ANZEIGE
ANZEIGE

Die besten E-Gitarren für 2021, Jahresrückblick

27. Dezember 2020

Die Gitarren-Sieger des Jahres 2020

Die besten E-Gitarren für 2021

Die besten E-Gitarren für 2021

Als es mit der Corona-Krise losging, zeichnete sich recht schnell ab, dass der Kulturbereich hart getroffen würde. Doch die Umsatzzahlen vieler Vertriebe und Händler zeigten sich zum Teil robuster als erwartet. Musik verschwindet nicht aus den Köpfen der Menschen und was an Stage-Equipment und anderen Umsätzen wegbrach, verlagerte sich beispielsweise zu den Verkaufszahlen der Gitarren. Viele nahmen die Gitarre wieder verstärkt zur Hand oder fingen überhaupt erst an, das Instrument zu lernen.

Die besten E-Gitarren für 2021

So kann im Lockdown die Gitarre der beste Freund sein – oder zumindest Abhilfe verschaffen. Wir hielten an unserem Ziel fest, auch dieses Jahr wieder die Highlights der Gitarrenwelt genau unter die Lupe zu nehmen. Trotz der Pandemie erschien eine riesige Zahl von neuen Gitarren auf dem Markt und es haben es auch Gitarren auf diese Liste geschafft, die nicht unbedingt dieses Jahr herauskamen, für unsere Redaktion jedoch nichtsdestotrotz ein echtes Highlight darstellten. Auch hier gilt: Aus Platzmangel haben wir es bei einer einheitlichen Liste belassen. Die besten Stratocaster, Telecaster, Singlecuts und Metal-Äxte auf jeweils separate Listen zu packen, würde wahrscheinlich den Rahmen sprengen. Also haben wir versucht, unsere Highlights einheitlich zu präsentieren – von Low- bis High-Budget.

ANZEIGE

12. Beste Gitarren 2020 – FGN Boundary Iliad

Die FGN-Telecaster sind in vielerlei Hinsicht die besseren Fender-Teles – so zumindest der wachsende Eindruck gegenüber der japanischen Firma. Für knapp 500,- Euro präsentiert FGN-Guitars mit der Boundary Iliad Cherry Sunburst eine Liebeserklärung an das Original, die endlich mal frischen Wind in das Telecaster-Thema bringen. Die mexikanischen und amerikanischen Fender-Telecaster haben ihre Tücken und sind, könnte man argumentieren, zum Teil wirklich überteuert. Wer schon einiges an Nerven an Fender verloren hat und eine neue Telecaster sucht – unbedingt dieses Schätzchen abchecken.

11. Best of E-Guitars 2020 – Fender Vintera 70s Tele Deluxe

Es wurde ein ziemlicher Hype um die Vintera veranstaltet – ein Hype, dem die Gitarrenserie dann ehrlich gesagt nur teilweise gerecht wurde. Die Vinteras klingen irgendwie schwach auf der Brust – das las man dann im Netz immer wieder, ein Vorwurf, der sich dann so was von nicht bestätigte, als wir die 70s Tele Deluxe in den Händen hatten. Die Revoiced Wide Range Pickups der 70s Tele Deluxe verwandeln diese Vintera in ein echtes Powerhouse – unseres Erachtens nach eine der wenigen wirklich geglückten Gitarren aus der Vintera-Serie.

10. Beste Gitarren des Jahres – Harley Benton HP-42

Harley Benton sah sich in den letzten Jahren immer wieder Vorwürfen ausgesetzt, den Markt mit Billig-Gitarren zu fluten. Auch wenn manche Argumente in dieser Richtung nicht völlig von der Hand zu weisen sind, kommen aus dem Hause zum Teil richtig starke Geräte, die wie keine andere Firma das Preis-Leistungs-Verhältnis auf die Spitze treiben. Die HP-42 ist so ein Exemplar – wir sind der festen Überzeugung, dass dieses Jahr keine bessere Allrounder-Gitarre unter der 400,- Euro Marke herausgekommen ist. Eine gut verarbeitete, klanglich starke Stratocaster der Superlative.

9. Best of 2020 E-Gitarren – Gibson Les Paul Slash St.

An der Singlecut-Front gab es dieses Jahr in unseren Augen keinen echten Überflieger – viel Solides, nichts Bahnbrechendes. Auch wenn sich Gibson hier und da unbeliebt gemacht hat, muss man ihnen jedoch anrechnen, mit der Slash Standard ihren Signature-Sound aufs Wesentliche destilliert und herausgebracht zu haben. Die Gitarre ist nicht ohne Schwächen – es gibt beispielsweise sicher Singlecut-Humbucker, die differenzierter arbeiten, aber wer die Gitarre einstöpselt und einen Akkord stehen lässt, bekommt das Gibson-Feeling in Reinform.

ANZEIGE

8. Beste E-Gitarren 2020 – Reverend Trickshot

Die Trickshot ist unsere Telecaster des Jahres: Bissiges Twang-Knacken und eine hervorragende Resonanz des Volume-Reglers – es ist strenggenommen keine 2020-Gitarre, aber die Reverend Trickshot überzeugt mit einer derart guten Verarbeitung und exzellentem Sound, dass sie uns dieses Jahr nachhaltig beeindruckt hat und deshalb in der Liste einfach nicht fehlen darf. Für Johannes war der Bass-Contour-Regler ein wichtiger Faktor, ich persönlich habe mich am Design der Trickshot nicht sattsehen können. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auch – tolle Gitarre, die jeder Blues-, Soul- oder Rock-Gitarrist mal in den Händen gehalten haben sollte.

7. Best of Guitars 2020 – Strandberg Boden Fusion

Wer Innovation wagt, gehört nicht automatisch belohnt. Speziell die 80er-Jahre sind voller Gitarrendesigns, die im Morast der Geschichte verschwunden sind – zu Recht. Wir glauben nicht, dass Strandberg ein ähnliches Schicksal bevorsteht. Die einzigartigen Designs werden in der hochwertigen Form eigentlich nur von Kiesel Guitars und Strangberg produziert und die Boden Fusion ist zwar strenggenommen letztes Jahr auf den Markt gekommen, aber wir kommen nicht drum herum: unfassbarer starker, hochdifferenzierter und trotzdem drückender Sound. Die Strandberg sieht nicht nur einzigartig aus, sie klingt auch einzigartig und sollte nicht für Fans des Extravaganten mal genauer unter die Lupe genommen werden.

6. Beste E-Gitarren des Jahres – Ibanez RG5320

Die RG-Reihe von Ibanez gehört zu den besten Power-Strat-Reihen der Welt, von denen es unzählige Versionen gibt. Die Fusion Edge Humbucker von DiMarzio jedoch stehen der Serie wie kaum eine andere Humbucker-Kombination gut zu Gesicht, die mit dem Alter Switch noch mal zusätzlich erweitert werden können. Es ist für den 2000,- Euro-Bereich eine absolute Referenz – ungemein vielseitig, klanglich erhaben und gewagt beim Design. Nach dem Review unseres Mannes Johannes Krayer habe ich mich ebenfalls noch mal an dem Stück versucht, ehe es zurück zum Vertrieb ging – und denke noch immer an die Gitarre zurück. Die beste RG-Gitarre, die Ibanez bislang produziert hat? Vielleicht, aber mindestens ein absolutes Highlight des Jahres für uns.

5. Best of E-Guitars 2020 – Schecter Nick Johnston Traditional HSS

Ein weiterer Preis-Hit für das Stratocaster Thema kam dieses Jahr von Schecter. Die HSS-Modelle sind inzwischen eine absolute Bank und keine Nischenrubrik mehr. Die Kombination aus Singlecoil und Humbucker funktioniert immer besser und immer mehr Firmen verstehen es, treibenden Singlecut-Sound und Singlecoil-Knall in einer perfekte Kombination unterzubringen. Raus kommen dann oftmals hochmoderne Stratocaster, die für einen gesetzten Preis unglaublich vielfältig daherkommen. Der Nick Johnston Tradtional HSS ist das alles: hochmodern, vielfältig, mit einem stimmstabilen Tremolo und gutem Handling. Eins unserer definitiven Stratocaster-Highlights dieses Jahr.

4. Beste E-Gitarre 2020 – Fender American Original 60s

Anfang dieses Jahres gelang Fender ein absolutes Schmuckstück. Fernab der Versuche, sich mit neuen Modellen neu zu erfinden, reiste die Firma in die Vergangenheit und brachte uns eine exakte Kopie der 60er-Jahre Fender Jazzmaster. Und mit exakt meinen wir exakt – gleiche Dimensionen, gleiches Handling, ein etwas freundlicherer Hals und verbesserte Humbucker – that’s it. In der Tat halte ich persönlich die Pure Vintage Tonabnehmer für das Beste, was Fender einer Jazzmaster schenken können. Es ist in den Augen unserer Redaktion die perfekte Jazzmaster, auch wenn man alle neueren Iterationen berücksichtigt – der American Original 60s Jazzmaster gehört die Krone.

3. E-Gitarren Best of 2020 – Ibanez AZ226 Premium Series

Den dritten Platz überlassen wir Ibanez, denn auch für tausend Euro weniger als bei der RG auf dieser Liste hat die Firma einen echten Überflieger auf den Markt gebracht. Höchste Klangkultur, enorme Flexibilität und perfekte Verarbeitung, wie unser Mann Jan Steiger es ausdrückte. Twang, Crunch, Mid-Gain oder starke Verzerrung mit Singlecoil, dem Humbucker oder beidem zusammen  – ein echter Kandidat für den Berufsgitarristen und Allrounder. Kaum eine Gitarre zeigte uns dieses Jahr ein so vielfältiges Gesicht und das für diesen Preis – Hut ab, Ibanez!

2. Best of 2020 E-Gitarren – Ernie Ball Music Man Mariposa

Mut muss man belohnen – auch wenn das Ergebnis durchaus polarisieren kann. Doch dafür sind Signature-Gitarren reserviert, für ebensolche Experimente, die für Kopfkratzen sorgen können. Fakt ist: Die Mariposa ist eine der am besten klingenden Gitarren, die wir dieses Jahr in der Redaktion hatten. Und ihr gelingt etwas anderes: Sie klingt unverwechselbar und das ist im Jahre 2020 wirklich nicht einfach. Diese Singlecoil/Jazzmaster/Paula-Schnittmenge im Sound ist ungesehen und ist in erster Linie den Wound Music Man Humbuckern zu verdanken, die Verarbeitung, das Handling und das Spielgefühl völlig einzigartig. Selten hat man beim Bedienen einer Gitarre das Gefühl, etwas wahrhaft Neuartiges in der Hand zu haben. Und das ist dieses Jahr nur der Mariposa gelungen.

1. Best of 2020 – Fender AM Acoustasonic Strat

Moment – die Acoustasonic auf der Pole Position? Hear me out, people. Auf einer Art wollen wir damit der Tatsache Rechnung tragen, dass wir keine separate Liste für die einzelnen Gitarrentypen machen konnten. Und im Grunde genommen tun wir uns auch keinen Gefallen damit, wenn wir eine „perfekte“ Stratocaster einer „perfekten“ Paula vorziehen oder umgekehrt. In einer so einheitlichen Liste gilt es also, bestimmte Konzepte zu würdigen und was Fender mit den Acoustasonic Modellen wagt, ist unseres Erachtens mit der Stratocaster vollständig aufgegangen. Die Art, wie sich das Akustik-Feeling in eine glaubwürdige, elektrische Zerre übersetzt, ist nirgendwo so gut gemacht worden wie hier: Die Fender Acoustasonic Stratocaster ist etwas absolut Einzigartiges und Besonderes – nicht billig, aber der lange Traum der Gitarrenbauer, die akustische und die elektrische zu etwas Eigenem zusammenzuführen – voilà: Es hat endlich funktioniert.

 

ANZEIGE
ANZEIGE
Forum
  1. Profilbild
    Woody  

    Ein „Klugscheißer-Kommentar“ kann ich mir nicht wirklich verkneifen: die Fender American Original 60s Jazzmaster ist nicht mit „verbesserten Humbuckern“ versehen, sondern mit zwei Pure Vintage 65 Jazzmaster Single-Coils – eher vergleichbar mit den frühen P-90 Tonabnehmern von Gibson – ebenfalls Single-Coils. ….. aber für meinen Geschmack ohne Frage tolle, angemessene Tonabnehmer für die Jazzmaster.

    ….. wobei mich die Ernie Ball „mit Humbuckern“ schon eher reizen könnte, sofern es mein Geldbeutel zuließe.

    Wie dem auch sei; ich wünsche dem Autor wie Euch allen einen guten Rutsch in ein hoffentlich freundlicheres 2021!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum, um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Politische Inhalte und Statements werden durch die Redaktion gelöscht.

Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE