ANZEIGE
ANZEIGE

Ein Hör-Quiz mit Vintage-Synthesizern

Ein Quiz für alle, die sich für Synthesizer begeistern

26. August 2023

Auch Teil des Quiz, ein Sequential Circuits Prophet-5

Einschwingende Worte

Für uns Synthesizer-Enthusiasten gibt es oft Schlüsselerlebnisse, die unsere Leidenschaft für die Beschäftigung mit diesen interessanten und vielseitigen Instrumenten erweckt haben, sei es der bislang unerhörte Sound einer Schallplatte des großen Bruders, ein irgendwie andersklingender Song im Radio oder eine Band im Fernsehen, die anstelle der üblichen Gitarren stattdessen diese „seltsamen Kästchen“ bespielten. Schnell kommen da Namen wie Kraftwerk, Tangerine Dream, Jean-Michel Jarre, Space, Hot Butter und dergleichen in Erinnerung. Wir etwas älteren Semester haben Enstehung und Entwicklung dieser neuartig klingenden Musik mit Interesse verfolgt.

Für mich war dieses Schlüsselerlebnis der Synthesizer-Jingle einer Radio-Magazinsendung, die in den frühen 1970er-Jahren vom Hessischen Rundfunk (HR) ausgestrahlt wurde. Es handelt sich hierbei allerdings nicht um die Magazin-Sendung „Passiert – Notiert“ vom gleichen Sender, die über die Jahre wechselnde Erkennungsmelodie für diese Sendung steuerte da noch Sandy Nelson’s „Drums A Go-Go“ bei, eine ziemlich coole Nummer aus den 1960er-Jahren, allerdings ohne jede Synthesizer-Beteiligung. Beim HR gab es ungefähr zu dieser Zeit auch eine Kriminalhörspielreihe, deren Erkennungsmelodie im Gegensatz dazu auf eher wilde und schräge Synthesizersounds beruhte. Man experimentierte da noch sehr gerne mit den neuen musikalischen Möglichkeiten.

ANZEIGE

Leider ist mir nun der Name dieser schicksalhaften Magazin-Radiosendung so gar nicht mehr präsent. Wenn sich in der Leserschaft noch jemand daran erinnern sollte, würde ich mich über einen Hinweis freuen. Steckbrief für den gesuchten Jingle: ein Synthesizer-Sweep, gefolgt von vier (…) abwärts gespielten Noten. Es klang irgendwie geheimnisvoll, fast unheimlich. Weil sich mein Lebensalter seinerzeit noch im einstelligen Bereich bewegte, lässt sich das alles freilich nicht mehr so genau festmachen.

Was sich allerdings damals tief in mein Bewusstsein eingbrannt hat, ist das unbeschreibliche Gänsehautgefühl, das ein Synthesizer-Sweep hervorrufen kann. Wenn sich aus den Eingeweiden der gelobten Schaltkreise ein dunkler geschlossener Sound ankündigt, der sich dann allmählich erhebt und dabei stetig, sich immer weiter öffnend in leuchtende Höhen emporsteigend, auf dem Zenit der Fahrt sich in einem Feuerwerk an Klangfarben entlang des Resonanzbereichs der Filterschaltung entlädt, um schließlich langsam wieder in tiefen schattigen Tälern zu versinken …

Stellen wir also fest: Filter-Sweeps gehören für mich zu den Highlights bei Synthesizer-Sounds. Kein Wunder also, dass ich beim Abmischen meines letzten Tracks (ich mache hobbymässig ein bisschen Synthi-Musik …) spontan auf die Idee kam, ein kleines Quiz für AMAZONA.de anzufertigen.

Sweep Spotting

Das Quiz ist schnell erklärt: Es steht eine Auswahl von Filtersweeps verschiedener Poly-Synthesizer zur Verfügung, die den jeweiligen Instrumenten zugeordnet werden sollen.

Um es nicht zu schwer zu machen, wird verraten, mit welchen Synthesizern die Aufnahmen durchgeführt wurden. An dieser Stelle geht mein herzlicher Dank an meine Mitstreiter, die mir ihre Geräte für dieses Quiz zur Verfügung gestellt haben bzw. die gleich selbst die Aufnahmen angefertigt haben.

ANZEIGE
Ein tatkräftiger Mitstreiter am Oberheim OB-8

Ein tatkräftiger Mitstreiter am Oberheim OB-8

Sämtliche Aufnahmen wurden lediglich normalisiert, weitere externe Effekte wurden nicht benutzt. Vorgabe für die Sweep-Sounds war „schön klingen“ und möglichst gleicher Akkord, aber keine technisch exakten Anforderungen wie etwa VCO-Mischverhältnis, Filtersteilheit, Envelope-Einstellung und solche Sachen. Wir wollen keine Haarspalterei mit A/B-Vergleichen betreiben, sondern einfach nur Spaß haben.

Zu gewinnen gibt es übrigens auch etwas: Die ersten drei Teilnehmer mit den meisten eindeutigen Treffern bekommen ein T-Shirt von AMAZONA.de, daher bitte beim Mitmachen in den Kommentaren auch gleich die gewünschte T-Shirt-Größe mit angeben. So, nach dieser langen Vorrede legen wir jetzt einfach mal los.

Weit unterschätzt, der Korg DW-8000 mit analogen Filtern

Sweep Dreams Are Made Of This

Hier nun die Liste der verwendeten Synthesizer. Hinter den Links verbirgt sich jeweils der AMAZONA.de Vintage-Artikel:

Es handelt sich bei allen Instrumenten um originale Vintage-Geräte, also keine Reissues oder Software-Plug-ins. Sollte es hier und da ein wenig rauschen oder knispeln, ist das also nicht nur meinen bescheidenen Aufnahmekünsten geschuldet, sondern es gehört durchaus – ein bisschen – auch zum „guten Ton“ dieser betagten Schätzchen („HiFi kann ja jeder“).

Für viele Vintage-Freunde, der All-Time-Favorite Roland Juno-60

So, und jetzt viel Spaß und Erfolg beim Rätseln!

Zum Schluß bitte noch einmal zur Erinnerung: Kommentar schreiben, die zehn Sweeps den zur Auswahl stehenden Synthesizern eindeutig zuordnen und ganz wichtig: gewünschte T-Shirt-Größe mit angeben!

Servus und bis bald, Auflösung folgt zeitnah.

ANZEIGE
Fazit

Filter-Sweeps vermitteln einen guten Eindruck von dem charakteristischen Grundsound eines Synthesizers.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    tantris

    Ich hätte zu dieser Liste noch einen digitalen Synthesizer hinzugefügt. Vermutlich läge die Trefferquote bei diesem Modell ungefähr bei der statistischen Wahrscheinlichkeit von dann 1/11, obwohl doch viele behaupten, sie könnten den Unterschied zwischen digital und analog hören.

    Mit den zehn Modellen gibt es theoretisch 10! = 3628800 Antwortmöglichkeiten. Raten bringt also wenig, weshalb ich sofort auf Schachmatt plädiere und mich mit 0 Punkten geschlagen gebe.

  2. Profilbild
    CDRowell AHU

    WOW! Um diese Aufgabe zu bewältigen benötigt es den Mut Fehler zuzulassen, die jeder sehen kann. Genau das ist, was ich liebe.😎

    Wenn es 3628800 Möglichkeiten gibt, ist die Chance auf einen Erfolg nicht = 0!😖 Wenn ich nicht mitmachen, wäre die Chance zu verlieren = 100%.😤

    Dann müsste ich mich fragen, warum ich mir Zeit für das Lesen dieses Quiz genommen habe ohne das eigentliche Thema zuzulassen. Klingt irgendwie unlogisch.🤐

    Also los, mal schauen ob ich dafür sorgen kann, dass andere Teilnehmende eine höhere Chance bekommen…😍

    10 = Crumar Bit 99
    09 = Korg DW-8000
    08 = Korg Polysix
    07 = Oberheim OB-8
    06 = Oberheim OB-X
    05 = Roland Jupiter-4
    04 = Roland Jupiter-6
    03 = Roland Juno-60
    02 = Sequential Circuits Prophet-5
    01 = Sequential Circuits Prophet-600

    Sieht einfach aus, ist es aber nicht.🤯

    Ich nehme gerne ein Shirt in der Größe XL. Sollte ich nichtgwinnen, habe ich zumindest eine Menge Freude an dieser Herausforderung gehabt.😀

    Euch viel Spaß und Erfolge bei allem, was ihr macht.😇

    • Profilbild
      Piet66 RED

      @CDRowell Vielen Dank fürs mitmachen, da sind ja schon mal Treffer dabei! 👍🏻

  3. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Warum sind das 2 unterschiedliche Listen? Ich stehe da schon auf dem Schlauch…

    Das einzige, was ich mir denken könnte, wären (nach Liste 1) #3 DW 8000 und #4 Prophet 600 wegen der stepping filter, aber sonst….🙄

    • Profilbild
      Piet66 RED

      Danke für den Hinweis. Die erste Liste wurde von mir manuell erstellt und hier sind auch alle Zuordnungen von Sweep-Nummer und Platzierung richtig.

      Liste „Klangbeispiele“ wurde automatisch vom System generiert. Hat sich aber wohl inzwischen erledigt.

  4. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Keine Ahnung, aber der schönste Sweep ist eindeutig der 7.✌️😉✌️

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        Also ehrlich, so pseudowissenschaftlich bin ich noch nie unterwegs gewesen, bei der Musik verlasse ich mich einfach auf mein Gefühl, und ich weiß sofort was mir gefällt und was nicht. Insgesamt sind alle Sweeps ganz nett so dass ich jetzt nicht sagen könnte wer der beste ist, aber so isoliert betrachtet hat mir die 7 am besten gefallen. Aber im Arrangement ändert sich alles und dein Instrument hat sich zu fügen da hat der einzelne Klang nur noch wenig zu melden. Am Ende entscheidet die Musik ob es gut wird oder nicht.

        • Profilbild
          AMAZONA Archiv

          Sorry dass ich bei einem Synth Ratespiel einen Synth raten wollte – ich wusste nicht, dass ich dann gleich pseudowissenschaftlich unterwegs bin 😂

  5. Profilbild
    Flowwater AHU

    > Weit unterschätzt, der Korg DW-8000 mit analogen Filtern

    Ich LIEBE meinen EX-8000 und ich bin sooooo froh, dass ich den vor ca. 20 Jahren gekauft und vor kurzem habe restaurieren lassen.

    Sweeps:
    Ich habe nicht den Hauch einer Ahnung. Ich würde komplett raten. Meine Lieblinge sind: 7, 3 & 10.

  6. Profilbild
    Eibensang

    Gute Götter, könnte ich echt nie. Zumal ich keins der Instrumente besitze oder je besaß. Nur den Jupiter 6 sollte ich kennen: Den hatte mein Keyboarder in den 80er Jahren und ich durfte damals selbst so manchen Sound ertüfteln an dem guten Stück. Aber heute heraushören, welcher Sweep von diesem Instrument kommt? Ich passe.

    Die Beispiele – meine spontanen Favoriten sind 7 und 6 – erinnern mich daran, dass der Klang nur ein Aspekt ist von vielen, wenngleich ein echt wichtiger. Für mich aber mitentscheidend ist, wie ich dem Synth Klänge entlocke, wie weit mir das Bedienkonzept liegt und entgegenkommt, vom Selberschrauben sowohl gezielter Sounds für bestimmte Zwecke als auch bei intuitivem bis launigem Herumprobieren, samt Speichern und Wiederfinden etcetera, sowie Abruf und Orga von Presets, so vorhanden.

    Das ist schon wieder ähnlich wie bei E-Gitarren. Ich habe etliche – und mal mit jeder einzelnen dasselbe Melodieriff mit identischer Soundbearbeitung aufgenommen, testweise. Um festzustellen, dass sie klanglich kaum zu unterscheiden waren (bei Preisunterschieden von über 1K). Aber wie das Einspielen ging, Spielgefühl, Griffigkeit, Geschmeidigkeit – das waren Unterschiede wie Tag und Nacht.

    Auf die Auflösung bin ich trotzdem gespannt. (Amazona-T-Shirt hab ich eh schon eins.)

  7. Profilbild
    AntonAmazona

    Ich könnte hier keinen einzigen Sweep einem Gerät zuordnen aber an sich eine gute Idee. Witzig ist, dass bei jedem Klang, den ich höre, automatisch mein Kehlkopf diesen Sweep mitformt…..Maultrommelspieler wissen was ich meine….🤭

  8. Profilbild
    Gerd Lange

    Also ich könnte nur raten. Ich hatte mal einen DW-6000 und auch heute noch Roland-Synthesizer. Die anderen Instrumente, da habe ich nichts davon selbst gehabt. Beim Sweep 2 ist ziemlich am Anfang für mich etwas Vertrautes zu hören. Also könnte es der DW-8000 sein oder einer der Roland-Synthesizer. Ich tippe mal beim Sweep 2 auf den Korg DW-8000. Mehr kann ich nicht dazu sagen, es wäre nur reine Raterei. Mit meinen heutigen Synthesizern sweepe ich so gut wie gar nicht, mache anderen Klangzauber. Könnte aber dieses Quiz mal zum Anlass nehmen, häufiger zu sweepen :-)

  9. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Bedauerlich, dass ich das Zeitalter des Synthozäns nicht miterlebt habe, sonst könnte ich jetzt einen Tipp abgeben. Nr. 4 gefällt mir am besten und klingt ähnlich wie das Plugin von Cherry Audio. Wenn es davon einen Hardware Klon gäbe…ach, das wär toll. Bupiter 6 oder so.

    • Profilbild
      Piet66 RED

      Ein bekannter Hersteller arbeitet gerade daran, auf diesem Kanal wurde zuletzt im April darüber berichtet 😎.

      • Profilbild
        AMAZONA Archiv

        @Piet66 Ausgerechnet im April. Ich hab trotzdem mal nachgeschaut, aber ich find da nix. Dass ein 8er in der Mache ist, wusste ich, aber der 6er auch? Jetzt bin ich wirklich auf die Testergebnisse gespannt!

        • Profilbild
          Piet66 RED

          Bitte nicht missverstehen: Das für Sweep 4 verantwortliche Instrument soll irgendwann als Hardware-Clone erhältlich sein. Den Hersteller des Originals habe ich nicht bestätigt…

  10. Profilbild
    camarillo

    Boah, ist das schwierig. Ich habe gerade mit einer 1985er Aufnahme vom Bit One verglichen und tippe darauf, dass #2 der Bit 99 ist. Damit liege ich vermutlich falsch und auch beim Rest bin ich restlos überfordert ;-)

    • Profilbild
      Piet66 RED

      @camarillo Och, ich würde da jetzt einfach mal weiterraten…

      Manche Synths haben ja nur 12dB Filter, onboard Effekte usw., ein bisschen kann man sich da schon vortasten.

        • Profilbild
          Piet66 RED

          @TorbenAnschau Stimmt, beim Polysix waren die Effekte ausgeschaltet, sonst wäre es zu offensichtlich gewesen.

  11. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich kann da auch nichts zu sagen außer daß mir 1 sehr gefällt. Da sind viele Farben drin und der Sweep ist nicht langweilig. Ich finde es geil wenn die Resonanz einem Akkord eine andere Richtung gibt und es ist mir auch schon vorgekommen daß eigentllich unharmonisches harmonisch wird. Also 1 ist mein Favorit aber welcher das ist? Crumar?

    • Profilbild
      Piet66 RED

      Weil es so schwierig ist, streue ich jetzt mal ein paar dezente Hinweise ein.

      Bei den favorisierten Sweeps sind momentan die Instrumente amerikanischer Hersteller führend.

  12. Profilbild
    MartinM.

    Nanu? Kaum einer traut sich an einen vollständigen Tip? Es gibt doch nichts zu verlieren!
    Ich hab zwar nur die poplige Plastikbombe Korg Poly 800, meine aber in Sweep 6 das typische Einschwingen desselben zu identifizieren, bin mir daher ziemlich sicher, den Polysix zu hören. Beispiel 3 scheint mir ein paar digitale Artefakte zu enthalten, die vom Bit 99 stammen könnten. Sweep 2 ist eindeutig Old School analog, da würde ich den Prophet 5 einsortieren. Außerdem dürften Modelle des gleichen Herstellers auch prinzipiell ähnlich klingen. Mein vollständiger Lottotip:
    Sweep 1 – OB-X
    Sweep 2 – SC Prophet 5
    Sweep 3 – Crumar Bit 99
    Sweep 4 – Jupiter 6
    Sweep 5 – Juno 60
    Sweep 6 – Korg Polysix (for sure)
    Sweep 7 – OB 8
    Sweep 8 – Korg DW 8000
    Sweep 9 – Jupiter 4
    Sweep 10- SC Prophet 600

  13. Profilbild
    Koala

    Ich finde es auch sauschwer, aber hier mein Tipp:

    Sweep 1 – P5
    Sweep 2 – Polysix
    Sweep 3 – DW8000
    Sweep 4 – Prophet-600
    Sweep 5 – Jupiter 4
    Sweep 6 – OB-X
    Sweep 7 – Juno 60
    Sweep 8 – Jupiter 6
    Sweep 9 – Bit One
    Sweep 10 – OB8

  14. Profilbild
    Sensimood

    Boah schwierig!
    Mein tip sieht folgendermaßen aus:
    Sweep 1 – SC Prophet
    
Sweep 2 – OB-X

    Sweep 3 –OB-8

    Sweep 4 – Prophet-600

    Sweep 5 – Juno 60

    Sweep 6 –Jupiter-4

    Sweep 7 – Jupiter-6

    Sweep 8 – Korg Polysix

    Sweep 9 – Bit One

    Sweep 10- DW-8000

  15. Profilbild
    Cavestudioschweiz

    Sehr schwierig… Einige Geräte kenne ich recht gut oder sollte sie zumindest…
    Aber ich muss viel hier raten und spicken geht ja nicht, da das ganze Studio bis auf wenigen Kleinkram zum etwas sielen verpackt ist und auf die Fertigstellung des neuen Raums wartet…

    Sweep 1: Prophet 5
    Sweep 2: Jupiter 6
    Sweep 3: Prophet 600
    Sweep 4: Jupiter 4
    Sweep 5: Juno 60
    Sweep 6: OB-X
    Sweep 7: OB-8
    Sweep 8: DW-8000 (der sollte doch ähnlich wie der DSS-1 klingen)
    Sweep 9: Bit One
    Sweep 10: Polysix

  16. Profilbild
    PULSAR

    Vorweg:
    die Idee sich nur auf Filtersweeps zu konzentrieren fand ich einfach genial. Hier wurde zwar nur der Lowpass-Filter bemüht — aber ich sehe das hier als Auftaktveranstaltung.

  17. Profilbild
    PULSAR

    @Piet66 „… möglichst gleicher Akkord, aber keine technisch exakten Anforderungen wie etwa VCO-Mischverhältnis, Filtersteilheit, Envelope-Einstellung und solche Sachen. Wir wollen keine Haarspalterei mit A/B-Vergleichen betreiben, ….“

    Also wenn es hier schon um so ein attraktives T-Shirts geht, wären gleiche (ähnliche) Parameter schon wichtig. Gerade die Hüllkurve ist doch beim Sweep äußerst stilgebend. Mit einer Stoppuhr ist es möglich je 4 Sek für ansteigende und abfallende ADSR-Flanken einzustellen. (falls die Skalen das nicht zeigen) Die 100%-Sustainphase reicht 2 Sek. Gerade das Öffnen und Schließen des Filters ist doch das Maßgebliche. Die Akkorde wurden ja auch gleich gegriffen, warum nicht auch die anderen Parameter.
    Noch was: die „10 kleinen Neg …. äh … Synthesizer“ mit den Buchstaben A bis J zu deklarieren hätten die Zuordnungslotterie einfacher gemacht; z.B. A=5
    Ich brauche noch Zeit für meine Tippfolge; die meisten der 10 Synths habe ich nicht selbst begrabbeln können.
    Achso: Wann ist Einsendeschluß?

    • Profilbild
      TorbenAnschau

      @PULSAR Ach das haute schon hin, die gleichen Noten und Oktavlagen wären wünschenswert gewesen, aber vielleicht hätte das dann mit dem Jupiter 4 nich geklappt.

  18. Profilbild
    Piet66 RED

    Ein freundliches „Hallo“ in die Raterunde!

    Auflösung erfolgt am kommenden Samstag, dann haben auch Nachzügler noch eine Chance.

  19. Profilbild
    TorbenAnschau

    Auf die Gefahr hin mich zu blamieren probiere ich es mal.

    1. Bit 99
    2. Jupiter 6
    3. Oberheim OB8
    4. Polysix
    5. Juno 60
    6. Jupiter 4
    7. Prophet 5
    8. OB-X
    9. DW-8000
    10. Prophet 600

    Die T-Shirt-Größe lass ich mal weg um mich nich noch mehr zu blamieren.

  20. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Ich hab ChatGPT gefragt, und der hatte auch keine Ahnung 🤣🤣🤣

  21. Profilbild
    rael

    naja, das ist einfach 😉

    1 – SC Prophet 5
    2 – Oberheim ob-8
    3 – Crumar Bit 99
    4 – Roland Jupiter 4
    5 – Roland Jupiter 6
    6 – Korg dw 8000
    7 – Oberheim ob-x
    8 – Korg polysix
    9 – Juno 60
    10 – SC Prophet 600

    omg 🥴

  22. Profilbild
    Timedeveloper

    Ich hatte mal einen Crumar Bit 01 und habe noch einen Korg EX-8000.
    Beides feine Teile.
    Alle anderen habe ich nicht und hatte ich nie. Höchstens als Plugin.
    Zudem habe ich mich nie damit beschäftigt mir Stundenlang Filtersweeps anzuhören um sie mir einzuprägen. Aber es ist interessant die unterschiedlichen Resultate zu hören.
    Deswegen habe ich gelost.

    1 = Sequential Prophet 5
    2 = Oberheim OB-X
    3 = Oberheim OB-8
    4 = Korg DW-8000
    5 = Korg Polysix
    6 = Crumar Bit 99
    7 = Roland Juno 60
    8 = Roland Jupiter 4
    9 = Roland Jupiter 6
    10 = Sequential Prophet 600

    Größe L wird passen.

  23. Profilbild
    Piet66 RED

    Heute letzte Gelegenheit zur Teilnahme an unserem kniffeligen Gewinnspiel 🎹🎶

    • Profilbild
      moogist

      @Piet66 Sweep 1: Polysix
      Sweep 2: OB-X
      Sweep 3: Juno 60
      Sweep 4: JP4
      Sweep 5: DW 8000
      Sweep 6: JP6
      Sweep 7: P600
      Sweep 8: OB8
      Sweep 9: Bit99
      Sweep 10: P5

      Bin auf die Aufösung gespannt.

  24. Profilbild
    Piet66 RED

    Rien ne va plus 🏁

    Zunächst einmal möchte ich mich für die rege Teilnahme sowie für die zahlreichen Kommentare und Anregungen bedanken und hoffe, dass dieses knifflige Quiz ein bisschen Spaß gemacht hat.

    Hier nun bitte die schon mit Spannung erwartete Auflösung:

    1. Oberheim OB-8
    2. Crumar Bit 99
    3. Roland Juno-60
    4. Korg Polysix
    5. Roland Jupiter-4
    6. Korg DW-8000
    7. Oberheim OB-X
    8. Sequential Circuits Prophet-600
    9. Roland Jupiter-6
    10. Sequential Circuits Prophet-5

    Die Gewinner werden separat benachrichtigt.

    • Profilbild
      camarillo

      @Piet66 Ich freue mich jedenfalls sehr, dass ich mit dem Crumar Bit 99
      – wenn ich nichts übersehen habe – als einziger richtig lag :-)

      • Profilbild
        Piet66 RED

        @camarillo Ja stimmt, den Bit 99 hatte sonst leider keiner richtig zuordnen können.

        Ich fand allein die Story mit den 1985er Bit One Aufnahmen klasse, musste mir aber natürlich jeden weiteren Kommentar verkneifen…ausser der sanften Aufforderung, doch bitte weiter zu tippen… 😉

        • Profilbild
          camarillo

          @Piet66 OK, hier die ganze Geschichte:
          Der Freund, mit dem ich damals Musik gemacht habe, hatte einen SH-101 und eben den Bit One. Weil ich eher der Soundtüftler von uns beiden war, er dafür aber vernünftig spielen konnte, stand der in den Ferien auch mal länger bei mir herum, um da ein paar Sounds zu programmieren. Dadurch habe ich zum Bit One immer noch ein gefühlt sehr inniges Verhältnis ;-) Ich selbst hatte einen Poly-800 und den Casio VL-1, meist als „Rhythmus-Sektion“ genutzt.

          Ein Stück, das wir 1985 aufgenommen haben, und das ich zum Glück vor einigen Jahren noch auf einer alten Kassette wiedergefunden habe, war im Wesentlichen eine 9-minütige Improvisation über eine Sequenz auf dem Poly-800 und eben endlosen Filtersweeps des Bit One. Mein Kumpel hat das Stück gar nicht gemocht, ich hingegen hatte immer eine Vorliebe für repetitive Musik. Vor allem habe ich diese Sweeps einfach geliebt! Insofern hat sich der Crumar-Bit-Sound, insbesondere Filtersweeps, bei mir ziemlich eingebrannt.

          PS: Die alte Aufnahme ist allein schon wegen meines fürchterlichen Timings und der zahlreichen Spielfehler ein echter Hochgenuss. Aber für 14 gar nicht soooo schlecht 😁

          • Profilbild
            Piet66 RED

            @camarillo Coole Story, danke fürs Teilen 👍🏻. Schön auch, dass es noch spielbare Kassetten aus frühen Aufnahmetagen gibt. Mit Poly-600, Bit One und SH-101 liess sich ja schon mal eine ganze Menge anstellen, und dann noch der kultige VL-1 (Trio!), hat bestimmt Spaß gemacht 😀

    • Profilbild
      Piet66 RED

      @Sensimood Naja, war ja auch wirklich nicht ganz einfach 🥴. Welcher Sweep hat denn am besten gefallen?

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X