NAMM 2021: Ibanez präsentiert AZ Gitarren

14. Januar 2021

NAMM 2021: Ibanez präsentiert neue AZ-Schönheiten

Ibanez ist eine der größten Gitarrenmarken überhaupt und darf auf der NAMM auch nicht fehlen. Ich persönlich bin nach wie vor der Meinung, dass die AZ-Reihe die beste Allrounder Serie der Marke ist. Die Gitarren überleben so ziemliches jedes Fährwasser: von Pop-Rock bis Djent Metal. Sie machen sich überall gut, und das ist beachtlich.

Entsprechend wird die AZ-Serie ausgebaut, und die Neuheiten werden auf der NAMM 2021 präsentiert. Siebensaitige Gitarren und HSS Gitarren – sogar eine siebensaitige HSS! Sehr interessant. Schauen wir uns das mal an.

NAMM 2021 – Ibanez E-Gitarre AZ24027 und AZ24047

Die AZ24027 besitzt zwei Humbucker und die AZ24047 eine HSS-Konfiguration. Das ist ziemlich spannend. Siebensaitige Gitarren mit einer Singlecoil-Humbucker Kombination klingt sehr interessant vom Sound her. Beide sind preislich bei $2,199 angesiedelt.

Beide Gitarren kommen mit dem Hyperion 7 Pickup aus, besitzen eine GoToh Bridge und den neuen AZ7 C Neck – schmal/oval und unlackiert. Die AZ24047 gibt’s in schwarz, die AZ24027 in Tri Fade Burst Flat. Wie üblich für die AZs gibt’s 25,5 Zoll und einen dynamischen Fünfweg-Schalter sowie Stahlbünde. Die Neugier ist hier von unserer Seite besonders groß: auch wenn Siebensaiter nach wie vor eher eine spezielle Angelegenheit sind, fällt mir eine HSS-Konfiguration mit sieben Saiten spontan nicht ein, die es von jemandem geben könnte.

NAMM 2021 – Ibanez AZ2204N E-Gitarre

Und auch bei den Sechssaitern gibt es interessantes zu berichten: Neue Pickups und Palisander-Griffbrett, darüber hinaus neue Finishes in Prussian Blue und Antique White. Die Pickups sind die sogenannten Fortuna Pickups von Seymour Duncan. Die sind bislang unbekannt – Seymour Duncan hat diese Pickups nun das erste Mal in einer Ibanez-Kollektion und beschreibt sie als geerdete Hyperions mit einem deutlichen Midscoop im Frequenzgang. Das macht neugierig, vor allem, weil die AZ-Gitarren als zeitlose Allrounder oft mit Seymour Duncans daher kommen, die einen sehr gleichmäßigen Frequenzgang besitzen. Scheint also, dass Ibanez hier ein bisschen was Neues gewagt hat. Ein Compound Radius von 228 mm zu 305 ist ebenfalls neu, das Tremolo wiederum nicht. Wie man sieht – keine komplett Neuaufstellung der AZ-Serie, sondern sinnvolle Ergänzungen.

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.