AMAZONA.de

Test: Club Of The Knobs Modularsystem Teil 4


Club Of The Knobs IV

Im vierten Teil über das Club Of The Knobs-System möchte ich mich mit weiteren Modulen und der Tastatur, die speziell für diese Maschine entwickelt wurde, befassen. Auch hier spielen wieder viele Praxiserfahrungen, die als verwertbare Ideen in die Module und deren Bedieneinheiten eingeflossen sind, eine Rolle. Zwischenzeitlich wurden Club of the Knobs-Systeme auf der Frankfurter Musikmesse 2011 vorgestellt, so dass der eine oder andere Leser diesen Synthesizer mal aus nächster Nähe erleben durfte. Wer jetzt u.a. einen Bericht über das neue Einsteigersystem Synthesizer Model 15 erwartet, wird von mir bitter enttäuscht. Unser Chefredakteur hat aber einen Extrabericht genehmigt, so dass ich dieser vielleicht vorhandenen Forderung as fast as possible gerecht werden darf. Wenden wir uns also den weiteren Funktionsgruppen zu.

-- Einladung pur --

— Einladung pur —

C 905 Reverberation Unit

Noch einfacher nach außen hin ist eigentlich nur ein Multiple-Modul, denn mehr als zwei Buchsen, eine für das Eingangssignal, die andere für das Ausgangssignal und einen Dry-/Wet-Regler hat dieses Modul an Bedienelementen nicht zu bieten.

Dafür ist das Innenleben etwas komplexer als das herkömmlicher Federhallgeräte gestaltet. Wie man auf dem Bild etwas schwer erkennen kann, sind hier zwei hintereinander installierte Tanks mit entsprechenden Federn im Einsatz. Während in dem einen das Signal positiv bearbeitet wird, kommt in dem anderen Tank eine negative bzw. phasengedrehte Bearbeitung zum Tragen. Durch diese Technik und einige weitere kleinere Schmankerl arbeitet das Modul nahezu nebengeräuschfrei und ist vom Geschmack her eher dem Grundcharakter eines EMT-Halls zuzuordnen, so dass man durchaus von einem edleren Klang gegenüber den ursprünglichen Entwicklungen sprechen kann.

-- C 906A Low Pass Gate --

— C 906A Low Pass Gate —

C 906A Low Pass Gate

In diesem Modul befinden sich ein 30 dB Tiefpassfilter mit Moog-Kaskadenschaltung und 2 seriell geschaltete VCA hinter einer Frontplatte mit einer Breiteneinheit. Allerdings ist es nicht so, dass man sich damit die bereits vorgestellten C 904A und C 905A Low Pass Filter sparen kann, indem das Gefühl einer gewissen Lite-Version aufkommt. Dieses Filter ist wie das C 905A mit 1V/Okt steuerbar, liegt aber klanglich irgendwo in der Mitte der beiden bereits vorgestellten Filter.

1 2 3 4 5 6 7 >

Klangbeispiele

  1. Profilbild
    changeling AHU

    Ich sehe Du hast mindest 3 Model 15 Gehäuse:

    Wieviel kosten die jetzt eigentlich?

    Kazike hatte auf meine diesbezügliche Anfrage mit ‚dennoch tut es mir leid zu sagen, das wir keine leergehäuse verkaufen. ‚ geantwortet (nach 3 Wochen).
    Er scheint sich ja vor Kunden kaum retten zu können, wenn er sowas bringen kann, statt wenigstens ‚wenn Du Dir das Teil mit X Modulen kaufst, kannst Du es haben, das Gehäuse selber kostet Y.‘ zu schreiben.

    • Profilbild
      a.jungkunst AHU

      Eigentlich bezieht sich diese Frage inhaltlich nicht auf den Testbericht und auch vom Ton passt sie eher in ein Forum als dass sie zu einer sachlichen Antwort reizt. Ich will dennoch darauf eingehen: Es sind, von links nach rechts zählend fünf große Gehäuse und drei Upper Cabinets. Aber es ist nur ein Model 15-Gehäuse, weil ich nur ein Model 15 habe.
      Und es sind deren 4 1P-Gehäuse. Der Unterschied besteht in der Ausstattung der Rückseite und einer mit einer Gravur versehenen Metallplatte auf dem Gehäusedeckel des Model 15.
      Das Model 15 kostet 3.000 €, in denen das Gehäuse inbegriffen ist.
      Die 1P-Gehäuse kommen um die 600 €, es gibt sie allerdings nur im Zusammenhang mit CotK-Modulen zu kaufen. Das gehört zur Geschäftspolitik von Club Of The Knobs und ist auch nicht diskutierbar. Der Aufwand, diese Gehäuse herzustellen, ergibt neben den Materialkosten einen hohen Zeitfresser und eben diese Arbeitszeit eingerechnet machen quasi den Selbstkostenpreis aus, der dann angeboten wird, wenn das Gehäuse auch schön gefüllt bestellt wird.
      Ansonsten geht es Kazike in jeder Hinsicht gut, danke der Nachfrage.

      • Profilbild
        changeling AHU

        Danke für die Aufklärung. Genau sowas hätte ich mir von Kazike gewünscht. Vielleicht kannst Du ja die Beantwortung der Emails übernehmen. ;)

  2. Profilbild
  3. Profilbild
  4. Profilbild
  5. Profilbild
    syntach

    ja, da muss ich auch sagen: klingt toll, wirklich toll.
    va die letzten beiden beispiele. da bleibt nur noch eines: ich wünsche dir viele gute einsatzmöglichkeiten für diese traummaschine, sei es auch ab und zu nur sowas wie die göttliche moog modular kick in „just because“ von 10cc.
    lovely, indeed…

  6. Profilbild
    Paul

    Was mich interessieren würde, wäre ein Vergleich mit den Modulen von synthesizers.com. Ich habe leider bis jetzt weder auf dem einen noch auf dem anderen gespielt, aber das Verlangen nach einem Modularen wird immer größer. :-)
    Kann mir jemand helfen, was die klanglichen Unterschiede betrifft? Blöde Frage: Welcher ist der bessere?

    • Profilbild
      a.jungkunst AHU

      Technisch kann man solche Vergleiche sicherlich durchführen, nur endet so etwas in zumeist langweiligen Vergleichstabellen und gibt bei Systemen ab einem bestimmten Funktionumfang, der bei den von Dir angesprochenen Synthesizern sicherlich zur Genüge vorhanden ist, kaum Auskunft über Klang und Performance. Nun beginnt die subjektive Seite und von nun an geht es bergab mit der nüchternen Betrachtung. Ein dotcom-Besitzer erzählt Dir bestimmt andere Dinge als ein CotK-Besitzer und Besitzer beider Systeme in umfangreichem Stil sind dünn gesät. Ich gehöre nicht dazu.

  7. Profilbild
    pmm AHU

    Hallo Axel,

    Merci vielmals für Deine COTK Berichte, die maßgeblich zu meiner Entscheidungsfindung beigetragen haben. Sehr informativ, wohltuender Schreibstil und passende Klangbeispiele.

    Peter

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

Über den Autor

Bewertung

Test: Club Of The Knobs Modularsystem Teil 4

Bewertung: 5 Sterne Bewertung des Autors
Leserbewertung: 5
Jetzt anmelden und dieses Produkt bewerten.
Superbooth 2017 - alle News und Highlights

AMAZONA.de Charts

Aktion