width=

Guitar Summit 2018: IK Multimedia iRig Stomp

9. September 2018

High-Tech vom Feinsten!

IK Multimedia iRig Stomp

IK Multimedia iRig Stomp

Über 20 Jahre hat IK Multimedia inzwischen auf dem Buckel – eine Firma, die ihre Wurzeln im italienischen Modena hat und seit 1996 Interfaces, Controller, Speaker und Softwarelösungen am laufenden Band produziert. Hohe technische Finesse zeichnet die italienische Firm aus, wie zuletzt beispielsweise das iRig BlueBoard zeigte, ein Bluetoothfähiges MIDI-Pedalboard. Darüber hinaus sind IK Multimedia bekannt für ihre IOS-Interfaces und Controller. Diesmal ganz vorne mit dabei: das neue IK Multimedia iRig Stomp I/O, das mit iPad der vierten und fünften Generation sowie dem iPhone 5 bis 8 kompatibel ist und eingebautes Expressionpedal besitzt – ein USB-fähiges Pedalboard für die Software-Effekt-Simulationen und ganz klar eins der Aushängeschilder für die diesjährige Guitar Summit 2018. Die kostengünstigere Variante, das iRig HD-2, ist auch wieder dabei und ermöglicht quasi eine nahtlose Übertragung des Gitarrensignals in die Simulations-Interfaces.

IK Multimedia hat schon immer die Zeichen der Zeit erkannt und sich bemüht, einen Schritt voraus zu sein. Analoge Treuseligkeit wird immer seine Abnehmer finden, hier wiederum hat man sich ganz klar zunehmend den Ampsimulationen und iOs-kompatiblen Interfaces verschrieben. Eine breite Software Sparte, ausgehend von der Leslie-Collection, dem Ampeg SVX 2 oder dem T-RackS bieten hochwertige Software- und Emulations-Möglichkeiten für das Home-Studio an, darüber hinaus sind die iRig Keys Hotseller und äußerst beliebte MIDI-Controller.

Doch nicht nur das Managen externer oder software-basierter Soundquellen steht bei der diesjährigen Guitar Summit 2018 für die Jungs von IK Multimedia im Mittelpunkt, sondern auch der erschwingliche, ungemein elegante und coole UNO Synth. Das schlichte PAD-Design ist schon mal ein Alleinstellungsmerkmal und das smoothe Multitouch-Keyboard gefallen auf Anhieb sofort. Ein 16-Step Sequencer mit eingebautem Arppegiator, einer Fülle an integrierten Effekten, mitgelieferter Library- und Editor-Software und einer Fülle an LFO-Shapes, dazu mit großer Klangqualität – das ganze für knapp 200 Euro? Ist seltener als man es gerne hätte und stellt eine echte Alternative zu den marktdominierenden Marken wie Korg oder Moog in dieser Preisklasse dar.

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.