ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

NAMM 2021: Yamaha präsentiert Einsteiger-Nahfeldmonitor MSP3A

13. Januar 2021

Kompakter Speaker fürs Homestudio

yamaha msp3a

Yamaha präsentiert Einsteiger-Nahfeldmonitor MSP3A

Nachdem Roland die Tage schon seine NAMM-Neuheiten vorgestellt hatte, sickern nun auch die ersten neuen Produkte von Yamaha durch. Den Anfang macht der neue Studiomonitor MSP3A. Sowohl optisch als auch technisch überarbeitet präsentiert sich dieser Nahfeldmonitor, der vermutlich ab Februar/März erhältlich sein soll.

Verfügten die MSP-Vorgänger noch über Bassreflexrohre, hat Yamaha dies bei der aktuellen MSP3A anders gelöst. Die Japaner setzen diesmal auf einen sogenannten Twisted Flare Port. Der Vorteil: Von vorne ist kein Loch mehr zu sehen und laut Yamaha soll das Ganze auch noch zu einem definierteren Bass führen.

ANZEIGE

yamaha msp3a

Ausgestattet ist der MSP3A mit einem 4-Zoll-Woofer und einem 0,87 Zoll messenden Hochtöner. Angetrieben werden beide von einer 22 Watt leistenden Endstufe. Als Einsatzgebiet empfiehlt Yamaha den Post-Production-Bereich oder kleinere Homestudios.

Kompakt genug ist der Lautsprecher dafür allemal, er misst gerade einmal 236 x  144 x 167 mm und bringt rund 3,6 kg auf die Waage. Anschlussseitig zeigt sich der MSP3A flexibel und nimmt sowohl XLR-, Klinken- (Line 2) als auch Cinch-Stecker (Line 1) auf. Von vorne zugänglich ist ein 2-Band-Equalizer.

ANZEIGE

Weitere technische Daten:

  • Frequenzbereich: 67 Hz – 22 kHz
  • Crossover-Frequenz: 4 kHz
  • Max. SPL: 99 dB

yamaha msp3a

Preis und Verfügbarkeit wurden noch nicht offiziell bekanntgegeben, reichen wir jedoch schnellstmöglich nach. Vermutlich wird sich Yamaha preislich am Vorgänger orientieren, die aktuelle Version des MSP3 kostet 211,- Euro. Insgesamt macht die neue A-Version einen interessanten Eindruck, um ein Testgerät kümmern wir uns bereits.

ANZEIGE
ANZEIGE
 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    bluebell  AHU

    Mir ist es ein Rätsel, warum für ernsthafte Monitoringzwecke, egal ob Postproduction oder Kleinstudio, kleine Lautsprecher ohne empfohlenen Subwoofer vermarktet werden. Wie will man mit solchen Lautsprechern hören, ob es untenrum brummt?

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politischen Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE