width=

Top News: Tom Oberheim OB-6 by Dave Smith, Analog Synthesizer

21. Januar 2016

Zwei Legenden - ein Synthesizer

Oberheim OB-6 A

Kurz vorab: 

Inzwischen ist auch der ausführliche Testbericht zum DSI OB-6 auf AMAZONA.de erschinene, mit Aujdiobeispielen, neuen Bidlern und Video. Am besten HIER klicken.

Die Redaktion / Februar 2016

……………………………………

Auch in diesem Jahr scheint Dave Smith den größten (Analog)-Kracher auf der NAMM zu landen. In Zusammenarbeit mit Tom Oberheim entstand ein neuer polyphoner Analogsynthesizer: der Tom Oberheim OB-6. Träume werden wahr!

Hat Dave Smith noch vor einem Jahr seine eigene Marke Sequential mit dem Sequential Prophet-6 wieder aufleben lassen, so greift er nun offensichtlich Tom Oberheim unter die Arme, der mit seiner eigenen Firma Marion Systems vor allem die Weiterentwicklung der legendären SEM-Module vorantreibt.

Wir vermuten daher, dass auch bei diesem Replikanten Dave Smith federführend war und Tom eher Taufpate gespielt hat. Näheres klären wir dann zeitnah in einem Interview mit den Beiden.

Jedenfalls macht der neue Oberheim OB-6 optisch schon mal richtig was her. Bleibt abzuwarten, ob er denn auch klingt wie ein wahrer Oberheim OB?

Oberheim OB-6 Aufmacher

Wir haben die großen Klassiker der Oberheim OB-Serie übrigens alle bereits in unserer BLUE BOX Serie abgefeiert. Neulingen empfehlen wir daher dringend die Lektüre dieser BLUE BOX Reportagen, da sie dann deutlich besser verstehen werden, warum alten Hasen bei dieser Neuankündigung der Atem stockt.

Forum
  1. Profilbild
    TZTH  

    Solide! Dave Smith ist halt bei den Polyphonen einen Schritt voraus. Aber weder OB6 der noch der Prophet6 interessieren mich wirklich. Freut mich trotzdem, dass sie das machen.

  2. Profilbild
    Viertelnote  AHU

    Harald Lesch würde sagen „Puhhh…erst mal sacken lassen“
    Ich denke uns wird weder der Sound, noch
    die Bedienung enttäuschen.

    mfG

    • Profilbild
      duerian

      Der Sound ist der Knüller. Sehr Creamy und super Fett mit den Subs.
      Es gibt schon einige Demos auf den bekannten Seiten.

      Was ich nicht begreiffe, ist die Art und Weise wie ich die Presets auswähle. Ich finds recht nervig beim P6 und hier ist es auch nicht anders gelöst. Schade!

  3. Profilbild
    GEM-D  

    Wenn man sich die Specs auf der DSI Seite anschaut wurde dem Prophet 6 einfach nur ein SEM Filter verpasst…?!?

    • Profilbild
      monokit  

      Nein. Auf Muffs sind ein paar Fotos von einem der Entwickler aufgetaucht der Voiceboards vom P6 und OB6 und man sieht deutliche Unterschiede. Und im Sonicstate Interview hat Dave Smith berichtet, das sie nicht nur die SEM Filterschaltung implementiert haben, sie haben auch die SEM Oscilllator Schaltung übernommen vom Ur-SEM und um digitale Steuerung (per Midi) ergänzt. Insofern ist das schon nicht nur einfach ein P6 mit SEM Filter, sondern schon deutlich anders. Hört man doch auch.

  4. Profilbild
    Moogfeld  

    Ja, ich meine auch dass die Rohgrundlage für den OB6 weitgehend der Prophet 6 war, aber die Soundbeispiele geben trotzdem zu 100% Obi-Charakter wieder. Von weich-cremig bis supermonsterfett — der Klangcharakter gefällt mir jedenfalls noch nen Tick besser als beim P6. Ich muss mal den Plan den mir mein Opi damals gegeben hat suchen, damit ich die im Garten vergrabene Goldkiste wieder finde……………

  5. Profilbild
    Filterpad  AHU

    Ja, wirklich purer Wahnsinn was Januar 2016 schon los ist auf dem (analogen) Synth-Markt. Jetzt habe ich mich schon vor einer Woche auf den „Minilogue“ fixiert und seitdem sind wieder 3-4 Previews neuer analoger Schätzchen herausgekommen. Ich glaube 2016 ist das Jahr in dem ich mir einen zulegen werde. Die Frage ist jetzt allerdings welcher? …Oder alle zusammen aber dazu fehlt mir der Lottogewinn oder das ‚Ass‘ im Casino. ^^ Das Rennen ‚analoge Hardware‘ gegen ‚digitale Software‘ hat jetzt endgültig die 2. Phase erreicht!

  6. Profilbild
    Saxifraga  

    Ich werde das Gefühl nicht loß, das Dave Smith alle anderen Synth-Hersteller ziemlich blamiert. Was seine kleine Manufaktur designt und herstellt läßt Korg, Roland und Yamaha wie Spielzeughersteller wirken.

    • Profilbild
      gaffer  AHU

      DX 7, D 50 und M1 haben die Hits von Dave Smith in den Achtzigern hinweggefegt und damals ging es wirklich um Stückzahlen, die werden wir nie mehr sehen

    • Profilbild
      ukm  

      Den Gedanken mit den „Spielzeugherstellern“ habe ich schon seit 20 Jahren, habe ihn nur aus Respekt vor der technischen Leistung unterdrückt.

  7. Profilbild
    S.Hachel

    Ist der wirklich voll analog, außer die Effekte natürlich? Habe echt schon mit dem Korg Minilogue geliebäugelt, aber der Oberheim OB-6 ist schon krass!

    • Profilbild
      patchpoint  

      Wir kaufen uns einfach alle einen Minilogue und unseren Lieblingssynthesizer der NAMM 2016, dann sind wir alle glücklicher!

  8. Profilbild
    Marco Korda  AHU

    Das ist wirklich ein Kracher! Allerdings gibt es einen Knackpunkt (für Ästheten): optisch sind leider nur wenige Unterschiede zwischen Prophet-6 und dem Oberheim auszumachen. Eigentlich schade, wenngleich aus Kostengründen nachvollziehbar. Andererseits: bei dem Preis wäre eine Designveränderung doch noch drin gewesen, oder?

  9. Profilbild
    digital-synthologie  AHU

    Ich habe heute auf dem OB-6 rumgespielt. Die ganze Oberfläche erinnert sehr an den Prophet 6.

    Der Prophet fühlt sich aber durch die besseren Knöpfe irgendwie wertiger an.

    Klang gefällt mir und es macht auch Spaß, daran rumzudrehen. Ob es original klingt, kann ich mangels Erfahrung am Echten nicht sagen.

    Werde morgen nochmal nacheinaber an beiden drehen, mal sehen, was mir besser gefällt.

    • Profilbild
      digital-synthologie  AHU

      Ich habe Dave Smith gestern nach einem Modul gefragt und er meinte, wegen der guten Resonanz auf den OB6 auf der NAMM wird eines kommen.
      Wir sollten mit einem halben Jahr rechnen.

  10. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Die Klang ist wirklich gut. Er hat zwar nicht den cremigen Klangcharakter eines OB-Xa oder gar OB-X, eher sauber und weniger verwaschen wie ein Xpander, aber die Kiste hat was.

  11. Profilbild
    Tyrell  RED 2

    Ich persönlich bedauere, dass nicht mehr vom Look & Feel der original OB-Oberheims eingeflossen ist. Irgendwie habe ich das Gefühl, da hat man schnell aus dem Prophet-6 einen OB-6 aus dem Hut gezaubert. Filter verändert, neu lackiert – fertig. Wahrscheinlich ist das Format auch praktisch für die Produktion. „Band stoppen, wir brauchen neue Oberheims, jetzt band bitte wieder laufen lassen“. Das ist doch nicht sexy.

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      He he! Die Filterschaltung hätten’se dann direkt in den P6 integrieren können. Ich finde das aussehen und anfühlen immer viel mit der Klangwahrnehmung zu tun hat. Wenn ich meinen Pulse in den alten kaputten Moog Prodigy einbauen würde wäre der Klang plötzlich viel wärmer und analoger. Da bin ich mir sischer!

    • Profilbild
      monokit  

      Voice Boards sind komplett neu entwickelt. Und natürlich kann ein Klein Hersteller wie DSI nicht jedes Jahr ein komplettes Redesign aufstellen, sondern bedient sich bei dem was da ist. Machen Roland, Korg und Co. ja auch nicht anders.

  12. Profilbild
    costello  RED

    Ich habe lange einen OB-Xa gespielt und kann bestätigen, dass dieses Gefühl, an ein echtes Schlachtschiff heranzutreten, einiges zum Spielspaß beigetragen hat. Blaue Streifen auf schwarz allein machen noch keine Oberheim-Optik aus. Und die Knöpfe gehen gar nicht! Aber genug gemeckert – der Klang ist wirklich sehr sämig-fett und erinnert stark an Oberheim. Mein OB-Xa hatte aber noch einiges von der ungezähmten Wildheit des OB-X und die höre ich den vielen – teils wirklich tollen – Klangbeispielen nicht raus. Allerdings: waren OB-Xa und OB-8 vor zwei Jahren fast noch als Schnäppchen zu bezeichnen (im Vergleich zu Jupiter 8 und Prophet 5), sind die Preise inzwischen davon gallopiert. Das macht den OB-6 sehr interessant. Und schließlich – es geht ja ums Musikmachen und nicht um pure Nostalgie.

  13. Profilbild
    Soundreverend  

    Also ich finde das Konzept genial. Da versucht Roland mit Aira analoges nachzubauen und Dave Smith baut original analoges. Er hat es einfach raus und ich finde der OB6 klingt schon einiges anders als ein Prophet. Super. Vielleicht baut er ja bald einen JP8 :-)

  14. Profilbild
    filterfunk  

    Das ist für mich mit Abstand die interessanteste Neuigkeit seit X-Jahren!
    Eines der wenigen Dinge, die ich im Leben bereue ist, nie einen OBI zugelegt zu haben.
    Immer hatte ich eine Ausrede irgendeine der Kisten zu kaufen, die mehr Sounds und mehr wasweißich haben, und natürlich BILLIGER waren.
    Und musste mir hinterher eingestehen, dass auf mich kein Synth so emotional & transzendent wirkt wie ein OBI……
    Da die bisher verfügbaren Sounddemos eben diesen Klangcharakter bestätigen, ist er so was von gekauft, und wenn ich dafür mein Auto verkaufen muss!!
    Mir wäre eine größere Tastatur, ein alphanumerisches Display und mehr Anlehnung an die Vintage-OBI’s auch lieber gewesen.
    Aber hey, auf welchem Niveau jammern wir hier?

  15. Profilbild
    Atomicosix  

    Das ist wirklich der Oberhammer, ein echter Oberheim ! Sowas habe ich mir schon vor 25 Jahren gewünscht. Ich finde es klasse das die beiden Synthesizerpioniere Dave Smith und Tom Oberheim zusammen gearbeitet haben. Das ist wirklich ein Synergieeffekt der sich hören lassen kann. Da müssen sich die „Mitberwerber“ aber warm anziehen. Polyphon & Analog mit gutem Sound und vielen Speicherplätzen – da kann man einfach nicht meckern, da muß man einfach zuschlagen.

  16. Profilbild
    Endixt

    Ich wollte mir eigentlich die Kombi aus einem Prophet 6 und einem Tom Oberheim „Two Voice Pro“ ins Studio holen. Nach dieser Neuankündigung wird aus dem Prophet 6 ganz klar ein OB-6 werden. Ich bin mir allerdings noch nicht ganz sicher ob ich mir den Two Voice trotzdem holen sollte (Zumal der Preis schon eine große Rolle spielt)…
    Nichts desto trotz wird dieses Teil sicher ein schöner Synth mit tollem Klang!

  17. Profilbild
    moogist  

    So sehr mich das auch interessiert, was DSI in den letzten Jahren gemacht hat und momentan tut, bin ich dennoch etwas skeptisch, warum sie den mittlerweile FÜNFTEN polyphonen Analogen (P12 mal mitgerechnet) in den letzten 10 Jahren herausgebracht haben. Welcher Hersteller kann dies schon von sich behaupten? Hat (k)einer davon so RICHTIG überzeugt? „Übt“ Dave immer noch?

    • Profilbild
      steme  

      Also als stolzer Besitzer von Sequential, DSI und MOOG Instrumenten sehe ich das so: Dave uebt schon lange nicht mehr – der hat’s einfach drauf ! Er hat mit seinen Kreationen insbesondere MOOG (aber auch anderen) in den spaeten 70ern und 80ern das Wasser abgegraben und heutzutage passiert das schon wieder.
      Der Erfolg gibt ihm doch recht: niemand sonst baut solch erfolgreiche Polyphone Analoge oder Hybride Synths. Danach haben wir doch (fast) alle die letzten 20 Jahre gelechtzt und er setzt das halt sehr clever um. Ausserdem entwickeln sich ja seine Instrumente auch in bestimmten bereichen immer wieder weiter (siehe z.Bsp. Filterschaltungen). Als Synthspieler betrachte ich die DSI Produkte in bezug auf Preis-leistung (Features, Klangqualitiaet, Innovation, User-Interface, Verfuegbarkeit, Kosten) als die interessantesten in den letzten 15 Jahren weltweit. MOOG sehe ich da noch nichtmal mehr als Konkurrenz dazu. (ausser vielleicht den Sub 37) KORG versucht ja zumindest ein bisschen was in diesem Bereich zu machen, allerdings auch nur mit kleinen Geraeten und kleinem Risiko. Der Rest (Yamaha, Roland etc.) hat ja in diesem Bereich scheinbar gar keine Ideen mehr.
      Und jetzt auch noch ein kombinierter „Ober-Phet“ oder „Proberheim“. Das ist doch echt klasse ! Gratulation !

      • Profilbild
        filterfunk  

        Sehe ich genau so.
        Die Neuheiten-Frequenz war in den 80er noch viel höher, hat man denn damals nur geübt?
        Warum das so war ist mir schon klar, und genau deswegen finde ich es supi von Dave, dass er uns immer wieder mit Neuheiten überrascht.
        Da ist es m.E. absolut legitim, dass Gleichteile für ein neues Produkt verwendet werden.
        Für Ihn ist das sicherlich auch ein Wagnis. Bei Ihm spürt man aber die Leidenschaft, im Gegensatz zu den Erbsenzähler aus den Japanischen Großkonzernen

  18. Profilbild
    AMAZONA Archiv

    Mal sehen ob Behringer sie alle weggeht, oder ob wieder gebasht wird was die Kanne hergibt.

    Schöner Synthesizer

  19. Profilbild
    Goofy

    Erst der Prophet 6 und jetzt der Ob-6 ! Endlich werden wieder richtig gute Synthesizer gebaut. Freue mich schon darauf mein Konto zu plündern…….. :-)

  20. Profilbild
    biotrike

    Warum baut man ein so toller Synthesizer mit nur einer vier-Oktaven-Tastatur.
    Da kann man leider nur noch auf ein Expander-Modul hoffen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.