Superbooth 20: Endorphin.es Shuttle Control Cargo 4 Firmware

20. März 2020

Standalone Clock gepaart mit neuen experimentellen Modulatoren

Endorphin.es hat dieses Woche Cargo 4 veröffentlicht, eine neue Firmware für das Shuttle Control. Hierbei handelt es sich um ein vielseitiges USB-MIDI-CV-Interface mit 16 CV-Ausgängen für das Eurorack-Format. Jeder der 16 Ausgänge kann mit unterschiedlichen Funktionen wie zum Beispiel Note CV/Gate, Zufallsgeneratoren, Drum Maps, MPE usw. belegt werden. Die neue Cargo 4 Firmware erweitert das Modul mit zahlreichen neuen hilfreichen Features.

Ein Highlight ist die Veränderung des Clock-Verhaltens. Das Shuttle-Control kann jetzt als eigenständiger MIDI-Clock-Generator mit Tap-Tempo fungieren. Die vorherige Version erforderte ein zusätzliches Gerät (Sequencer …), das eine MIDI-Clock generiert. Eine sehr gute Verbesserung.

Endorphin.es Shuttle Control Cargo 4

Da das Modul nun eine interne Clock hat, sind die internen Modulationen nicht mehr von der externen Clock abhängig. So kann man nun Modulatoren einsetzen, die weiterhin mit der internen „Uhr“ synchronisiert sind, aber auch welche, die ein eigenes Leben führen. Das Shuttle Control wird somit zu einem sehr experimentell einsetzbaren Modulations-Tool für jedes Eurorack-System. Es geht experimentell weiter. Auch neu sind komplexere Funktionsgeneratoren, die aus der West Coast Synthese bekannt sind: Clock-basierte Random Triggers/Gates, Gates mit zufälliger Dauer, inspiriert von Richters Wogglebug und Serge Smooth / Stepped Generator sowie Buchlas Source of Uncertainty Random Generatoren mit quantisierten und gespeicherten Spannungen.

Das Shuttle Control mit installierter Cargo 4 Firmware beinhaltet nun auch Buchla Music Easel inspirierte Hüllkurven, die den Namen Pulser tragen. Die haben eine sofortiges Einschwingverhalten (Attack), die sich hervorragend zur Nachbildung vaktoralen Verhaltens eignet. Diese lassen sich mit Pressure auf einem MPE-fähigen Instrumenten oder klassisch mit Velocity ansteuern. Diese Funktion macht die Verwendung mehrerer Hüllkurven beim Arbeiten mit Polyphonie überflüssig.

Endorphin.es-Cargo-4

Neu dazugekommen sind auch die sogenannten „Probability Pulsers“, die kontinuierlich Pulser-Hüllkurven, basierend auf dem Tempo, erzeugen (standalone oder externe Clock), die zufällig gestartet werden und gleichzeitig unterschiedliche zufällige Decay-Zeiten haben.

 

Zu guter Letzt hat man einen spannenden MPE-Arpeggiator eingebaut, der laut Entwickler einer der ersten dieser Art ist. So kann man einige Noten härter, weicher, schneller… spielen, wodurch sie zum einen unterschiedlich reagieren zum anderen auch Akzente entstehen. Mit dieser neuen Möglichkeit werden Grooves deutlich komplexer und lebendiger. Dieser MPE-Arpeggiator kann auch MPE-CC-Daten empfangen (CC#01 Modulation, CC#74 Pitchbend).

Die neue Shuttle Control Cargo 4 Firmware ist ab jetzt als Gratis-Download auf der offiziellen Endorhin.es Website verfügbar.

 Beats  Keys  Studio  Vintage
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.