ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Future Retro 777 Reissue, Synthesizer mit Sequencer

Re-Release im kommenden Jahr

11. Dezember 2022

future retro 777 synthesizer reissue

Future Retro kündigt für 2023 die Neuauflage des Synthesizers 777 an. Nachdem FR-Gründer Jered Flickinger im Sommer zunächst das Ende der Firma verkündet hatte, folgte im Oktober die Mitteilung, dass es mit einem neu aufgestelltem Team weitergehen wird.

ANZEIGE

Mit dem monophonen Synthesizer 777 machte Future Retro im Jahr 2000 auf sich aufmerksam. Dem Zeitgeist entsprechend wurde das Gerät als erweiterte TB-303 beworben. Eigentlich handelte es sich jedoch nicht um einen Bassliner, sondern einen vollständigen Analogsynthesizer. Zwei VCOs mit Suboszillatoren, Noise Generator, resonanzfähigem Tiefpass plus Hochpass, LFO und Hüllkurve.
Die 303-Anleihen bezogen sich auf den 18 dB Modus des Filters, die Decay-Hüllkurve, die Accent-Funktion und den integrierten Step-Sequencer, was zu dieser Zeit eher die Ausnahme war.
Doch konnte der 777 auch ein paar Besonderheiten aufweisen, wie etwa der 7-Pole (sprich 42 dB) Filtermodus, der integrierte Overdrive, der zuschaltbaren Bass-Boost und die Ein- und Ausgänge für CV/Gate-Signale, die damals außerhalb des Eurorack-Sektors, der sich gerade erst etablierte, kaum anzutreffen waren.

ANZEIGE

Future Retro ist derzeit mit administrativen Aufgaben beschäftigt. Die neu eingerichtete Website führt bislang nur die früheren Produkte samt PDF-Manuals, OS-Updates und anderen Unterlagen auf. Einige von Geräten sollen wieder aufgelegt werden. Ausgerechnet neben dem Erstlingswerk 777 wurde nun der Vermerk „Re-release schedued for 2023!“ hinzugefügt. Die Features scheinen identisch zu sein, das Outfit wurde etwas aufgefrischt, die einst komplett schwarze Oberfläche wurde mit blauen Sektionen strukturiert und Schriftzug sowie Logo neu gestaltet. Angaben zum Preis oder einen genauren Termin gibt es noch nicht.

Man darf gespannt sein, was aus dem Portfolio noch zurückkommen wird: die Klassiker Revolution, The Orb, XS? Oder eher die Kleingeräte wie Zillion, Swynx bzw. Eurorack-Module. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird es mit der jüngsten FR-Entwiclung, dem Synthesizer Vectra, weitergehen.
Seien wir geduldig und wünschen dem neuen Team gutes Gelingen!

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    mdesign AHU

    mutig. auf dem markt für monophone analoge herrscht zZt kein mangel an modellen. wer nicht über den preis verkauft oder einen großen namen trägt, hat es schwer.

    • Profilbild
      Eisenberg

      @mdesign Vielleicht klingt das Ding ja besonders gut. 🤷🏼‍♂️
      Von den aktuellen Monophonen reißt mich klanglich so richtig keiner vom Hocker.

      • Profilbild
        Jim Tonic

        @Eisenberg Ich habe einen der 678 gebauten alten 777er und bin vom Klang der Kiste mehr als begeistert, schon die umfangreichen FM Möglichkeiten heben ihn von der Masse an Monosynthies ab. Nur die sehr rudimentären MIDI Möglichkeiten wären eines Updates würdig und natürlich Speicherplätze. Das originale Manual bietet noch die guten alten Papierschablonen zum Einzeichnen der Reglerstellungen für klangliche Recalls, das ist natürlich vollkommen anachronistisch. Der Sequenzer mit lediglich Note On/Off und Slide/Accent bietet für heutige Ansprüche auch eindeutig zu wenig. Zudem ist das gute Stück für heutige Verhältnisse recht groß bemessen. Dennoch, klanglich wunderbar und halt auch eine wahre Rariät. Ich hoffe man überdenkt die Entscheidung zu modernisierenden, komplementären Features, denn sonst sehe ich aufgrund des doch recht reichhaltig bestückten Marktes für Monosynths Absatzhürden.

      • Profilbild
        Garfield Modular AHU 1

        @Eisenberg Hallo Eisenberg,

        Dann probiere mal den Pro-3 von Sequential, das ist bisher der beste Analoge Monophone Synthesizer denn ich begegnet habe und auch besitze. Der Klang ist sehr gut und sauber (wenn man es sauber lässt) und die direkte zugriff (also gar kein Menu-Diving) mit die Knöpfe und Tasten ist ein Genuss um es zu bedienen!

        Viele Grüße, Garfield.

  2. Profilbild
    xtront

    Ich finde es richtig klasse, nicht nur dass FR wieder da ist, sondern das ausgerechnet die 777 neu aufgelegt werden soll. Die war 2001 mein erster Analogsynth und den Verkauf vor einigen Jahren habe ich mehrfach bereut. Von der letzten Charge konnte ich einen XS abgreifen und bin jedes Mal erneut froh einen zu haben. Von mir aus kann FR den Mobius in einem Rutsch nochmal neu rausbringen. :)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X