AMAZONA.de

Test: Can Electric Taula4, DJ-Mixer


Ein Boutique-Miхer in Handarbeit

Can Electric Taula4 – ein Name, der so schön ist wie das, was sich im Koffer versteckt und was das heutige Testgerät ist. Dabei dürfte weder bei dem Hersteller, noch bei dem Produktnamen vielen von euch ein Licht aufgehen. Zugegeben, war bei mir auch länger so. Aufmerksam gemacht wurde ich bereits vergangenes Jahr auf das Schmuckstück, nun endlich hat es geklappt, einmal der Sache habhaft zu werden und diesen Koffer zu ergattern.

Von außen absolut unauffällig …

Can Electric ist, da übernehmen ich gern die Beschreibung des Herstellers selbst, ein „boutique manufacturer of hand-wired musical equipment, Audio and instruments“. Die kleine Manufaktur mit dem Sitz in Barcelona, Spanien, ist in der Tat eine kleine Schmiede für handgebaute Produkte – und handgebaut heißt hier tatsächlich handgebaut. Massenproduktion ist kein Anspruch, ganz im Gegenteil, man möchte die Qualität und den Klang handgebauter Analoggeräte erhalten und wehrt sich in einem Statement auch dagegen, dass dies immer einen sehr hohen Preis haben muss.

Der Taula4 ist das aktuelle Ergebnis der Produktion und zeigt an einigen Stellen, wie realistisch die Einstellung der Entwickler und Erbauer ist.

Taula4

Ebenso schön wie die Firmenbeschreibung ist auch die Beschreibung, was der Taula4 eigentlich ist: ein voll-analoger 4-Kanal-Rotary-Boutique-DJ-Mixer – im Koffer.

… das Innenleben dagegen überrascht

Auf den ersten Blick aber ist das Ganze tatsächlich nur ein Koffer. So ein kleiner Koffer, in dem man vielleicht Kabel, Adapter, Mikros oder seine Kamera transportiert. Mehr verrät der Koffer von außen absolut gar nicht. Da liegt auch schon ein Clou der ganzen Geschichte, denn tatsächlich gibt es den Taula4 in diesem Koffer, fertig für den Transport. Ich kann jetzt bereits alle beruhigen, die nach dem Foto heiß auf den Taula geworden sind, den Koffer aber nicht hübsch finden: Es gibt den Taula4 auch im klassischen Gehäuse. Das könnte dann so aussehen:

Klassisch im Gehäuse statt in einem Koffer

So, damit genug zum Koffer. Der ist schön, praktisch, hat einen Griff und tut, was ein Koffer so tut. Neben dem Taula4 selbst aber ein absoluter Komparse der letzten Reihe.

1 2 3 4 5 6 >

  1. Profilbild
    xhanibalx

    Sehr schön und wirklich fairer Preis. Die Kofferbauweiße ist interessant, hat aber leider ein externes Netzteil zur folge. Dass und der 2 Band EQ machen mich nachdenklich, aber es ist halt klassisch Rotary. Hatte leider bisher noch nicht das Glück mit Rotarys zu spielen. Ich hoffe dieser hier wird seinen Erbauer das täglich Brot sichern.

    • Profilbild
      Bolle RED

      Ein externes Netzteil kann ich tatsächlich bei einem analogen Mixer nicht als Nachteil sehen, sondern eher als Pflicht. Thema :Wärme-Entwicklung und Einfluss derer auf analoge Bauteile, siehe rechtes Filter beim 92er nach einiger Laufzeit. Der verändert sich akustisch. Auch elektro-statische Einflüsse des Netzteils intern könnten ein Thema werden, auch das eigentlich nichts, was man im Mixer unbedingt haben möchte.

      2-Band-EQ: Ja, kann ich nachvollziehen, dachte ich im ersten Moment auch so: Hmmm..nicht so cool. Wurde dann aber belehrt, fehlt mir beim reinen Mixen nicht. Für den Sampler nebenbei hätte ich das gern, weil der natürlich hinsichtlich Frequenzstaffelung untergebracht werden muss noch zu zwei laufenden Platten teilweise.

      Muss man mal ausprobieren, dann merkt man, dass man die Mitten gar nicht soooo doll braucht, wie man gerne mal denkt :)

      • Profilbild
        xhanibalx

        Mein Ecler Nou. 4.0 ist analog mit internen Netzteil und hat keine Probleme. Gut hat aber auch keinen Filter. Mal sehen mein nächster könnte ein Rotary werden.

  2. Profilbild
    Bolle RED

    Kann ich nur empfehlen, mal einen testweise zu Spielen für 2-3 Wochen. Dann wirst du merken, ob es dir liegt…oder ob es einfach nicht deins ist ;)

  3. Profilbild
    DJ Ronny ••

    Danke für den schönen Bericht. Wenn es geht, bitte mehr von solchen Geräten, abseits des Mainstream. Bis 1998 hatte ich nur Mixer mit 2 Band EQ. Ich möchte aber nicht mehr auf 3 Band mit Killfunktion verzichten. Die Möglichkeiten beim Mix sind doch viel mehr. Klar kann man über den Isolator auch viel erreichen, aber dazu greift man immer in den Master ein. Trotzdem schönes Teil und wird sein Liebhaber finden. Eine Frage noch , 80db Ratio Kanal Trennung, ist das nicht ein bisschen wenig?

  4. Profilbild
    • Profilbild
      Bolle RED

      Für einen hangebauten Rotary in nicht Massenproduktion ist der Preis aber verhältnismäßig wenig, was deiner Aussage eher widerspricht, als dass sie diese untermauert.

    • Profilbild
    • Profilbild
      xhanibalx

      Verwechsel das nicht mit Roland, wo billige Massenware teuer als boutique verkaufen.
      Hier wird Handwerk Preiswert verkauft. Also das Gegenteil von Roland. Auch solltest du bedenken das diese Firma keine Marketinggags gemacht. Ich weiß nichtmal ob überhaupt Werbung gibt. Ich kannte die Firma nicht und ich weiß auch nicht ob die Firma überhaupt von Boutique spricht.

      • Profilbild
        dilux AHU

        welcher roland boutique ist den teuer? ausserdem sind produkte von roland schon sehr wertig und besitzen eine gewisse qualität.
        schlechter bash von dir…

        • Profilbild
          xhanibalx

          Na Klar sind die teuer. In der Größe ist z.b. die Tr 09 vollkommen unspielbar live. Die Konkurrenz bietet da einfach mehr z.B. bei der TB-3 im vergleich zum TT 303 Bassbot.

  5. Profilbild
    amazonaman AHU

    Ich finde das handwerklich bemerkenswert was man da erschaffen hat, jedoch für die grobe Mehrheit der DJs völlig überdimensioniert. Ja und garnicht so doof, gibt es doch von Behringer wirklich ein ganz gutes Teil und garnicht soooo billig. Ich glaube so 340 Euro, und hat echt alles drin was der DJ wirklch braucht nur eben leider keine Dekadenz.

    • Profilbild
      Bolle RED

      Ja, ein Rotary ist für die große Mehrheit der DJs nicht „das richtige“. Aber, was ist die Aussage hinter dieser Erkenntnis?
      Und ja, ein Behringer-Mixer im unteren Preissegment hat auch viele Funktionen, Qualitativ jedoch zu vielen anderen Modellen einfach ein himmelweiter Unterschied in allen Punkten, Software, Qualität, Klang, Verarbeitung, Funktionsumfang teilweise auch. Das schlägt sich im Preis nieder.
      Das ist die Grundregel eines Marktmechanismus. Qualität kostet mehr, manchmal auch Dekadenz. Das aber würde ich nicht unbedingt bei einem 3-Mann-Firma erwarten, sondern bei den marktwirtschaftlich „Mächtigen“..

  6. Profilbild
    amazonaman AHU

    Ich habe nichts gegen Dekadenz, so macher Freak schmückt sich aus Leidenschaft und Liebe mit so manchen wahnsinnig schönen einmaligen Schmuckstücken, wie auch dieses hier. Mir ist das auch schon passiert, und ja ich bin stolz darauf so was verrücktes zu besitzen. Dieser DJ mixer gehört einem DJ der dafür lebt DJ zu sein.

  7. Profilbild
    dirkfwalther

    Ich hatte vor ein paar Wochen die Gelegenheit, dieses wunderbare Gerät vor Ort in einem Plattenladen in Barcelona zu testen. Dekadenz hin oder her, er spielt sich wunderbar und ist ein wirkliches Unikat. Ich habe mich dann aber doch dagegen entschieden ihn zu kaufen da mir die knapp 1.800 € einfach als Summe zu teuer sind – hätte ich dieses Geld über würde ich mir diesen Mixer sofort besorgen.

Kommentar erstellen Kommentar erstellen Leser-Story erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Can Electric Taula4

Bewertung: 5 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.

Aktion