NAMM 2020: Pioneer DJM-V10 – Brandneu angekündigt!

16. Januar 2020

Der neue Pioneer DJM, der komplett andere Wege geht!

Pioneer DJM-V10

Pioneer DJM-V10

Die meisten werden sich schon gefragt haben, wann Pioneer DJ bezüglich der NAMM-Show News ankündigt und was kommen wird. Nun ist der erste Knoten geplatzt und die News reiht sich ein in die ersten News zur NAMM Show, die schon sehr spannend waren. Man kann annehmen, dass es einen Nachfolger zum DJM-900NXS2 geben wird, denn genau jetzt gerade wurde der Pioneer DJM-V10 angekündigt und mit diesem geht Pioneer DJ definitiv einen für sie komplett neuen Weg.

Mein persönlicher erster Eindruck? Der Pioneer DJM-V10 sieht aus wie die Mischung aus einem Pioneer DJM und einem PLAYdifferently Model 1 oder einem Allen & Heath Xone:96 – visuell, aber wie sich auch zeigen wird, funktionell. Und, das Ding ist groß. Und auch, das Ding beinhaltet Funktionen, die viele klassische DJM-Nutzer definitiv zunächst nicht verstehen werden. Und, es wirkt auch so, als hätte man im Hause Pioneer DJ alle Funktionen, die bei anderen DJ-Mixer gut sind, in ein einziges Gerät verbaut.

Insgesamt wirkt der Mixer „erwachsener“. Die Farbtöne sind milder, es regiert rund statt eckig. Es gibt große Potis und kleinere Potis unterschiedlicher Form, je nach Funktion. Allen voran die Cue-Tasten wie auch einige Auswahlschalter sehen komplett anders aus als alles, was man von den DJMs der letzten Jahre gewohnt ist.

Fangen wir vorne an: Vier Kanäle sind Vergangenheit, der Pioneer DJM-V10 besitzt volle 6 Kanalzüge. Und diese sind gewachsen. Potis, sehr viel mehr Potis! Mehr Regler, mehr Funktionen, mehr Knöpfe.

Das beginnt bereits beim Equalizer, denn von nun an gibt es einen Pioneer DJ-Mixer mit einem 4-Band-EQ. Das ist etwas, was bisher eigentlich nur Allen & Heath und Formula-Sound-Mixern vorbehalten war.
Der aufmerksame Betrachter erkennt nun im Kanalzug auch schon einen Regler für einen Kompressor neben dem Trim-Poti. Tatsächlich, der Pioneer DJM-V10 wird einen Kompressor in jedem Kanalzug besitzen.

Pioneer DJM-V10

Pioneer DJM-V10

Die Beat-FX Sektion mit 14 Effekten bekommt ein neues Display, quer statt breit und mit deutlich mehr Funktionen in der Anzeige. Zudem befindet sich in jedem Kanalzug ein Schalter mit LED-Ring, mit dem man die Beat-FX-Sektion in dem Kanalzug anschalten kann. Der Auswahl-Regler für die Kanäle entfällt dementsprechend in der FX-Sektion.

In jedem Kanalzug befindet sich nun auch noch ein Send-Regler, denn der DJM-V10 verfügt nun über mehrere richtige Send- und Return-Wege, mitsamt Send-Regler pro Kanal. Gewählt werden kann dabei für alle Kanalzüge zwischen Ext. 1 und Ext. 2 – die beiden Send- und Return-Wege, die rückseitig auch in Form von 6,3 mm Klinkenbuchsen vorhanden sind. Jeder Kanalzug kann Input-seitig dabei auf Ext. 1 und Ext. 2 gestellt werden, so dass jeder Kanalzug entsprechend auch der Return-Weg sein kann. Zudem gibt es noch einen dritten Send- & Return-Weg als Multi-I/O, der per 6,3 mm Klinken-Ein- & Ausgang genutzt werden kann, aber auch per USB. Dieser befindet sich wie gewohnt am Mixer oben rechts.Pioneer DJM-V10

Schauen wir einmal auf die Ausgänge: Für den Booth-Out gibt es einen 2-Band-EQ mit Low und High, jeweils -12 dB und +6 dB.
Auch der Master-Out bekommt eine Klangregelung, jedoch nicht als EQ, sondern als 3-Band Isolator. Dafür finden sich vertikal angeordnet drei große Potis oben rechts am Mixer, die Range reicht von Full Kill bis +9 dB.

Zudem verfügt der Pioneer DJM-V10 über zwei komplett separate Kopfhörer-Sektionen, die Headphone-Sektion A sogar mit Pre-EQ-schaltbarem Ausgang. Wow, Pioneer DJ wird professionell. Cue/Master-Regler und Level gibt es für beide Ausgänge.

Pioneer DJM-V10

Die Rückseite des Pioneer DJM-V10 lässt einiges erkennen

Der Pioneer DJM-V10 wird ab Februar 2020 verfügbar sein für einen Preis von 3299,- Euro.

Features des Pioneer DJM-V10:

  • herausragende Klangqualität (32 Bit Wandler, 64 Bit Mixing)
  • 6 volle Kanalzüge
  • 4-Band EQ im Kanalzug
  • Send- & Return-Sektion mit 2 Send- &Return-Wegen + 1x Multi-I/O
  • 3-Band-Isolator
  • Kompressor auf jedem Kanal
  • neue Filter mit dediziertem Regler in jedem Kanal
  • Unterstützung für externe Geräte, Apps und Dienste
  • Booth-EQ
  • doppelte-Kopfhörer-Sektion mit Pre-EQ Kopfhörer-Weg (Cue A)

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    Neo1983

    3299€ ist ja n Schnäppchen. *ironie off*
    Sorry aber dieser Preis ist ja jenseits von gut und böse. Wenn ich mir die Preisentwicklung der Pioneer Mixer anschaue, wird das ja immer teurer. Irgendwann kostet der Mixer 10000€ und mehr. Wer soll sich sowas noch privat leisten können?

    • Profilbild
      Bolle  RED

      Keiner…oder die, die sich auch einen Rane MP2015 leisten. Oder ein PLAYdifferently Model 1. Oder einen Formula Sound FF6.2…das ist halt die Oberliga und ja, die hat in der letzten Zeit einen ziemlichen Schritt gemacht von so knapp 2500 auf über 3000,- €. Damit ist der DJM-V10 aber nicht alleine da…was nicht heißen soll, dass die Preisentwicklung von mir positiv betrachtet wird..

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.