ANZEIGE
ANZEIGE

Steinberg Cubase 12 kommt erst 2022

10. November 2021

Was gibt's Neues für die DAW?

steinberg cubase 12

Steinberg Cubase 12 kommt 2022

Normalerweise berichten wir zum Ende jedes Jahres stets über eine neue Cubase-Version. Entweder als Major-Upgrade in vollen Zahlen oder als 0.5er Update. Doch dieses Jahr ist es anders: Steinberg hat bekanntgegeben, dass Cubase 12 erst im kommenden Jahr erscheinen wird. Wann genau, ist noch nicht bekannt, aber liest man sich die offizielle Meldung dazu durch, wird es vermutlich auf das erste Quartal 2022 hinauslaufen. Doch was bewegt Steinberg dazu, den jährlichen Update-Rhythmus zu verlassen? Vermutlich das neue Lizenzierungssystem über das Steinberg bereits im März dieses Jahres berichtet hatte. Dieses wird nun definitiv kommen, in welcher Form ist allerdings weiterhin ungewiss. Einige Infos (ein Hardware Dongle soll zumindest nicht mehr notwendig sein, es soll Single-User-Lizenzen geben, die auf maximal zwei Computern genutzt werden können) kann man aber bereits aus dem offiziellen Statement herauslesen. Außerdem hat Steinberg bereits eine FAQ-Seite dazu online gestellt.

steinberg cubase 11 daw 1

Cubase in der Version 11

Das neue Lizenzierungssystem soll so oder so aber zunächst in der kommende Version 4 der Notationssoftware Dorico eingesetzt werden und für deren Veröffentlichungstermin hat Steinberg heute gleichzeitig „early next year“ ausgerufen.

ANZEIGE

Wichtig für alle aktuellen Interessenten: Wer Cubase 11 ab sofort kauft, fällt in die Grace Period hinein, so dass im kommenden Jahr kostenlos auf Cubase 12 upgedatet werden kann.

steinberg cubase 11 daw

Stem-Features in Cubase 11

Hier die offizielle Meldung vom Steinberg CEO dazu:

„Dear Steinberg customers,

I am writing today because I want you to be the first to know about the start of the transition to a new method of Steinberg product licensing. Earlier this year we announced our intention to migrate to a new ID-based licensing system — Steinberg Licensing — and I can now confirm that we will begin to roll it out early next year. While this announcement might not be news to all of you, I’m sure it comes as quite a surprise to many. But, in the way of all good surprises, this one brings new benefits and has inspired us to look at things in fresh, innovative ways.

Steinberg Licensing is a big step forward, a huge milestone in further developing our vision to bring to you the best user experience. That experience includes sophisticated tools for creating music, premium content to work with, and various useful services that bring our global community together. Over time, Steinberg Licensing will be the key to unlocking enhanced opportunities and greater convenience in different areas, both within and beyond the world of Steinberg.

ANZEIGE

You will soon be introduced to Steinberg Licensing, with the release of  Dorico 4 early next year. I can also tell you that Cubase 12 has been moved to 2022, allowing it to be the next software after Dorico to harness the potential of the new system. As new versions of other products are released, they will use the new system, too.

As with all new technology, the full potential will gradually unfold.  Steinberg Licensing will be a work in progress for a while and, at first, features will be restricted. But as we move forward, more and more features will be introduced.

We are excited to be opening this new chapter and we look forward to going ahead into the future together with you.

I wish all of you the very best.

Andreas Stelling – President of Steinberg“

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    paulilein

    Also ich hatte noch nie irgendwelche Probleme mit dem eLicencser. Du registrierst Dich und schiebst die Buchstaben-Zahlenkollone auf den Stick und gut.

    • Profilbild
      dr noetigenfallz

      Es war für mich ein Grund, Cubase Tschüss zu sagen. Im heimischen Studio ist das ja kein Problem, aber wenn du mit deinem Notebook unterwegs bist, willst du nicht diesen elicenser verlieren sonst war es das.

      • Profilbild
        Basicnoise AHU

        Für mich genauso. Auch Ports möchte ich nicht verschwenden. Aber dadurch habe ich gemerkt, dass ich mit ein paar Einschränkungen auch super mit Cubase Elements zurecht komme.

  2. Profilbild
    moinho AHU

    Also die großen Neuigkeiten: „big step forward, huge milestone, sophisticated tools“, aber „features will be restricted“.

    Leute, ich wollte eigentlich kein Geld für ein neues Lizensierungssystem ausgeben. Schade eigentlich, Cubase war mal ne gute Sache.

    • Profilbild
      mudi2000

      Naja es kann sein, dass von Anfang an nicht alle Features verfügbar sind, sie meinen wohl die Offline Lizenzen. Aber
      1) der eLicenser kann wohl parallel weiterhin verwendet werden
      2) man braucht wohl keine Hardware mehr, sondern es läuft über den Steinberg Account.

      Details kann man auf der Steinberg Webseite finden.
      https://www.steinberg.net/de/licensing/

      • Profilbild
        Bluesman

        Ich habe das so verstanden, dass zu Pkt 1) der eLicenser in der übergangsphase weiterverwendet werden kann, aber irgendwann ausläuft. d.h. wenn man ein Steinberg Produkt updatet braucht man dann zwingend das neue System. Auch wenn man das OS updatet kann es sein dass die eLicenser Software ein Update für dieses neue OS bräuchte.
        Solange man nicht updatet sollte man es also ewig nutzen können, man sollte sich dann halten die aktuellen Installer so lange es noch geht irgendwo sichern.
        Was ich eher seltsam finde, ist die Formulierung „Offline-Aktivierung“. Dort muss man 1x im Jahr den Rechner ans Netz anschliessen um die Aktivierung aufzufrischen. Bin vielleicht etwas konservativ, aber Offline heisst für mich Offline … d.h. dass der Rechner niemals nicht Kontakt zum Netz haben muss. Trifft für mich nicht zu, aber ich kenne viele Musiker, die eine komplette konsequente Keuschheit des Rechners zum Netz haben möchten

  3. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Endlich wirds wieder ein bisserl normaler. Ich vermisse momentan auch wirklich nichts , was essentiell für Cubase Pro oder Nuendo eine Aufwertung bedeuten würde.

    Sei dem letzen 11 er Update bin ich tatsächlich zufrieden. Nuendo läuft auf M1 , ohne native support, so performant und stabil wie nie zuvor. Der Rest ist eh Geschmacksache. Für mich ist Nuendo oder Cubase das Maß der Dinge, für andere ist es Studio One oder Logic oder … you name it.
    Dass der eLicenser verwindet ist prima und der war für Leute, die intensiv mit Steinberg Produkten arbeiten eh nie ein Problem . Maximal ein Ärgernis.

    • Profilbild
      Filterpad AHU

      Es ist wirklich toll, wie stabil C. 11 läuft. Sehe ich auch so. Nur die internen Softwareinstrumente und auch z.B. der Quadrafuzz sind nach wie vor Murks meiner Ansicht nach. Da könnte man mal die Software auf den neuesten Stand, soundmäßig verwendbar und vor allem bugfrei kreieren. Das der Dongle verabschiedet wird, finde ich nicht verkehrt und war höchste Zeit.

  4. Profilbild
    digital-synthologie AHU

    Ich benutze schon seit einiger Zeit kein Cubase mehr, hatte aber über die Jahrzehnte viel Geld für die Software ausgegeben.
    Der Dongle machte die Benutzung unterwegs auf dem Notebook zum Problem.

    Richtig begeistert bin ich vom Ableton- und UHE-Lizenzierungssystem. Föllig problemlos.
    Da sollte sich Steinberg ein Beispiel dran nehmen.

  5. Profilbild
    Dhooomas

    Diese Meldung ist ehrlich gesagt etwas komisch (nicht der Artikel, sondern die Mitteilung von Steinberg).

    Cubase 11.0 kam letztes Jahr, dieses Jahr wäre somit 11.5 an der Reihe und Version 12 wäre so oder so erst nächstes Jahr dran.

    Heißt das, dass dieses Jahr Version 11.5 übersprungen wird?

    • Profilbild
      Mathew

      11.5 wird übersprungen, da es sich hier um ein vollwertiges Update handelt. Es wird zu viel nachgebessert bzw. verändert, sodass X.5 nicht reicht. Dementsprechend wird mit 12 weitergemacht.
      Wir erwarten Cubase 12 im Q1.

      • Profilbild
        Dhooomas

        Verstehe. Danke.

        Wer ist in diesem Falle ‚wir‘? Arbeitest Du bei Steinberg? Einen Verweis auf Q1 habe ich nämlich nicht gesehen (vielleicht auch einfach übersehen).

  6. Profilbild
    gruuv

    Eigentlich „wurscht“, ob eLicenser oder nicht. Gibt ja nach wie vor auch andere Hersteller und Produkte, die den eLicenser nach wie vor benötigen (VSL, PPG Wave, Nave, …). Dafür benötigt man den eLicenser sowieso. Also SO weltbewegend finde ich es nicht, für ne DAW und was auch immer auf ne USB Stick Lizenz zu verzichten. Logic wird ja z.B. auch schon seit zig Jahren nur mit der Apple ID lizensiert. Der eine macht’s so, der andere macht’s anders. Ich hab hier eLicenser, iLok und lokale (Festplatten) Lizenzen und muß die alle irgendwie „pflegen“. Wird trotz Steinberg neues Lizenzsystem nicht einfacher

  7. Profilbild
    Filterpad AHU

    Nachdem ich C 12 ein paar Tage habe muss man schon zugeben, dass die Umstellung auf den Softwarelizenzer etwas strange ist. Wird sich sicherlich einpendeln, aber fürs erste bleibt es etwas undurchsichtig. Inhaltlich gefallen mir der FX-Modulator und das Verve VST gut. FX-Modulator hat den Vorteil, auf jede beliebige Spur einen LFO zu ziehen, und diesen wiederum in unzähligen Varianten zu erstellen. Sehr schön und genau so etwas habe ich mir immer gewünscht. Davor war nur so etwas mit aufwendiger Automation zu realisieren. Verve (weiches Piano & Strings) klingt gut, IMO so ziemlich das vernünftigste im HALion-Player. Auch wenn das Piano und die Strings getrennt modulierbar sind, so ist doch die Kombination im Mix auf einer Spur immer etwas cratchy. Für sanfte Klangcollagen wie Trancebreaks und ambientartige Klänge klingt es aber wirklich gut. Sinnvolle Verbesserungen gab es auch im Workflow. Also wenn die Verifizierung mal durch ist, bin ich sehr zufrieden mit C 12. Rock it!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE