AMAZONA.de

Report: Sonic Core PRO-1200 ASB, Creamware


Duophones Kraftpaket Pro-1200

sc-pro-1200

Vorwort der Redaktion

Die Hardware-Produktpalette der ehemaligen Firma Creamware wurde ab 2007 unter dem Firmennamen SONIC CORE vertrieben. Ein paar Antworten auf die zweimaligen Insolvenz der deutschen Synthesizer-Factory finedet man in unserem SONIC CORE B-4000 Test HIER aus dem Jahr 2008.

Außer dem neuen Label zwischen der alten ASB-Serie und der nachfolgenden gibt es keinen Unterschied. Ein Produkt erhielt unter SONCIC CORE jedoch die neue Bezeichnung PRO-1200, vormals bei Creamware SYSTEM 1200: ein Verbund der beiden Synthesizer Pro-12 ASB und Minimax ASB in einem gemeinsamen soliden Holzrahmen (Holz natur oder in lackiert in feurigem Mausgrau). Theo Bloderer hat für AMAZONA.de den sogenannten PRO-1200 näher unter  die Lupe genommen.

Synthesizer im Doppelpack gefällig?

GUT klingender Synthesizer im Doppelpack gefällig? Sauber verarbeiteter, bezahlbarer UND gut klingender Synthesizer… gefällig? Nun, zufällig hätten wir da einen Tipp auf Lager: Den (Creamware) Sonic Core Pro-1200…

Er wird zwar auf dem Gebrauchtmarkt heute nicht leicht zu finden sein, aber die Suche lohnt sich.

Sonic Core Pro-1200 - Pro-12 und Minimax in einem Gehäuse

Sonic Core Pro-1200 – Pro-12 und Minimax in einem Gehäuse

Zunächst sei jedoch auf die bereits erstellten Einzelberichte zum Creamware Pro-12 bzw. Creamware Minimax auf Amazona.de verwiesen. Der hier vorliegende Testbericht stellt nun die Kombination beider Geräte – eben den Pro-1200 – vor und zieht auch den Prophet-5 bzw. Minimoog als Vergleich heran.

1 2 3 4 5 6 7 >

Klangbeispiele

  1. Avatar
    Jörg

    Minimax und Pro 12 haben einen tollen vollen Sound, für mich ist das der beste Analog-Sound in digitaler Form. Aber die ASB´s haben einfach zu wenig Beilage zu bieten.Bei 12 Stimmen muß ein Dual-Modus her, Arpeggiator und ein einfacher Stepsequencer wie beim genialen Pro-one sollten auch nicht fehlen.

  2. Avatar
    Doc

    Der Sound der Synths ist exzellent – keine Frage. Das fehlen eines Stepsequenzers bzw.
    Arpeggiators ist ärgerlich. Zumal beim CW-NOAH pro Instrument beides vorhanden war. Die Engine war also vorhanden, nur warum wurde sie nicht genutzt ??

  3. Profilbild
    MidiDino AHU

    Mir würde keine ‚Beilage‘ fehlen. Ich finde den Pro-12 in der Austattung völlig ok. Aber ich würde ihn auch im Studio verwenden, nicht live für Tanzmusik …

  4. Profilbild
    GEM-D

    Ich habe die Creamware / Sonic Core Sachen immer geliebt und nutze sie in Form einer SCOPE 14-DSP Karte auch heute noch in einem zweiten PC!
    Die Plugins brauchen sich hinter den Originalen nicht zu verstecken und fügen sich immer gut ins Setup ein!!!
    Und man hat jede Menge guter Sounds von Werk aus an Bord. Das einzige Manko war eine recht hohe Latenz der Soundkarten. Aber für Synthesizer Playback reicht es allemal! Dafür holt es die Soundqualität wieder raus :-)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über die Autoren

Bewertung

Sonic Core Pro-1200

Bewertung: 4 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 4
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

AMAZONA.de Charts

Aktion