ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Vestax aka stpVx Phoenix nun vorbestellbar

23. Juli 2020

Wer hat 10.000 $ für diesen HiFi-Mixer?

stpFx PhoenixÜber 4 Jahre ist es derweil her, dass wir in einer News, siehe unten, darüber berichtet haben, dass Vestax mit neuem Namen zurück ist und auch die ersten Entwürfe für einen neuen Mixer präsentiert hat. stpVX Phoenix – darauf wird der neue Mixer hören, stpVx als neuer Name des Brands Vestax und Phoenix, so wird der Mixer heißen, oder, im Original „Hou-ou“.

Wie sich auf der Webseite des Herstellers nun zeigt, ist der Mixer offenbar in den letzten Zügen und derweil vorbestellbar. Wir springen einmal kurz in die News von damals rein und greifen das Thema dann nach dieser auf und schauen, was das Jahr 2020 nun an Fakten offenbart.

ANZEIGE

Hier folgt die ursprüngliche News zum stpVx Phoenix:

„Die Rückkehr von Vestax ist nun kein Geheimnis mehr, es hatte sich schon länger angekündigt, eine erste Pressemitteilung mit ersten Infos und Bildern zu der neuen Produktlinie wurde nun veröffentlicht.
Zunächst wird der Name Vestax jedoch verschwinden. stpVx wird der neue Firmenname sein.

Direkt klargestellt wurde vom Firmengründer Hidesato Shiino, dass stpVx keine Pläne hat, Support, Software- oder Hardware-Updates für „alte“ Produkte anzubieten, ebenso wenig einen Reparaturservice.

Noch in diesem Jahr wird es eine kleine Reihe neuer Produkte geben, Verstärker, Mixer oder auch wieder Plattenspieler.

Den Namen des neuen Produkts, mit dem Vestax aka stpVx die Tanzfläche der DJ-Produkte erneut betritt, ist noch nicht bekannt, dafür aber die ersten Bilder.

Der erste neue stpVX - ehemals Vestax

Der erste neue stpVX – ehemals Vestax

Es handelt sich dabei um einen nicht ganz klassischen 4-Kanal-DJ-Mixer mit Line- (neun an der Zahl) und zwei Phono-Inputs.
3-Band-EQ und Balance-Regler finden sich in jedem Kanalzug, Cross-Fader Assign und ein Aux-Send (on/off) ebenso. Erstaunlicherweise findet sich in jedem Kanalzug ein VU-Meter – ein sehr analoger Touch.
Klar, auch der Master-Kanal hat ein VU-Meter pro Kanal, dazu ebenfalls quer ein LED-Meter.

Zuschaltbar findet sich dort auch ein Isolator mit drei Bändern. Unter dem Master-Kanal findet sich dann der Crossfader.

In jedem Fall ein interessanter Mixer und ein interessanter Start in die Firmengeschichte Vestax 2.0.

Noch nicht einmal auf dem Markt, aber schon Bilder vom Inneren. Damit werben wenige Firmen

Noch nicht einmal auf dem Markt, aber schon Bilder vom Inneren. Damit werben wenige Firmen

More coming soon!“

ANZEIGE

stpFX Phoniex, Status 2020

So weit, so gut. Derweil gibt es auf der Webseite des Herstellers neue Informationen, der Name des Mixers ist bekannt und neben Spezifikationen kann man den neuen Mixer auch bereits vorbestellen oder zumindest Interesse bekunden.

The Phoenix Professional DJ Mixer is an all-round type 4CH mixer, created through careful design and tapping the abundant development/experience history and knowledge-base of its sound equipment master-craftspersons. It is manufactured using the highest technologies.

Der Phoenix ist ausgerichtet auf den puren HiFi-Genuss: „Full, rich analog sound is produced that could not be gained with a digital mixer through reviewing the techniques of DJ mixer production history, as well as using original large toroidal transformers, specially-selected parts, and adapting advanced discrete circuitry.“. Made in Japan wird auf dem DJ-Mixer stehen, als Garantie für höchste Ansprüche hinsichtlich von Herstellung, Technologie und verbauten Komponenten.
Wohlgemerkt, das hat seinen Preis. Laut dem DJ-Mag wird der Mixer 10.000 $ kosten. Das ist ein dermaßen abstruser Preis, dass dieser Mixer dann nur noch für den wirklich eingefleischten DJ mit höchstem Anspruch an Klang und zugleich dem soliden Geldbeutel interessant sein dürfte. Fraglich, ob 10.000 $ für einen DJ-Mixer Sinn macht, wenn dann ein 120er angeschlossen wird. Sorry, aber der ist halt weit weg von HiFi (nicht von der DIN, aber von dem, was man heute geläufig als „HiFi“ bezeichnet).

4 Kanäle wird der Mixer bieten, alle mit Input-Wahlschalter, Gain-Regler und einem 3-Band-EQ. Zudem gibt es entweder 60 mm Linefader oder Drehregler an der Rotary-Version.

Angeschlossen können bis zu vier 9 Zuspieler mit Line-Pegel und drei Plattenspieler. Die 9 Line-Quellen sind auf die vier Kanäle verteilt, so können zum Beispiel auf Kanal 1 drei Line-Zuspieler angeschlossen werden, auf den weiteren jeweils 3 + 1 Phono. Wozu man genau 9 Line-Zuspieler auf 4 Kanälen braucht ist  mir noch ein großes Rätsel aber gut. Der Preis muss ja auch irgendwie gerechtfertigt werden.

Dafür gibt es in jedem Kanal ein VU-Meter, ebenso eines für den Master-Out.

Zudem gibt es zwei regelbare Master Outs per XLR balanced sowie einen Master-Out 1 in Form von 6,3 mm Klinke. Alle Inputs sind Cinch bis auf Line 3 und 5, die sind in Form von je zwei Mono Klinkebuchsen vorhanden. Für die Phono-Inputs 1 und 2 gibt es zudem zwei Direct-Outs, für den Fall, dass jemand das Sigal für ein digitales Vinyl-System abgreifen möchte. (Echt jetzt, sowas bietet ein 10.000 Dollar Mixer? Direct-Outs für DVS? Müsste das nicht total der Idee eines Hi-Quality-Mixers mit höchsten Soundansprüchen widersprechen?)

stpFx Phoenix

Die Rückseite des 10.000 Dollar Mixers

Spannend: Es gibt einen Master-Loop wie auch einen Aux-In und Return, samt Metering und Level für Ausgangs- und Eingangspegel auf der Oberseite. Jeder Kanal kann dem Aux-Weg zugewiesen werden, pre oder post-Fader.

Zugegeben, spartanisch ist die Ausstattung nicht – aber 10.000 $? Wir lassen das mal auf uns wirken und warten auf noch mehr Neuigkeiten!

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
    • Profilbild
      richard  AHU

      Klingt wie die Formel für einen neuen Klebstoff ja ;-)
      Andererseits ist es besser der Name klingt schlecht, als die Produkte.

    • Profilbild
      Johannes Bollmann  RED

      Nicht drängeln, viele, also andere, also vielleicht ein paar…also vielleicht der ein oder andere, also vielleicht ein anderer wollen auch! :)

      • Profilbild
        Johannes Bollmann  RED

        Uh, das könnte natürlich noch sein. Abnahmemengen werden reguliert aufgrund hoher Nachfrage. Wie beim Toilettenpapier vor wenigen Wochen noch. Habe ich jetzt gerade wirklich unter dem Beitrag eines 10K Mixers von Vestax Toilettenpapier angeführt? Wow. 2020 birgt Neuheiten.

        Aber…2 Mixer würden 18 Line-Ins auf 8 Kanälen bieten – wenn das den Aufpreis nicht wert ist weiß ich auch nicht.
        :)

        • Profilbild
          lightman  AHU

          Ich habe einen alten Vivanco Mixer mit 4 Kanälen + Mic-Kanal, EQ und diversen Zeugs, klingt gar nicht mal so schlecht, ist flexibel und unverwüstlich. Hat mich gebraucht damals 120 Mark gekostet, heute gibts die Dinger für 50 Euro oder weniger gebraucht zu kaufen. Der Phoenix klingt sicher besser, aber mal ehrlich, wenn die PA was taugt, würde sich der Qualitätsunterschied nicht so dramatisch auswirken, daß die Leute sich weniger bewegen würden.

          • Profilbild
            Johannes Bollmann  RED

            Ich glaub das Ding ist wie im Lambo zu Lidl zu fahren..kann man schon so machen, aber wirklich ist das Ding doch nur gut in der eigenen „Garage“ für Show und Shine…und bling bling daheim…

    • Profilbild
      Johannes Bollmann  RED

      Entsprechend der Norm gehe ich davon aus ja. Rein von der Bedeutung wird dich natürlich jeder Transrotor-Besitzer lynchen, wenn du ihm sagst, dass der 1210er ein HiFi-Gerät ist :)

      • Profilbild
        York_vom_Ork  

        Moin

        1210MK2 z.B. wurde früher in den Tests bei den Zeitschriften „Stereo“ und „Audio“ unter „Obere Mittelklasse“ geführt, Naturlicht nicht mit Concorde Systemen ;-)

        viele Grüsse aus Hamburg

  1. Profilbild
    Breity

    Also, das trotz des extremen Preises, offensichtlich kein Designer involviert wurde ist schon schade, oder gibt es etwa jemanden der dieses missglückte 80er Jahre Design gut findet?

    • Profilbild
      iggy_pop  AHU

      Wer so viel Geld ausgeben kann, braucht kein Stilbewußtsein — man kauft ihn sich einfach, den Stil.

      Ist ein bißchen so wie der goldene Moog Voyager im Liberace-Design.

      • Profilbild
        Johannes Bollmann  RED

        Ach kommt Leute..findet ihr diese aufgesetzten VU-Meter etwa nicht schön? Gut man könnte auch vermuten, dass die VU Meter nicht kompett ins Gehäuse gepasst haben und man deswegen so einen windschnittigen Aufbau darauf geschraubt hat, aber das will doch keiner unterstellen?

        Und die Markierungen an den Line-Fader? Also da kann man endlich mal richtig genau den Line-Fader einstellen! So, richtig genau.
        „Wie laut hast du denn gespielt?“
        „Ja so Line-Fader zwichen 7,5 und 8,5 nä!“

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Meins isses nicht – habe jedoch auch schon hässlicheres Design gesehen. Ästheten waren da zwar nicht am Werk, aber so what?!

      • Profilbild
        Breity

        Ohh, das würde ich mal gerne sehen ;-)
        Man könnte hier ja mal ein Bad-Design Contest machen.

  2. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ihr seid alle nicht up-to-date: Hässlich ist das neue Schön!

    • Profilbild
      TobyB  RED

      Form folgt der Funktion, ist der eine Punkt. Der andere Punkt ist, warum muss Hou Hou so heissen und die Zeiten der gepflegten Schlager House Party im Gelsenkirchener Barock sind lange vorbei. :-D

  3. Profilbild
    DJ Ronny  

    Also das Design spricht mich an. Warum? Es weckt Erinnerungen an meine Jugend, als die Halbleiter Technik in der Elektronik aufkam. Wenn ich das Geld dafür hätte, würde ich den kaufen. Dann hätte ich aber bestimmt ein großes Haus mit den Platz dafür. Träumen darf ich doch.
    Ich kenne ein paar Leute die sich den leisten können, wissen aber nichts damit an zu fangen. Wie mit ihren tollen, teuren HiFi Anlagen, die nahe Küchenradio Klang eingestellt sind!?

  4. Profilbild
    Larifari  AHU

    Mal abgesehen vom angeblichen Preis – verstehe ich die Diskussion um das Design nur bedingt. Geschmack ist natürlich relativ, aber der Mixer schreit doch ganz klar daß er ein Vestax ist und reit sich problemlos in die letzten 30 Jahre Vestax Mixer ein. Und genau da ist der Punkt.
    Da es sich ja um eine neue Firma handelt finde ich daß eigentlich ziemlich stark, konsequent und ne klare Ansage.

    Oft rufen solche Wiedergeburten eher Kritik hervor. Zb ein sehr oft gehörtes Zitat : „..das AKAI von heute ist nicht mehr das von früher“. Oder der Klassiker – Oberheim Viscount -.

    • Profilbild
      Johannes Bollmann  RED

      Danke. So ist es. Ich finde ihn nicht hübsch. Aber das heißt ja nicht, dass er objektiv hässlich ist. Wäre das Ding so nen klasschiches 4-Kanal-Mischpult im Stile der bekannten, hätten auch einige gemotzt.

      Aber gut, wo ist eigentlich der, der sagt: Geil. finde ich voll hübsch? Der genießt und schweigt vermutlich, arbeit fleissig für die 10 K oder zählt schon die Scheine. Es sei den Menschen gegönnt.

      Wenn jemand zuschlägt: Wir würden gern testen. Danke :)

      • Profilbild
        Larifari  AHU

        Definitiv. Ums bewerten ging’s mir nicht – ob schön oder häßlich ist relativ. Er sieht einfach nach Vestax aus.

        Bin mal gespannt ob man den Mixer on Stage sehen wird. Bei Carl Cox als alten Vetax Fan könnte ich mir das zb. vorstellen.

        Carl Cox war es auch der früher bei Vestax dafür gesorgt hat die VU Meter in die Mixer zu verbauen.

        • Profilbild
          Johannes Bollmann  RED

          Stimmt..und wenn man beim Carl etwas weiß, der spielt ja jeden Mixer, wenn der Hersteller ihm den nur hinstellt. Hat jetzt einen leicht sarkastischen Unterton, aber der Carl kann halt auch mit jedem Spielen und ich glaube der hat halt auch einfach Bock auf neue Geräte und Probieren und co. Er war ja lange Zeit auf Native mit dem S8 im Setup, 92er auch ab und an gesehen, Model 1 dann lange, jetzt hat er offen bar den V10 daheim..

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Geil, finde ich voll hübsch. Ehrlich, ich finde das Design wirklich edel. Erinnert mich in der Tat an die Achtziger, ich mag das. Hätte ich wirklich mal eben 10.000 $alzstangen zu viel, wäre das definitiv mein HiFi-Mixer, obwohl er das auch in meinen Augen eigentlich nicht wert ist.

        Die Geschmäcker sind glücklicherweise verschieden. Doch dass die allermeisten Leute hier nur über das Design schreiben und fast nichts zu Qualität und Leistung kommt, sagt leider mehr über die Autoren der Kommentare als über den Mixer aus.

        Die Eckdaten sprechen nun wirklich für ein High-End-Gerät. Mich freut es, das die Vestax-Nachfolge ihrer Linie treu geblieben ist.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politischen Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE