Behringer RD-6 Analog Drum Machine in 10 Farben

12. August 2020

TR-606 Klon in bunt

Behringer kündigt die bevorstehende Auslieferung der RD-6 an. Den ausführlichen AMAZONA.de-Test dazu findet Ihr HIER (klicken).

Darüber hinaus wird die Drum-Machine, wie auch schon die TD-3 Bass Line, in verschiedenen Farben erhältlich sein. Ganze 10 verschiedene Varianten sind verfügbar. Neben dem Original-Grau gibt es auch Rot, Gelb mit Acid Smiley, Blau, Schwarz, Violett sowie vier Varianten mit transparentem Gehäuse: Rot, Orange, Blau und Giftgrün.

Laut dem Posting auf Behringers Facebook-Seite sind die Geräte versandbereit im Werk und sollten somit in Kürze (4 bis 5 Wochen) auch im Handel sein.

behringer rd-6 drum machine

Ja ist denn heute schon Ostern? RD-6 in den unterschiedlichsten Bonbon-Tönen

Und so sehen die gelbe und die transparent-grüne RD-6 in der Großaufnahme aus:

 

Ab hier die Meldung vom Januar 2020

Da ist sie, die Behringer RD-6 Analog Drum Machine. Wie man es schon aus dem Teaser erahnen (und sich auch so denken) konnte, hat Behringer nun noch die Roland TR-606 Drumatix geklont. Electro-Freude für Electro-Freunde.

Behringer RD-6 Analog Drum Machine

Behringer RD-6 Analog Drum Machine

Die Behringer RD-6 ist in dem gleichen Gehäuse wie die Behringer TD-3 Bassline untergebracht. Es ist den Vorbildern ähnlich, aber nicht identisch, da es auch funktionell ein paar Abweichungen gegenüber den Originalen von Roland gibt.

Die RD-6 ist hat eine rein analoge Klangerzeugung mit acht Sounds. Zusätzlich zum originalen Drumkit gibt es den Clap der Boss DR-110. Dieser muss zwar beim Programmieren von der Cymbal aus umgeschaltet werden, hat aber, wie man im Demo (am Ende) sehen kann, eine eigene Spur und kann parallel zum Cymbal genutzt werden. Alle Instrumente lassen sich in der Lautstärke mit eigenen Reglern einstellen. Nur die beiden Toms sowie Cymbal und Clap teilen sich jeweils einen Regler. Eine Erweiterung der Sounds, wie sie einige modifizierte TR-606-Modelle bieten, gibt es aber nicht. Wie bei der Behringer TD-3 ist auch hier ein integrierter Distortion vorhanden, der in der Verzerrung und im Klang geregelt werden kann. Der Sequencer hat 64 Steps und es gibt eine Accent-Spur.

Anschlussseitig sind MIDI-In/Out und USB sowie Mix- (als 6,3 mm Buchse) und Einzelausgänge (als 3,5 mm Buchsen) für die Sounds vorhanden, wobei sich open und closed Hihat sowie die beiden Toms jeweils einen teilen. Auch ein Fußschalter für Start/Stopp lässt sich anschließen. Auf der Oberseite befinden sich Patch-Buchsen für Sync-In/Out, etwa zum Synchronisieren mit der TD-3, sowie Trigger-Ausgänge von den beiden Toms.

Angaben zur Lieferbarkeit und dem Preis gibt es noch nicht, aber man kann vermuten, dass die Behringer RD-6 wie die TD-3 149,- Euro kosten wird.

 

Ab hier die ursprüngliche Meldung:

Entgegen unserer ersten Annahme, Behringer würde mit seinem neuen Teaser

seine bereits angekündigte RD-9 präsentieren, haben wir uns nun durch die Leserkommentare von überzeugen lassen, dass es sich wohl doch um einen Klon von Rolands berühmter TR-606 handeln würde,

Behringer RD-6 Drumcomputer

So müsste das Teil dann wohl lauten – analog (im doppelten Wortsinn) zu den bereits präsentierten Behringer Drumcomputern RD-8 und RD-9.

Behringer RD-6 Drumcomputer

Könnte so ähnlich Behringer RD-6 aussehen?

BLUE BOX Report Roland TR-606

In seinem ausführliches Bericht zur TR-606 hat Thilo Goldschmitz die Historie des Klassikers so zusammengefasst:

Verschiedenen Quellen nach zu urteilen, wurden ca. 30.000 Stück produziert. Der damalige Preis belief sich auf 150 Pfund Sterling. Gedacht, um zusammen mit der 303 für Gitarristen den Schalgzeuger und Bassman zu mimen, blieb der Erfolg jedoch bekanntermaßen aus. Diese Kisten klangen halt überhaupt nicht natürlich und fielen so bei den Musikern dieser Zeit durch. In der Tat ist der Klang der 606 sehr Elektro und wurde damals wohl eher als minderwertig empfunden.

Auch entwickelt sie nicht den Druck einer 808 oder 909 und hat auch nicht denselben edlen Charme wie der große Bruder 808. Als 808 der armen Leute gebranntmarkt, ist die 606 eher direkt, ehrlich und auch ein wenig schmutzig. Heutzutage sind natürlich analog erzeugte Drum Sounds gefragt, und auch eine einfache 606 bereichert jedes Projekt um eben diese bestimmte Elektro Klangfarbe.

Auch heute noch ist die 606 recht günstig zu haben und rangiert so um die 240 Euro in der Bucht. Es fällt jedoch zunehmend auf, dass vermehrt veränderte 606 angeboten werden, die etwa Einzelausgänge für die Instrumente oder sogar Möglichkeiten bieten, die einzelnen Instrumente in ihrem Klang zu verändern. Diese erzielen dann schon mal Preise von über 400 Euro – gerechtfertigt? Wir treten den Test an und haben eine 606 zunächst Circuit Benden lassen. Von mir wurden dann im Nachhinein die Einzelausgänge sowie Möglichkeiten zum Verstellen der wichtigsten Instrumente nachgerüstet.

Behringer RD-6 Drumcomputer

Die TR-606 ist ganz im Look & Feel der TB-303 gestaltet worden.

Behringer RD-6 Drumcomputer

Die original TR-606 hat tatsächlich einen vollkommen eigenen Klangcharakter, der nicht mit TR-808 oder TR-909 zu vergleichen ist. Insofern wäre es sicher wünschenswert, wenn Behringer auch diesen Klassiker reproduziert. Warum aber kommt denn nun offensichtlich die Behringer RD-6 vor der Behringer RD-9 auf den Markt?

Behringer RD-6 Drumcomputer

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
  1. Profilbild
    only2b

    Acht, drei, sechs neun. Völlig legitim. Microsoft kann ja auch nicht zählen. RD-6 würde mich freuen. Reizt mich jedenfalls mehr als acht und neun. Hoffentlich eher im „Crave Style“ angelehnt als im TD-3 Plastikgehäuse.

    • Profilbild
      patcassady  

      Die wird wohl nie erscheinen, es sei denn, man schafft es, die 6-Bit-Samples von Hihat, Ride- und Crash-Becken mit analogen Schaltkreisen zu reproduzieren, was ja damals in 909-Zeiten noch nicht einmal Roland gelungen ist. ;-)

  2. Profilbild
    dilux  AHU

    glaube doch eher an den 909-clone, denn die zahlenpärchen aus dem teaser (10/0 9/9 8/8 etc.) findet man so auf eben jener bei den lauflicht tastern…

    • Profilbild
      Emmbot  AHU

      Ja aber bei der 606 sind sie genauso wie im Teaser. Bei der 909 sind die Knöpfe zwischen den 10 / 0. Ich hoffe trozdem, dass du Recht behälst und wir ne 909 zu sehen bekommen.

  3. Profilbild
    penishead  AHU

    Als nächstes gibts einen 3 sekündigen Teaser, der komplett schwarz bleibt und nur mit einem Gruselsound unterlegt ist, um ein Produkt anzukündigen. Ich find diesen Teaser weder strategisch noch optisch cool – es ist einfallslos.

      • Profilbild
        penishead  AHU

        Was ist das Ziel? Wir alle wissen, das Behringer ständig etwas neues herausbringen wird. Also, ist unsere Erwartungshaltung sowieso ständig gesättigt. Wenn dann auch nichts gezeigt wird, ist das auch völlig egal. Nur weil man hier darüber schreibt, heißt das nicht automatisch, das das Ziel erreicht ist. Das Ziel ist von Behringer sowieso schon erreicht, egal was gemacht wird.

        • Profilbild
          Emmbot  AHU

          Das Ziel ist uns zu sagen „bitte kauft in den nächsten 3 Tagen KEINE TR606“. Mach ich ja ständig so ne 606 kaufen ;)

          • Profilbild
            Ashatur  AHU

            Wenn es ihr Ziel ist uns/mich zu verwirren dann haben sie es voll geschafft :-D

            Behringer versteht es die GAS Region in unserem Gehrin richtig zu triggern. Nur geht das momentan zu schnell :-D

            Ich liebäugle noch mit einem Neutron aber dann kommt dieses und am nächsten Tag gleich das nächste… Da muss man echt hart bleiben um nicht frei von allen Sinnen gleich zu bestellen :-D

  4. Profilbild
    benbonitempi

    Also für 240,- Euro hab ich persönlich außer defekte Geräte noch keine 606 gesehen.
    Spielt ehr so zwischen 400,- und 500,- Euro momentan je nach Zustand und Ausstattung (Einzelouts)

    • Profilbild
      chain25   1

      Stimmt! Und vermutlich wird es daran liegen, dass der kopierte Auszug bereits über 11 Jahre alt ist. Trotzdem heftige Preisentwicklung!

  5. Profilbild
    penishead  AHU

    Da fehlen mir echt die Worte. Im positiven Sinne. Nicht, das ich die RD-6 bräuchte, aber Behringer haut ja nur noch raus. Für den 606 Sound reichen eigentlich samples.
    Oh Mann, sogar mit Einzelausgängen. 149 Eur???????

  6. Profilbild
    phil_dr110  

    Bislang hat tasächlich der Volca Sample eine hervorragende 606 abgegeben. Hier könnte ich tasächlich nochmal schwach werden, denn in den 90er hatte ich schonmal eine 606.
    Trozdem hadere ich noch mit mir, denn die RD – 8 tuts ja auch hervorragend ;)

  7. Profilbild
    lightman  AHU

    Im Video klingt der Sound etwas verhalten, das möchte ich noch mal in anderer Aufnahme hören. Behringer hat eine Clap reingepackt, das hat das Original nicht. Die Cymbals habe ich im Video nicht richtig gehört, oder klingen die so flach? Die Cymbals meiner 606 scheppern wie irre, besonders mit Accent.

    Mal abwarten.

  8. Profilbild
    Soundreverend  AHU

    Ich hatte auch einmal eine TR-606. Nettes Teil, aber vom Sound auch irgendwie eingeschränkt? Am schönsten fand ich die Hihats, insbesondere die „halb-offene“…Mir würde eine Roland Cloud Version reichen.

  9. Profilbild
    syntach  

    Was könnte man nicht für eine feine und interessante Drummachine bauen, leider sind zu vielen Kunden „Marke und Legende“ wichtiger.
    Viele scheinen lieber 5 oder 10 Mal günstige Gadgets kaufen zu wollen, als einmal ein richtig gutes Teil.

    • Profilbild
      Soundreverend  AHU

      Aber es gibt doch feine und interessante Drum Machines, ich habe z.B. eine Elektron Analog Rytm MKII, Hammerteil und neben der DSI Tempest preislich eher oben angesetzt. Habe lange überlegt ob ich soviel Geld ausgeben möchte, aber es hat sich gelohnt. Dann gibt es noch die MPCs und Jomox etc. Für jeden etwas dabei.

      Die TR Serie ist halt für viele auch aus nostalgischen Aspekten interessant, entweder man hatte früher mal eine oder man hätte früher gerne eine gehabt, jetzt gibts halt die Klone.

      Ich hatte mal eine TR-909 und habe mir dann die TR-09 geholt, eben wegen der Nostalgie. Und dann nach ein paar Tagen wieder zurückgeschickt. Erfüllte nicht die Erwartung. Bei den Behringer Modellen sehe ich das ähnlich und werde die nicht kaufen.

      Stattdessen lade ich Samples in die Rytm, zusammen mit den analogen Sounds macht es sehr viel Spass.

      • Profilbild
        syntach  

        „Die TR Serie ist halt für viele auch aus nostalgischen Aspekten interessant, entweder man hatte früher mal eine oder man hätte früher gerne eine gehabt, jetzt gibts halt die Klone.“

        __

        Ja so ist. Leider werden aber eben aus lauter Fetischismus so viele Möglichkeiten außer acht gelassen. RYTM und Tempest kenn ich gut. Aber es ginge eben noch viel mehr heutzutage, was Sound und Sequencer angeht. Die Masse will halt leider Aufguss.

        • Profilbild
          Marco Korda  AHU

          Ich denke, es hat viel damit zu tun, dass es uns anspricht. Eine Art Ruf aus der Vergangenheit, ein Schema, dass immer wieder zu uns zurückkehrt. Sehr vertraut und freundschaftlich.

          Für mich ist es tatsächlich so, dass die 80er eine Wiederbelebung bekommen. Der hier vorgestellte Klon passt da einfach gut rein. Ich habe den Sound in unendlich vielen Songs gehört.

          Die neuen Maschinen sind sicherlich ohne Tadel, modern, druckvoll und prägnant. Aber Charme haben oft die alten Kisten und daher eine erhebliche Valenz. Für mich geht beides und man kann es gut kombinieren. Die Snare der 606 mit ner fetten Elektron-BD – warum nicht?

  10. Profilbild
    Son of MooG  AHU

    Bemerkenswert, dass die RD-6 Einzelausgänge, den DR-110 Clap und einen Eingang für einen Start/Stop-Fußschalter bietet; alles Features, die ich gerne sehe. Dennoch bin ich mit meinen drei Maschinen gut versorgt; nur meine TR-09 würde ich noch durch den RD-9 ersetzen, wenn der Sound stimmt…

      • Profilbild
        TobyB  RED

        In Teilen wurde das bestätigt, bis dato sahen wir je ein PCB und eine leere Frontplatte die dem ARP 2601 v2.0 nachempfunden war.

        • Profilbild
          Marco Korda  AHU

          Ja, leider noch nichts Konkretes. Entweder sie machen es spannend oder sie fühlen sich durch Korgs Vorstoß unter Druck gesetzt und hauen deswegen nur vage Infos raus. Dass er kommen wird, ist somit jedoch unzweifelhaft

          • Profilbild
            TobyB  RED

            Korg steht nun unter Zugzwang einen Mini ARP 2600 zu bringen. Der FS ist ja nun sold out. Die interessante Frage und der spannenste Punkt ist derzeit für mich. Dementiert Korg den Mini ARP 2600? Wenn nicht, wer hat die Nase vorn Behringer oder Korg. Ein Glückfalls wäre, es gebe beide KARP2600Mini und Berhinger 2600 und die machen ein Shoot Out gegen KORG FS und ARP. Am liebsten als Live Event bei einem der nächsten amazona.de Synth Events :-)

            • Profilbild
              Marco Korda  AHU

              :D das wäre was….

              interessant ist der Zeitpunkt sowieso. Erst als Korg seinen rausgehauen hat und schon durch die Limitierung ausverkauft hat, hat B. es veröffentlicht. Taktik wie in der Bundesliga…

              • Profilbild
                TobyB  RED

                Naja, Korg hat schon gut vorgelegt und die wollen Umsatz machen, was liegt also näher als aus der Tiefe des Raumes zu kommen. Bei Zeiglers wunderbare Welt des Fussballs, gibt es die Rubrik „Kacktor des Monats“. Dinge geschehen halt. Und da von Korg kein gescheiter Spielzug einfiel, ist Behringer einfach von links über die Flanke gekommen. ;-) Mal sehen wer am Ende der Spielzeit mehr Luft hat, die jungen Wilden, quasi RB Behringer oder FC Korg. Und hier sei mir ein Sepp Herberger gestattet, „Auch in der Wirtschaft gilt: Träume werden selten von Träumern verwirklicht.“

  11. Profilbild
    patcassady  

    Warum die RD-9 noch nicht rausgebracht wurde liegt doch auf der Hand: Die Original-909 benutzt eben auch 6-Bit-Samples und die fallen in den meisten Ländern auf der Welt eben unter das Urheberrecht, im Gegensatz zu den Patenten analoger Schaltkreise.

    • Profilbild
      Max Van Allen  

      Interessante Theorie. Die jedoch daran scheitert, dass solche Samples nicht in Deutschland und meines Wissens auch sonst nirgendwo schutzwürdig im Sinne des Urheberrechts sind.

  12. Profilbild
    Numitron  AHU

    Finde ich gut, dass es verschiedene Farben gibt.
    Bis auf Arturia machen das leider wenige Firmen.
    Andererseits sollte arturia die black Edition der xxxxsteps dauerhaft anbieten. 8-)
    Bin schon auf den vergleichstest gespannt.

  13. Profilbild
    chain25   1

    Diese Farbpracht spricht mich jetzt nicht so an, aber es gibt bestimmt viele Interessenten, denen das gefällt. Und passt ja auch irgendwie zu den sommerlichen Temperaturen zurzeit.
    Ich würde mir eher einen kleinen zweckmäßigen Stand von Behringer für TD-3 und RD-6 wünschen.
    So etwas in der Art wie für ihre großen Desktopgeräte, nur eben nicht als 3 Tier.
    Oder so wie es sie 3rd Party für alle möglichen Geräte gibt (z.B. Volcas, Rocket / Streichfett etc.). Gerne ohne dass Bäume dafür ihr Leben geben mussten.

    EDIT: Habe mir gerade mal bei Music Store den 3 Tier Stand angeschaut. In der Beschreibung steht geeignet für:

    – Model D , Cat , Wasp Deluxe , Solina
    – Neutron , Pro-1 , K-2
    – 3x Eurorack 104

    Solina? Da wurde doch bisher nur am Original gespielt und ein Prototyp-Foto im typischen Pultgehäuse gezeigt? Also kommt die Solina wirklich und voraussichtlich bald?

  14. Profilbild
    chain25   1

    Auch die TD-3 wird laut Behringer Website in den neuen Farben inkl. Transparent-Look erhältlich sein.

  15. Profilbild
    penishead  AHU

    Mist, kein Fleischpenis rosa dabei! Grummel!

    ULI, kannst Du mir bitte so eine rosa RD-6 machen?
    Und gleichzeitig kannst Du mir das komplette System 500 zum testen für amazona senden. Ich gebs auch danach zurück, versprochen!

  16. Profilbild
    wedok  

    Ja, ich hab mir auch gerad den brandneuen, offiziellen, ausführlichen amazona.de Test…
    … ausgedacht. :P

    Wo bleibt der denn? :)

  17. Profilbild
    iggy_pop  AHU

    Alles so schön bunt hier, kann mich gar nicht entscheiden.

    Die transparent-grüne sieht aus wie eine Wasserpistole, die ich als Kind mal hatte.

  18. Profilbild
    c.hatvani  AHU

    Es ist wirklich schlimm geworden mit Behringer… wie soll man da bei 150,- widerstehen? Und wie soll man sich bei all den vielen Farben entscheiden? Original-Style in silber? Oder gelb ohne das Behringer-Logo, damit man weniger Prügel kriegt? Transparent sieht auch nicht schlecht aus… Auch als TR-606 Besitzer schwer zu widerstehen, schließlich hat das Ding Einzelausgänge, MIDI, Hand-Claps… und klingt nicht schlechter.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.