Namm News 2019: Korg Kronos SE – Special Edition

16. Januar 2019

8 Jahre Kronos mit SE-Edition

Als wir Anfang 2011 erstmals vom Korg Kronos berichtete, hätten wir nicht erwartet, dass Korg dieses Flaggschiff so lange im Programm haben wird. Aber warum auch einen Nachfolger bringen, wenn der Korg Kronos auch heute noch „State of the art“ ist.

Mit der neuen KORG KRONOS SE Special Edition, kürt Korg eine lebende Legende im knalligen Sunburst-Look. Der Korg Kronos SE wird ab März 2018 im Handel erhältlich sein.

Im Anhang findet ihr alle AMAZONA.de-Testberichte zu den diversen Korg Kronos Versionen und Updates sowie zu einigen KaPro Librarys und anderen Library-Anbietern.

Den Test-Zweiteiler zum Korg Kronos von Klaus-Peter Rausch möchten wir aber nochmals hervorheben, da er trotz Updates, immer noch Gültigkeit besitzt und sich sehr detailliert mit allen Komponenten des Korg Kronos auseinandersetzt. Als Kaufentscheidungs-Hilfe ist dieser Zweiteiler daher sehr zu empfehlen:

Hier nun die offizielle Pressemitteilung von Korg:

Korg Kronos SE Special Edition

Mit neuer Oberfläche und neuem Konzertflügelsound ist die KRONOS Special Edition ein Genuss für Auge und Ohr. Die limitierte Sonderauflage der weltweit von Profis geschätzten Synthesizer-Workstation kommt in einem unverwechselbaren, feuerroten Sunburst-Finish daher und liefert unter anderem den neuen „Italian Grand“ Konzertflügelsound, der bisher ausschließlich im KORG Grandstage verfügbar war. Als erlesene Zugabe erhält man ein vorinstalliertes „KApro Showcase“ mit sorgfältig ausgewählten Sounds des Herstelelrs KApro, der bereits über 100 hochwertige KRONOS Sound Libraries produziert hat. Die prächtige Farbe und der unverwechselbare Sound des KRONOS machen auf jeder Bühne den entscheidenden Unterschied. Die KRONOS Special Edition ist mit 61, 73 und 88 Tasten erhältlich.

Alle technischen Daten außer der Farbe, dem neuen Italian Piano und den zusätzlichen KApro Sounds sind mit denen des Standard-Modells des KRONOS identisch.

Die technischen Features des Korg Kronos SE

  • Limitiertes Sondermodell der weltweit beliebten Synthesizer Workstation
  • 9 eigenständige Sound Engines
  • Außergewöhnliches Design in rotem Sunburst-Finish
  • Neuer Konzertflügelsound: Italian Grand (war bisher nur im Grandstage verfügbar)
  • Zusätzliches Sound-Paket mit ausgewählten Sounds von KApro
  • 16-Track MIDI- und 16-Track Audio-Sequencer
  • Integriertes USB-Audio-Interface
  • Erhältlich mit 61 leicht gewichteten Tasten sowie mit 73 und 88 voll gewichteten Tasten (RH3 mit Hammermechanik)

YouTube Demo des neuen Korg Kronos SE Italian Grand Pianos

Weitere Shots vom Korg Kronos SE

Preis

  • Empfohlene Händler VKs:
  • KORG KRONOS2 61 SE: 3.299,00 €
  • KORG KRONOS2 73 SE: 3.649,00 €
  • KORG KRONOS2 88 SE: 3.999,00 €
 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    defrigge  

    Seit fast 8 Jahren bin ich ein extrem zufriedener Kronos-User und habe bis 2015 viele wirklich erstklassige Updates für das Gerät gesehen. So weit so gut.

    Es gibt aber ein paar Baustellen, um die sich Korg danach nicht mehr gekümmert hat:
    – ein überfälliges Update der EP-engine, die im Prinzip fein ist, aber a) kein Rhodes MK I mit genügend Kick/Bark für Soloing in den hohen Lagen an Board hat (da helfen nur mäßige Bastel-Workarounds)
    – ein Update des wirklich schlechten Amp-Modelling und leichten Overdrive (vor allem Richtung Fender Clean Amp sound). Das Bisherige kann man auf keine EPs, Orgeln oder Synths loslassen: es klingt nur kratzig-digital statt warm-angerauht
    – ein Update des schlecht gemacht 32-bit-Editors zum gut integrierten und funktionalen 64-bit VST plugin für Kronos-Aufnahmen in DAWs
    – ein wenigstens elementares Piano-Roll und übersichtlichere Grafik-Darstellung für den integrierten Sequencer.
    – deutlich bessere (überhaupt halbwegs benutzbare) E-Gitarren und A-Gitarren-Sounds. Die ersteren sind im Kronos wirklich unterbelichtet, die zweiten könnten auch besser sein.

    Das und anderes betrifft insgesamt nur ca. 20% der Kronos-Funktionalität. Aber genau da hat die aktuelle Korg Führung seit fast 4 Jahren nichts mehr getan und statt dessen fleißig Bonsai-Synths mit höchst begrenztem Nutzen und noch begrenzterer Lebensdauer in den Markt gepusht.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.