Kaufberatung: Technics 1210 MKII Turntable

19. Mai 2016

Einen guten Gebrauchten finden - aber wie?

DJ Workshop 1210

Vinyl is back, Vinyl is back – und damit steigt auch die Notwendigkeit für eine Kaufberatung Technics 1210 MKII Turntables. Eigentlich jährlich, spätestens zum Sommerloch liest man in der Presse Storys mit diesem Thema. Ein Lückenfüller mit einer wahren Grundlage.

Kein Medium hält sich so beständig wie Vinyl, auch wenn auf einem kleinen Level. Kein Medium kann nach seinem eigentlichen Tod wieder steigende Verkaufsraten für sich verbuchen. Die Schallplatte kann es und mit dieser bewegt sich auch der Markt der Plattenspieler. Das Angebot von DJ-Plattenspielern war vermutlich noch nie so umfangreich wie aktuell.

Auch wenn viele davon vom selben Hersteller als OEM-Modell produziert werden (man schaue einmal in den Testbericht zu dem Reloop RP7000 und dem RP8000), gibt es deutliche Preis- wie auch Qualitätsunterschiede.

Doch auch nach so vielen Jahren steht an der Spitze der Kette unangefochten und indiskutabel ein Modell: der Technics 1210MKII. Klar, es gab auch Nachfolger wie den 1210MK5, einen M3D oder M5G. In verschiedenen Ländern gab es sogar MK3, MK4 oder MK6-Modelle, größtenteils nur auf dem asiatischen Markt allerdings. Nebenbei gab es auch Limited-Edition-Modelle wie den SL-1200LTD, von dem es nur 3000 Stück weltweit gab.

DER Klassiker aber ist und bleibt der 1210MKII. (Anmerkung: Dieser ist übrigens exakt baugleich dem 1200MKII – der einzige Unterschied ist die Farbe: 1200 = silber, 1210 = schwarz.) Einen ausführlichen Report zu diesem Klassiker findet Ihr übrigens auf AMAZONA.de HIER.

Einmal komplett zerlegen - bei den alten Geräten kein Problem

Einmal komplett zerlegen – bei den alten Geräten kein Problem

Fast erschreckend ist zu lesen, wann die Produktion begann: 1972 – damals noch als Modell für den HiFi-Markt. Sieben Jahre später folgte das MKII-Modell und dieses ist bis heute der Clubstandard.

Trotz dieser Tatsache wurde der Technics SL-Plattenspieler im Jahr 2010 eingestellt – allen Protesten zum Trotz.

Kommen wir zum Thema: Du willst einen Plattenspieler kaufen aber weißt nicht, was für einen?

Dann gibt es drei Möglichkeiten:

Variante 1: Du kaufst einen Technics-Klassiker – gebraucht oder neu
Variante 2: Du wartest ein wenig und kaufst den neuen Technics
Variante 3: Du kaufst keinen Technics

Das ist jetzt sicherlich so verwirrend, dass es nur fair ist, wenn ich meine Gedanken dazu einmal erläutere.

Forum
  1. Profilbild
    DanielT  

    Wir hatten ja bei einem anderen Thema (Red Bull) kleine Differenzen. Dieses mal von meiner Seite herzliche Dankeschön. Tolle gemachter Artikel über einen tollen Plattenspieler.

    Brauche mir Gott sei Dank keine kaufen, da ich bereits seit über 20 Jahren welche 1210MKII habe…

    • Profilbild
      Bolle  RED 1

      Differenzen sind super, das ist die ehrlichste Form der Kritik. Zugegeben, wie auch im Falle Red Bull, bringt einen das Überdenken weiter.

      Somit, dafür wie auch für das Kompliment hier ein herzlichen Dank.

      Schon angemeldet für die neuen Modelle? Ich werde sie kaufen, soviel ist klar…warum genau weiß ich aber auch nicht.
      Zumindest einen zum Zerlegen und Lernen.. :)

  2. Profilbild
    AQ  AHU

    Ja, ich gebe es zu. Manchmal vermisse ich das Gefühl welches sich eingestellt hat, wenn man eine Schallplatte aus der Hülle gleiten liess. Dieses Feeling kann keine CD und schon gar kein Download bieten. Spätestens nachdem sich die Nadel in der Rille Durch die ersten Zentimeter gearbeitet hat, ist die Freude vorbei, es Knistert, es Rauscht, die Dynamik ist nicht da, oder kurz; im Vergleich zum heute Möglichen tönt es einfach Scheisse. Jetzt mal im Ernst, man kann doch heute nicht mehrere tausend Euronen in ein Museumsreifes, vor 40 Jahren mal tolles, Teil Technik stecken. Mit dem Gegenwert leiste ich mir eine riesige und wunderbare Musiksammlung, Mastered for iTunes, und bin Glücklich…

  3. Profilbild
    Danny Who  AHU

    Diese Preise… krank.
    Ich hab meine MK5 für je 444 neu abgestaubt. Zugegeben, das war der absolute Preistiefpunkt. Gängig waren damals 400 für den MK2 und 500 für den MK5. Und damals gingen schlechte gebrauchte MK2 für 250 und sehr gute für 350 weg.

    Ich rücke deshalb von der Vorstellung, mir evtl. einen dritten nur für die Anlage zum Hören zu holen, eher wieer ab.

  4. Profilbild
    pjemone

    Ehrlich gesagt teile ich diese Meinung gar nicht.

    Ich habe im Jahr 1996 mit 2 x 1210ern begonnen und diese auch bis 2006 bei mir stehen gehabt, jedoch habe ich mich dann nach neuen Tellern umgesehen.

    Ich habe hier seit nun fast 6 Jahren 2 Synq XTRM-1 und ich bin mehr als zufrieden mit diesen Tellern, ich vermisse nichts was den Technics betrifft.

    Dieses Alleinstellungsmerkmal ist meiner Meinung nach schon eine ganze Weil überholt, egal welcher Hersteller es ist, Pioneer, Synq, Reloop oder Stanton, sie sind alle Super OEM’s und haben Features die ich heutzutage wirklich wichtig finde.

    Alleine die Antriebskraft von rund 5kg sind für mich echt der Hammer, die Gleichlaufschwankungen sind auf Technics Niveau und der Vorverstärker gibt mir die Möglichkeit auch mal einfach so ne Platte zu digitalisieren.

    Mal ganz davon abgesehen das wir uns hier in einer Preisregion befinden in welcher man einen gebrauchten Technics für nicht mehr als Briefbeschwerer verwenden können.

    Ich möchte gar nicht von den Features wie Reverse oder die Umschaltung der einzelnen Pitchbereiche, den Quartz Lock und so weiter reden, ja ich weiss das es viele Verfechter des Technics gibt und ja ich finde ihn echt Klasse aber es gibt sehr gute Alternativen die sich nicht verstecken müssen und zum Teil sogar dem guten alten Technics die Wurst vom Brot nehmen :)

    Grüße

  5. Profilbild
    Tinotik  

    mal ein bissel klugschei*en, der Technics SL-1200LTD (die erste Limited-gold Edition war/ist auf 10000 stück limitiert, die zweite Limited-gold Edition (SL 1200 GLD) ist/war auf 3000 stück limitiert.

  6. Profilbild
    Franz Walsch  AHU

    Ich habe meinen Technics sofort gegen den besten damals erhältlichen CD-Player getauscht und bereue diese Entscheidung bis heute nicht.
    Trotzdem war der Technics für mich der beste Plattenspieler – auch heute noch.
    Über das grosse »G« bekommt man das komplette ausführliche
    »Service Manual« (Suchbegriff) in pdf-Form.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.