Report: NAMM Show News 2012 – Keys

20. Januar 2012

NAMM 2012

1_Namm2012.jpg

Auch in diesem Jahr öffnet die NAMM Show in Anaheim, Kalifornien, ihre Pforten für Tausende Musikbegeisterte aus aller Welt. Bis auf wenige Ausnahmen sind die wichtigsten Hersteller von Musikalien vertreten, um ihre neuesten Produkte zu präsentieren. Schon vorher gab es in diversen Internet-Foren die wildesten Spekulationen über mögliche Neuvorstellungen. So wurden Vermutungen geäußert, dass Korg wieder einen waschechten Analog-Synth herausbringen und Yamaha einen Nachfolger für den Motif vorstellen würde. Zumindest diese Hoffnungen waren unbegründet. Doch es lässt sich jetzt schon sagen, 2012 wird ein sehr gutes Jahr für Freunde analoger Synthesizer. Moog hat den Stier schon recht früh bei den Hörnern gepackt und uns den Minitaur präsentiert, doch es gibt noch mindestens sechs weitere Neuvorstellungen im Analog-Bereich und fast durchgängig zu erschwinglichen Konditionen. Auf dem Controller-Markt tut sich ebenfalls einiges, und Vorreiter ist diesmal ganz klar die Firma Akai, die u.a. einen MIDI-Controller Keyboard mit CV-Ausgängen präsentiert hat.

Im Folgenden habe ich versucht, die wichtigsten Neuvorstellungen im elektronischen Sektor zusammen zu tragen, natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Akai MAX49 Controller CV Keyboard

2_akai_max49.png

Akai bringt dieses Jahr eine komplette Vollausstattung an Controllern zur Musikproduktion. Auffälligstes Merkmal des MAX49 sind seine acht hintergrundbeleuchteten LED-Touch-Fader. Mit Zugriff auf vier Bänke lassen sich bis zu 32 Parameter exakt fernsteuern und im Gegensatz zu klassischen Fadern und Drehreglern auch drastische Wertesprünge umsetzen. Abgerundet wird die Ausstattung durch zwölf hintergrundbeleuchtete MPC Pads mit Anschlagdynamik sowie den bekannten MPC Funktionen Swing, Note Repeat, Full Level und Navigation. Das MAX49 besitzt anschlussseitig die üblichen Verdächtigen in Form von USB und 5-Pol MIDI und, was den Controller einzigartig macht, auch CV-Ausgänge(!), um analoge Hardware zu steuern. Die 49 anschlagdynamischen Tasten bieten Aftertouch, auch ein Step-Sequencer fehlt nicht. Mit der AKAI-Connect Software lassen sich alle Regler schnell dem Sequencer oder den Plug-ins zuordnen, auch das Mackie-HUI Protokoll wird unterstützt.

MEHR HERSTELLER INFOS HIER:

Akai MPC Fly – Die erste MPC fürs iPad 2

3_akai_mpc-fly.png

Langsam aber sicher wird das iPad zum Musik-Produktionswerkzeug – nicht nur Apps gibt es zu Genüge, auch kompatible Hardware gibt es immer mehr. Die MPC Fly ist ein Hardware-Controller mit angepasstem Fach für das iPad und 16 hintergrundbeleuchteten MPC Pads mit MPC Note Repeat & MPC Swing. Eine spezielle Case-Konstruktion ermöglicht den Betrieb im Hochformat oder liegend und lässt sich für den Transport schließen.
Nahezu jede Core MIDI App wird von der MPC Fly unterstützt, mitgeliefert wird die MPC App von Akai. Damit lassen sich vier Spuren gleichzeitig abspielen, mit Effekten versehen und mischen. Eine Sample-Library ist auch mit dabei, doch es lassen sich auch über das interne Mikrofon oder den Line-Eingang des iPad Samples aufnehmen. Im Bedarfsfall lassen sich die Projekte dann auf dem PC oder Mac weiterbearbeiten.

MEHR HERSTELLER INFOS HIER:

 

Akai MPC Renaissance

4_akai_mpc_renaissance-560x359.jpg

Während der MPC Studio ein reiner Controller ist, stellt der MPC Renaissance ein komplettes rechnergestütztes Produktionsstudio inklusive Audio-Interface, Mikrofonvorverstärker und Line/Phono-Preamp dar. Ein Vintage-Modus stellt den Klangcharakter der Outputs auf den Sound der MPC3000, MPC60 oder weiterer Modelle um. 16 hintergrundbeleuchtete Pads mit acht Pad-Bänken, 16 Drehregler mit LED-Kränzen und ein anwinkelbarer, hintergrundbeleuchteter LCD-Bildschirm sind vorhanden. Geliefert wird das Gerät mit der MPC Software für Mac und PC inklusive der Samples der MPC3000.

MEHR HERSTELLER INFOS HIER:

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum
  1. Avatar
    AMAZONA Archiv

    Super zusammengefasst! Geht das die nächsten 3 Tage so weiter? Ich brauche nur noch die hier gelisteten Instrumente bei youtube ins Suchfeld geben, dann „hochgeladen heute“ filtern und schon hat es zum Artikel hier frische NAMM Clips mit Sound. Sehr schön bequem und effiziente Info.

    • Profilbild
      r.biernat  RED

      Vielen Dank, ich denke die meisten Hersteller haben spätestens zum Beginn der Show ihre Geheimnisse gelüftet, doch wenn es Neuigkeiten gibt, wird natürlich aktualisiert.

      • Avatar
        AMAZONA Archiv

        Bei youtube NAMM Rundgang gestern abend habe ich noch die neue Nord C2D gesehen und das Nord Piano 2.

    • Profilbild
      Tyrell  RED 11

      Danke für den Tipp. Habe es soeben ergänzt. Ist das ein Blofeld mit mehr Knöpfen? Oder haben sie etwa doch noch einen Microwave 3 auf den Markt gebracht?

      • Profilbild
        der jim  RED

        Ich würde sagen weder das Eine noch das Andere. Struktur/Specs erinnern zwar stark an den Blofeld, scheint aber etwas abgespeckt zu sein: nur Osc1 hat Wavetables (Zitat: 66 Original PPG Wavetables, bei Blo alle des XT und Q-OSCs), kein Kammfilter, nur 2 Hüllkurven und 2 LFOs. Sonst hätte die Knöppe wohl nicht mehr ausgereicht …

    • Profilbild
      r.biernat  RED

      Ein Dank auch von mir, ich hab mir zwar die halbe letzte Nacht um die Ohren geschlagen, aber der Studiologic Synth ist mir verborgen geblieben.
      Ich finde ihn optisch gar nicht verkehrt und mehr Knöpfe hätten dem Blofeld auch gut gestanden. Bei dem Synth-Angebot 2012 überlege ich fast schon meinen Blofeld wieder abzugeben und neu zu investieren.

  2. Profilbild
    feelKlang

    Mein persönliches Highlight – Arturia Minibrute !

    Endlich ein Analog Synth mit vielen Reglern und Keyboard zum vernünftigen Preis !

    • Profilbild
      r.biernat  RED

      Ja, das ist ne schöne Kiste.
      Wenn Tasten nicht so eine große Rolle spielen, dann dürfte der Dominion X von MFB von den klanglichen Möglichkeiten her auch ein ganz heißes Eisen sein.

      • Profilbild
        der jim  RED

        Vom Dominion ist eine Keyboardversion bei MFB fest eingeplant, vielleicht gibt es zur Musikmesse was zu sehen? Wird zwar klar teurer als Minibrute, aber ausstattungsmäßig hat dieser kaum die Hälfte zu bieten.

  3. Profilbild
    El Blindo

    Sehr interessant, was es dieses Jahr alles gzu sehen gab. Nur eines fehlt noch.
    Und zwar das Roland LX-15.

    • Profilbild
      r.biernat  RED

      reine Digital-Pianos, wie das Roland LX-15, wurden für diesen Bericht absichtlich nicht berücksichtigt. Hier sollten eher die Neuerungen im Bereich der synthetischen Klangerzeugung bzw. Controller zur Steuerung derselben zusammengefasst werden.

  4. Profilbild
    der jim  RED

    Neuigkeiten aus der Freak-Ecke:

    TipTop Audio P3000 – polyphoner Oszillator mit 8 Stimmen für Eurorack-Modularsysteme.

    MakeNoise DPO – dualer Oszillator / Mystery Module, irgendeine seltsame Klangerzeugung

    Bei beiden Firmen leider noch nichts Genaueres auf den Webseiten dazu.

    Teenage Engeneering – OpLab, MIDI-CV-USB Bastelkasten zur Anbingung verschiedener Controller und Impulsgeber für MIDI-CV und zurück
    http://www.....ucts/oplab

    • Profilbild
      r.biernat  RED

      Ich hab gerade gelesen, dass die Leute von Tip Top Audio passend zu dem 8-stimmigen VCO Filter-, LFO- und Envelope-Module entwickeln wollen. Damit hätte man ein komplettes 8-fach polyphones Modular-System. Dafür würde mancher wahrscheinlich seinen kompletten Synthy-Park verkaufen.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.