Dubreq Stylophone Gen R-8 Synthesizer

1. November 2019

Ein Musictoy wird endgültig erwachsen

Dubreq Stylophone Gen R-8

    Dubreq Stylophone Gen R-8

Das Dubreq Stylophone Gen R-8 ist seit ein paar Tagen exklusiv auf der Homepage von Dubreq.com für 329.- Euro plus Versand (~ 10.-Eur) vorbestellbar. Die Auslieferung der ersten, komplett in England gefertigten Auflage von 500 Stück soll laut der Produktseite ab dem 4. November beginnen, es sollte aber real eher mit mehreren Wochen Verzögerung gerechnet werden. Hoffen wir, dass England bis dahin noch in der EU ist.

Die endgültige Feature Liste umfasst:

  • Full analog signal path
  • Dual VCOs with Saw, Square and PWM (oscillator 1)
  • Sub oscillators and Subsub oscillators for roomshaking bass
  • Unique British design 12dB VCF with Low pass, High pass, Band pass and wide Notch
  • Fast and punchy envelope
  • Supersensitive 3-octave TOUCH keyboard
  • Glide and Modulation keys for expressive performance control
  • 8 waveform LFO with S&H and One-shot feature
  • 19 CV/Gate patch points for advanced modular patching
  • Grungy analog style Delay with modulation CV
  • Drive knob for extra boost and fatness
  • 16-step sequencer with 8 banks and on-the-fly switching
  • MIDI in/out

Wir werden das GEN-R-8 testen, sobald uns das Gerät erreicht.

Ursprüngliche News:

Auch das Featuren von David Bowie konnte nicht verhindern, dass das Stylophone immer mehr der Musikkurisoitätenecke zugeschrieben wurde. Das wird sich mit den Dubreq Stylophone Gen R-8 nun grundlegend ändern. Mit einer ca. Größe vom 13 Zoll Laptop-Format bietet der Gen-R-8 „GenERReight“ zwei vollanaloge Oszillatoren, die 8 Stufen zwischen Rechteck- und Dreiecksschwingung bieten mit Master, Oktave und SOC2-Detune, inklusive RingMod und Hardsync.

Dubreq Stylophone Gen R-8 Oszillatoren

Dubreq Stylophone Gen R-8 Oszillatoren

Der LFO bietet sieben Schwingungsformen, der auf die Ziele Oszillatoren, Filter und One-Shot-Hüllkurve wirken können. Das Filter besteht aus einer Tiefpass/Hochpass-Kombination im MS-20 Stil mit Hüllkurvenverfolgung. An Hüllkurven gibt eine volle ADSR.

Dubreq Stylophone Gen R-8 LFO und FIlter

Dubreq Stylophone Gen R-8 LFO und FIlter

Als Effekt gibt es nur ein Delay. Dafür hat der Mixer aber einen AUX-Eingang.

Als angenehmen Abschluss gibt es schließlich gibt es noch einen  16-Step-Sequencer mit 8 Bänken mit On-The-Fly-Wechsel.

Dubreq Stylophone Gen-R-8 FX & Mixer

Dubreq Stylophone Gen-R-8 FX & Mixer

Der große Hingucker sind aber die 19 CV-Patchpunkte und das wirklich supergroße Touch-Keyboard, das einen Stylus völlig überflüssig macht. Wer immer noch nicht damit spielen will, für den gibt es die MIDI-Ein- und Ausgänge.

Das Dubreq Stylophone Gen R-8 soll in sechsen Wochen zu einem Preis von 330,- Euro lieferbar sein.

Der Klangcharekter ist rau, aber nicht harsch und hat ebenfalls durchaus Acid-Qualitäten.

 

Preis

  • 329.- Eur
Klangbeispiele
Forum
  1. Profilbild
    Altered  AHU

    Danke für die schnellen Updates von der Booth für alle Daheimgebliebenen.
    Das versüßt mir den Feierabend :)

    An LFO-Wellenformen wurde hier aber nicht gespart. Bin auf weitere Hörbeispiele gespannt.

  2. Profilbild
    lightman  AHU

    Ich bin jetzt etwas verwirrt, ist das Teil nicht schon auf der letzten NAMM vorgestellt worden? Ich hab davon eine Menge Demos gehört und war mild begeistert, der Synth scheint klanglich endlich mal etwas mutiger und handfester ausgelegt zu sein, als die manchmal schon recht zahme Konkurrenz. Mir gefällt das Gesamtkonzept und die Bedienung, außerdem hab ich was übrig für solche Ribbons/berührungsempfindliche Flächen, kann damit ganz gut umgehen.

  3. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Kleine Anmerkung: die Funktion „One Shot“ ist kein Modulations-Ziel, sondern erlaubt nur einen Durchgang für den LFO, der so als Envelope genutzt werden kann. Der entsprechende Taster ist ja auch nicht mehr unter der Destination-Linie, sondern daneben.
    Der GenR8 hat alle Features, die ein guter Synth haben muss. Dafür ist er auch deutlich teurer als seine Toy-Kollegen…

  4. Profilbild
    Ted Raven  AHU

    Ich habe das neue Stylophone soeben auf der Superbooth angetestet. Klingt wirklich nicht schlecht, sehr angenehm. Ich finde nur die Filter-Resonanz sehr schwach.

  5. Profilbild
    8 Bit Fighter  

    Ganz erwachsen ist er leider doch nicht geworden.Lautstärke-Regler für jeden VCO fehlt. Man kann die VCO’s nur ein oder ausschalten. Noise und Triangle Wave fehlen. Der Oktaven-Schalter wirkt auf beide VCO’s gleichzeitig. VCO 2 kann gegennüber VCO 1 maximal um eine Oktave verstimmt werden. PWM gibt es nur für VCO 1. Midi Thru gibt es nicht. Bei dem Preis ist natürlich nicht viel zu erwarten.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.