ANZEIGE
ANZEIGE

Behringer Pro VS Mini, hybrider Vector-Synthesizer

Prophet VS im Miniformat

16. Oktober 2023
Behringer Pro VS Mini, hybrider Vector-Synthesizer

Behringer Pro VS Mini, hybrider Vector-Synthesizer

Nun wurde der Behringer Pro VS Mini auch offiziell vorgestellt. Laut Facebook-Posting wird der Synthesizer umgehend ab Werk versendet und ist voraussichtlich in 8 bis 10 Wochen im Handel.

Update (16. Oktober): Obwohl der Behringer Pro VS mini noch nicht im Handel ist, gibt es bereits ein Firmware-Update. Folgende Funktionen wurden hinzugefügt:

ANZEIGE
  • Mit den drei Modi Modern, Modern Bright und Vintage lässt sich der Grundklang der digitalen Oszillatoren anpassen.
  • Über die Master Tune Control kann der Synthesizer zwischen 432 Hz und 448 Hz in der Grundstimmung feinjustiert werden.
  • Zur Modulation des Parameters Filter Envelope Amount lässt sich der neu hinzugefügte MIDI-Befehl CC #47 verwenden.
  • Presets können nun über MIDI-Progammbefehle gewechselt werden.
  • Die Verlinkung von Pattern- und Program-Nummern kann nun bei Bedarf an- oder abgestellt werden.
  • Die Empfindlichkeit von Key #16 verbessert.

Das Firmware-Update für den Behringer Pro VS Mini wird die Synthtribe-App durchgeführt.

Behringer Pro VS Mini, Hybrid-Synthesizer

Ursprünglich sollte der Behringer Pro VS Mini eigentlich Pro VS Soul heißen, aber die beiden geplanten Serien der Kleinsynthesizer werden nun wohl doch ganz banal Mini und Micro genannt werden.
An den Spezifikationen hat sich gegenüber der ersten Ankündigung nichts dramatisch geändert. Der Synthesizer ist vierstimmig, besitzt 128 Waves und 32 Speicherplätze für Presets. Der Vector-Oszillator kann über einen Joystick oder mit einer eigenen Hüllkurve zwischen vier digitalen Waves überblenden. Der Synthesizer verfügt über EIN analoges Tiefpassfilter, das alle vier Oszillator (mit jeweils vier Waves) gemeinsam durchlaufen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ein Arpeggiator und ein Sequencer mit 16 Steps und 16 Speicherplätzen sind im Behringer Pro VS Mini ebenfalls vorhanden. Diese gehören wie die vollständige MIDI-Implementation und ein Chorus-Effekt offenbar zur Grundausstattung der Mini-Plattform.

Zur Modulation sind drei Hüllkurven sowie zwei LFOs vorhanden. Die Hüllkurven sind Filter, Amp und Oszillator-Mix fest zugeordnet.

Das „Keyboard“ des Behringer Pro VS Mini besitzt 27 berührungsempfindliche Tasten, mit denen auch der Step Sequencer programmiert und weitere Funktionen ausgeführt werden. An Anschlüssen gibt es einen MIDI-Eingang (DIN), einen Sync-I/O, Audio/Headphones-Ausgang und einen USC-C Port für MIDI und Stromversorgung. Systemeinstellungen und Waves werden über eine OLED-Anzeige dargestellt.

ANZEIGE

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Es ist bei der ursprünglichen Preisansage von 99,- Euro für den Behringer Pro VS Mini geblieben.

Es bleibt jetzt noch abzuwarten, ob in diesem Zuge auch das Eurorack-Modul Victor, das den Oszillator des Pro VS Mini auskoppelt, ebenfalls in Produktion geht.

Affiliate Links
Behringer Pro-VS Mini
Behringer Pro-VS Mini
Kundenbewertung:
(68)

Ab hier die Meldung vom 25. Februar 2023

Behringer Pro VS Mini, hybrider Vector-Synthesizer

Mit dem Behringer Pro VS mini wird ein Hybrid-Synthesizer angekündigt, der dem Sequential Prophet VS nachempfunden ist. Allerdings ist der Vector-Synthesizer von Behringer deutlich kleiner als das Vorbild von 1986 ausgefallen.

Der Pro VS mini ist ähnlich kompakt wie etwa der Modal Craftsynth, verfügt aber über vier Stimmen, während der originale Prophet VS (maximal) achtstimmig war. Laut Behringer sind 127 Wavetables vorhanden, mit denen die vier Oszillatoren bestücken kann. Mit einem Joystick kann der „Waveform Mix“ gesteuert werden. Der Synthesizer verfügt über ein analoges Filter, wobei eine Multimode-Funktionalität nicht zu erkennen ist. Auch ein Chorus-Effekt ist integriert. Ob es noch weitere FX-Algorithmen gibt, ist nicht ersichtlich.

Der Pro VS mini verfügt über ein graphikfähiges Display. Das Mini-Keyboard hat einen Umfang von zweieinhalb Oktaven und dient auch zur Anwahl verschiedener Funktionen. Außerdem sind ein Sequencer und ein Arpeggiator vorhanden, wofür es auch eine separate analoge Sync-Buchse gibt. Ansonsten verfügt der Synthesizer über eine vollständigen MIDI-Implementation und 32 Speicherplätze für Presets. Der Audioausgang kann sowohl für Line als auch für Kopfhörer genutzt werden.
Die Bauform ist für Behringer neu. Da man bisher ein bestimmtes Format stets mehrfach genutzt hat (siehe Keyboard- und 19″-Synthesizer), darf man spekulieren, dass auch in dieser Kompaktklasse noch weitere Geräte geplant sind.

Behringer Pro VS Mini, hybrider Vector-Synthesizer

Laut Facebook-Posting ist die Entwicklung des Behringer Pro VS Soul bereits abgeschlossen. Offenbar wartet man derzeit auf die Lieferung der benötigten Chips, um mit der Produktion beginnen zu können. Daher wird noch kein Veröffentlichungsdatum genannt. Der anvisierte Preis soll bei 99,- Dollar liegen.

Eine Vintage-Story zum Sequential Prophet VS findet ihr unter diesem Link.

Behringer Pro VS Mini, hybrider Vector-Synthesizer

ANZEIGE

Preis

  • 99,- US-Dollar
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    mdesign AHU

    spannendes teil. aber die 32 presets verstehe ich nicht, 500 wären doch kaum teurer. und ich vermisse einen richtigen audio out.

    • Profilbild
      SynthUndMetal

      @mdesign Es gibt nur den Kopfhöherausgang als Audio Out, analog zu den Korg Volcas. Ich sehe aber nur eine Sync Buchse, wahrscheinlich nur ein Sync-In.

  2. Profilbild
    Filterpad AHU 1

    Ankündigungen über Ankündigungen seitens Behringer. Abgesehen davon mußte ich auch als erstes an den Modal Craft, besser gesagt an ein Mix aus Craft und dem Arturia MicroFreak denken. Unter der Haube ein Prophet VS und den ganzen Spaß für 99 USD. Kann man machen! Die 32 Presets sind hier übrigens als Speicherplätze deklariert. Klingt in der Tat wenig, aber je nachdem was man damit anstellen kann. Auf dem Bild sieht man überhaupt keine rückseitigen Anschlüsse! Wie um alles in der Welt soll das denn funktionieren (vl. seitlich)? Aber man wird es erfahren, wenn er mal erscheint. Wann auch immer das sein wird. Man darf gespannt sein.

  3. Profilbild
    Eisenberg

    Jetzt wird bei den Volcas gewildert 📯,
    Knuffig. Hoffentlich mehr als 16 Steps im Sequencer. Vielleicht wird das mein erster Volca. Oder Bolca?

    • Profilbild
      Filterpad AHU 1

      @Eisenberg Bolca? Sehr gut! Musste erst mal überlegen, aber kluger Wortspaß. Ja! Er passt in der Tat zu den Volcas. Sehe ich genauso. So wie es verschiedene Module für das Eurorack gibt, gibt es jetzt immer mehr zigarettenschachtelgroße Synthesizer zum jammen. Kann man so machen, warum nicht! Auch wenn Behringer schon mit dem Racksynthesizer Model D solch eine Richtung angekündigt hatte, kam es in erster Instanz durch die Korg Monotrons und der endgültige Durchbruch dieser Formate mit der Korg Volca Familie. Zugegeben, ich besitze auch die VolcaBass. Aber 10 solche Teile auf dem Tisch ist jetzt weniger meins. Aber viele sind damit total glücklich! Ich habe dann doch lieber den Rechner voller Softwaresynthesizer. Aber dennoch so ein Hardcore Schlachtschiff an Synthesizer für 99 USD? Zumindest der Klang! Zugegeben: Sehr, sehr verlockend!

    • Profilbild
      sadfrog

      @Eisenberg YES!!
      Meine Gedanken gingen in die selbe Richtung.
      Ich hoffe Korg fühlt sich provoziert und es gibt bald neue Volcas.
      …nach einem volca beats 2 mit snare oder einem volca keys 2 ohne irsinnigen Geundrauschen würde ich mir die Finger lecken.

    • Profilbild
      Filterpad AHU 1

      So wie ich überhaupt irgendwelche Anschlüsse auf den Bildern vermisse. Da hilft nur abwarten bis zur Erscheinung und den Testbericht durchlesen. Denke diese sind ggf. seitlich zu finden. Die Moog Sub-Serie handhabt das auch so, warum auch immer.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        @Filterpad Das wäre super, ich dachte schon, die Anschlüsse oben drauf sind alle. Das Teil schreit ja nach polychain ;)

      • Profilbild
        Breity

        @Filterpad Sind soch alle vier Anschlüsse deutlich auf der Oberseite zu erkennen ( auf’s Bild klicken, dann wird’s größer! )

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Erhältlich Dezember 2025 je nach Verfügbarkeit der benötigten Chips…
    Ich seh schon die Daueranzeige bei Thomann vor meinem inneren Auge: Vorübergehend nicht lieferbar!

    Proof me wrong Uli

    • Profilbild
      Stinsh

      He did…

      Es ist 02/2023 und das Teil bereitet mir größte Klangfreuden.

      Danke Uli!

  5. Profilbild
    GiorgioMaserati

    Ist mir unerklärlich wie man so etwas für 99$ verkaufen kann. Naja, Uli ist sicher gut im Rechnen.
    4 Stimmen sind für einen Synth, der im Original für breite Pads gut war, allerdings ein Witz.
    Wenn sich der Pro VS aber daisychainen lassen sollte, hätte man für unter 200 Tacken 8 Stimmen.

      • Profilbild
        Tim

        @Altered Hat Behringer bereits gemacht, nur zur Info. Schau mal nach. ;)

        • Profilbild
          Altered AHU

          @Tim Ja, das stimmt, Behringer hatte auch schon mal die ein oder andere eigene Idee entwickelt. Das erkenne ich an und kann dafür auch nur Respekt bekunden.
          Aber die Waage verschiebt sich zunehmend zum Copy-Cat Segment

          • Profilbild
            Tim

            @Altered Das stimmt, aber ich glaube die Waage ist schon sehr gewollt genau dahin verschoben. Die Hersteller machen im Prinzip auch keinen Heel draus. Ich hab schon langsam das Gefühl, manch Hersteller ist sogar froh drum, für ein bisschen Lizenzgeld einfach nen alten Schinken abgeben zu können und seine Ruhe zu haben vor Fans, die nach Neuauflagen schreien…. :D So kümmert sich eben B darum.

    • Profilbild
      Tim

      @Anthony Rother Oh ja, das klingt für mich nach einem würdigen Jupiter8 Nachfolger.

  6. Profilbild
    sadfrog

    Was für ein kleiner Exot, wortwörtlich Handheld-Feeling mit dem Joystick.

    Erinnert mich positiv an den Skulpt, mir persönlich sagt das Format äußerst zu: Mein Platz ist knapp.
    Bei dem Preis werde ich den definitiv ausprobieren, 100% GAS . hatte ich ’ne Weile nicht mehr.
    Sehr schön auch wenn das Design grottenhässlich ist.

    Mein typisches monieren: ich würde mich über Stromversorgung über USB freuen.

  7. Profilbild
    Mutlu1Moog

    Heftig für 99€. Wichtig ist der Klang. Wenn der überzeugt, gibt es kaum etwas zu meckern bei dem Preis.

  8. Profilbild
    dAS hEIKO AHU

    Volle MIDI Implementation heißt auch SysEx Dump? Dann ist das Preis zu Speicherplatzverhältnis in Ordnung.

    • Profilbild
      rio AHU

      @dAS hEIKO Midi Implementationen sind für behringer zu hoch. Geschweige vollständig, geschweige dokumentiert.

      .. zumindest sind das meine Erfahrung mit anderen Produkten dieses Herstellers.

  9. Profilbild
    Picard

    Ist der Filter wirklich analog ausgeführt? Das würde bei den vorhandenen 4 Stimmen einen beträchtlichen Schaltungsaufwand bedeuten, da der restliche Signalpfad dann ebenso (4-fach) analog auszuführen wäre. Oder es geht nach den Filtern gleich wieder über A/D-Wandlung zurück in den Prozessor…

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      @Picard Paraphon? Würde den Preis erklären.

  10. Profilbild
    padbell

    Ich finde das Ding ganz und gar nicht hässlich! Und ich glaube der Kleine wird sich sehr gut verkaufen bei dem Mitnahmepreis. Wenn der jetzt noch einigermaßen klingt…ein echter NoBrainer! Klasse!

  11. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Für Vectorsynthese habe ich meinen Yamaha SY-35, ein originalgroßer VS wäre mir viel zu wuchtig und das Teil hier macht mich null an. Soweit die Pegelstände. :)

  12. Profilbild
    micromoog AHU

    Behringer? Who the f*** is Behringer?

    Oder ist das etwa diese Fata Morgana die uns ständig Synthesizer Oasen vorgaukelt welche sich dann über Jahre in Luft auflösen?

  13. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ein Brophet…
    als Türstopper……
    Geil…..
    Das hat Dave nicht verdient

  14. Profilbild
    Jim Tonic

    Das nächste riesen Ding ist schon in der Mache, ein Synthie ganz umsonst, man muss sich nur noch 3 Werbeclips ansehen und schon kommt der uuuunglaublich toll klingende BS80 minimicro direkt aus der chinesischen Zwangsarbeiterbutze kostenlos ins Kinderzimmerstudio geflogen. Oh happy day.
    Gerne ganz schnell downvoten, es ist ja noch nicht der 1.4.

  15. Profilbild
    luap

    Klein und fein. Ob das dann auch so zutrifft am Ende, wird sich zeigen. Aber spannend was die da ankündigen. Gerade eine Meldung nach der anderen.
    Wenn du das Teil gut klingt, why Not.
    Nur die 32 Speicher sind echt ein Witz. Leider hängt man an einer App gebunden das andere.

  16. Profilbild
    Izoptic

    Schon nett irgendwie, aber einen ausgewachsenen Prophet VS-Clone, vielleicht mit ein paar Erweiterungen, im bewährten Behringer-Pultgehäuse-Formfaktor (ohne Keyboard!) fände ich ja wesentlich spannender. Dafür würde ich auch zehnmal mehr bezahlen.

  17. Profilbild
    Altered AHU

    Kann der Uli seinen Müll nicht selbst entsorgen…..Was’n da los?

    Jede Woche so’n Quatsch zu zeigen, wo soll man damit auftreten.

      • Profilbild
        THo65

        @Altered Freu dich doch einfach für die Leute, die sich darüber freuen können….
        Schlechtreden ist einfacher.

        • Profilbild
          Altered AHU

          @THo65 Nee,nee wer klaut wie ne Elster hat keine Props verdient. Und ich sags hier nicht gerne, aber jeder der bei Uli kauft ist Teil von Behringer’s „Ideenklau-Business-Konzept“. Ob das anderen Herstellern langfristig hilft, tolle Synthesizer zu bauen, die in den nächsten 40-50 Jahren als kostbare vintage Maschinchen, Legendenstatus erreichen oder ob das der Anfang vom Ende qualitativer Geräte ist und wir ein verramschen des Marktes erleben, weil andere Hersteller sich nur noch über Wasser halten können, weil sie gezwungen sind so ein Plastikschrott anzubieten, wird die Zeit zeigen.
          Aber als kreativer schaffender Mensch, tut es mir in der Seele weh, wenn jemand so dilettantisch kopiert. Und demütigt das nicht auch gleichen Atemzug jene großartigen Entwickler wie Dave Smith, Robert Moog, Tadao Kikumoto oder Ikaturo Kakehashi etc., denen die Szene so unglaublich viel verdankt?
          Ich kann nur jedem raten, lieber ein Jährchen länger auf seinen Traum-Synth zu sparen, bevor man mit solch kurzweiligen Käufen, verzweifelt versucht sein „GAS“ zu befriedigen. Klar wen das nicht stört, der kann sich freuen.
          Aber mir fällt es wirklich schwer hier Empathie aufzubringen.

          • Profilbild
            sadfrog

            @Altered „Ich kann nur jedem raten, lieber ein Jährchen länger auf seinen Traum-Synth zu sparen“.

            Was, wenn das hier der Traum-Synth ist?
            Klein, handlich, aussagekräftiger OLED screen zum Schrauben. USB-powered inkl. USB Midi. Angenehmer Sound.

            Ich bin neidisch auf jeden professionellen Musiker der damit seinen Lebensunterhalt verdient. Aber ich wette dass ein Großteil der Leser Hobby-Musiker/Bedroom-producer sind und solche Produkte nicht so unpassend sind wie du denkst.

            Ich z.B. lebe auf kleinem Raum und habe meinen Cobalt 5s verkauft weil mir das Ding zu groß ist für das was es leistet.
            Bei mir ist jeder Digitale Synth raus der nicht über USB betrieben werden kann und dann auch class compliant USB Midi unterstützt (bye bye 1010music) –
            Mehr als 2 Kabel dürfen bei mir nicht an einen Synth ansonsten ist mir das zu viel Reibung und der Umstand mein Setup zu auf/ab zu bauen verschwendet das bischen Lebenszeit dass ich für Kreativität zur Verfügung habe.

            Ich habe mich wahnsinnig über den Roland S1 gefreut und warte seitdem auf einen handlichen synth für Pads/Strings (Roland J6: nope).
            Ich habe genau auf sowas gewartet.

            Zu glauben dass ich als Hobbymusiker ein Moog/DSI Synth brauche scheint mir das wahre GAS zu sein.
            Mich interessiert als Synthesizer Hobbyist Moog/DSI genau so wenig wie einen Geigen Hobbyist eine Stradivari interessiert: wenig bis Null

            • Profilbild
              Altered AHU

              @sadfrog Meine Kritik gilt nicht dem Preis!!!

              Die Art und Weise wie Behringer Kopiert ist mein Problem.

              Und nochmal wem das zusagt, Feuer frei!
              Kauft was euch glücklich macht!!

              • Profilbild
                WOK

                @Altered Dann müssten doch die vielen Minimoog-Clones, vom Studio Electronics Midimini bis hin zum Creamware Minimax, erst Recht Dein Missfallen erregt haben?
                Kopien von Geräten gibt’s nicht erst seit Behringer. Im Grunde ist jedes Auto heute eine Kopie des Benz Motorwagen – mit kleinen Änderungen.
                Wenn der Originalhersteller keine Lust hat, eine (verbesserte) Neuauflage eines gesuchtes Instruments herauszubringen, dann springt eben irgendwann jemand in die Bresche. Warum auch nicht?
                Lediglich mit dem „Swing“, dessen Original ja noch hergestellt und vertrieben wird, hatte Behringer in den letzten Jahren daneben gegriffen. Ansonsten kann ich absolut nichts Verwerfliches an diesen erschwinglichen Neuauflagen von Synthesizern sehen.

                • Profilbild
                  TimeTourist

                  @WOK Ich kaufe unter anderem Behringer Produkte, da mein Portemonnaie sehr klein ist. Auch bin ich froh, dass ich die Traum-Synth meiner Teeniezeit wieder erwerben könnte. Dennoch wurde mir die Kaufreude in den letzten Jahren ein wenig getrübt. Der SWING war ein absolutes Eigentor. Hätte es doch zumindest ein paar deutliche Verbesserungen und optische Abgrenzungen gegeben… den ganzen Shitstorm hätte man sich ersparen können. Der „Cork Sniffer“ war auch einfach nur kindisch. Am öffentlichen Auftreten muss man bei Behringer noch arbeiten. Dennoch bin ich schon gespannt auf den AKS Mini

          • Profilbild
            AMAZONA Archiv

            @Altered …wie eine Elster bei z-beliebigen Hunderten Vorgängern geklaute Plattitüden zu Behringer. Akutes GAS (Gähn-Atemnot-Syndrom)!

            Ich kann nur jedem raten, lieber ein Minütchen länger an seiner Kritik zu feilen, bevor man mit solch voreiligen Beiträgen verzweifelt versucht seinen Behringer-Abneigung zu befriedigen. Klar wen das nicht stört, der kann sich danach freuen.
            Aber mir fällt es wirklich schwer hier Empathie aufzubringen.

          • Profilbild
            Cavestudioschweiz

            @Altered Das ist mir etwas zu undifferenziert: Die Welt ist grau, nicht schwarz und weiß. Kopiert oder geklaut wurde ja schon früher; Moogs Filter-Design (und andere Ideen) fanden damals den Weg sehr schnell in einige Synthesizer unterschiedlicher Hersteller. Octaves Cat ist eine ARP Odyssey-Kopie usw.
            Ich bin auch nicht mit allem happy was Behringer macht (z.B. den Swing), aber das ist nun mal Marktwirtschaft. Er bedient den Massenmarkt und das Einsteigersegment. Auch ich habe ein paar seiner Module (2500) und den Pro-1. Sequential hätte letzteren ja auch selber wieder auflegen können, wie es Korg mit dem Ms-20 oder 700S tut (neben dem Klonen des ARP2600…).. Patentschutz gibt es für so alte Geräte sowieso nicht mehr.
            Ich selber besitze viele (teure) neue und alte Originale und schätze diese. War aber nicht immer so – zu Beginn musste ich für meinen ersten Synth als Student lange arbeiten und sparen und für weitere Geräte reichte es dann nur für Secondhand Artikel (wie den Odyssey, MS-20 etc die zu dieser Zeit niemand mehr wollte). Gab damals noch keine Synths von Behringer, sonst hätten wir für unser kleines Studio sicher auf darauf zurück gegriffen.
            Und meine Erica Synth Module sind ja auch Polivox Kopien…

            • Profilbild
              Viertelnote AHU 1

              @GiorgioMaserati ich verstehe das auch nicht mehr.
              Wieso wird nicht einfach Musik gemacht, mit dem was ich ich mir
              leisten darf/kann/will, wie auch immer…

              Schlimmer als bei einer Religion.
              Wer Lust hat auf Musik, macht sie einfach.

          • Profilbild
            Synchead

            @Altered Also ich bin kein Behringer Fan, aber eine Roland 303 hing auch mal als Plastikschrott in den Regalen. Ich würde das also mal nicht so gewalttätig kritisieren. Außerdem nur keine Reaktion ist schlechte Werbung. Durch dein Gepolter erzeugst du antworten und Klicks. Sozusagen Ulis unbezahlter Mitarbeiter des Monats in der Werbeabteilung… ich möchte mal lieber konstruktiv fragen, wurde das geile Demo wirklich auf dem Ding eingespielt oder mittels DAW erzeugt. Der Hersteller ist mir bald Wurst, aber Diskrepanz zwischen Demo und Möglichkeiten der Maschine sind ärgerlich.

  18. Profilbild
    Tim

    An alle, die sich hier aufregen… das Teil kostet 99 Euro. 99 Euro. Punkt. Ist doch mega geil.

    Also bei SOMA, Erica und co ist die Qualität eine andere Liga, aber da ist eigentlich auch folgendes Programm: „Hier, seht mal her: mega geil. Könnt ihr haben, für 4000,-!“

    Ich weiss ja nicht. Ich denke beide Welten dürfen existieren. Aber ne kleine 80er sound box für 99 Euro, hat noch niemandem geschadet.

  19. Profilbild
    ollo AHU

    Klingt ja im Video durchaus toll, auch wenn mir der Formfaktor so nicht umbedingt zusagt. Aber 99€ ist natürlich erstmal eine Ansage.

  20. Profilbild
    Killnoizer

    Gerät gefällt mir sehr , also Konzept und Design. Aber ob ich mit den Sounds etwas anfangen kann muss ich dann mal sehen . Für den Pre kann man das gerne mal ausprobieren !

  21. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich hätte gerne einen Prophet VS mit Tastatur und 16 Stimmen. Aber vielleicht kann man ja diese kistchen auch kaskadieren und 2 kaufen, für 8 stimmen? Und 32 Presets, da kommt sicher noch ein Update! Das kann man doch nicht so lassen!

  22. Profilbild
    Soundreverend AHU

    Habe gerade schnell mein Arturia VS Plugin angeschmissen um das Zucken im rechten Zeigefinger zu beenden. 😜Keine Ahnung ob das eine gute Emulation ist aber es hat funktioniert… 😅

  23. Profilbild
    Viertelnote AHU 1

    wollen wir nicht erst mal warten, bis wir
    wissen wie der Synth tatsächlich aussieht, wie er sich anfühlt und vor allem
    wie er klingt.
    Der Kleine wirkt jetzt schon „verschreckt“:-)

    Parallelen ziehe ich zur Volca Serie, die ja wahrlich nicht schlecht ist und genauso
    sehe ich das hier, wenn auch mit verschiedenen Ansätzen oder Ansprüchen. Behringer präsentiert uns eine kleine Familie, aber jetzt schon
    alles in die Tonne treten ist verfrüht. Ich wünsche mir nur eine rasche Verfügbahrkeit,
    damit alles auf Herz und Nieren geprüft werden kann.

    netter lieber Gruß
    😀

  24. Profilbild
    heimannrudolf

    Anderer Denkansatz:

    Wenn ich mit Frau & Kindern Essen gehe, kostet das ebenfalls 99€ und der Koch hat die Rezepte meistens auch nur kopiert. Ob ich das wirklich unbedingt brauche, frage ich mich vorher nicht – es ist doch einfach schön und meistens sehr lecker ;)

    Und jetzt so ein toll klingendes Modul mit allen mindestnotwendigen Anschlüssen – sogar DIN MIDI In und mit Händlergarantie. Von mir aus könnte es auch gerne „Amateur XY italo disco 80“ heißen, egal.

    99€! Und zack, bei t (vor)bestellt.

    P. S.: Mir ist durchaus klar, das ich den Pro VS mini niemals gebraucht „verkaufen“ kann. Es ist keine Investition. Das Essen auch nicht. Nun ja, hmmm…

  25. Profilbild
    Gerd Lange

    Ein sehr interessantes Instrument. Der Preis ist sehr attraktiv. Ich verfolge seit dem Anfang als Behringer auf dem Synthesizer-Markt auftauchte, was Behringer so anbietet. Bislang war nie so richtig etwas passendes für mich dabei. Interessant waren nur bisher der Pro-800, der Vocoder VC340. Beim Pro VSmini könnte ich tatsächlich meinen ersten Behringer-Synthesizer erwerben. Mir gefällt die Synthese und natürlich das Preis/Leistungsverhältnis. Ärgerlich ist mal wieder, dass es Leute gibt, die wieder nach den Haaren in der Suppe suchen, bei diesem Modell-Angebot.

  26. Profilbild
    Round Robin AHU

    Ich kann die Kritik von vielen und besonders von @Altered verstehen. Er hat aus seiner Sicht 100% recht. Copy Cat etc…. Ich kann auch die andere Seite verstehen, die für wenig Geld Musik machen wollen. Eine Zwickmühle? Nein, jeder soll kaufen was er will. Der eine fährt einen Mercedes und der andere einen Dacia. Ist halt Geschmacksache.

    Mich verwundert es nur, da Behringer große Top Marken eingekauft hat und könnte mit ausschließlich eigenen Ideen den Markt genau so aufmischen. Das ist für mich unbegreiflich. Aber jeder kann mit seiner Firma machen was er will.

    Für meinen Teil ist der Mini Synth nicht interessant. Hat nichts mit Behringer zu tun, ich kann auch mit den Volca Kästchen nichts anfangen. Zu klein, zu fummelig, vieles abgespeckt. Ist für mich nichts halbes und nichts ganzes. Aber auch hier gilt, jeder kauft was er will. Für den digitalen Touch habe ich mir den ASM Hydrasynth Desktop gekauft und bin mehr als begeistert.

    • Profilbild
      gs06

      @Round Robin Also für mich sind die hier vorgetragenen Copy-Argumente nicht nachvollziehbar. Mir ist nicht einsichtig, wie man den Pro VS Mini und einen echten Prophet VS nebeneinander sehen und allen Ernstes glauben/behaupten kann, dass es sich beim ersterem nur um eine (einfach anzufertigende) Kopie von letzterem handelt. Der kleine Behringer ist in Anlehnung an den ehrwürdigen Prophet VS entworfen worden, aber es sind doch zwei völlig unterschiedliche Geräte.

      Kopieren und Nachmachen ist, was unsere Kultur und Wirtschaft erst nach oben bringt, so dass neue Dinge wirklich für alle Menschen erfahrbar und erschwinglich werden.

      Wer die Behringer-Geräte nicht mag, braucht sie ja nicht zu kaufen – warum muss jede Nachricht über Behringer-Geräte immer zu einer moralinsauren Diskussion führen? Wenn Arturia, Cherry-Audio, XILS oder andere Unternehmen Software-Klone auf den Markt bringen, wird das doch auch nicht jedes Mal voller Inbrunst mit erhobenen Zeigefinger debatiert.

      Ich habe neulich auf Youtube ein Video gesehen, in dem zwei junge Leute auf einer Decke im Grünen mit ein paar kleinen Geräten und einem iPad eine richtig feine, ca einstündige Techno-Session aufgenommen haben. Denen war es glaube ich herzlich egal, dass die TD3 nur eine billige Behringer-Kopie war. Was spricht dagegen, wenn kleine, gut klingende Geräte für wenig Geld erworben und nahezu überall eingesetzt werden können?

      • Profilbild
        zirkuskind

        @gs06 Ich glaube gegen existierende reale Geräte hat niemand was. Was die Leute aber mega nervt ist dieses Rumgespame von Ideenskizzen, halbgaren Photoshop Entwürfen und all dem anderem unprofessionellem Aufmerksamkeits- und Energiegeklaue.
        Entwickelt was, hauts auf den Markt, und dann sagt gerne allen Bescheid. Ist echt nicht so schwer. Aber so ist es das Gehabe einer schlechten Werbeagentur auf zuviel Koks, die die Kids und Zielgruppe ständig am Ärmel zupft und sagt: „hier guck mal hier, was hälstn davon?“.
        „Ja machs halt erstmal und dann nerv mich wieder“ würd ich da sagen.

      • Profilbild
        Flowwater AHU

        @gs06 > […] Kopieren und Nachmachen ist, was unsere Kultur und Wirtschaft erst nach oben bringt […]

        Nein.

        Kopieren und Nachmachen UND DANN VERBESSERN ist, was uns voran bringt.

        Leider vermisse ich das bei vielen – nicht allen! – Behringer-Produkten. Aber auch wenn ich das Gebaren der Firma nicht mag … ich habe meinen Frieden mit denen geschlossen. Und es gibt so ein paar Synthesizer, die finde ich echt richtig klasse (MonoPoly, 2600, Neutron).

  27. Profilbild
    Pete

    Ich kenne den Prophet VS nur aus der Creamware / sonic|core Reinkarnation namens Vectron.
    Tatsächlich hat mich die Vector-Synthese nie so richtig gecatched als ich versucht habe damit eigene Sounds zu erstellen.
    Aber jetzt, da der ProVS mini verfügbar ist, habe ich mir den Vectron nochmal angetan und in den Presets tatsächlich eine sehr spannende Sound-Ästhetik entdeckt. Dabei heißt es, dass das Filter vom Vectron noch zu wünschen lässt.
    Auch ist mir aufgefallen, dass eine Reduzierung auf 4-stimmige Polyphonie für mich persönlich bei dem Klangspektrum etwas mager ist, da wünsche ich mir mehr.
    Im Demo-Video kommt der Mini (Soul hätte mir viel mehr gefallen) auch etwas frickelig rüber, was die Bedienung angeht.
    Ansonsten klingt der Kleine amtlich aber ich würde mich doch eher auf eine 8-12 stimmige Reinkarnation freuen.

  28. Profilbild
    iOwner

    Der kleine Synth ist grundsätzlich interessant. Ohne einen Editor würde ich ihn jedoch nicht kaufen. Da warte ich erst mal ab. Pads und SynthSounds habe ich ehrlich gesagt auch lieber im Rechner und speichere die Sounds mit ab. Wavetable Plugins hat mittlerweile fast jeder zu genüge und die sind von richtig guten Eltern.

  29. Profilbild
    LeHubs

    Schaut winzig aus. Könnte aber gerade unterwegs sehr creativ nutzbar sein. Bin sehr auf den ersten Test gespannt – auch im Vergleich zu Arturia’s Software Version.

  30. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Oszillator FM und User Single Cycle Waveforms und Behringer könnte mich begeistern. Ich hätte endlich einen Synth in den ich meine K4 Wellenformen laden könnte. 128 Slots sind aber zu wenige, es müssten schon 256 sein. 100€ Spielzeug eben, aber mit Potential! Will ja nicht immer alles mies reden und in einem schmalen Synth Wellenformen mixen zu können ist schon cool.

  31. Profilbild
    Phoenix

    Das Teil ist wirklich kein. 20cm Breite. Also nichts für große Hände. Dafür natürlich mobil. Ich denke dafür ist er auch gedacht.
    immer wieder wird die Frage gestellt: Ist er nun polyphon oder doch nur paraphon?
    Im Video heißt es klar „4Voice polyphonic… „, was aber auch nichts sicheres zu bedeuten hat. Wäre das tatsächlich so, wäre das schon ein starkes Stück! 4 analoge Filter-Signalwege, OLED und Presetspeicher nebst Sequenzer in diesen Korpus zu quetschen!
    Wenns dann doch nur paraphon wäre, darf man nicht vergessen- wir reden von 99€
    Mein erster Eindruck war bisher immer: ok – hier wird wohl was digitales (VST) in ein Hardware Gehäuse verkauft.
    4 Voice ist knapp. polychain wohl nur über Midi. Das wäre nicht optimal. CV Anschlüsse fehlen leider. Man kann nicht alles haben – nicht zu diesem Preis🤷🏻‍♂️

    • Profilbild
      WOK

      @Phoenix Hat nur ein analoges Filter. So wie damals der „Poly“-800 von Korg.

  32. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Hallo,

    beim 1. Video (mit dem Kappatyp) so ab Sek 3-6 ist das ein Gehäuse-Dummy ??

    Der SC Prophet VS hat n andres Bedienpanel.

    Hmm….

    • Profilbild
      Soundreverend AHU

      Keine Ahnung was das ist aber das wäre dann eine 5-Oktaven Mini Tastatur…😂 sowas hatte Behringer noch nicht… oder ein Kissen? Pappe? Muss das Video zuhause mal genauer anschauen

  33. Profilbild
    Robby

    Eur 99.- für solche Synths ist schon toll. Was mir nicht gefällt ist das Format, Ich denke 3 Stk. solcher Einheiten, stehen dann wirr warr am Tisch herum. oder man baut stabile Stands, Die ersten werden bald fertig sein und auf Ebay und Co. erhältlich sein.

  34. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Für alle die rum meckern wegen Lieferbarkeit, man kann das Teil bereits preordern! Wo? Natürlich beim großen T😉✌️ich sags ja, Vorfreude ist doch die schönste Freude 🤣🤣🤣

  35. Profilbild
    Synchead

    Komm Uli, mach mal Update mit mehr preset Speicher, programmierbares Betriebssystem via arduino und sei mal Kult statt Copy

  36. Profilbild
    Tai AHU 3

    Jetzt dürften die 19 Zoll Rackmixer eine Renaissance erleben. Zumindest sollte das so sein. Behringer macht sowas ja auch, aber soweit ich das Angebot von denen überblicke, ist das noch ausbaufähig. In den Neunzigern gab es da echt Auswahl. Für alle Hardware Fans, die sich zu dem Preis eine Handvoll kaufen können, sieht das schon mal nach fünf Stereo ins oder zehn Kanälen aus.

    Mir gefällt das Kistchen. Da werden ja noch einige davon kommen, vielleicht überdenke ich meine Einstellung bzgl. Hardware und und kaufe eines. Die DAW ist ja nicht immer am laufen.

  37. Profilbild
    mistereddie

    Moinsen Allerseits :-)
    I can´t help it… aber diese kleinen Kistschen (egal von welchen Hersteller/Plagiat) sind genau das was mir im Urlaubsgepäck eine Riesenfreude macht. Ruckzuck sind die alle versorgt und verbunden. Dazu noch schnuckelige 37 Tasten in Normalgröße. Bäm…ab die Post.

    Die „Großformatigen“ daheim packe ich – mit Ausnahme des Masterkeys- immer seltener an.

    An die Dauernörgler: Alles kann, nix muß. Freiheit ist auch immer die Freiheit der „Andersdenkenden“.

    Gehabt Euch wohl und seid lieb zu einander :-)

    • Profilbild
      blackfrancis

      @mistereddie Sehe ich auch so. Hatte den Microfreak im letzten Urlaub dabei. Handlich, spaßig.

      Was mir auf die Nerven geht: Den Mini am 1.8.23 bei T bestellt und Music Store sagt am 1.3.24 VORAUSSICHTLICH am Lager (T schweigt sich da aus). Wieso listet man Geräte, die MONATE später erst verfügbar sind? Keine Produktionspriorität, weil die Gewinnmarge zu gering ausfällt? 😕

  38. Profilbild
    blackfrancis

    Nach der Bestellung im August ist der Lütte gestern endlich bei mir eingetroffen. Sehr spaßig! Allerdings frage ich mich: Ist der Joystick wirklich so labbrig eingebaut?

    Der bewegt sich, wenn ich ihn anpuste. Auch eine Art der Steuerung. Ich kenne es von diversen Playstation-Controllern, dass der Joystick nach dem Loslassen wieder in die Mittelstellung zurückkehrt.

    Kann mir jemand dazu etwas sagen? TIA

    • Profilbild
      kiro7

      @blackfrancis Heute bei mir auch eingetroffen 😄.
      Finde den „Joystick“ -> vectorcontroller gar nicht so labbrig, hatte da nach deinem Post schlimmeres vermutet. Finde den ganz ok!

      Zu deiner Frage, ja das hat schon so seine Richtigkeit ist auch so gewollt und gewünscht. Und ist auch beim Original, Wavestation, und Yamaha SY so. Der Grund ist, um bei einem „Sound“ bleiben zu können, ohne die ganze Zeit mit dem Finger halten zu müssen.

      Und du kannst besser im Sound „rumrühren“.

      Oder um es anders auszudrücken, einen Filter-Cutoff Knopf mit automatischem Rückzug würdest du doch auch blöd finden, oder? Hoffe konnte das so gut erklären.

      • Profilbild
        blackfrancis

        @kiro7 Danke für deine Rückmeldung. Da bin ich beruhigt, fühlte sich im ersten Moment seltsam an, aber macht ja Sinn.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X