Behringer Eurorack Stand 3-Tier für Synthesizer und Modular-Cases

23. Januar 2020

Drei Synths im Desktop-Ständer

Der Behringer Eurorack Stand 3-Tier kann drei Synthesizer oder Modular-Cases der gleichen Breite aufnehmen und zu einem soliden Desktop-Setup verbinden.

Behringer Eurorack Stand

Behringer Eurorack Stand – 3 in 1

Der Eurorack Stand ist so konstruiert, dass man die Breite für die drei Formate, die Behringer bei seinen Synthesizern bzw. dem einzeiligen Modular-Case verwendet, anpassen kann. Das wären zum Beispiel die Synthesizer Model D, Wasp und Cat mit einer Breite von 70 TE (plus Seitenteile) oder die mit 80 TE (plus Seitenteile) etwas breiteren Neutron, K-2, Pro-1 sowie das Eurorack 104-Case mit der TE-Breite aus dem Namen. Man kann natürlich immer nur 3-HE-Geräte gleicher Breite zusammen in den Eurorack Stand einsetzen.

Der Ständer scheint schnell montierbar zu sein. Die Breite wird mit einer dreiteiligen Querstrebe festgelegt. Für die Befestigung der Synthesizer werden zwei Schrauben aus deren eigenen Gehäusen verwendet, die Seitenteile bleiben an den Geräten dran.
Das unterste Gerät bleibt in seiner normalen liegende, leicht angeschrägten Position, das mittlere Gerät ist 45° angewinkelt und das oberste Gerät scheint genau 90° senkrecht zu sein. Aufgrund der Stufen in den Gehäusewannen bleiben die rückseitigen Anschlüsse gut erreichbar.

Wie immer bei diesen Vorstellungsvideos von Behringer bleibt man Informationen zu Verfügbarkeit und Preis schuldig. Jedoch dürfte angesichts der einfachen Konstruktion der Behringer Eurorack Stand 3-Tier nicht allzu teuer werden.

Forum
      • Profilbild
        Herr Mikrobi  

        Wird sich nur in einem 1-gegen-1 Vergleichstest erörtern lassen, wie sich die Kopie mit dem Original schlägt. Denke Moog wird aber das bessere Ergebnis erzielen, durch holzigeren Sound und einen aromatischeren Duft (oder so).

    • Profilbild
      ARIMUSIK

      Moog für knapp 80€!!!! Bei Thomann, Just Music, Schneidersladen, wo du hingugst. Für ein paar geschnitzte Seitenteile. Unglaublich.

      • Profilbild
        WOK  

        Gestanztes Blech. Bei Moog nichtmal in der Breite veränderbar für andere Geräte.
        Ich schätze mal, das B-Teil wird die Hälfte kosten.

      • Profilbild
        llIIllIlIIIlllIIllI  

        Der Ständer um das Makenoise Modular Case hinzustellen kostet 149€. Man muss Behringer wirklich dankbar sein, dass die mal Bescheid geben.

  1. Profilbild
    krautkopf   11

    hab mir vor 2 Jahren sowas inner Bucht für 20 Euro gekauft (für meine 32er).
    also müßte das von B dann ca. 10 euro kosten, hahahahahha.
    bin mal gespannt. nicht.

  2. Profilbild
    Tom Aka SYNTH ANATOMY  RED

    Der Behringer Eurorack Stand ist ein Klon vom Moog. Jedoch macht Behringer etwas besser verglichen zum Moog. Er ist verstellbar, so passen nicht nur 104 HP Synths rein sondern auch 70HP oder 80HP. Das Moog System ist fest und lässt sich nicht verstellen, da muss man 104 HP benutzen.

      • Profilbild
        Hectorpascal  AHU

        Keiner hat Einbaurahmen erfunden und früher haben „Männer“ sowas im Keller in 10 Minuten mal eben selber gebaut. Einfach nicht kaufen was dem Selbst-/Weltbild nicht entspricht. Ich finde es unglaublich amüsant wie Behringer einigen offensichtlich direkt ins Auge schiesst, das Gehirn durchbohrt und dabei einen Rest hinterläßt, gegen den einen Gollum wie die Eisprinzessin erscheinen lässt. Kann natürlich auch nur Langeweile sein während auf den tagesaktuellen Weltuntergang gewartet wird. :)

        • Profilbild
          tomk  AHU

          @Hector
          Man ist also Satan himself wenn man erkennt dass es von Moog geklont ist … sorry, aber einseitig dogmatische Wahrnehmung, sowie völlige Ablehnung abweichender Ansichten/Meinungen, entspringen eher dem Moraldiktat grüner Klimasekten und Ihrer Gefolgschaft!

          Unabhängig davon würde ich mir keinen überteuerten Moogständer kaufen, sondern zähle zur „benannten“ Selbstbaufraktion, deren geschultes Auge B´s Vorblid ohne jegliche fremde Beihilfe erkennt.

          Habe ich jetzt alles abgehandelt was in angenommener Langeweile deinem geistigen Auge entspringt wenn ich schreibe: „Sozusagen ein geklonter Klonständer!“

          Ich denke schon :)

          Potzblitz jetzt schlägt es ein: B fehlen einfach nur die Selbstbaumänner!

          • Profilbild
            Doc  

            Hallo Hectorpascal und tomk,

            ihr sein wie Yin und Yang. ;-)

            Das mein ich nicht abwertend.
            Im Gegenteil.

            • Profilbild
              tommyk

              Ich sehe Du denkst DUAL mit. Dies ist in der heutigen Zeit recht wichtig.

              PS: Klonständer oder asiatische Wurzel, Frauen haben schon vieles mehr dazu gesagt.

              „Ein Klon ist ein Klon ist ein Klon!“ (ohne Kommas!)

  3. Profilbild
    SynthUndMetal  

    Und selbst die Schrauben sehen aus wie geklont, sogar in schwarz und aus Metall. Die gibt es doch bestimmt auch schon seit Ewigkeiten. Echt krass was da Behringer so alles macht….

  4. Profilbild
    Traaf Vandyke  

    Das Lustigste sind mittlerweile die pawlowschen Reflexe (https://de.wikipedia.org/wiki/Pawlowscher_Hund) , wenn das B-Wort in einem Bericht fällt ……

    Und wo es grad so gemütlich ist…. ein Makel haben beide Lösungen, es fehlt die IOS Anschluss- und Ladefunktionalität, heutzutage ja ein Muß bei Allem. Aber die lässt sich ja vmtl. leicht mit Drittherstellern für IOS Lösungen nachrüsten.

  5. Profilbild
    Anthony Rother  

    Eine sinnvolle Ergänzung als Zubehör und eine logische Erweiterung mit den zwei verschiedenen Einbaugrößen da es ja verschiedene Desktop Synths von Behringer gibt.

    Das Design zeigt das die Behringer Leute harte MOOG Fanboys sind. Also das kann man doch hier mit dem Produkt jetzt wirklich nicht abstreiten.

    So viel Respekt wie das Behringer Team mit dem Tribute Ständer in Richtung MOOG zeigt, sollten auch die Behringer Fanboys gegenüber MOOG zeigen ;-)

    Ehrensache.

  6. Profilbild
    Arneb

    Mal ne ganz blöde Frage, geht sich das mit der Stromversorgung aus? Der obere Synth steht doch dem Netzkabel des mittleren im Weg?

    Was die Preisgestaltung angeht… na ja, mit dem Teil konkurriert er nicht mit Moog, sondern mit IKEA.

    • Profilbild
      Hectorpascal  AHU

      Vor allem weil es prädistiniert ist für D, Wasp und Cat. Ist doch geil so kompakt die drei Klassiker unterzubringen. Für mich der eigentliche Clou. Das hier, ein kleines 19″ Zoll für digitale 80’s-90’s-Synths und ein bischen Eurorack, alles passt zusammen auf eine Ikea-Tischplatte, womit sich für mich hier der Kreis schliesst. ;)

    • Profilbild
      Dave the Butcher  AHU 1

      Naja, eh, kann man mögen, aber das ist jetzt doch sehr sehr nahe am Ideenklau, findest du nicht? Sogar die Formensprache ist von MOOG übernommen. Analoge Synths aus anderen Jahrhunderten zu klonen ist die eine Sache, ein Produkt eines aktuellen Mitbewerbers einfach nachzumachen eine andere. Man könnte sich ja auch was eigenes überlegen, finde ich. So ist es die alte „Ällerbätsch, wir könnens billiger“-Philosophie.

  7. Profilbild
    psv-ddv  AHU

    Richtig. Die Form des Stands einschliesslich der Ausschnitte und Positionen der Schrauben ist ein armseliger Klon des Moog-Stands. Da es sich um ein aktuelles Moog Produkt handelt musste Billinger die Ausschnitte in den hinteren Seitenteilen weglassen um absehbaren Klagen wegen Produktpiraterie vorzubeugen. Wäre ja nicht das erste mal. Es hätte die Fa. Beringer so gut wie nichts gekostet sich da ein eigenes Design auszudenken. Gekonnt hätten Sie es sicher auch. Die Gestaltung des Moog wurde aber mit voller Absicht übernommen, da man eben das Moog Produkt klonen, billiger anbieten und sich durch die indirekte Nutzung des Moog Namens höhere Absatzzahlen verspricht. Das ist meiner Meinung nach nichts anderes als Produktpiraterie beziehungsweise Diebstahl geistigen Eigentums und das Grundkonzept der Firma Beringer. Die ganzen Beringer Fanboys hier freuen sich über die billigen Stands und Synths bis sie oder ihr Arbeitgeber selber davon betroffen sind und der eigene Laden dicht gemacht wird weil ein Anbieter Chinesischer Billigkopien sie vom Markt gedrängt hat.
    Dann reicht die Knete auch nicht mehr für Ullis nächsten Wegwerfsynth. Viel Spass!

    • Profilbild
      camarillobrillo  

      @psv-ddv:
      „… einschließlich der Position der Schrauben…“

      Das stimmt einfach nicht, was du schreibst, siehe z.B. hier:

      https://www.reddit.com/r/synthesizers/comments/dwgage/behringer_semimodulars_moog_3tier_kit/

      So viel zur Ethik ;-)

      Fassen wir also zusammen:
      1. Die Behringer-Geräte passen wg. der Schraubenlöcher nicht (richtig) in die Moog-Stands und umgekehrt.
      2. Der Behringer Ständer ist in der Breite verstellbar, der Moog nicht.
      3. Die Seitenteile der Behringer Ständer haben 3 offene Flächen, Moog 6.

      Was genau wirfst du Behringer vor?

      Im Übrigen sollte man nicht vergessen, dass Robert Moogs Anfänge darin lagen, das Theremin zu „klonen“…

      • Profilbild
        psv-ddv  AHU

        Du meinst es wäre nur ein Klon wenn Beringer die Schraubenlöcher passend für Moog Gehäuse positioniert hätte aber nicht für die Beringer Gehäuse?
        Das wäre vermutlich genau Beringers Position vor Gericht: Die Schraubenlöcher sind doch 0,5mm kleiner oder weiter unten. Vollkommen irrelevant. Die Positionen sind gestalterisch identisch. Der Entwurf des Stands ist von Moog geklaut genau wie der Entwurf der Synthgehäuse für die er gebaut wird. Das sieht jeder.
        Das hier ist ein eigenständiges Produkt:
        https://www.amazona.de/kvgear-euro-desktop-synth-stand-erweiterbares-system/#comments
        Theremin war kein Hersteller sondern Erfinder und Musiker. Moog hat die Kleinserienproduktion des Theremins als einziger und erster in Angriff genommen um das Instrument bekannt zu machen. Das dürfte sehr in Lew Theremins Sinne gewesen sein. Was hat das mit Beringer zu tun? Reinster Whataboutism.

        • Profilbild
          camarillobrillo  

          Ich weiß nicht, was du unter einem Klon verstehst, aber dieser Behringer-Ständer ist weder funktional (*) noch optisch (**) mit dem Moog identisch. Natürlich ist der Behringer-Ständer deutlich an den Moog angelehnt, aber er unterscheidet sich anhand der bereits genannten Gestaltungsmerkmale doch deutlich. Verwechslungsgefahr besteht in keiner Weise.

          Zum Theremin:
          Hersteller des Theremins in den USA war RCA als Lizenznehmer Leon Theremins. Nachdem die Patente abgelaufen waren und niemand mehr diese Instrumente kommerziell gebaut hat, hat das halt Robert Moog gemacht.

          Im Übrigen hat Bob Moog die Theremine ganz sicher nicht nur gebaut, um das Instrument bekannter zu machen. Es ging ganz klar darum, damit Geld zu verdienen. Insbesondere wird das deutlich, wenn man sich anschaut, was Moog nach seinem Weggang von Moog als erstes wieder gebaut hat: Theremine eben u.a. im Stil des alten RCA Theremins. Schau dir mal ein RCA Theremin [1] an und vergleiche es mit einem Moog/Big Briar 91A [2].

          (*)
          Der eine Passt für Behringer, der andere für Moog. Behringer dazu in der Breite verstellbar.

          (**)
          Ich finde den Moog-Stand echt schöner, da „luftiger.

          [1] http://rcatheremin.com/

          [2] https://wer-wirbt-wie.hoppwei.de/produkte/_exoten/bigbriar/thereminvox/thereminvox.html

        • Profilbild
          camarillobrillo  

          Und noch ein kleiner Nachtrag:
          Bob Moog hat auch nicht davor zurück geschreckt, selbst eines der seltensten von Lev Termen gebauten Exemplare zu klonen. Vergleiche das „1961 Soviet Theremin“ [1] mit dem Big Briar 91B [2].

          Also, ich sehe da keine moralische Überlegenheit Bob Moogs gegenüber Uli Behringer ;-)

          [1] http://rca.....soviet.php
          [2] https://www.thereminvox.com/imagecatalogue/imageview/215/indexc421.html?RefererURL=/article/articleview/109

    • Profilbild
      Arneb

      Na ja, es ist nur ein bisschen Blech. Wir werfen doch auch nicht Anbietern von 19“-Rackschienen vor, dass sie bei AT&T geklaut haben.

      • Profilbild
        psv-ddv  AHU

        Meine Fresse, es geht hier um Produktdesign. Zum 19″ Standard wäre eher das Eurorack-Format allgemein Vergleichbar. Niemand regt sich drüber auf, das Beringer das Eurorack Format verwendet.

        • Profilbild
          Arneb

          Wie gesagt, nur ein bisschen Blech. Drei Querstreben und zwei Seitenteile… wenn ich ein 10€-Werkstattregal von Ikea kaufe und ein zweites aus dem Baumarkt, dann werden die gestalterisch auch ziemlich identisch sein. So viele Arten, einen Desktopsynth im Mother-Format zu racken, gibt es ja nun mal nicht.

          Wobei, der Moog-Stand hat nicht mal dieselbe Anzahl Streben.

          Die einzige Ähnlichkeit ist die Farbe, und die Form der Löcher. Und die folgt bei beiden Modellen den Synths, die da rein sollen – wäre jetzt auch das Erste gewesen, was ich gemacht hätte, wenn ich ein Rack für Synths in diesem Format designen sollte.

          Wenn, dann sollte man sich wohl darüber beschweren, dass Behringers Desktopsynths überhaupt dasselbe Format verwenden wie der Mother. Aber ich fürchte, dieses spezifische Format ist dafür zu verbreitet.

        • Profilbild
          pbv-dbv

          Es ist aeussert unethisch, das Beringer das Eurorack Format verwendet. Die haetten ihr eigenes Format entwickeln muessen, anstatt dreist & unlizensiert Doepfer’s IP zu verwenden! Aber dies kann Noisinger janet.

          Ausserdem sehe ich hier eine Klagemoeglichkeit des Deutschen Schraubenverbands e.V.: Billinger hat nicht wie allgemein ethisch vorgegeben handgedrehte Ruhrpott-Festmacher, sondern unlizensierte asiatische Schraubenklone verwendet. Total illegal.

          * https://www.schraubenverband.de/

    • Profilbild
      Tyrell  RED 12

      Na jetzt holst du aber sehr weit aus. Ich seh da keinen Moog-Stand. Nur weil da eckige Aussparungen an der Seite sind? Mal eine Frage, kann ich in den Moog Stand drei Behringer Klone setzen?

    • Profilbild
      Tyrell  RED 12

      Ich finde diese Schwarz/Weiß-Malerei ziemlich daneben. Nur weil jemand nicht deiner Meinung ist, gleich alle deshalb als Behringer-Fan-Boys zu beschimpfen. Atme doch mal tief durch. Bei deinen Posts hat man ja das Gefühl du kollabierst gleich.

  8. Profilbild
    Doc  

    Mega Action hier……

    Nur wegen eines Euroracks…..

    Nicht vorstellbar wies abgeht wenn Behringer den UB-Xa oder CS80
    auf den Markt wirft…

    Bin oozmässig gspannt… ;-)

    • Profilbild
      Arneb

      Korrektur, weil ich mich auch zuerst hab verwirren lassen: Es ist kein Eurorack. Es ist ein Rack für ein Eurorack. Ein Eurorackrack sozusagen ;)

      • Profilbild
        Doc  

        Hoppala,

        danke fir de Info

        Hab mir im Baumarkt 2 Brettle zusaega lassa, a alte Gardinenstange als Abstandshalter ond des Ganze mit 6 Spaxxe verschraubt.
        Hot glaub net mool 5 € kost.

        Do stehn ez 3 Synthz druff…

        Quasi ein Eurorackrackstand… ;-))

    • Profilbild
      Dave the Butcher  AHU 1

      Das ist aber ein wenig Kraut und Rüben. Der OB-Xa ist praktisch nicht mehr zu kriegen, und wenn, muss man die Eigentumswohnung verkaufen um glücklich unter der Brücke zu synthetisieren. Da würde ich mich, falls der Sound stimmen sollte, zu meinem ersten Behringerkauf hinreißen lassen.

      Etwas völlig anderes ist es, einem doch recht kleinen Unternehmen die aktuellen Ideen zu Klauen. Um nix anderes geht’s mir hier.

      • Profilbild
        Doc  

        Hallo Dave B,

        CS80 – Rübe und UB-Xa – Kraut.

        Behringer dient mir in erste Linie zur Unterhaltung.
        Wie Klonewars, Starwars… etc..

        Uli hat bisher, soviel ich weiss, 2 eigenständige Synths
        DM12 und Neutron.
        Stehen beide hier.
        Zusaetzlich Behris Model D, weil ich die Kohle fuer den MM Reissue nicht rechtzeitig zusammen kratzen konnte.

        Hab mich bei Moog dafuer mit nem Sirin gerächt…

        Alles gut… (bis hierher) …. ;-))

  9. Profilbild
    Ashatur  AHU

    Und wie immer gleich auf China hingewiesen wird. Mal ganz ehrlich wer von den großen Playern lässt nicht in China produzieren?
    Theoretisch dürfte man dann fast gar nichts mehr kaufen.

    Ich habe vor kurzen etwas an Equipment angeschafft und habe mich erst mal gegen Synths von Behringer entschieden und mir was von Modal und Novation gekauft. Wo ich dann feststellen musste beide Produzieren in China und der Argon hat zb das gleiche Netzteil wie die B. Synths und die Potis fühlen sich bei B. sogar wertiger an.

    Der Teufel ist in vielen Stellen versteckt nicht nur beim Ulli unterm Bürostuhl

  10. Profilbild
    Ghostwalker  

    Drei lieben dich ….. und wegen dem Allsehende Behringer Auge auf den Produkten bracht man ja nicht gleich zum Verschwörungstheoretiker werden …ein Schelm wer schlechtes denkt , obwohl fast das gleiche Zeichen auf der Doller-Note zu finden ist… solange die Produkte gut und günstig sind ist mir das egal, da dadurch der ein oder andere kleine Traum in Erfüllung geht :-)

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.