Test: Audiobus 3.1 Update, Plug-in-Host, iOS-APP

Audiobus 3.1 Update

Mit dem Audiobus 3.1 Update kommen nun einige sehr wichtige neue Fähigkeiten für Audiobus 3. So wurde durch das Audiobus 3.1 Update z.B. die Audio Unit Kompatibilität stark erweitert. Zum einen werden nun AU MIDI-Plug-ins, wie z.B. die Rozeta Suite von Bram Bos für den Eingangs- und den Effekt-Slot unterstützt.
Audiobus läuft zwar ab iOS9, aber Audio Units mit MIDI-Automation benötigen trotzdem iOS11 oder neuer.

Audiobus 3.1 AU MIDI-Effekte

Audiobus 3.1 AU MIDI-Effekte

 

Mit dem Audiobus 3.1 Update können nun AudioUnits geöffnet werden, die mehr als den halben Bildschirm benötigen. Somit ist z.B. endlich ein vernünftiges Arbeiten mit dem hervorragenden VoiceSynth von Qneo möglich. Das geschieht zwar im Vollbildmodus und nicht in einem Fenster wie bei AUM, aber das Wichtige ist, dass es funktioniert.

Audiobus 3.1 AU-Effekte

Audiobus 3.1 AU-Effekte

 

Audiobus 3.1 AU Vollbildmodus

Audiobus 3.1 AU Vollbildmodus

 

Audiobus 3.1 AU Vollbildmodus mit Keyboard

Audiobus 3.1 AU Vollbildmodus mit Keyboard

Außerdem lässt sich mit dem Audiobus 3.1 Update nun endlich das On-Screen-Keyboard ein- und ausblenden. Auch das war schon lange überfällig.

Weiterhin werden nun AU-Presets über einen neue Auswahlmöglichkeit unterstützt.

Audiobus 3.1 AU-Presets

Audiobus 3.1 AU-Presets

Die Freude wird noch gesteigert mit dem neuen Unterstützung für Mehrkanalein- und -ausgänge. Bisher konnte Audiointerfaces, die mehr als zwei Kanäle boten, nicht wirklich effektiv genutzt werden. Das bisherige Problem lag bei der generischen Kanalbezeichnung der Eingangskanäle, und dass nur die ersten zwei Ausgangskanäle einen Interfaces angewählt werden konnten. Nur mit Zusatz-Apps wie MiMix von TTR-Games ließ sich das Problem umgehen. Nun lassen sich für jede Kanalzug in Audiobus die Eingangs- und Ausgangskanal frei wählen und sogar parallel zu einem USB-Interface, über den Kopfhörerausgang des iOS-Gerätes, ausgeben. Außerdem werden nun die Kanalnamen der angeschlossenen Interface korrekt angezeigt.

Audiobus 3.1 Eingangskanäle

Audiobus 3.1 Eingangskanäle

 

Audiobus 3.1 Ausgangskanäle

Audiobus 3.1 Ausgangskanäle

Das Ganze nennt sich nun Multi-Routing und kann über in Voreinstellungen aktiviert werden. Ebenso kann die Ausgabe auch über Bluetooth erfolgen und MIDI over Bluetooth gibt es nun auch. Bluetooth und AirPlay unterstützen aber kein Multi-Routing.

Weitere Neuerung sind das Umstellen der Effekte per Halten & Ziehen entlang des Kanalzugs, IAA-Transportkontrolle und ein Anzeige zur CPU-Auslastung.

In der Liste stehen zwar auch „Überarbeitungen der Benutzeroberfläche“, aber das nervige, sinnlose Rotieren der Kanalzüge, wenn ein dritter Kanalzug hinzugefügt wird, wurde nicht behoben.

Das Update von Audiobus ist eine sehr gelungene Sache, die seine Stellung und damit seine Wichtigkeit für das iOS-Musikgenre bestätigt.

 

Fazit

Im Großen und Ganzen ist das Audiobus 3.1 Update ein fantastisches Upgrade geworden, das wieder einmal einen Strich in den Sand zieht und genug verlorenen Boden gegen Apples IAA und Kymaticas AUM gutmacht, ganz besonders mit den MIDI-Effekten. Bleibt nur zu wünschen, dass die anderen Entwickler mit der Audiobus 3-Kompatibilität bald nachziehen.

Plus

  • Mehrfach-Instanziierung
  • AUv3-Unterstützung
  • Audio-Mixer
  • Remote
  • MIDI-Plug-ins

Minus

  • ständiges Rotieren der Bilschirmanzeige von 2 auf 3 Kanäle

Preis

  • 10,99 Euro Audiobus
  • 5,49 Euro Audiobus Remote
Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.