NAMM 2019: Pigtronix Resotron – 70er Jahre Synth-Sounds in Pedalform

22. Januar 2019

Neues Filter für die Füße

NAMM 2019: Pigtronix Resotron - 70er Jahre Synth-Sounds in Pedalform

NAMM 2019: Pigtronix Resotron – 70er Jahre Synth-Sounds in Pedalform

Pigtronix hat die Veröffentlichung des Resotron angekündigt, ein analoges Filter, das den Sound der 70er Keyboard-Synthesizer auf unsere Pedalboards bringen soll.

Das um den SSM2040-Chip der legendären Sequential Circuits Prophet-5 und Octave CAT Synthesizer aufgebaute  24 dB/Okt. Filter bietet Hüllkurvenfilter im UP- und DOWN-Sweeping-Modus sowie eine Empfindlichkeitssteuerung, mit der man einstellen kann, wie schnell der Effekt auf unterschiedlich starke Anschläge reagieren soll. Genau so gut kann das Resotron aber auch sein analoges Pitch-Tracking-System nutzen, um die Cutoff-Frequenz des Filters auf der Grundlage der eingespielten Noten zu steuern.

„Der Pitch-following-Effekt des Resotron ist analog zu der „Key-follow-Funktion“ des Minimoog und vieler anderer klassischer analoger Synthesizer aufgebaut“, so David Koltai, Präsident von Pigtronix. „Mit unserer rein analogen Pitch-Tracking-Schaltung zur Steuerung der Cutoff-Frequenz liefert der Resotron atemberaubende Filterbewegungen für Gitarrenspieler. Ich habe jahrelang davon geträumt, dieses Pedal zu bauen und nun es ist endlich da!“

Die integrierten Tiefpass-, Bandpass- und Hochpassmodi ermöglichen weitere Einstellungen der Schärfe, um die Resonanz des Filters bis zur Selbstoszillation zu treiben.

Mit der Oscillate-Funktion kann man noch tiefer gehen und das Resotron in ein analoges Synthesizerpedal verwandeln, das sowohl der Tonhöhe als auch der Dynamik des eingegebenen Signals folgt. Die Synthesizersounds selbst können durch Umschalten zwischen den Modi LPF, BPF und HPF verändert werden. Auf diese Weise können Benutzer auf Schwingungsformen zugreifen, die von subtilen Stimmemulationen bis zu bombastischen, aggressiven Leadsounds und ultrasanften Sub-Bass-Tönen reichen.

Pigtronix Resotron – die Fakten kurz und knapp

 

• 24 dB/Okt. Filter, basierend auf dem SSM2040 Chip

• Optionen für Tiefpass-, Bandpass- und Hochpassfilter

• Geschwindigkeitsgesteuerte UP- und DOWN-Hüllkurvenmodi

• Pitchfolge-Hüllkurvenfunktion mit variablem GLIDE

• Expression-Pedal / 0-5 Volt Eingang moduliert CUTOFF

• OSCILLATE-Modus für monophone Synthiesounds

• Sidechain TRIGGER-Eingang für externes Audio

• True Bypass-Schaltung

• 18 Volt-Netzteil enthalten

• 100 % analoges Design

• Schaltungsdesign von Nick Cote

• Sounddesign von David Koltai

Preis

  • UVP: 249,- USD
 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.