Top News: Stereoping Synth Programmer Matrix

29. August 2017

Rückkehr der Monster-Controller

 

Soeben erreichte uns eine spannende Pressemitteilung von Stereoping. Offensichtlich hat man sich entschlossen, für die Oberheim Matrix 1000, Matrix 6 und Matrix 6R einen deutlich umfangreicheren und größeren Controller zu bauen als dies bisher mit dem STEREOPING SYNTH CONTROLLER 1006R geschehen ist. Bereits die kleine Stereoping-Serie an Controllern hat uns im Test überzeugt (HIER KLICKEN) – entsprechend hoch ist nun unsere Erwartungshaltung für den Stereoping Synth Programmer Matrix.

Die bisher veröffentlichte, kleine Serie von Stereoping

Die ersten Bilder sind jedenfalls sehr beeindruckend und auch die Pressemitteilung liest sich vielversprechend. Lieferbar soll der Stereoping Matrix bereits ab November sein. Der voraussichtliche Preis wird für den fertig montierten Controller 620,-€ betragen. Die DIY-Version liegt bei 470,-€.

Weitere Editions dieses umfangreichen Hardware-Controllers sollen übrigens folgen für Waldorf Microwave, Roland MKS 80 und Rhodes Chroma. Nicht sicher, aber im Gespräch, ist auch ein Stereoping Synth Programmer für den Prophet VS.Für mich persönlich geht da gleich die Sonne auf als Besitzer eines Prophet VS-Racks.

Auf der Stereoping-Webseite findet man übrigens weitere Informationen, eine FAQ-List und die Möglichkeit für Pre-Ordering.

Pressetext von Stereoping:

Der Synth Programmer ist die nächste Evolutionsstufe nach unserem erfolgreichen ‚kleinen‘ Synth Controller. Er bietet Dir direkten Zugriff auf ALLE Parameter deines Lieblings-Synthesizers mit 45 Potis, 4 Endlos-Encodern, einem 2×16 Zeichen-Display und 7 Old-school Pushbuttons. Hochqualitative Bauteile in einem stabilen 2 mm Stahlblechgehäuse Made in Germany.

Der Synth Programmer wird in unterschiedlichen Editions verfügbar sein, jede hochspeziell in Design und Programmierung an den jeweiligen Ziel-Synthsizer angepasst. Mehr dazu im Reiter ‚EDITIONS‘.

Der Controller wird im Loop mit Deinem Synth verbunden (MIDI IN an MIDI OUT und umgekehrt) damit beide über dieselben Parameterdaten verfügen. Beim Drehen der Knöpfe siehst Du – neben dem neuen – immer auch den ‚alten‘ Wert des Parameters, für geziehltes, non-destruktives Arbeiten. Natürlich hat der Controller noch einen zweiten MIDI IN der mit Deiner DAW/Sequencer verbunden wird. Eingehende Midi-Daten werden mit den Parameterbefehlen vom Knöpfchendrehen gemischt und an den Synthesizer weitergeleitet. Du kannst also problemlos Sounds verändern während der Synth vom Sequencer mit Noten befeuert wird.

Die wichtigsten 45 Parameter liegen direkt auf Potis. Die restlichen sind gruppiert und über Display und Endlos-Encoder sehr schnell zugänglich.

Was uns abei Vintage Synthesizern immer besonders begeister hat war das Chord Memory. Zur Erinnerung: Ein angelernter Akkord (bis zu 6 Noten) lässt sich mit nur einer Taste (Grundton) transponiert spielen. Wir dachten es wäre ein nette Idee, so ein Chord Memory im Programmer zu integrieren. Das Chord Memory im Synth Programmer merkt sich allerdings nicht nur einen Akkord den Du anlernen und transponieren kannst, sondern derer gleich 5! Diese ‚Chord-Slots‘ sind über Midi-Noten blitzschnell umschaltbar für die komplexesten Akkordfolgen und -wechsel. Deine angelernten Chords werden automatisch abgespeichert und sind auch nach dem nächsten Einschalten sofort wieder verfügbar.

Natürlich wird jeder Synth Programmer mit einer gescheiten, ausführlichen, gedruckten Bedienungsanleitung auf Deutsch ausgeliefert. Für das DIY-kit wird es wieder ein ausführliches PDF mit vielen Fotos geben. Der Bausatz ist komplett: alle Bauteile, Knöpfe, vorprogrammierte MPU und ein hochwertiges Stahlblechgehäuse mit Faceplate.

Forum
  1. Profilbild
    dilux  AHU

    wow! so bekommt man für etwas mehr als 1000,- € einen editierbaren vintage polyphon analogen oberheim (sorry, aber mehr adjektive sind mir nicht eingefallen ;) ). da würde ich mir den kauf eines deepmind aber nochmal durch den kopf gehen lassen.
    auf jeden fall eine super sache von stereoping, respekt!

    • Profilbild
      AMAZONA Archiv

      Der Deepmind ist auch eine Gurke. Ich habe ihn im Geschäft getestet, also da frage ich mich wer den gut findet ist auch mit jeder vst simulation zufrieden.
      Dieser Editor ist genial und endlich mal was neues für das gute Alte!

  2. Profilbild
    TobyB  RED

    Im Umkehrschluss heisst das aber auch, dass die Preise für M1000 anziehen werden ;-) Zumal der Programmer eine Supersache ist.:)

    • Profilbild
      dilux  AHU

      braucht dich doch nicht stören – du hast doch schon einen ;-) ausserdem war super sache mein wort…oder heisst das zusammen geschrieben was anderes? :D

      • Profilbild
        TobyB  RED

        Hallo Dilux,

        was wenn ich nun noch einen Weißen haben wollte um die sagenumwobenen Unterschiede zum Schwarzen hören zu wollen? ;-)

        Also, ich peile den Kauf des Controllers an, mein CTRLR Panel ist zwar ganz nett aber Regler drehen hat was.

    • Profilbild
      Flying C  

      Das liegt ganz im Auge des Betrachters:

      OB-6 Desktop-Modul = 2.499,- €
      OB-6 Keyboard = 3.159,- €

      M1k = ca. 600,- €
      Stereoping-Controller = 620,- €

      Macht dann ungefähr genau 1.220,- € für ein rassiges, volleditierbares Oberheim-Monster.
      Ich habe für meinen M1k einst 450 DM bezahlt…

  3. Profilbild
    Flying C  

    Super! Mit diesem Controller wird der M1k endlich zum erwachsenen Oberheim-Schlachtschiff. Ich habe so ziemlich jeden erhältlichen Patch-Editor/-Librarian ausprobiert und finde, dass entweder die Bedienung viel zu umständlich ist oder sie nicht wirklich das tun was sie sollen. Für den Atari ST habe ich seinerzeit einen Editor programmiert der auf alle Parameter, einschliesslich Ramp Generator und Modulationsmatrix, zugreifen konnte und kann mir daher gut vorstellen wie schwierig es sein muss so etwas als Hardware umzusetzen. Für den M1k braucht es nicht nur Midi CC, er hat bei etlichen Parametern Regelbereiche von 0-255, die als Sysex Daten im Hexcode übertragen werden. Fein das jemand so einen tollen Controller für diesen klasse Synthesizer auf den Markt bringt.

  4. Profilbild
    fkdiy  

    Super Sache! Habe seit geraumer Zeit den Controller für den TX81z und bin voll zufrieden. Könnte mir vorstellen, dass mit dem größeren Format auch der lang ersehnte DX7 Controller erscheinen wird, den man trotz Doppelbelegung wohl nicht komplett auf die kleine Box mappen konnte.

    Ansonsten: Volle Empfehlung für Stereoping. Schön, dass es weiter geht.

    • Profilbild
      Son of MooG  AHU

      Ein Programmer für den TX81Z? Das macht mich doch sehr neugierig. Die Bedienung am Gerät selbst ist ja nicht so berauschend, vor allem, wenn die Taster im Laufe der Jahre auch nicht mehr so richtig wollen. Bisher behalf ich mir mit einem Freeware-Editor, der jedoch eher den Charme einer Tabellen-Kalkulation verströmt. Der DX-7 Programmer von Jellinghaus war ja eine riesige Kiste, konnte aber dennoch nicht allen Parametern einen Regler geben, wenn ich mich richtig erinnere…

      • Profilbild
        fkdiy  

        Es lohnt sich dann definitiv, die Kiste mal anzusehen. :)

        Der TX81z hat ja einen ziemlich schwachen Prozessor, weswegen eingehende Midisignale erst gefiltert werden müssen, damit man keinen Überlauf erzeugt.
        Dadurch wird die Steuerung minimal (!) hakelig, aber in der Praxis stört es mich nicht – und jede andere Lösung hätte natürlich auch genau das gleiche Problem.

        Es gefällt mir jedenfalls so gut, dass ich mir sogar noch einmal einen größeren Controller zusammenbauen würde, nur um für jede Funktion einen eigenen Regler zu haben. Das wäre dann die Königsklasse. ;)

  5. Profilbild
    monopuls  

    SUPER DUPER PRIMASCHÖN

    …ich freu mich schon, meine alten Stereopings durch die neuen zu ersetzen. Wenn es den M1000 Controller auch noch in weiss gäbe, würd ich ne Kiste Rotwein noch drauflegen.

  6. Profilbild
    costello  RED

    Der Matrix 1000 ist ein genialer Synthesizer und näher am klassischen Oberheim-Sound als die neuen DS-Modelle. Allerdings ließen sich mit dem Access-Controller und auch dem Stereoping bisher nicht alle Schätze heben. Der neue Supercontroller ist daher höchst erwünscht :-). Kleine Anmerkung noch zum amazona-Beitrag: Der Synth-Controller zum Sequential Circuits VS leistet auch schon sehr gute Dienstr.

  7. Profilbild
    antinc23

    Hi, hab mir den Stereoping Synth-Programmer für die Waldorf Pulse 1 zugelegt.
    Phantastisches Gerät, bin absolut zufrieden damit. Es ist jeden Cent wert.
    Ein Riesen Dankeschön an Stereoping.

  8. Profilbild
    danielf

    Ich hab jetzt auch ganz neu die Pulse Edition, freue mich darauf ihn auszutesten, auf jeden Fall ist der erste Eindruck schon Extrem wertig und richtig schwer für die Größe!

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.