width=

News: Firmware 2.0 für Arturia MatrixBrute

27. November 2019

Verbesserter Sequencer – mehr Modulation

Für den analogen Synthesizer Arturia MatrixBrute gibt es ab sofort das kostenlose Firmware-Update 2.0 zum Download. Arturia reagiert damit auf Nutzer-Anfragen und hat den Sequencer verbessert sowie die Modulationsfähigkeiten erhöht. Und ein paar kleinere Bugfixes gibt es auch.

Der Arturia MatrixBrute wurde 2016 vorgestellt. Diesem komplexen Synthesizer hatten wir, als er dann verfügbar war, einen zweiteiligen Test gewidmet, den ihr hier und hier nachlesen könnt.

Mit dem Update wurde die Anzahl der möglichen Modulationsverbindungen von 4 auf 16 erhöht. Es gibt nun vier Pages mit je 4 Modulationen.
Im Sequencer können nun Sektionen auf einfachem Weg dupliziert oder gelöscht werden. Es gibt eine Rotate-Funktion und die Noten werden visualisiert.
Über die Tastenmatrix lässt sich ein eigener LFO durch „zeichnen“ erstellten, der in Steps quantisiert wird oder einen weichen Verlauf haben kann. Der LFO lässt sich synchronisieren, auch für „tripplet or dotted time divisions“.

Mit dem neuen Preset-Compare-Modus kann man den Zielspeicherplatz vorhören und so verhindern, dass man einen Sound versehentlich auf einem falschen Speicherplatz ablegt und den dortigen Sound verliert.
Zu den Bugfixes gehört unter anderem, dass beim Echtzeit-Recording mit Legato die Hüllkurven nicht mehr geretriggert werden und der Sync beim Wechsel von Presets verloren geht. Apropos Presets: Mit dem Update erhält der MatrixBrute 64 neue Sounds, die ausgiebig von den neuen Funktionen Gebrauch machen.

Preis

  • kostenlos
Forum
  1. Profilbild
    tomeso  

    „Mit dem Update wurde die Anzahl der möglichen Modulationsverbindungen von 4 auf 16 erhöht. “
    Das ist nicht ganz korrekt und leicht untertrieben: Tatsächlich bietet das 2er Update nun statt wie bisher 4 frei wählbare Modulationsziele ganze 16 freie Ziele. Die Modulationsmatrix wurde also von 16 x 16 auf 16 x 28 erweitert und hat demnach 448 mögliche Modulationsverbindungen. :-)

    Das Besondere an diesen frei wählbaren Modulationszielen ist, dass sich sowohl alle Potentiometer, als auch die Macro-Knobs und die Verknüpfungen selbst (also die jeweilige Modulationstiefe) als Ziel auswählen lassen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.