ANZEIGE
ANZEIGE

GForce Software Oberheim SEM, Synthesizer Plug-in

Der kleine Tom

7. Juli 2022

gforce software oberheim sem plugin synthesizer

GForce Software stellt nach dem großen OB-E nun mit dem Oberheim SEM ein einzelnes Modul als Software-Emulation des Oberheim-Klassikers vor.

ANZEIGE

Tom Oberheim hatte mit dem SEM die Grundlage für spätere Synthesizer geschaffen. Two Voice, Four Voice und Eight Voice waren Kombinationen mehrerer SEMs zu polyphonen Keyboards. Aber auch Teile der Schaltungen fanden sich in späteren Geräten wieder.

Das Plug-in Oberheim SEM entstand in Zusammenarbeit mit Tom Oberheim und Marcus Ryle. Während der Entwicklung des OB-E kam zur Sprache, dass es keine Emulation des Hardware-SEM gibt, welches die beiden Veteranen wirklich zufrieden stellte. So ging man das neue Plug-in in konstruktiver Kooperation an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE

Die Struktur des Plug-ins ist auf zwei Ansichten verteilt. Das Front-Panel zeigt die vertrauten Elemente: zwei VCOs mit Sync, das berühmte Multimodefilter, bei dem von Tiefpass über Bandsperre zum Hochpass stufenlos übergeblendet oder alternativ auf Bandpass umgeschaltet werden kann, zwei Hüllkuvren und ein LFO. Außerdem wurden ein Arpeggiator und Sequencer sowie Kontrollen für Vibrato, Portamento und einige weitere Funktionen hier platziert.
Das Rear-Panel bietet einen dritten VCO, einen zweiten LFO, ein Routing-System für die Velocity sowie Reverb und Delay und Einstellmöglichkeiten für Filter-Tracking und Aftertouch.

Das Plug-in ist mit über 400 Presets ausgestattet, die über einen Browser verwaltet werden. Es werden die Formate VST2, VST3, AU, AAX für macOS und Windows unterstützt, ebenso ist eine Standalone-Version verfügbar. Eine Demoversion steht auf der Website zur Verfügung.

GForce Software Oberheim SEM kostst zur Einführungen 29,99 GBP, der reguläre Preis wird 49,99 GBP, jeweils zzgl. VAT, betragen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Thomsen

    Danke für die Info! Gibt es einen klanglichen Unterschied zum GForce OB-E? Die einzelnen Module sehen ja exakt gleich aus (wenn ich nichts übersehe).

    • Profilbild
      whitebaracuda

      Hallo Thomsen,

      Nein es gibt keinen klanglichen Unterschied. Allenfalls entstehen die Unterschiede dadurch dass bei den Effekten nicht alle Parameter bedienbar sind bei der SEM Version.

      Viele Grüsse,
      Cuda

    • Profilbild
      Örli

      Ich habe mir das Teilchen gestern schon gegönnt und muss sagen, dass ich mehr als zufrieden bin. Zur Soundqualität kann ich aber nur meine rein subjektive Begeisterung äußern, ohne einen Vergleich mit dem original SEM anstellen zu können. Ich find das Plugin wirklich sehr sehr gut!

    • Profilbild
      whitebaracuda

      Hallo Michi,

      Hier meine Meinung zum Thema:
      Die Sound Qualität kommt nicht an meinen SEM Klon heran, ist aber das beste was ich hier auf dem Rechner habe (Arturia SEM und Cherry Audio Eight Voice).
      Zusammen mit dem OB-E natürlich.

      Viele Grüsse,
      Cuda

        • Profilbild
          whitebaracuda

          Ja, aber trifft das mittlerweile nicht auf alle, von renommierten Herstellern, verkauften Plugins zu? Im Mix und/oder mit vielen Effekten kann ich keinen Unterschied hören.
          Es kommt dabei auch sehr auf die Einstellungen an, ein sehr langgezogener Filtersweep mit viel Resonanz a la Tom Sawyer ist, mit Rechner, schon schwierig hinzubekommen. Es fragt sich natürlich ob sowas musikalisch sinnvoll eingebettet werden kann, ohne gleich nach Tom Sawyer zu klingen. Aber lassen wir das.

          Die Unterschiede, trocken und ohne alles, sind, unter den verschiedenen Plugins und Hardware Inkarnationen, für mich aber schon deutlich hörbar.
          Nun denn, lassen wir das Mäusehusten hören mal weg, unter dem Strich stelle ich fest dass mich ein Arturia SEM und der von den Kirschen einfach nicht zum dran schrauben motiviert. Das mag an mir liegen, ist aber einfach so.

          Die G-Force Instrumente hingegen schon, wenn man mal die Reverb- und Hall-Orgien der Presets um die hälfte reduziert, laden die mich wirklich zum spielen ein. Und von den fast echten Teilen mag ich gar nicht erst anfangen, das ist nochmal ganz eine andere Hausnummer. Wie sagen die Amis so schön: Your mileage may vary…

          Cheers 🦄

        • Profilbild
          anselm

          Ich habe mir nochmal eine Videodemonstration von einem original SEM Modul angesehen.
          Der Unterschied ist desillusionierend.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE