ANZEIGE
ANZEIGE

Behringer 1601 Sequencer, Bilder vom Prototyp

Klon des ARP-Sequencers

21. Dezember 2021

behringer 1601 sequencer arp-clone

Behringer zeigt auf Facebook zwei Bilder eines Prototypen zum 1601 Sequencer, einem Klon des bekannten 1601 Sequencers von ARP.

ANZEIGE

Nach dem Synthesizer 2600, bzw. seinen Varianten Blue Marvin und Gray Meanie, und den Modulen der 2500 Series scheint es nur folgerichtig, dass auch der berühmte Sequencer 1601 von Behringer nachgebaut werden wird.
Optisch ist man wieder dicht am Original, aber natürlich ist alles verkleinert, da hier das Standardgehäuse, das man von den Behringer Rack-Synthesizern kennt, auch verwendet wird. Der Clock-Generator, der duale Quantizer und selbst das Multiples sind vorhanden. Laut Begleittext wurde der Sequencer um einen V/Hz-Konverter erweitert.
Außerdem gibt es die Wahl zwischen vier Sync Sources: intern, USB, MIDI und Trig. Dazu kommt eine Divider mit vier Einstellungen.

behringer 1601 sequencer rear

ANZEIGE

In der Meldung heißt es: dass noch keine Entscheidung darüber gefallen sei, ob das Gerät wirklich gebaut wird. Man möchte erst einmal das Interesse ausloten. Allerdings gab es solche Sprüche in der Vergangenheit immer wieder zu hören und früher oder später folgte sowieso die offizielle Ankündigung. Von daher kann man durchaus mit einem Erscheinen des Behringer 1601 Sequencer rechnen.

Es wäre nicht der erste Klon des ARP Sequencers. Den Antounus Step Brother haben wir bereits im vergangen Jahr getestet. Und auch im Rahmen des TTSH-Projektes wurde vor einigen Jahren eine DIY-Variante des 1601 angeboten.

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Atarikid AHU

    Sehr sinnvoll! Würd ich mir auf der Stelle holen. Da bleibt nur zu hoffen, dass er wirklich gebaut wird. Bedeutet dass das Teil zu Weihnachten in drei Jahren unterm Baum liegt.

      • Profilbild
        Monolith2063

        Na ja, das ist ein Sequencer, der soll steuern, aber mehr tut so ein Ding ja nicht. Da gibt es keinen „idealen Klang“ als Messlatte, wo Betatester nochmal Bedenken äußern könnten, usw. Von daher gehe ich nicht davon aus, dass die Entwicklung sehr lange dauern wird.

          • Profilbild
            Monolith2063

            Habe ich ja geschrieben. Ich gehe NICHT davon aus, dass die Entwicklung sehr lange dauern wird. Music Tribe hat zwar aktuell Probleme bei der Beschaffung von Bauteilen, sprich: die Produktion ist derzeit eher das Problem. Aber ich hoffe mal, dass sich das Problem in 2022 allmählich normalisiert.

  2. Profilbild
    Filterpad AHU

    Sehr sinnvoll von Behringer. Der Sequenzer muss gebaut werden. Eine logische Schlussfolgerung. Aber bitte nicht erst in 3 Jahren, sondern bis Herbst 2022. Mit Equipment der Firma Behringer kann sich dann jedermann für wenig Geld ein Studio einrichten, wofür man noch vor 30 Jahren 100.000 (DM/€) locker machen musste, und dies konnten in erster Linie nur Top Producer. Segen oder nicht? Ich besitze auch Behringer und bin damit zufrieden. Vermutlich wird es nicht das letzte sein!….was eine schräge Entwicklung….

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Kann schon sein. Der Unterschied ist, dass die Sachen damals dann auch 30 Jahre gehalten haben (und wenn nicht, waren sie meist einfach zu reparieren). Beim B muss man dann nach ein paar Jahren wieder von vorne anfangen.
      Es gibt aber glücklicherweise auch preiswerte Geräte fern ab von B mit besserer Verarbeitungsqualität… Da zahle ich persönlich dann lieber mal nen Hunni mehr (auch fürs Gewissen).
      Ich weiß aber mittlerweile, dass das viele User hier anders sehen.

      • Profilbild
        Stratosphere

        Hm, ich habe Geräte von B, die sind schon 25 Jahre alt und laufen immer noch.
        Bezüglich Reparierbarkeit wird es bei der heutigen SMD Technik grundsätzlich etwas schwieriger.
        Bei Doepfer z.B. gibt es noch gute konventionelle Technik die sich einfach reparieren lässt, vorausgesetzt das Bauteil ist noch zu haben.
        Und was in 30 Jahren ist ….. puh …. sicherlich eine andere Welt.

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Bezüglich SMD hast du schon recht. Die Sache mit der Reparatur war auch auf die alten Geräte bezogen. Auch wenn es, wie du schon erwähnt hast, Ausnahmen gibt.
          Ich selber hab keine wirklichen Erfahrungen oder gar Langzeiterfahrungen mit B, aber man liest da schon so Einiges im Netz (nicht unbedingt bei Amazona).
          Alleine die Tatsache, dass sämtliche Buchsen nicht verschraubt sind, zeugen aber für mich nicht gerade von Qualität.
          Ein paar mal rumgefummelt hab ich aber bei Gelegenheit an B-Geräten, unter anderem deren Klopfer, aber auch Synths, und musste feststellen, dass es einfach keinen Spaß macht. Da kam bei mir kein wertiges Gefühl auf und machte zumindest mir keinen Spaß.
          Wenn ich zB am P5 Rev4 rumschraube, geht mir fast einer ab und er lässt mich nicht mehr los. Ich glaube nicht das B es schaffen wird, sollten sie tatsächlich mal einen Poly abliefern, bei mir so ein Gefühl zu erwecken.
          Und sollten sie es wirklich schaffen, habe ich genügend andere (schon mehrmals erwähnte) Gründe mich wo anders umzusehen.

      • Profilbild
        8-VOICE AHU

        Gebe dir recht. Bin von der „Geiz ist geil“ Welle, welche uns gewisse Ladenketten und Hersteller eingeredet haben, wieder zurück bei “ Qualität ist geil und hält ein Leben lang“ und „Wer billig kauft, kauft zweimal“ zurück.

      • Profilbild
        SynthUndMetal

        Ich benutze seit Ende der 90er Sachen von Behringer und hatte bisher damit keine Probleme. Was ich aber leider von manchen höherpreisigen amerikanischen Produkten die ich besitze nicht sagen kann. Höherer Preis bedeutet daher für mich nicht gleich bessere Qualität sondern sind eher Teil des Markennamens. Das Preisniveau in den USA ist m.E. auch höher als hier in Europa, was das ganze Thema noch weiter verzerrt.

  3. Profilbild
    syntics AHU

    Super Sache, ist gekauft!
    Aber hoffentlich dauert es nicht wieder Jahre…
    Einen Blue und einen Gray braucht es dann natürlich auch noch!
    ;-)

    • Profilbild
      Filterpad AHU

      Syntics: …Oder der normale schwarze B-2600, ist günstiger. Zwischen Blue und Grey ist es nur die Farbe. Sprich: bei Behringer. Nicht bei den Originalen ARP, die ja prinzipiell fast nicht mehr zu bekommen sind und wenn dann zu horrenden Summen. Im Amazona-Test kam kürzlich raus, der schwarze (normale) B-2600 tut’s genauso im Vergleich zu Blue und Grey. Also jeder wie er Bock hat. ^^

      • Profilbild
        TobyB RED

        Hallo Filterpad,

        man muss sich einfach vor Augen halten, das es „den“ ARP nie gab, es gab 9 verschiedene Versionen und dann innerhalb dieser Versionen bis zu 3 Revisionen. BM und GM wurden in Summe vielleicht 50 mal produziert. Der Unterschied zwischen dem BM und dem BO ist marginal. Ich hab beide und hatte den Korg ARP2600m auch hier. Und dann wäre da noch die Geschichte(gerichtsfest) mit dem 4012 Filter, Kopie des Moog 24 db Ladderfilter und dem Designfehler im 4072 Filter. Deshalb kann man die Modelle nur bedingt vergleichen.

        Wenn man einen GM und BM haben möchte, Empfehlung von mir, Federtank austauschen. Und Kalibieren. Dann klingen im Vergleich zum KARP die Sounds wirklich nach Depeche Mode, Jarre oder ähnliches. Der Trick beim GM und BM ist es das Filter so abzustimmen, dass der erste hamonische Oberton lauter als in der BO Version. Filtereckfrequenz dann bei 110Hz. Aus den VCOs dann ein schönes tiefes A.

      • Profilbild
        syntics AHU

        „Wie er Bock hat“
        Genau, sehe ich auch so. Wer aber blau oder grau und nicht den bunten Christbaumschmuck hat möchte vielleicht den SEQ farblich passend dazu haben…

  4. Profilbild
    Viertelnote AHU

    ich denke schon, daß da zeitnah was kommt (was zeitnah bei Behringer heisst:)
    Die Produktpalette um ARP steht ja schon bei Behringer.
    Ich denke dass die da am ehesten was raushauen. Die anderen Sachen (OB, Solina, PPG usw.)
    werden wohl nach hinten wandern.
    Also logisch wäre das aus meiner Sicht, und der Sequencer wäre dann gekauft.

    Spannendes zum Jahresende:-)

    netter Gruß an alle

  5. Profilbild
    gaffer AHU

    Wenn der genauso gut wird, wie die Softwarekopie davon in meinem iPad Odyssey, dann wäre ich auch mal an Hardware interessiert. Nur das orange wäre mir zu braun. Passt nicht zu meinem KARP Odyssey. Aber ist ja nur ein Entwurf.

  6. Profilbild
    schammi

    Coole Idee den Barp2600 mit dem 1601 zu erweitern. Eine zusätzliche Hüllkurve wie beim Antonus Step Brother oder/und einen zusätzlichen LFO wie beim Arturia-PlugIn wäre echt schick. Das Produkt ist ja noch nicht fertig. Lassen wir uns mal überraschen was die Behringers da so zaubern.

  7. Profilbild
    Round Robin AHU

    Lieber Uli, Du hast so viele tolle Unternehmen und Fachwissen aufgekauft. Ein eigenentwickelter Sequenzer wird sich auch verkaufen ohne Ende.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Wahrscheinlich kommt erstmal der B-Step Pro bzw Swing Pro. Wundern würde es mich nicht….

  8. Profilbild
    Chromengel

    Moin,
    ist der auch rack-fähig? Wäre doch sehr schon, wenn das Gerät unter oder über dem 2600 anbringen könnte.

    • Profilbild
      wimu

      Ich denke schon. Ist ja der gleiche Formfaktor wie Model D usw. Also ganz bestimmt.

  9. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Schätze mal dass das Teil mitte des Jahres (22) auf dem Tisch liegt.
    an einem Sequencer gibt es nicht so viel abzugleichen wie bei einer analogen Sounderzeugung. Denke aber dass vorher noch der Solina und der Prophet 600 Klone kommt… der Sequencer wird uns wohl für unter 300€ angeboten werden, wenn uns nicht die Inflation zuvorkommt.

    • Profilbild
      Monolith2063

      Die Entwicklung vom Pro-800 ist laut Aussage von Behringer auf Facebook abgeschlossen. Sie haben nur scheinbar derzeit Probleme die Bauteile in ausreichendem Maße zu bekommen.
      Ich gehe beim Sequencer auch von einem Preis unter 300€ aus, definitiv. Er wird teurer sein als der 960, aber gewaltig teurer sollte es nicht sein. Es ist ja „nur“ ein Sequencer.

  10. Profilbild
    Viertelnote AHU

    es geht hier zwar nur um den Sequencer, aber wenn Uli B. sich den hauseigenen
    Deepmind nochmal vornimmt, einen vollwertigen 2. Osc einbaut, hier und da noch etwas
    aufbohrt, dann könnte der Synth als Deepmind II ein Knaller werden.

    Naja, aber ich denke der DM bleibt wohl so wie er ist

    netter Gruß

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE