Test: Wylde Audio Odin Blackout Bullseye, E-Gitarre

Das verzerrte Spektrum decken die beiden EMGs problemlos ab, von angezerrtem Crunch, über sauber artikulierte Riffs im Mid-Gain-Bereich bis hin zu High-Gain-Shred bleibt das Klangbild stets druckvoll, klar und mit einer gehörigen Portion Mitten und Bässe besetzt. Allerdings fehlt es deutlich in den Höhen, was im Cleanbetrieb hörbar wird. Da dürfte eine Singlecoil-Schaltung vermutlich auch nicht viel nutzen. Aber spielt ein Zakk Wylde jemals unverzerrt?

Back

Fazit

Eigentlich könnte man der Wylde Audio Odin Blackout Bullseye nach Abschluss des Tests ein gutes Urteil ausstellen – wenn sie denn ein gutes Stück günstiger wäre. In dieser Preisklasse bzw. in diesem Marktsegment tummeln sich äußerst potente Mitbewerber, die es dem Debüt von Zakk Wyldes eigener Gitarrenlinie schwer machen werden. Eine Paula Kopie mit zwei EMG-Pickups bekommt man im großen Pool der Mitbewerber deutlich günstiger und so stellt sich abschließend die Frage, die immer wieder auftaucht, wenn es um die Bewertung von Signature Instrumenten geht: Zahlt man für den guten Namen extra? Wir meinen in diesem Falle ja. Aber Fans von Zakk Wylde werden sich davon sicher nicht aufhalten lassen!

Plus

  • fetter Metalsound
  • gute Bespielbarkeit, trotz "Baseballschläger" Halsprofil
  • auffällige Optik

Minus

  • Cleansound
  • umständlicher Batteriewechsel
  • Mängel in der Verarbeitung
  • keine Tasche/Case im Lieferumfang
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Preis

  • Ladenpreis: 1449,- Euro
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    OscSync  

    Eine noch kürzere Mensur als bei Gibson?! Dieser toughe Typ muss ja ziemliche filigrane Händchen haben…. ;-)

    Preislich kommt man da schon langsam in die Nähe der ESP E-II Eclipse, die für mich die viel interessantere High Gain-Paula wäre. Die über jeden Zweifel erhabene ESP-Verarbeitung aus japanischer Fertigung und mit der EMG-Kombination 57/66 tolle, passende und weit weniger ausgelutsche Pickups als die altbekannten 81/85er…

  2. Profilbild
    Stephan Güte  RED

    Da geb ich dir vollkommen recht … und die ESPs/Elite LTDs aus Japan sind noch mal ne Liga drüber, sowohl in der Verarbeitung, als auch im Sound. Wie ich schon im Test geschrieben habe, ist die Wylde keine schlechte Gitarre, nur viel zu teuer …

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.