News: Pioneer DJM-V10 Serato DJ Pro zertifiziert

30. Juli 2020

Serato zertifiziert den 6-Kanal Battle-Mixer von Pioneer DJ

Pioneer DJM-V10 Serato DJ Pro

Pioneer DJM-V10 X Serato DJ Pro

Das dürften so mit die unnötigsten News des Jahres 2020 im DJ-Bereich werden aber, wir wollen sie euch nicht vorenthalten: Pioneer DJM-V10 Serato DJ Pro zertifiziert!
Der Pioneer DJM-V10 ist nun für die Serato DJ Pro DJ-Software zertifiziert. Das Update Serato DJ Pro 2.3.7. öffnet die Tür und bindet den Mixer ins Serato Universum ein.

Damit wird das neue Flaggschiff der Pioneer DJ Mixer-Range mit vollen 6 Kanalzügen, 4-Band-EQ und vielen Spielereien nun auch dank des internen Interfaces nutzbar für den Einsatz als Battle-Mixer im Serato DJ Pro Setup und mit Time-Code-Vinyl. Die sechs Kanäle des Mixers sorgen nun endlich auch dafür, dass ein massives Stück von Mixer mittig zwischen den beiden Turntables oder den Rave Twelves (wann folgt da eigentlich die MKII-Version?) steht und nicht mehr so ein Hungerhaken von Battle-Mixer. Achtung, Ironie.

Ich muss zugeben, ich zweifele wirklich stark daran, dass der DJM-V10 zum Standard in Clubs werden wird, in denen DJs mit Serato DJ Pro spielen, da steht doch die Arbeitsweise des DJs der Ausrichtung des Mixers entgegen, aber gut, besser zertifiziert als nicht. Kleiner Seitenhieb dahingehend, dass der Allen & Heath XONE:96 noch immer nicht Serato-zertifiziert ist und es wohl auch noch keine Bestrebungen gibt, dies zu ändern.

Für den DJM-V10 gilt nun aber: Serato certified und man ist darauf auch stolz im Hause Serato:

The first 6-channel mixer supported in Serato, and we’re excited for DJs to be able to add extra instruments and dimensions to their set, while keeping control over the 4 decks in Serato DJ Pro”
Nick Maclaren, Chief Strategy Officer

 

 

Forum
  1. Profilbild
    Henrik Fisch  

    > Das dürften so mit die unnötigsten News des Jahres 2020 im DJ-Bereich werden […]

    Ich wollte schon bei der Überschrift etwas ähnliches schreiben … aber ihr seht das ja offensichtlich genau so. Ob sich die Branche damit einen Gefallen tut … ? 😏

    Ich halte schon die »normale« ISO-Zertifizierungen der Industrie (ISO-9001, etc.) für blanken Unsinn und Arbeitsbeschaffungsmaßnahme. Aber naja, wir Deutschen verwalten uns halt gerne zu Tode.

    P.S.: Mir geht es vor allem um die Begrifflichkeit »zertifiziert«. Als ob damit etwas Besonderes einher gehen würde. Dass das Ding mit Serato kompatibel ist, ist ja ansonsten eine feine Sache.

    • Profilbild
      wolftarkin  

      „Bei der ISO handelt es sich um einen Verein nach schweizerischem Recht (Art. 60 ZGB).“
      „Mittlerweile (Mai 2020) sind 164 Länder in der ISO vertreten.“
      Quelle: wikipedia
      Serato kommt aus Neuseeland.
      Pioneer aus Japan.
      Was hat das alles mit „uns“ Deutschen zu tun?

      • Profilbild
        Henrik Fisch  

        Ich sprach speziell von dem ISO-Zertifikat »9001«. Ich kann mich irren, aber als es die ISO-Zertifizierung hier in Deutschland so richtig zuschlug, da haben sich alle wie irre zertifizieren lassen. DAS meine ich mit »wir Deutschen«.

        • Profilbild
          Bolle  RED

          Spricht doch nichts gegen Zertifikate…frei nach Helge Schneider: „Hier meine Zertifikanz“ :)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.