NAMM 2020: Fender Custom Shop Prestige Collection, E-Gitarre

16. Januar 2020

Fender Extravaganza!

Eigentlich ist die NAMM eine Verbrauchermesse – sehr vereinfacht ausgedrückt. Dass dabei aber durchaus auch der Showcase eine Rolle spielt zu zeigen, wie weit man es in Sachen Extravaganz treiben kann – legitim. Nur haben Fender vielleicht fast schon ein bisschen den Vogel abgeschossen. Traditionell bittet der Gitarrenbauer seine Spezialisten aus dem Custom Shop jedes Jahr darum, die ansehnlichsten Kreationen auf der Messe vorzuführen. Fürs Auge ist es allemal, für den Geldbeutel weniger, was Fender im Namen des Custom Shop auf der aktuell laufenden NAMM präsentieren.

NAMM 2020 Fender – Coronation Stratocaster

Yuriy Shishkov wurde hier auf ganz besondere Weise inspiriert: Die Optik der Stratocaster ist angelehnt an das Krönungsei, das zur Inauguration von Tsar Nicholas II dem Thronfolger übergeben wurde. Warum ausgerechnet ein Geschenk an einen Monarchen die Inspiration für ein Gitarrendesign sein muss – nun ja. Steckt man nicht drinnen. Preis? Ach so. 560.000,- Dollar. Die Gitarre ist mit vergoldeter Oberfläche und lauter kleinen Grabsticheln überzogen sowie silberner Artwork an der Hardware. Darüber hinaus ist die Gitarre mit unzähligen Diamanten überzogen und der Hals ist mit sogenannten „Trellises“ versehen. Sechszehn Monate hat Shishkov an dieser Gitarre gesessen. Gratulation. I guess.

 

NAMM 2020 – Fender Ron Thorn Stratocaster 1

Für 33.000,- Dollar gibt es eine ebenfalls eigensinnig inspirierte Kreation von Ron Thorn, der als Gitarrenbauer einen legendären Stand hat. Hier wurde der Saleen 1 Sportwagen in Optik und Style herangezogen, um diese Stratocaster in ihrem Design neu auszulegen. Die Stratocaster 1 ist eine Liebeserklärung an schnelle Autos und Strats zugleich, mit Kohlefaser-Korpus, auf dem ein Candy Apple Red als Finish aufgetragen ist. Eine absolute Lightweight Hollowbody E-Gitarre, deren Griffbrett mit Medium-Jumbo-Bünden versehen ist.

 

NAMM 2020 – Fender 612 Doubleneck Tele John Cruz

75.000,- kostet dieses gute Stück – von John Cruz angefertigt und mit einem ledergeschnitzten Finish, das sogar einen 3D-Effekt erzeugen soll bei perspektivischer Betrachtung. Für John wichtig: dass die Gitarre gut klingt. Leider lässt sich zu den technischen Specs bislang nichts finden, aber mal schauen, ob das gute Stück in den Händen irgendeiner Stadtion-Rockband landet.

NAMM 2020 – Boutique Telecaster Greg Fessler

Greg Fessler ist seit den 80er Jahren fester Bestandteil des Fender Custom Shops. Seine Custom Boutique Tele befindet sich preislich bei 8.500,- Dollar, also fast bezahlbar – möchte man meinen. Eine Liebeserklärung an die Original-Tele als solche, geschlagen aus gemustertem Holz.

NAMM 2020 – Fender Swagger Todd Krause

Basierend auf der Fender Swinger, hat Todd Krause geröstetes Ahorn genutzt für den Hals und basierte den Headstock auf die Form des Korpus. Die Bridge ist Custom und die handverdrahten silbernen Pickups stammen aus dem Hause Curtis Novak. Preislich befindet sich die Fender Swagger bei 9.300,- Dollar.

NAMM 2020 – Fender Sugar Skull Carlos Lopez

Preislich bei 36.500,- angesiedelt, besticht diese Strat vor allem durch ihr künstlerisches Finish, das vom Street-Künstler Pamelina angefertigt wurde. Und tatsächlich ist das auch der springende Punkt dieser Gitarre: Nicht unbedingt groß bespielbar, sondern als Kunstwerk gedacht, so Carlos Lopez.

NAMM 2020 – India Esquire Jason Smith

In Zusammenarbeit mit der Künstlerin Madeline Hanlon wurde auch hier der Augenmerk eher auf das Design als auf die Spielbarkeit gelegt: Die im Holz kunstvoll eingebrannten Muster sprechen eine eigene Sprache. Sehr reduziert, mit nur einem Tonabnehmer, Volume- und Tone-Control und der äußerst dünne Hals – ganz klar eine Angelegenheit für Sammler, die gerade 16.000,- Dollar übrig haben.

NAMM 2020 – Carved Top Tele Paul Waller

Auch Paul ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des Fender Custom Shops und hat hier eine dunkelblaue, feine Semi-Hollow abgeliefert. Sie besteht aus Eschenholz und am Top aus gestepptem Ahorn. P-90 Style Pickups von Curtis Novak, indischer Palisander am Hals und ein flacher C-Shape Hals runden das Ganze ab.

 

NAMM 2020 – Fender Tamo Ash Esquire Dale Wilson

Eine weitere Schönheit für 8.500,- Dollar: Gebaut aus besonderem Tamo Eschenholz, das Dale für eine besondere Gelegenheit zurückgehalten hat. Ein Honey Burst Finish macht das Ganze zu einer glänzenden, auch hier wieder sehr simplen und reduzierten Angelegenheit: Die Form der Esquire soll hier zelebriert werden.

 

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.