ANZEIGE
ANZEIGE

GRP Synthesizer A1, semi-modularer Analogsynthesizer

Desktop und Eurorack-kompatibel

15. Dezember 2022

grp synthesizer a1 semi-modular slant

Nachtrag: Nachdem der GRP Synthesizer A1 auf der Roma Modulare gezeigt wurde, stellt der italienische Hersteller den semi-modularen Synthesizer nun auch offiziell auf seiner Seite vor. Die Features der Klangerzeugung waren ja schon bekannt und ihr könnt sie in der unterstehenden Meldung nachlesen.

ANZEIGE

Neben richtigen Produtkfotos wurden nun auch noch die letzten fehlenden Informationen veröffentlicht bzw. bestätigt. Ja, man kann den A1 aus seinem Gehäuse nehmen und als Eurorack-Modul in ein System einsetzen, wo er an den Systembus angeschlossen wird.

Als Desktop-Gerät kann die Stromversorgung über ein USB-C-Kabel erfolgen, wenn es mit einem Port oder einer Powerbank, die 2,5 A liefert, verbunden wird.
Der Preis der GRP Synthesizer A1 wird vom Hersteller mit 491,- Euro zzgl. VAT angegeben. Ein Lieferdatum ist noch nicht bekannt.

grp synthesizer a1 semi-modular rear

grp synthesizer a1 semi modular eurorack top

Ab hier die Meldung vom 6.12.2022

grp synthesizer a1 semi-modular

3x A1 auf der Roma Modulare 2022

Bereits im April dieses Jahres wurde der GRP Synthesizer A1 angekündigt und eine schematische Darstellung veröffentlicht. Nun wurde der monophone, semi-modulare Synthesizer auf der Roma Modulare 2022 offiziell vorgestellt.

Leider gibt es bislang nur Fotos vom GRP-Messestand, wo der A1 neben seinen großen Geschwistern zu sehen ist. Auf der GRP-Website ist er noch nicht gelistet, dementsprechend gibt auch noch keine detaillierten Spezifikationen.
Allerdings konnte man bereits anhand des Entwurfs der Oberfläche fast alle relevanten Features herauslesen. Der kompakte Synthesizer lässt sich konzeptionell mit Studio Electronics Boomstar oder Doepfer Dark Energy vergleichen. Allerdings kommt hier die Technik der großen GRP-Modelle zum Einsatz und der A1 hat bezüglich der Ausstattung auch Vorteile aufweisen. Insbesondere erlauben die 12 Patch-Punkte eine noch stärkere Einbindung in ein modulares Umfeld, als dies mit Boomstar oder Dark Energy möglich ist. Die weiteren Features findet ihr in der vorherigen Meldung weiter unten.

ANZEIGE

Leider geht aus den bisherigen Informationen noch immer nicht hervor, ob sich der Synthesizer auch in einen Eurorack-Rahmen einsetzen lässt (wie es das Rendering vermuten ließ) bzw. eine Voice-Module-Variante geplant ist oder er nur als Tabletop-Gerät konzipiert ist.

Einen Liefertermin für den GRP Synthesizer A1 gibt es bislang noch nicht, allerdings ist er bei SchneidersLaden bereits zu einem Preis von 585,- Euro gelistet.
Sobald mehr Informationen und ggf. auch Audiodemos oder ein Video vom Hersteller verfügbar sind, reichen wird es an dieser Stelle nach.

Ab hier die Meldung vom 3. April 2022

grp synthesizer a1 sketch

Mit dem GRP Synthesizer A1 will der italienische Hersteller den Countdown nun wohl endlich runterzählen. Mit den Nummern werden auch die Synthesizer immer kleiner, angefangen vom gewaltigen Modell A8 über die früheren A6 und A3, der Version A4 und dem bereits handlicheren A2 kommt man nun in der Kompaktklasse an.

Es ist vorerst nur ein Entwurf, aber anhand dessen kann man bereits den gesamten Umfang des Synthesizers ablesen. Das fast quadratische Gehäuse und das semi-modulare Konzept des A1 erinnert an den Doepfer Dark Energy III oder die Studio Electronics Boomstar-Serie.
Der A1 besitzt einen VCO (Saw, Triangle, Square), einen Suboszillator und einen Noise-Generator als Klangquellen. Für das Tiefpassfilter wird eine Flankensteilheit von 18 dB angegeben und es besitzt einen regelbaren Distortion-Parameter.
Die ADSR-Hüllkurve ist primär dem Filter zugeordnet. Sie und die beiden LFOs lassen sich in drei Range-Bereichen umschalten. LFO 1 kann auch als Sample & Hold eingesetzt werden.
Der VCA wird wahlweise mit der Filter-Hüllkurve oder einem separaten Hold + Release gesteuert, kann aber auch permanent geöffnet werden.

Der Synthesizer besitzt einen 5-Pin MIDI-Eingang sowie einen USB-Port. Die Stromversorgung scheint über ein Steckernetzteil zu erfolgen.
Auf dem Frontpanel sind sechs Eingänge für CV- und Gate-Signale sowie externes Audio vorhanden. Und es gibt sieben Ausgänge, wo sich VCO, VCF und die Steuersignale separat abgreifen lassen. Neben dem Main-Out ist auch ein separater Kopfhörerausgang vorgesehen.
Die Darstellung lässt vermuten, dass der A1 auch Eurorack-kompatibel sein könnte. Dann ließe er sich vergleichbar mit dem Doepfer A-111-5 oder den Studio Electronics Tonestars als Voice-Modul einsetzen.

Da vom GRP Synthesizer A1 bislang nur diese beiden Skizzen ohne weiteren Kommentar auf Instagram gezeigt wurden, gibt es noch keine Angaben zu Verfügbarkeit oder Preis.

ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Garfield Modular AHU 21

    Herzlichen Dank der Jim für den interessanten Artikel!

    Ich darf hoffen dass das auch beim Eurorack eingesetzt werden kann, das wäre dann hoffentlich was schönes für meinem Eurorack. Hoffentlich hast du bald ein Update für uns wenn wir uns darauf freuen dürfen mit hoffentlich etwas mehr Details :-)

    Vielen Dank und viele Grüße, Garfield.

    • Profilbild
      SINUS

      @ollo das geht sogar voll in ordnung, wenn man bedenkt, dass die boomster 2000 euro kosten und nach dem artikel beide vom aufbau ähnlich sind.

      allerdings bin ich schon begeistert von den mk2 boomstern und da steckt auch einiges drin. auch beim voyager ist man erstaunt, wie voll das analogboard ist. das sieht bei anderen firmen leerer aus.
      der klang der boomster oder generell se ist klasse.
      der grp sound hat mur in den demos nie so wirklich zugesagt. vielleicht muss man die live erleben?

      • Profilbild
        pol/tox

        @SINUS Ich wiederum liebe den Klang meines A2.

        Mein ehemaliger Dominion 1 klang im Vergleich platt und fad und auch die analogen Oscs, VCFs und VCAs in meinem Modularrack, sofern gepatched als subtraktive Stimme und allesamt tolle Module, können ihm rein klanglich und dem damit verbundenen Vibe nicht die Stirn bieten.

        Hätte ich nicht schon mehr als genug Eurozeugs und den A2 würde ich mir den A1 fix gönnen.

  2. Profilbild
    D-Joe

    Auf den ersten Blick dachte ich an einen Dark Energy.
    Optisch nicht ganz unähnlich.
    Auf den zweiten Blick doch nicht, der GPR hat mehr Möglichkeiten.

  3. Profilbild
    nokul

    Sieht etwas zu groß aus fürs Eurorack. Finde ihn so oder so interessant. Lassen wir uns überraschen.

    • Profilbild
      nokul

      @nokul Ok, doch Eurorack. Super.

      „Ein Lieferdatum ist noch nicht bekannt.“ <-- Wie ärgerlich.

  4. Profilbild
    Viertelnote AHU 1

    da bin ich positiv überrascht. Ich hätte vom Preis her das doppelte erwartet.
    Ich fang erst an mit (semi)modularen Synthesizern zu experimentieren.
    Ich bin sehr gespannt, das Gerät kommt auf meinem Wunschzettel.

    beste Adventsgrüße🙂

    • Profilbild
      Ashatur AHU

      @Nuss-Nugat-Creme Ich habe auch kaum Kohle aber ich habe den Sprung gewagt. Als erstes besorgte ich mir zwei Moog Semi Modular Synths und besorgte mir dann ein Doepfer Case das ich jetzt langsam bestücke. Das geht zwar nicht so schnell wie bei anderen aber die Moogs bilden schon mal einen guten Grundstock.

  5. Profilbild
    Synthman RED

    Ein kleiner, feiner Synth. Wenn das Gerät so klingt, wie die anderen GRP Synths, dann lohnen sich die 580,- Euro Anschaffungswiderstand.

  6. Profilbild
    Prof.caos

    Nice , GRP fehlt mir bis jetzt komplett in meinem Synthesizer Set up , hatte natürlich lieber die grossen , aber trotzdem würde gut als Ergänzung zu meinen Semimodularen Moogs passen.

  7. Profilbild
    edeling

    Was soll denn an einem einoszillatorigen, monophonen Synth bei 585€ zzgl. Versand preiswert sein? 🤔

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
X
ANZEIGE X