ANZEIGE
ANZEIGE

Behringer Model D Soul, analoger Synthesizer

6. März 2022

Model D geschrumpft

behringer model d soul synthesizer front

Ein Mini-Minimoog? Die Ankündigung des Behringer Model D Soul wirft die Frage auf, für wen dieser Synthesizer gedacht ist. Denn eine verkleinerte Version des ohnehin schon günstigen Minimoog-Klons Model D weckt vermutlich weniger Begehrlichkeiten als die anderen Modelle der Soul-Serie Pro VS, Saturn und Hirotribe.

ANZEIGE

Laut Beschreibung besitzt Model D Soul drei VCOs, das typische Tiefpassfilter mit Ladder-Schaltung, zwei Hüllkurven und einen LFO. Die restlichen Features sind unten in der Auflistung ausfgeführt. Wie bei den anderen Soul-Geräten ist auch hier ein sogenannter Motion-Sequencer integriert, der wohl zur Einheitsplattform gehört, auf der die ganze Serie basiert.

Zum Vergleich könnt ihr euch hier den Test zum Behringer Model D anschauen. Und natürlich gibt es auch Berichte zum originalen Minimoog und dem Minimoog Reissue von 2016.

ANZEIGE
Behringer Model D

Die Rack-Version des Behringer Model D

Behringer Model D Soul soll 99,- US-Dollar kosten, wenn die Produktion dann bei Verfügbarkeit der benötigten Chips anlaufen kann.

Behringer Model D Soul Features

– Based on the classic MiniMoog from the 1970s
– VCO with 5 selectable wave forms, including saw, triangle, shark, square and pulse
– Vintage-sounding low-pass filter with resonance for those classic sounds
– LFO with 4 different waveforms for amazing vibrato and filter effects
– VCA with a dedicated envelope control
– Variable envelope amount for filter cut-off control
– White and pink noise with i dependent volume control for dramatically expanded waveform generation
– 16-step motion sequencer with 8 memory slots and recording of knob movements
– 27 touch keys for instant playing on the go
– 18 controls for direct access to all major functions
– USB Micro connector allows powering via smartphone, power bank or computer
– Comprehensive MIDI implementation (including NRPN/CC control of all parameters and bulk load/save)

behringer mdoel soul synthesizer slant

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    lunatic AHU

    Behringer hat euch ein 20-teiliges Newspaket gesendet und ihr werft jeden Tag ein Häppchen rüber. Anders ist das nicht zu erklären….

    • Profilbild
      Monolith2063

      Die Nachrichten werden als erstes von Behringer auf Facebook veröffentlicht. Dass heute wieder was ansteht, haben sie schon vor 3 Stunden mit einem Columbo-Zitat „Oh, and one more thing…“ eingeleitet. Die Model D Soul Nachricht kam dann vor 1 Stunde.

      • Profilbild
        lunatic AHU

        Und täglich grüßt das Murmeltier. Nee, Danke für die Info Monolith. Behringer geht glücklicherweise auf facebook an mir vorbei.

        • Profilbild
          Monolith2063

          Derzeit sind sie sehr aktiv. Keine Ahnung, warum sie das gerade so geballt machen. Das ist fast so, als wäre gerade eine virtuelle Messe und die hauen ein Ding nach dem anderen raus.

        • Profilbild
          Monolith2063

          Amazona und auch das Sequencerforum bringen das ja auch recht zeitnah. Daher muss man da auch nicht sein, wenn man das nicht will – zum Glück haben wir hier immer noch die Wahl.

  2. Profilbild
    mdesign AHU

    die soul-serie sind ja alles nette kleine kisten. aber warum haut B die jetzt alle kommunikativ raus, obwohl ja keine lieferung absehbar ist? ich glaube, das soll davon ablenken, dass in absehbarer zeit überhaupt nix neues lieferbar sein wird – man will (und muss) im gespräch bleiben. insofern bin ich enttäuscht, dass nicht einfach lang angekündigte geräte wie der UBXa tatsächlich mal zu kaufen sind, sondern weiter nur luftschlösser gebaut werden.

    • Profilbild
      Monolith2063

      Wieso Luftschlösser? Alle bisher von Behringer angekündigten Geräte sind doch auch gekommen – nur eben nicht dann, wenn sie sie ankündigen. Sie reden deutlich früher davon, zum Teil schon vor dem Beginn der eigentlichen Entwicklung. Dadurch kann das dauern, bis ein Gerät dann bei den Händlern liegt. Das ist eben ihr Stil und das machen sie bei Synthis schon seit Jahren so.

      Das wäre bei anderen Herstellern auch nicht anders, allerdings sind wir es von anderen Herstellern gewohnt, dass die erst über ihre Produkte reden, wenn sie bei den Händlern käuflich zu erwerben sind. Von Ausnahmen mal abgesehen, so hat Korg die Neuauflagen vom Arp 2600 und MS 20 auch deutlich früher beworben als man sie kaufen konnte.

      Die Entwicklung vom UB-Xa ist abgeschlossen. Dass Behringer den aktuell nicht baut, liegt daran, dass sie die Bauteile nicht in ausreichender Menge bekommen.

      • Profilbild
        Round Robin AHU

        Ich denke „mdesign“ meint die extrem lange Wartezeit zwischen Ankündigung und tatsächliche Markteinführung. Am 09.01.2021 hat Amazona vom Behringer BCR32 berichtet und jetzt haben wir den 07.03.2022. Ich denke, der BRC32 wird noch länger auf sich warten lassen.

        Interessanter wäre es eigentlich, wenn das Produkt erst vorgestellt wird, wenn die Massenproduktion begonnen hat. Dann kann man es Vorstellen und in 3 Monaten liefern. So wie es eigentlich sein sollte (bis auf Ausnahmen)

        • Profilbild
          Monolith2063

          Ja, jemand hatte in Facebook vor einer Woche in einem ganz anderen Zusammenhang die Frage nach dem BCR 32 gestellt und die Antwort von Behringer war: „it’ll take more time“.

          Dass es zwischen Ankündigung und Verfügbarkeit im Laden dauert, war schon immer bei den Behringer Synthis so. Entwicklung dauert eben, dazu kommen dann noch Beta-Tests mit Nachentwicklung, usw.

    • Profilbild
      gaffer AHU

      @mdesign. Fast schlüssig. Wäre eine Möglichkeit. Was definitiv dagegen spricht: will ich im Gespräch bleiben, weil ich momentan nichts auf der Pfanne habe, bringe ich nicht alle Argumente so kurz hintereinander, sondern strecke das. Die sind strategisch ja keine Anfänger. Alle 14 Tage wäre eine Option um zwei Monate zu überbrücken. Oder sie haben noch 27 Souls in der Hinterhand.

      • Profilbild
        mdesign AHU

        da hast du auch wieder recht. allerdings wären mehrere dieser am ende doch recht ähnlichen zigarrenkisten in größerem abstand irgendwann auch keine meldung mehr – im moment staunen alle ob der geballten ladung. und in der werbung gilt schon immer: intensität schlägt frequenz.

  3. Profilbild
    Emmbot AHU

    Also ein Micromoog. Die 3 Vcos werden wohl zusammen gesteuert und wie man an die 2. Env. kommt sehe ich auch nicht. Aber auf das Filter wäre ich gespannt.

    Dann nehme ich die halt im Set 4 für 300 Euro ;).

      • Profilbild
        Monolith2063

        Weiß man nicht, ob das geht. Behringer hat gerade auf eine ähnliche Frage eines Nutzers auf Facebook geschrieben, dass sie dazu noch ein Video erstellen werden. Daher: abwarten.

  4. Profilbild
    Joerg

    Ich finde diese Dinger insgesamt grauenhaft!
    Ich bin kein B-hater, ich mag Neutron, Deepmind und noch anderes von denen

    • Profilbild
      Monolith2063

      Mein Fall sind sie auch nicht – alles viel zu klein und zu eng beieinander. Und die Tastatur ist auch nicht meins. Aber die Welt ist bunt und manche Leute finden das gut so und kommen damit klar. Also sollen sie.

  5. Profilbild
    sadfrog

    Alle Daumen hoch!

    ich mag das Konzept der Reihe sowieso, den hier könnten ich und meine Brieftasche uns sehr gut als kleinen Bass Synthesizer auf dem Schreibtisch vorstellen.

    Top!

  6. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    „…wirft die Frage auf, für wen dieser Synthesizer gedacht ist.“?
    scheinbar sind die letzten 2 Jahre spurlos an Dir vorbei gegangen.
    Nicht aber am Rest der Menschheit.
    Uli denkt einfach mit…
    Also , nicht dass ich falsch verstanden werde…
    würde mir so’n Hartz-4 Volkssynth nicht hinstellen.

    • Profilbild
      Cavestudioschweiz

      made my day – hartz-4 Volkssynth. Grossartig! Ich stelle mir nur gerade vor, wie so ein Ding neben einem Prophet 5 oder Elka Synthex aussieht… Da ist ja ein Poti dieser Synthesizer fast schon grösser als diese Mircodinger.

    • Profilbild
      WOK

      Seltsam, dass das nie zu den Korg Volcas gesagt wurde, die genauso klein sind.

  7. Profilbild
    Moogfeld

    Diese neue B-Serie passt irgendwie ganz gut in unsere aktuelle Zeit:
    Einfach nur schröööcklich !

  8. Profilbild
    Daniel De Stijl

    Ich finde die Kleingeräte cool. Die kann man dann einem Freund oder Freundin als Mitbringsel schenken zu gegebenem Anlass.

    • Profilbild
      Garfield Modular

      Hi Daniel,

      Hmmm… jein…

      Ja natürlich ist es toll wenn dir einer so etwas zum Geschenk gibt, aber… nein weil stell dir mal vor man hat 20 oder 30 von solcher „klein-Geräten“, irgendwann ist auch bei solcher (und viele) klein Geräten das Studio voll ;-(

      Nein, dann lieber zwei oder drei wirklich gute Synthesizers als 20 von die kleine Dingen r’um stehen haben die nach eine Weile vermutlich noch nicht mal für die Hälfte benützt werden…

      Aber das ist nur meine bescheidene Meinung, viele Grüße, groeten, Garfield.

  9. Profilbild
    MVXIM

    Also ich finde die Teile bis jetzt alle sehr interessant. Schade, dass man bis jetzt noch nichts hören konnte.

  10. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich stell mir gerade ’ne Performance mit diesen „Flöhen“ vor… Klebt man die vorher mit Heißkleber auf den Tisch oder hat man die a’la Harp-Spieler im Patronengurt?
    Vielleicht sieht‘s aber auch nach Laubsägen aus…

    • Profilbild
      Atarkid AHU

      Diese Sprüche hat man auch bei den Volcas gehört. Letztendlich haben dann Leute Musik damit gemacht. Unfassbar, oder?

      • Profilbild
        Kazimoto

        Behringer flutet den Markt. Ich zähle im Onlineshop 29 Synths in allen Farbvariationen, plus 6 dieser kleinen Neuankündigungen macht 35. Dazu 66 Treffer im Eurorack und ein paar große (UBX, BBG etc.) die angekündigt wurden. Herzlichen Glückwunsch Uli, Gehirnwäsche gelungen?

        • Profilbild
          Atarkid AHU

          Naja, kannst dich ja in Zukunft weiterhin mit deinen Boliden vor deinen Freunden profilieren und den Gehirn-Gewaschenen ihren Spaß mit den Behringer-Geräten lassen.
          Wenn Dich die „Flut“ eines Herstellers so erschreckt, solltest Du Dir vielleicht Hilfe suchen! Flippst Du auch aus weil so viele Kias rumfahren und nicht jeder auf Mercedes setzt? Eigentlich fehlt ja jetzt nur noch die Moralkeule, aber das hatten wir ja alles schon 1000 mal. Behringer-Nutzer sind keine Musiker, haben keine Ahnung, versauen die Umwelt und haben den Weltfrieden auf dem Gewissen..

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        @Atarikid …und sehen dabei alle aus wie kurzsichtige Rockstars mit Hexenschuß oder Nacken.

        Aber Du hast natürlich recht!

        • Profilbild
          Atarkid AHU

          *lacht* Ja, die Haptik ist natürlich wieder ein anderes Thema. Ich geb zu, dass ich ohne Sehhilfe an den kleinen Dingern auch nix reise, und darum normalerweise auch lieber an den „großen“ Moogs schraube. Aber letztendlich hab ich mit der MPC Live genau die gleichen Probleme. Richtig entspannt geht’s leider nur noch mit den alten Kisten.
          Worauf ich eigentlich hinaus möchte: Auch diese günstigen Geräte haben ihre Daseinsberechtigung, weil sie für den einen oder anderen die einzige Möglichkeit zum Musik machen sind, oder für Anfänger den Einstieg bieten. Ich wäre wirklich sehr dankbar gewesen, hätte es sowas schon in den 80ern gegeben.

          • Profilbild
            AMAZONA Archiv

            Vielleicht bin ich auch immer noch (zu) verwöhnt von dem, was ich mir 85 vom Konfirmationsgeld & Zeitung austragen gebraucht, aus dem Anzeigenblatt gekauft hatte…

            S.C.I. Sixtrack, Crumar DS2 und ’ne Roland 707, alle mit mehreren dicken Y-Steckern in ’nen Keyboard-Kombo geframbst.

            …das prägt natürlich das Gefühl von Haptik und Materialien!

  11. Profilbild
    Andreas

    Ach, so ein Mini Synthesizer für unterwegs oder auf dem Sofa wäre für den Preis schon was… Wäre jetzt nur noch zu klären, welcher von denen man nehmen sollte… Bisher habe ich zu den Mini Synths immer nur herüber geschieht, aber dann doch nicht getraut, wobei der Korg Wavestate schon fast als gekauft galt… Der Test vor Ort hat mir dann aber für das Geld dich nicht zugesagt… Bei so einem 100 Euro Teil ist es egal, wenn er nach nem Jahr nur in der Ecke liegt… Zudem freue ich mich sehr auf den CS80 Nachbau von Behringer.. Aber wer weiß, wann der kommt und was der kostet…

    • Profilbild
      Monolith2063

      Der DS 80 wird noch dauern. Am 22. Februar gab es das letzte Status-Update. Die Entwicklung geht voran, aber sie sagen selber „We’re still a long way away from delivering this iconic musical instrument…“. 2022 würde ich an der Stelle also eher nichts erwarten.

      • Profilbild
        Andreas

        Das ist schon klar. Aber mich würde halt interessieren, ob es „Bezahlbar“ wie der DeepMind“ bleibt oder eher ein Exot für über 1000 Euro wird..
        Ich weiß auch nicht, ob der CS80 „heute“ überhaupt noch klanglich unterscheidbar ist.. Generell frage ich mich oft, ob die heutigen Synthesizer nicht ohnehin jeglichen Klang nachstellen könnten…

        • Profilbild
          Monolith2063

          Ich denke, wo der Preis vom DS-80 liegen wird, kann derzeit noch niemand sagen. Man muss ja erstmal gucken, wo sich deren polyphonen Analogen generell einpendeln. Behringer hat sich eine Art Baukastenkonzept für diesen Synthityp überlegt und man wird sehen, ob sie damit schneller und günstiger Geräte bauen können. Wir werden vermutlich vor dem DS-80 noch ein paar andere polyphone Analoge auf Baukastenbasis mit Tastaturen sehen, z.B. den Pro-16 und dann kann man sehen, wo die preisliche Reise hingehen wird.

          Ich persönlich könnte mir schon vorstellen, dass das Gerät bei über 1000€ liegen wird. Aber wie gesagt, da muss man mal abwarten, wie sich das bei denen entwickelt.

          Der Deepmind hat ganz zu Beginn übrigens auch über 1000€ gekostet (1200€ für den Deepmind 12) und ist dann im Laufe der Zeit im Preis gesunken. Es war ihr erster Synthi und sie hatten wahrscheinlich aufgrund von fehlender Erfahrung bei diesen Geräten keine Ahnung, wie viele Geräte sie davon verkaufen werden können, sind also zu Beginn erstmal höher rangegangen.

          Ich habe selber keinen CS 80, bin da also nur bedingt auskunftsfähig. Aber nachdem was man so hört, hat er schon recht spezielle klangliche Möglichkeiten, die man aber auch zu spielen wissen muss und die auch zum Teil durch das Bedienkonzept des CS 80 beeinflusst werden. Man kann ihn aber auch wie jeden anderen Synthi spielen und dann ist er klanglich nichts Besonderes.

  12. Profilbild
    GiorgioMaserati

    Naja. Für Kinder / Jugendliche und deren Einstieg in die elektronische Klangerzeugung mag diese Serie doch ganz interessant sein.
    In richtigen Studios findet sowas aber wohl kaum Verwendung.

    • Profilbild
      Bluesman

      Warum sollte das nicht? Alles was der Kreativität oder dem Endergebnis dienlich ist, ist studiotauglich. Studio heisst nicht nur die besten, teuersten, begehrtesten Geräte zu haben, sondern auch welche die für ein sinnvolles Budget gute Ergebnisse liefern. Ein Studio ist auch ein wirtschaftlicher Betrieb, d.h. man muss die Kohle die man ausgibt auch erst mal reinholen. Und da kann man sich leider nicht immer alle Träume erfüllen, sondern manchmal ist es einfach nur Brot und Butter

      • Profilbild
        GiorgioMaserati

        Klar, in vielen (auch professionellen) Studios findet man low budget Geräte.
        Aber diese Soul / Spirit Reihe ist doch schon eher Spielzeug. Die haben teilweise nicht mal einen Midi-Eingang oder richtigen Audio-out.
        Das ist meiner Ansicht nach wirklich nur was zum daddeln, aber warten wir mal die ersten Demos ab. VG

        • Profilbild
          Atarkid AHU

          Die haben doch alle Midi. ist doch nicht zu übersehen! Was ist ein richtiger Audio-Out? Du meinst wahrscheinlich die 6,3er Klinke. Ja, das ist aber auch bei anderen Geräten lästig. Und Euro-Rack wäre dann wahrscheinlich auch nix für Dich. Ich kann die Miniklinken auch nicht leiden, hab mich aber damit arrangiert. Dafür macht Eurorack zu viel Spaß.
          Ich finde es beeindruckend wie weit die Miniaturisierung getrieben werden kann. Mach mal nen „großen“, neuen Synth auf… Erschreckend wieviel Koks man damit schmuggeln könnte ^^..

            • Profilbild
              chardt

              Die etwas größeren „Soul“-Geräte haben die MIDI-Buchse, die kleinen „Spirits“ nur USB.

                • Profilbild
                  Monolith2063

                  Behringer denkt gerade über einen kleinen Mixer/Hub nach, an dem man dann die Spirits/Souls dranhängen kann, um darüber die Stromversorgung, Midi (mit richtiger Buchse) und den Sound laufen zu lassen. War eine Anfrage von Kunden.

  13. Profilbild
    soundEX 1

    Wirkt auf mich, als ob Behringer Reste aus der Fabrik zusammenkratzt. Sicher beabsichtigt und geplant auf den Volca Markt zu gehen, aber sehr sicher nur um Restbestände mit Gewinn abzustoßen.
    Wenn ich einem Kind oder einer jugendlichen Person Synthesizer näher bringen möchte dann packe ich ein Paar Euro rauf und hole was richtiges. Die Behringer „Monos“ (K2, Pro-1, Neutron) sind gebraucht für €200VB zu haben. Ein Crave für €130, der TD-3 für €75.

    Aber gut habe die Volcas auch nie verstanden.

    • Profilbild
      lunatic AHU

      Was soll das arme Kind mit ner TD-3? Das könnte bleibende Schäden verursachen.
      Ich denke allgemein verschenke ich nichts monophones. Eventuell ist ja ein Home-Keyboard (schreibe ich das jetzt wirklich???) eher was für kids. Polyphon. Rhythmus. Begleitung…

    • Profilbild
      Monolith2063

      Sorry, aber das ist ja Quatsch. Die Dinger mussten schon alleine wegen der Größe neu entwickelt worden, sicherlich als eine Art „Zweitverwertung“ der Entwicklungen von größeren Geräten, aber „Reste aus der Fabrik zusammenkratzen“ ist doch Blödsinn. Der Saturn und der Pro-VS sind als Großgeräte noch gar nicht fertigentwickelt, also was für „Reste“ sollten da zusammengekratzt worden sein?

  14. Profilbild
    chardt

    Ich habe einen Microbrute mit MIDI-Out-Mod. Wenn der einzelne Oszi des Microbrute sich einsam fühlt, dann nehme ich den Volca Keys und hänge den an den MIDI Out. Signal vom Volca in den Brute, am Volca alles auf „Orgel“ (Filter und VCA-Hüllkurve voll auf), und ich habe vier Oszis am Start – mit ein paar Wahlmöglichkeiten wie Poly (para) oder unison, Ringmod usw.

    Könnte man auch mit diesem Teil probieren. Und lustigerweise bietet der obere Knopf ganz rechts Wahlmöglichkeiten wie „5th“, „Ring“ und „Ring Poly“ – das kenne ich doch irgendwo her ;)

    Gruß, Carsten

  15. Profilbild
    gaffer AHU

    So ein Format kämpft zwangsweise gegen PlugIns, oder wird für Livemusiker konzipiert, die noch zwei Potis brauchen. Für die Studioanwendung wird’s dünn, Model D auf iOS und M1 Mac von Moog war lange kostenlos, weiss nicht, wie das jetzt ist (habe schon lange gekauft, da wird kein Preis mehr angezeigt) und wenn, sind’s auch nur um die 20. Speicherbar, Total recall, da ist das Kistchen obsolet.

    • Profilbild
      Monolith2063

      Bei den aufgerufenen Preisen (49€ und 99€) wird sich das vermutlich auch eher an Kinder und Jugendliche wenden, als Ersteinstiegsgerät oder so. Oder wenn man z.B. mal in den Park fahren will, 1-2 Geräte in den Rucksack und ein wenig schrauben. Oder für unterwegs im Zug. Eher solche Anwendungen.

  16. Profilbild
    Round Robin AHU

    Unabhängig vom Hersteller gefallen mir die Mini-Synths nicht. Hab Korg und Roland probiert und unmittelbar zurückgeschickt oder weiterverkauft. Ist mir zu klein und zu fummelig. Und dazu hatten die Kleinen immer einen Pferdefuß, den ich nicht tolerieren konnte.

    Es ist bekannt, dass ich kein großer Behringer Fan bin, jedoch kann ich die Markteinführung vom BCR32 kaum erwarten. Das sehe ich totales vielfältiges Potential. Und die Weiterentwicklung vom Neutron – also Protron – finde ich auch interessant. Aber da warte ich auf die Tests ab.

    • Profilbild
      Monolith2063

      Der BCR 32 wird noch dauern. Behringer hatte neulich in Facebook auf die Frage eines Nutzers, wann der BCR 32 endlich kommt, geantwortet: „it’ll take more time“.

        • Profilbild
          Monolith2063

          Das ist eher eine persönliche Sache, ob man frühe Ankündigungen als „Problem“ ansieht. Ich habe kein Problem damit, dass ich ein Produkt nicht sofort kaufen kann, sondern dass es noch eine Weile dauern wird. Selbst Jahre stören mich nicht. Aber ich weiß, dass in einer Zeit, wo Menschen sogar vor Läden campen, nur um Dinge als Erster zu haben, das natürlich für viele Menschen ein gefühltes Problem darstellt.

          Da kann man nur mit der Empfehlung antworten, die Behringer selber neulich jemanden in Facebook gegeben hat: wer absolut nicht warten kann, der soll die Produkte von anderen Firmen kaufen. Die stellen auch gute Produkte her.

          • Profilbild
            sadfrog

            Weiß nicht ob Problem das richtige Wort ist aber es ist in gewisser Weise ein fauler Kampf um die Aufmerksamkeit. Solch extrem frühen Ankündigungen fehlt (in Mangel eines besseren Wortes) Relevanz.
            Wie relevant das Produkt ist – und inwiefern ich Aufmerksamkeit schenken sollte – hängt vom Markt ab.

            Momentan sehen die Behringer Geräte Preis/Leistungs-technisch Spitze aus. Was z.B. mein Augenmerk darauf lenkt.
            Aber evtl. bringt Korg zur nächsten NAMM plötzlich neue volcas während wir auf die „bolcas“ noch ein Jahr warten. Vielleicht sind die kleinen Behringer-Kisten dann keine solche „Sensation“ mehr wenn sie einmal erscheinen – was bedeutet dass sie es eigentlich nie waren.

            Nicht falsch verstehen, ich mag Behringer.

            • Profilbild
              Monolith2063

              Es ist doch ganz einfach: eine Ankündigung ist eine Ankündigung und nicht mehr. Ich kann es zu dem Zeitpunkt nicht kaufen. Punkt. Die Music Tribe Fabrik kann auch nächste Woche abbrennen und dann dauert es sogar noch länger.
              Wenn eine Situation kommt, wo ein anderer Hersteller ein technisch vergleichbares Gerät anbietet und ich der Meinung bin, ich muss jetzt unbedingt dieses Gerät haben – dann kaufe ich das, was ich jetzt bekommen kann. Fall geklärt. Natürlich: das andere Gerät kann deutlich teurer sein. Aber dafür habe ich es jetzt schon. Das muss es mir wert sein, ansonsten muss ich eben warten.

              Und alles andere sind selbstgemacht Probleme durch Erwartungen, die man in sich wecken lässt. Was aber Quatsch ist, Behringer hat so gut wie keinen Synthesizer kurz nach der Ankündigung auch ausgeliefert. Es hat immer Monate oder Jahre gedauert. Die einzige Ausnahme war der K-2, wenn ich mich recht erinnere. Wenn man sich das vor Augen hält, lebt es sich deutlich einfacher.

  17. Profilbild
    zeitlos

    Mir könnten die Kisten für den Liveeinsatz schon gefallen: ein digitales Hauptkeyboard mit einem breit gefächerten Soundangebot und ein zwei von diesen Dingern. Von denen man dann Sequenzen oder Arpeggio-Muster mit leichten Klangveränderungen (durch die programmierbare Motionkontrolle) abrufen kann. Zudem lassen sie den Gesamtklang wärmer/runder weil analog erscheinen :). Und alles passt in eine Keyboardtasche. Sehr angenehm.
    Bin gespannt, ob das mit den Kisten so gehen wird, wie ich mir das gerade so ausmale..

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE