da gibt es in der deutschen Sprache so einen schönen Begriff mit einem Teller und seiner Peripherie….Wurdes Du den Begriff Vaporware statt SPAM verwenden könnte ich Dir allerdings sogar zustimmen….

          • Profilbild
            AMAZONA Archiv

            Es geht darum, dass dieses Gerät wahrscheinlich erst irgendwann in Jahren erscheint. Bis dahin gibt es immer wieder jegliche News darüber, weil sich eine Kleinigkeit ändert oder es ein voraussichtliches Lieferdatum gibt. Bestes Beispiel: der B-Obi…. Natürlich macht B das ganz geschickt, um konstant in aller Munde zu bleiben. Wenn man nun das ganze Portfolio (mit einbezogen eben die ganzen angekündigten Geräte) von B anschaut und das so weitergeht, dann kann man sich ausmalen wie viele “News” da noch auf uns zukommen….. Stell dir mal vor alle Hersteller würden das so handhaben. Würde dich das dann nicht nerven?

            • Profilbild
              Tavin

              Das ist eine gewisse Strategie – Leute davon abzuhalten bei der Konkurrenz zu kaufen weil es bald „gelieren“ Zeug bei B gibt. Machen aber andere Teilweise auch nicht anders, ich sag nur Wavestate SE oder Drumlogue. Andere wiederum zeigen einem Blauen Knopf und ein Datum.. find ich persönlich mehr oder weniger auf dem gleichen Niveau.
              Wenn man so viele Produkte wie Behringer ausbringt produziert es auch nun mal mehr Meldungen als andere.
              Und um deine Frage zu beantworten auch wenn B. oder eine Andere Firma in diesem Monat noch 100 Ankündigungen macht wurde mich das nicht nerven, wenn mich es nicht interessiert klicke ich gar nicht drauf.
              Ich persönlich finde z.b. die Reihe „10 Alben …“ vollkommen uninteressant aber ich klick nicht drauf und schreib „schon wieder sowas belangloses“ sondern Klick erst gar nicht drauf. Wenn es jemanden Interessiert dann soll der das lesen und die mühe der Autoren dieser Artikel würdigen, statt unnötig zu motzen.

              • Profilbild
                AMAZONA Archiv

                An sich hast du schon Recht. Wenn B aber so weitermacht wird es halt immer schwieriger für die ganzen Kleinen und Herr B. hat somit sein Ziel irgendwann erreicht. Belassen wir es am Besten dabei. Ich will nicht wieder die klassische B-Konversation starten ;)

                • Profilbild
                  SynthUndMetal

                  Ich denke, die kleinen Firmen mit guten Konzepten abseits von Brot-und-Butter werden davon profitieren. B ist m.E. für viele eine günstige Einstiegsdroge um Musik mit Hardware zu machen. Wenn es gefällt wird dann auch bei anderen Marken zugekauft.

    • Profilbild
      Tyrell RED

      Nein. Online-Seiten leben von Google-Zugriffen und deshalb sind News immer Einzelmeldungen um gelistet zu werden. Würde Yamaha innerhalb einer Woche 10 Synths auf den Markt bringen, würden wir ebenfalls 10 Einzelmeldungen bringen.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        „auf den Markt bringen“ GENAU! Wenn dem so wäre, hätte ich ja kein Problem. Bis das Gerät aber dann irgendwann tatsächlich mal auf dem Markt kommt, gibt es wahrscheinlich noch ein paar „News“ vorher….

        • Profilbild
          Max Van Allen

          Deine Argumentation hat ein nicht übersehbares Loch, hast Du doch weiter oben einen Filter für Behringer-Threads eingefordert. Und zwar unabhängig von einer Markteinführung („Und selbst das brauche ich nicht“). Im Übrigen kann die Überschrift dieses Arikels eindeutiger gar nicht sein. Vor dem Hintergrund Deiner Ausführungen stellt sich daher die Frage, warum Du dann hier überhaupt reinklickst.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Ach ja, ich habe mich gerade spontan dazu entschlossen einen 16-fach polyphonen Minimoog auf dem Markt zu bringen. Ich zeichne gerade ein paar Skizzen dazu auf dem iPad. Bitte bereitet schon mal einen Newsbericht vor. Weitere Details für die nächsten Einzelmeldungen folgen dann in Kürze. Ein Hoch auf Google ;)

        • Profilbild
          Tavin

          Aber bitte diesem Entwurf nicht nur für sich behalten denn will ich auch sehen.

        • Profilbild
          Umusaza

          Ja, bei aller der Renaissance der analogen Oldies samt modernerner Weiterentwicklung fällt auf, dass der große Player mit vielen analogen Geräten in der Vergangenheit – Yamaha – da einfach NICHTS heraubringt ,,,
          Roland, Korg, Moog . . . aber KEIN Yamaha, der auf die alten Schlachtschiffe zurückgreift und sie in die heutige Zeit weiterentwickelt…
          Ich finde es wirklich erstaunlich . . .

  3. Profilbild
    dilux AHU

    normalerweise schafft es behringer ja, die klone recht ähnlich zu den originalen klingen zu lassen, ich befürchte aber, an den excellent klingenden vcos und dem stufenlos überblendbaren filter wird behringer sich mit seiner chiptechnik die zähne ausbeissen. selbst tom oberheim hat sich mit seinem sem-reissue schwer getan, den originalen klang hinzubekommen…ich lasse mich aber natürlich gerne eines besseren belehren!

    • Profilbild
      hejasa AHU

      ich bin ebenso gespannt! Auch Moog hat mit den Reissue des Minis den Klang des Alten nicht 100%-tig getroffen. Ich warte ebenfalls wie der B. sich im Vergleich mit meinen Doepfer Sems anhören wird. Interessant wird der erste Test auf jeden Fall werden, kann allerdings ein paar Jahre dauern, bis der B. auf den Markt kommt, weiß nicht, ob ich dann noch lebe:-)

      • Profilbild
        Tavin

        Anders heißt nicht gerade schlechter, sondern einfach nur anders. Ob die meisten Menschen es eh (wirklich) hören können (und wollen) – das bezweifle ich. Vor allem auf dem Geräten und Formaten auf denen 90% Musik abgespielt wird. Spätestens nach einer DCT (MP3) Klingen Moog und Arturia an sich exakt gleich… ok als Zeichen eines guten Willens sage ich mal „fast exakt gleich“
        Wenn ich mir viele Vergleiche zwischen A &B auf Amazona anhöre dann höre ich die unterschiede meistens (nicht immer) zwar zu einem gewissen Grad, aber was daran besser sein sollte entschließt sich mir für gewöhnlich nicht. Ist halt nur eine Variation.
        Es wird ,meiner Meinung nach, oft fiel zu viel Wert auf „fetten Sound“ (oder ähnlich) gelegt der dann, in der Elektronischen Musik heut zu Tage, letztendlich als 4Takter 2 -3 Minuten mit geringen Änderungen ableiert wird, als auf, wieder meiner Meinung nach, wichtigeres wie Rhythmik, Melodien und Harmonien. En Synthesizer ist nur ein (austauschbarer) Werkzeug um diese Komponenten in Zusammenspiel zu bringen – wenn die Kombination der drei stimmt, dann sollte der Werkzeug in gewissen Grenzen auch zweitrangig sein. Es gibt in der Klassischen Musik, meines Wissens nach, auch keine Stücke die zwingend auf einer Stradivari abgespielt werden müssen oder sollten.
        Ihre Meinung darf von meiner auch zu 100% abweichen.

        • Profilbild
          Anthony Rother AHU

          Aua, zu so einer emotionslosen Ansicht über Synthesizer und Klang kann man eventuell nur kommen wenn man einen Synthesizer ausschließlich per Maus bedient :-)

          • Profilbild
            Tavin

            Da ich umgelernter Linkshänder bin und somit meine Möglichkeiten die korrekten Tasten (immer wieder) sicher zu treffen enge Grenzen gesetzt sind, ist die die vorliegende Analyse in etwa zu 100% korrekt. Ich wurde auf jedem fall nie auf die Idee kommen ein Live Konzert zu geben, oder meine live Performanze freiwillig besuchen zu wollen.
            Als Naturwissenschaftler liegt es (oder zumindest Sollte) leider (hoffentlich) in meiner Natur die Dinge ohne Emotionen zu sehen – also so wie diese Tatsächlich sind. Ein persönlicher Bias ist mit Sicherheit aber auch immer noch darin enthalten. Da die Künstler das anders, „emotionaler“ sehen und eine stärke Persönliche Bindung zu Ihren Instrumenten haben ist mir durchaus bewusst und sei denen auch gegönnt. Anderseits eine gewisse Portion Realismus ins auch nicht gerade ungesund – man sollte sich immer Fragen wie die anderen es sehen, nur so kann man sich selbst verbessern.

            • Profilbild
              hejasa AHU

              Ich empfinde dies eher philosophisch. Jeder Mensch strebt nach Vollkommenheit im Sinne von Ganzheit und sei es, dass er dieses Streben durch materiellen Besitz oder wissenschaftliches Erkennen zu erreichen versucht. Fehlt da was im Leben, fühlt der Mensch sich unganz, es fehlt ihm einfach „ein Stück vom Glück“ Zitat Herbert Grönemeyer. Wenn es nicht so wäre, hätte Werbung ihren Zweck verfehlt und amazona würde den Sinn verlieren. Ich weiß nicht, wer diesen Lehrsatz geschrieben hat, ich weiß nur, ich war es nicht!

            • Profilbild
              mort76

              „Als Naturwissenschaftler liegt es (oder zumindest Sollte) leider (hoffentlich) in meiner Natur die Dinge ohne Emotionen zu sehen…“

              Es geht ja hier darum, etwas nicht nur zu sehen, sondern es zu benutzen. Etwas zu spielen, statt nur zuzuhören.
              Für den Zuhörer mag es irrelevant sein, woher der Klang kommt, aber wir SIND keine Zuhörer. Wir wollen Spaß bei der Benutzung haben.
              Ansonsten ist das wie „der Fisch aus der Tiefkühltruhe schmeckt auch nicht anders als der selbst geangelte Fisch.“ Das stimmt AUCH, aber sag das mal einem Angler…

        • Profilbild
          hejasa AHU

          Fast gleich ist ein großer Irrtum. Beispiel, ich dachte auch immer, dass alle VCO in Synthesizern gleich klingen würden, haben sie doch meist die gleichen Schwingungsformen im Paket. Ich habe lernen müssen, dass diese Formen aus unterschiedlichen Kernen abgeleitet werden, meist Dreieck oder Sägezahn und diesen Unterschied hört man selbst auf einer MP 3.
          Hinzu kommt, das Auge hört mit! Darüber wurde hier im Forum oft genug diskutiert.
          Mir selbst ist es egal, ob ich mit einem Moog One spiele oder einem Casio, der Klang muss zum Stück passen, diesbezüglich teile ich deine Meinung.

          • Profilbild
            Tavin

            Ich hab mich wohl nicht exakt genau ausgedrückt. Ich meine das z.B. die Moog Nachbildung von Arturia oder GForce dem Original schon sehr nahe sind (ich wies Häresie) das nach einer DCT, wo sehr viele Informationen (z.b kleine Schwebungen und und Frequenzungenauigkeiten) verloren gehen, der Unterschied für die meisten Menschen nicht mehr hörbar ist, falls dieser vorher überhaupt schon da war. Das die unterschiedlichen VCOs an sich anders Klingen ist auch verständlich, spätestens wenn man sich die auf einem Oszilloskop oder Spektrometer anschaut. Da ist ein Rechteck zuweilen nur schwer als ein (Idealer) Rechteck zu erkennen. Die unterschiede sind da und sind zuweilen auch gewaltig, deswegen klingen unterschiedliche Synths auch so breit gefächert. Aber bei einem „guten“ Modernen Nachbau sollten und wie man es auch meistens sehen kann (oszi), diese Unterschiede nicht mehr so gewaltig ausfallen wie zwischen einem Jupiter und Minimoog. Diese sind eher in unteren einstelligen % Bereich. Wo es eher zu unterschieden kommt sind die Filter da diese Analoge Bauteile deutlich schwerer (komplexer) durch digitale Gegenstücke zu Modellieren sind. Aber das sind letztendlich immer noch nur Nuancen die bei der „Vergewaltigung“ eines Analogsignals durch DCT eh meistens verloren gehen oder von Artefakten überblendet werden.

      • Profilbild
        Tyrell RED

        Dem muss ich widersprechen. Die Unterschiede sind nicht größer als die von zwei Originalen. Ich glaube nicht, dass man bei einem Blindtest mit Sicherheit sagen kann ob man das Original oder den ReIssue hört. :)

        • Profilbild
          hejasa AHU

          Tyrell, ich stimme dir zu, ich gab hier nur wieder, was ich gelesen habe, vergleichen konnte ich nie!

        • Profilbild
          Tavin

          Der kleine Bruder (damals 5 Jahre !) eines Klassenkameraden könnte mit Sicherheit sagen wessen Traktor gerade unterwegs war, auch bei mehreren exakt gleichen Modellen. Allerdings die Menge der Leute die derart exaktes Gehör (und dem folgende entsprechende darauf ausgerichtete/trainierte Signalverarbeitung im Hirn) besitzen ist sehr gering, sehr sehr gering. Ich vermute es gibt Personen die es auch Tatsächlich hören könnten aber für 99.9…% ist es unhörbar und damit auch Tatsächlich irrelevant.
          Dadurch das Heute keiner so schlechte Bauteile wie damals produziert gibt es schon ein gewisses Unterschied – die modernen Geräte dürften eine deutlich geringere „Streuweite“ haben als die alten. Alles was nah zusammen liegt ist neu, alles was „deutlich“ (Lese – für normale Manschen immer noch unhörbar) abweicht ist alt. So könnte man es vermutlich raushören – so rein theoretisch. Aber braucht/will man das auch wirklich ?
          ich sag nein

        • Profilbild
          Atarikid AHU

          Richtig. Wir hatten hier auch 2 Minis stehen die nicht exakt gleich waren in Sachen Klang. Der Reissue war einfach der Dritte im Bunde. Trotzdem zweifelsohne ein Minimoog. Und das zieht sich wie ein roter Faden durch mein „altes“ Equipment. Meine 808 zum Beispiel hatte eine fürchterliche Bassdrum. War sie deshalb keine 808? ^^…

  4. Profilbild
    Garfield Modular AHU

    Wäre es ein Idee das man hier eine Wette machen kann auf wie viele Monate es dauert von dem Moment das Behringer ein Produkt ankündigt und wenn es tatsächlich ausreichend auf Lager ist in den Laden? ;-)

    Wie viele oder wie wenige Monate man auch auf wetten wurde, ich glaube fast jeder wurde daneben liegen! :-)

    Aber mal „ernst“ (soweit man von ernst sprechen kann bei Behringer Produkten…) die neuen Behringer Proton und hier der 2-XM Produkten sehen doch ziemlich interessant aus.

    Tja… jetzt fängt das (lange) warten an bevor man es beim Händler des Vertrauen testen kann…

    • Profilbild
      Tim

      Das ankündigen ist auch immer eine Sache des Leakens !!! B wird sicher darunter leiden, dass so viele immer jederzeit wissen wollen was kommt und jede kleine Informationen sofort öffentlich machen. Da ist eine frühe Ankündigung vielleicht auch nur ein gesundes Mittel, das ganze dann als PR für sich zu gewinnen. Finde ich nicht schlimm.

      Besser als andere Firmen wie zB Ableton oder native die im Kämmerchen immer schmieden und man als Nutzer schmort vor den elitären Developern.

      Vorfreude ist die schönste Freude.

      • Profilbild
        Garfield Modular AHU

        Hi Tim,

        Ja klar! Da hast du ganz recht, die Vorfreude ist die schönste Freude :-)

        Mein Nachricht war ja auch fast nur zum Spaß gemeint, obwohl… die Wette können wir immer noch machen. Da soll uns Behringer ein bisschen sponsern. Für jede neue Gerät das Behringer bekannt gibt, gibt’s eine Wette und der oder die es richtig geraten haben (sind vermutlich die wenigsten ;-) ) die bekommen dann das Gerät als Preis kostenlos zugeschickt.

        Nah das! Das wäre ein richtiges PR ;-)

        Man darf hier bei Amazona doch träumen, oder? ;-)

        Viele Grüße, Garfield.

  5. Profilbild
    Tim

    Wahnsinn, wieviele Kommentare direkt fallen, sobald ein B im Artikel ist….

    Lustig ist jedenfalls, dass B immer nur so lange scheisse ist, bis dann doch ein interessanter Klon kommt 🤣… jedenfalls triggert mich dieser SEM sehr!!!

    Sieht geil aus und könnte richtig cool sein. Die Knobs sehen leider bisschen billig aus. Ich hoffe die fühlen sich nett an. Ansonsten eigentlich alles sehr spannend!!

  6. Profilbild
    herw RED

    Offenbar fällt hier Niemandem auf, dass die meisten Regler auf diesem Klon Miniregler sind. Schaut man sich dagegen das Original oder auch andere Nachbauten an, dann geht der Reiz auch von den großen Bedienelementen aus.
    Wie im Artikel in der Einleitung auch erwähnt wird, bezieht sich dieser Klon nur auf die Klangerzeugung des SEM Two Voice. Der Sequenzer des Originals fehlt.
    Man muss auch immer den niedrigen Preis im Auge behalten, allerdings nur, wenn man ihn mit dem Original vergleicht. Wenn der Vintage-Charakter-Bonus nicht wäre, …

    Vielen Dank an Jim, ich lese News immer gerne.

    • Profilbild
      Atarikid AHU

      Was die Haptik angeht, geb ich Dir auf jeden Fall Recht. Das macht einen Unterschied. Aber lieber eine andere Haptik als gar keine :). Ich mag meine Behringers auch gerne, aber gerade bei der Moog Kopie stören die kleinen Knöppe schon ab und an. Ändert aber nix daran, dass das supergeile Synthies für’s Geld sind. Und „schrauben“ lässt sich ja trotzdem. Braucht eben etwas mehr Gefühl.

    • Profilbild
      Garfield Modular AHU

      Hallo Herw,

      Ja da hast du völlig recht, das keiner das gesehen hat. Wir sind alle schon so B-indoktriniert das so was gar nicht mehr auffällt. Das ist doch auch genau was B will? Wir sollten all diese Geräte bloß nur noch kaufen, nicht nachdenken bitte, einfach nur kaufen ;-)

      Aber zugegeben ab und zu ist dann doch wieder ein interessantes Gerät von B dazwischen.

      Ja ohne der Jim wusste ich gar nicht was neu am Markt ist. Jim du bist eine Goldgrube wenn es um Synth Neuheiten geht! Vielen Dank :-)

      Viele Grüße, Garfield.

    • Profilbild
      growl

      Vielleicht kann ja jemand Aufsteck-Bedienregler mit größerem Regelweg anbieten ;)

  7. Profilbild
    Schneum

    Schade, daß ein Großteil der wirtschaftlich möglichen Innovationskraft dieser Branche in die permanente, nachträgliche Selbstkopie investiert wird…

    Mir fallen da so einige Projekte ein, die man stattdessen als Hersteller mal grundlegend neu entwickeln könnte, was aber offenbar nicht passiert, die Nachfrage bestimmt hier wohl das Angebot (schrub er und hat sich inkonsequenterweise neulich in einem schwachen Moment den Behringer 2600 gekauft und plant gerade an seinem eigenen Klonprojekt…)

    Gruß,
    arne

  8. Profilbild
    Atarikid AHU

    Jetzt müssen erstmal die 36 anderen, zum Teil vor Jahren angekündigten Geräte kommen. News zu den Behringers (und zu allen anderen) lese ich trotzdem immer gerne. Genauso gerne lese ich die Kommentare. Denn das hat ja oft genug extemsten Unterhaltungswert. Ich liebe es, wenn andere wissen was gut oder schlecht für mein Seelenheil ist ^^.

  9. Profilbild
    Lapin

    Schaut cool aus aber wenn ich ehrlich bin hab ich den Sound mit Bx Oberhausen schon zur Verfügung und verwende ihn kaum.

    Wirkliches Kaufinteresse bei den ganzen b Projekten hat eigentlich nur der Taurus Klon verursacht. Analoger Bass ist einfach fein

    • Profilbild
      growl

      Ich habe jetzt auch nicht gewusst, als ich bei einem Bekannte mal an einem vintage 2voice spielen durfte, was ich damit bei mir im setup anfangen sollte, für andere ist er sicher mega super (und je nach Klang werde ich mir eh auch einen holen;). Aber andererseits hat es ja auch was gutes: Ist der 2voice erstmal in Behringen angekommen, dann ist es zum OBX auch nicht mehr weit ;)

  10. Profilbild
    Ric O'chet

    Dieser 2-XM und der PROTON…sind doch die idealen Einstiegs-Synths in die Modulare Welt !
    Und vielleicht nicht nur das:
    Es kann als Ergänzung ins EURO System angesehen werden: der 2-XM hat wieviel Voice-Stimmen ?
    …und für das vielleicht unter 300€ ?
    Dafür kaufen sich die Profis gerade einmal ein Allerweltsmodul.
    Ich finde es gut, wenn jemand darauf hinweist, dass vielleicht entsprechende Modulbereiche fehlen oder die elektronischen Möglichkeiten nicht ausgeschöpft wurden.
    Aber eine eierlegende Wollmilchsau hat auch noch niemand gesehen…
    Also warum kleinreden, aufregen oder bashen?
    Diese Zeit geht den Kreativen von euch doch von der eigentlichen (Lebens)-Aufgabe ab,
    …oder hat man seine Schaffenskraft inzwischen verloren ??
    Wenn die Beiden oben genannten verfügbar sind, werden wir sehen, welche Qualität sie haben, wie sie sich verkaufen. Vorher ist fast alles nur heiße Luft!
    Was wurde der B2600 heruntergemacht….wieviel „(Halb)-Profis“ nutzen ihn jetzt?
    Mir gefällt nicht alles, was aus den B-Laboren kommt, aber einiges ist doch klasse !
    Oft ist das Design nicht mein Geschmack, aber es gibt doch immer noch Layer, die ein Gerät auch für mich aufwerten ( auf den HEINAKROON DEMON für den B2600 fahre ich total ab).
    Der 2-XM besitzt ein tolles Design (wie die Originale auch)
    Allen, denen Behringer nicht gefällt, sei zugerufen:
    „sit back, relax and soon it will just go away!“

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Du hast mit Deinem Statement absolut recht und dafür gab’s’n Like!

      …aber Behringer Bashing hat mir aus der Hooligan-Szene geholfen und ist halt Teil meiner Therapie.

  11. Profilbild
    UAP

    Seh ich das falsch oder könnte man sich via Polychain mit diesen netten Dingelchen für mutmaßlich unter 1000€ einen „Eight Voice“ selbst zusammenstellen? 😮

  12. Profilbild
    PaulusS

    Eine Keyboard Version wäre cool gewesen.
    Aber ich bin gespannt wie er klingt.

    Ich bin auch gespannt, wie Behringers Interpretation vom OSCar aussehen wird. Der müsste doch als Keyboard umgesetzt werden. Und ein paar geile Seitenteile nicht vergessen!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE