Circle Guitar – Radikales Neudesign der E-Gitarre von Ed O’Brien

15. Oktober 2020

Circular Guitar - radikales Neukonzept aus England

Neue Impulse braucht die Welt – und vielleicht ist es Zeit, das Prinzip Gitarre neu zu denken? Naja, so weit will man jetzt nicht unbedingt gehen. Aber Ed O’Brien von Radiohead hat schon erste Ideen, wohin die Reise gehen könnte, wenn man es wagt, mit dem Prinzip Gitarre neue Wege einzuschlagen. Die Idee hinter der Circle Guitar kursiert schon seit 2017 – aber nun scheint endlich ernsthaft Bewegung in das Ganze zu kommen.

Die Circle Guitar besitzt eine rotierende Disc, die mit Plektren ausgestattet werden kann, um die Vibration der Saiten auszulösen. Das führt zum einem schon mal dazu, dass man die zweite Hand frei hat – und die Gitarre anders angehen kann. Aber das ist nicht alles.

„Es ist, als ob man eine neue Sprache lernen würde. Ich will viel Zeit damit verbringen, es handelt sich um etwas wirklich Außergewöhnliches”, sagte der Radiohead-Gitarrist in den Church Studios in London. Der springende Punkt ist: das „Spinning Wheel“ kann bis zu 250 rpm schnell rotieren und erlaubt es, mithilfe der magnetischen Plektren, Muster zu erzeugen – rhythmische wie melodische. 128 Slots besitzt die Disc, in welche die Plektren eingefügt werden können. Der Chefdesigner Anthony Dickens ist vorsichtig, das Ganze noch eine Gitarre zu nennen: „Es ist nicht wirklich eine Gitarre, um ehrlich zu sein. Es ist eine andere Sorte Instrument. Frankensteins Cousin, wenn man so will.“

Die Gitarre selbst kann mit einer DAW oder einer Drum-Maschine synchronisiert werden. Dadurch lässt sich eine noch nie dagewesene Präzision in der Gleichschaltung von Gitarrensound und elektronischer Musik bewerkstelligen. Zwei Versionen sind geplant: Eine, die einen Single Output besitzt – eben wie die klassische Rock-Gitarre, und eine eine wo es für jede einzelne Saite einen separaten Output gibt. Speziell letzteres lässt einem natürlich jetzt dämmern, was hier potentiell drinnen ist – die Verschmelzung einer Gitarre und eines Sequenzer-Synthies mit multiplen Outputs. Der Produzent Paul Epworth meinte hierzu: „Ich glaube, die Circle Guitar ist eine echte Innovation und eine Klasse für sich. Und das interessante: Die Gitarre ist bereits seit geraumer Zeit in Entwicklung, die Idee dahinter schon älter. Was heißt das konkret? Anthony Dickens wagt eine Prognose – man will Ende nächstes Jahr mit der kommerziellen Produktion der Circle Guitar beginnen. Wenn dem so sein sollte und hier wirklich ein kohärentes, in sich schlüssiges Konzept entsteht, mit MIDI-Anbindung und eigener Firmware: Her damit!

Hier geht’s zum Video 

 

Forum
  1. Profilbild
    Marcel Halbeisen  

    Eigentlich klingt das spannend. Aber das war die Moog-Gitarre auch und ist verschwunden. Vielleicht ist eine Gitarre eben eine Gitarre und braucht nichts Neues…

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.