ANZEIGE
ANZEIGE

Die besten NAMM NEWS 2021 für Synthesizer

27. Januar 2021

Die Highlights der Namm Show 2021

Trotz Online-NAMM-Show 2021 und apokalyptisch leeren Messehallen und Straßen hat die MI-Branche wie gewohnt jede Menge Neuheiten genau zum NAMM-Show Termin der Öffentlichkeit vorgestellt. Ich habe hier mal meine persönlichen Highlights aus dem Bereich Synthesizer zusammengestellt.

ANZEIGE

Links findet ihr zu den einzelnen News am Ende des Beitrags über das dort eingefügte NAMM-News-Menü. Wer sich z. B. vor allem für modulare Synthesizer und Vintage-Klone interessiert, drückt auf das Grammophon-Icon und hat damit sofort Zugriff auf alle relevanten Beiträge.

KORG NAMM-NEWS 2021

Wie bereits letztes Jahr, hat vor allem KORG ein News-Feuerwerk abgebrannt, das uns wirklich erstaunt hat.

Korg ARP 2600 M

Mit dem Korg ARP 2600 M kam nun doch die lang erwartet Miniaturversion des Korg ARP 2600 FS (Full Size) auf den Markt. Da ich immer schon einen ARP 2600 besitzen wollte, habe ich mir auch einen der limitierten Exemplare gekauft, die vor einem Jahr kurzzeitig angeboten wurden. Da nun dieselbe Technik im KORG ARP 2600 M verbaut sein soll, können wir mal davon ausgehen, dass beide identisch klingen. Vor ein paar Wochen hatte ich Gelegenheit, den Behringer B2600 anzuspielen, kurz bevor er zu Florian Anwander ging, der ihn dann für AMAZONA.de getestet hat. Der klangliche Vergleich zwischen Korg und Behringer war von Eile getrieben, war auch kein A/B-Vergleich, hat aber trotzdem gezeigt, dass der B2600 auf Augenhöhe mit dem Korg-Klon war. Verarbeitung, Look & Feel waren dennoch am Korg deutlich besser. Ein professioneller Vergleich zwischen Korgs „M“ und dem B2600 wird also spannend werden, wobei ich zumindest nicht glaube, dass wir klanglich große Überraschungen erleben werden. Der Preisunterschied wird sich wohl an anderen Punkten festmachen müssen.

Korg Wavestate SE

Tokyo skyline and Mountain fuji in Japan

Frisch aus Tokyo dürfte der Wavestate SE genau das werden, was so manche Wavatsation-Fans von der Miniaturversion nicht bekommen haben. Großes Gehäuse und eine vollwertige 61er Tastatur. Hut ab vor Korg, die auch hier auf die User-Kritik gehört haben. Ich befürchte nur, dass der SE lange nicht so große Stückzahlen erreichen wird, wie sie sein preisgünstiger kleiner Bruder.
Für den Korg opsix SE würde ich mir deshalb eine erweiterte Bedienoberfläche zum kleinen opsix wünschen, wohlwissend, dass dies illusorisch ist, denn das käme fast einer Neuentwicklung gleich.

Korg Modwave

Mein Lieber Herr Gesangsverein. Wavetable 2.0 – zumindest in der Korg Historie. Da kann man nur sagen, Ohren auf. Ganz schön mutig, im eigenen Portfolio einen Wettbewerber zum Wavestate zu etablieren. Aber genau das zeichnet Korg wirklich aus. Wir sind gespannt!!

Korg miniKORG 700FS

The same procedure as every year? Dem Gesetz der Serie zur Folge, wird es dann wohl in einem Jahr einen miniKORG 700 M geben. Wieso nicht ;)

Selbstverständlich ist das Ding überteuert. Wer hier rationale Gründe für den Preis sucht, wird nicht fündig werden. Aber dann gäbe es auch auf der ganzen Welt keine sonstigen Luxusgüter. Und mal Hand aufs Herz, wer hat nicht irgendetwas in seinem Besitz, wofür er wissentlich mehr bezahlt hat als notwendig – und sei es nur ein Glas Nutella.

Ich steh auf diese alten Repliken, Punkt. Und ganz sicher kaufe ich mir den miniKORG 700FS, dafür geben mir teure Uhren und große Autos rein gar nichts. Synthese ist mein Ding – und für mich persönlich ist der miniKORG 700 FS jeden Pfennig wert, alleine schon angesichts der Tatsache, dass sein Marktpreis unter Sammlern in den nächsten Jahren steigen wird.

Für alle anderen, die den Preis als puren Wahnsinn empfinden, gibt es unzählige günstige Alternativen. :)

Korg Drumlogue

Wir das nun wirklich die neue Electribe? Nach dem verpatzten Nachfolger Electribe 2 der roten und blauen Klassiker, befürchte ich nun aber fast, dass das ein vollkommen anderes Konzept darstellt. Auf eine Electribe 3 werden wir wohl noch warten müssen.

Alle Neuvorstellungen wirken zunächst „sexy“, aber im Licht betrachtet, hätte ich mir von Korg im Groovebox-Bereich mal wieder ein Masterpiece erwartet. Das „kleine Schwarze“ scheint wohl mit angezogener Handbremse entwickelt worden zu sein. Aber vielleicht hat der Drumlogue Erfolg und Korg liefert irgendwann einen großen Bruder nach ;)

Behringer NAMM News 2021

Auch Behringer hat den Januar genutzt, um wieder mal für Ramba-Zamba in den Communitys zu sorgen. Im Gegenzug zu Korg, kann man bei Behringer aber leider nie genau wissen, wann all die schönen Ankündigungen auf den Markt kommen werden bzw. welche?

Damit ist die nun folgenden News Meldungen bzgl. Release eher mit Zurückhaltung zu betrachten. Sicher kommen dafür in den nächsten Monaten einige andere Behringer Synthesizer auf den Markt, die schon lange auf unsere TO DO Liste stehen.

Behringer Pro-800

Der Behringer Pro-800 könnte wohl seit Behringer DeepMind, der zweite polyphone Synthesizer werden. Behringer Poly-D und Behringer MonoPoly zählen ja eher zu den paraphonen Synthesizern, deren Klangformung bei entsprechender Polyphonie eingeschränkt wird.

Somit käme der Behringer Pro-800 dann doch noch vor dem Behringer UB-Xa in die Läden, obwohl dieser deutlich länger angekündigt ist und die letzten News ebenfalls ein fast fertiges Produkt gezeigt haben.

Oder kommen gar Pro-800 und UB-Xa als Duett im Sommer in die Läden? Wir werden sehen.

ANZEIGE

Behringer EMS VC 3

Der angekündigte Nachbau eines EMS VCS3 Klons sorgte für regen Diskussionsstoff. Bei zahlreichen durchaus authentisch klingenden Klonen von Synthesizern und Drumcomputern hege ich keinen Zweifel, dass auch dieser Klon klanglich die Erwartungen zum Großteil erfüllen wird. Mir stellt sich eher die Frage, ob es wirklich einen breiten Markt für diesen Synthesizer gibt.

Natürlich können es so manche Liebhaber hier in der Community kaum abwarten, das Ding in den Fingern zu halten, aber wird das deshalb ein Verkaufshit? Es ist ja schon ein sehr spezielles Gerät – zumindest meiner Meinung nach.

Behringer 2600

Der BEHRINGER 2600 ist ja bereits (theoretisch) auf dem Markt (nur schon wieder vergriffen). Nun sollen zwei Farbvarianten dazu kommen, die zusätzlich über einen integrierten Federhall verfügen.

Behringer 2500 Modularsystem, neue Module

Nach und nach vervollständigt Behringer seinen Klon des  ARP 2500 Modularsystems. Soeben wurde der Oscillator 1004 im Eurorack-Format angekündigt. Zu allen bisher erschienenen 2500er Modulen findet ihr HIER die Testberichte.

Kurzweil K2700

Kurzweil setzt zum ersten Mal wieder auf seine Historie und reanimiert die berühmte K-Serie mit dem K2700. Die Feature-Liste liest sich interessant, vor allem die unterschiedlichen Synthese-Formen, die im K2700 enthalten sein werden, haben genug Zugkraft, um den einen oder anderen für dieses Produkt zu begeistern.

ABER: Wieso denn so ein Monster? Als Gegenstück zur Korgs Minikeyboards macht Kurzweil ganz offensichtlich den Fehler und setzt damit fast ausschließlich auf Bühnen-Keyboarder. Ein K2700 Rack oder eine 61er-Variante könnte den Markt sicher breiter ansprechen.

IK Multimedia Uno Synth Pro

 

Entwickelt sich IK-Multimedia aus Italien vielleicht gerade zu einem zweiten Arturia? Der Uno Synth Pro macht jedenfalls optisch einen guten Eindruck. Die kleinen Unos haben für meinen Geschmack klanglich überzeugen können (bis auf ein paar Kinderkrankheiten), aber der Basisklang war toll. Das Ganze nun mit mehr Möglichkeiten, Paraphonie und in wertiger Verarbeitung lässt hoffen. Weg von Plugins, hin zu Hardware, hat ja auch Arturia einen enormen Aufschwung gegeben. Mal sehen, wie das IK Multimedia in den nächsten Jahren meistern wird. Wir drücken jedenfalls die Daumen!

Kodamo Bitmasker

Nach dem erfolgreichen Debüt-Synthesizer Essende FM, verspricht Kodamo nun einem weiteren digitalen Hardware-Synthesizer, den Bitmasker. Die Synthese „Binary Masks“ klingt verlockend, wenn auch nach kreativem Marketing. Aber sind gespannt und lassen uns überraschen.

Roland Juno-60 Plugout

Roland zeigte sich in den letzten Jahren zur NAMM SHOW eher zurückhaltend und nutzte dafür lieber jene Monate zwischen den großen Events für ihre Neuvorstellungen. Ein interessanter Schachzug, denn dann ist die Konkurrenz um gute Berichterstattung weitaus kleiner. Dafür nimmt man in Kauf, den Quoten-Hype im Januar vorbeiziehen zu lassen.

Eine kleine Synth-News hatte Roland trotzdem auf Lager, die Cloud-Version des Juno-60. Zum Glück hat sich Roland ja inzwischen dazu entschlossen, seine Plugins auch ohne Cloud-Abo anzubieten. Insofern haben wir bereits einige der Roland Plugins in den letzten Monaten abgefeiert. Und ganz sicher werden wir dem Juno-60 zeitnah das Original und ein paar andere Klone gegenüberstellen. Mal sehen, was passiert.

Und aus der Gerüchteküche

Eine Markenregistrierung, durchgeführt von Dave Smith, sorgte für Spekulationen:

Sequential OB-X

Ein wahrer OB-X von Sequential ist daher sehr wahrscheinlich. Aber sicher nicht mehr in diesem Jahr.

Ich freue mich nun auf einen regen Austausch mit euch, let’s go!

ANZEIGE
ANZEIGE
 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    Sven Rosswog  RED

    Der Korg Arp 2600 m ist mein Highlight. Grösse und Platz spielt ein Rolle für alle Haushalte und Studios, die nicht auf standartisierte 500 qm zurückreifen können. Auf die internen Boxen hätte man verzichten können, da man die höchstwahrscheinlich äusserst selten nutzen wird, aber es soll ja nur ne Schrumpfung sein.

  2. Profilbild
    Martin Andersson  RED

    Danke für diese Übersicht. Was ist denn aus der Ankündigung von Yamaha geworden? Es sollte doch am 20.1. „a new Synthesizer“ präsentiert werden?
    Mein persönliches Highlight ist der Pro-800. Behringer hat schon mehrfach bewiesen, dass sie (klanglich) sehr gut klonen können. Das könnte eine preiswerte Alternative zum Prophet-5 Desktop Modell werden.
    Der neue Kurzweil ist auf jeden Fall auch sehr spannend, bloß schade, dass es vorerst keine 61er und 76er Versionen gibt.

    • Profilbild
      Tyrell  RED 1211

      Ja, das könnte spannend werden. Vor allem hatte ich in den letzten Jahren immer wieder mal mit mir gerungen einen Prophet 600 mit GliGli zu kaufen. Leider sind die Preise dafür zu schnell gestiegen, somit kommt mir der Nachbau gerade recht :)

  3. Profilbild
    TobyB  RED

    Persönliches Highlight der Korg Arp 2600. Im Sinne der Produktpflege war ein Juno 60 Plug Out von Roland überfällig und rundet hier ab. Interessantestes Produkt, wenn auch zu sehr auf Budget getrimmt, der Korg Dumlogue. Dem Pro-800 muss man mal auf den Zahn fühlen. Wenn er sich in den Prophet Kosmos einfügen kann und man das Format aussen Form lässt, kann das eine Alternative sein.

  4. Profilbild
    Gerd Lange  

    Mein persönliches Hightlight: KORG modwave und gleich zu einem Kaufkandidat geworden. Korg drumlogue ebenfalls interessant. Hier muss der Preis abgewartet werden. Starke „Gegner“ sind Roland TR-8S und TR-6S (wg. Preis interessant). Ja, auch Behringer ist für mir erstmalig so richtig interessant mit dem Behringer Pro-800 und zwar weil endlich speicherbar und polyphon. Der Kurzweil K2700 ist interessant, aber ich gebe Peter Grandl recht, warum keine Modellvarianten, z. B. 61-Tasten-Version? Dass ROLAND wenig vorgestellt hat, ist schade, aber die zeigen oft Neues Richtung Herbst.

  5. Profilbild
    lightman  AHU

    Ich finde den 700FS sehr schön. Solche Edel-Nachbauten sind an sich nicht mein Ding, aber in diesem Fall hat Korg meinen Nerv getroffen. Mit dem Original habe ich schon gearbeitet, viel kann er nicht, klingt dafür aber dermaßen gut, daß man alles andere vergißt. Hab nicht das Geld dafür und könnte so eine Anschaffung auch kaum rechtfertigen, aber man kann ja mal träumen.

    Von den anderen Korg-Neuheiten finde ich den opsix und die neue Drummachine interessant, die beiden Teile werde ich auf alle Fälle ausgiebig testen.

    Und dann ist da noch die Ankündigung des VCS3… da werde ich dranbleiben, bin gespannt.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.

ANZEIGE