Superbooth 20: Tubbutec µTune MIDI/CV-Interface jetzt mit Dual Expander

9. April 2020

Bis zu acht Kanäle ansteuern

Der Berliner Hersteller Tubbutec hatte auf der Superbooth 2018 das Modul µTune Microtonal Multitool vorgestellt, das weitaus mehr als ein einfaches MIDI/CV-Interface ist. Auch ein dazu passender Dual Expander wurde vorangekündigt. Es hat etwas gedauert, doch nun ist dieser, zusammen mit einem Update für µTune, verfügbar.

Tubbutec µTune Dual Expander Module Eurorack

Tubbutec µTune mit Dual Expander Modulen

µTune wandelt auf zwei Kanälen MIDI-Daten in CV- und Gate-Signale. Außerdem verfügt das Modul unter anderem über einen Quantizer mit anpassbaren Skalen. Neu sind ein integrierter Clock Generator, ein Auto-Trigger-Out und eine Autotune-Funktion für angeschlossene VCOs. Die Ein- und Ausgänge des Moduls lassen sich frei konfigurieren.
Auf der MIDI-Seite kann µTune als Merger / Router zwischen dem USB- und dem DIN-Port agieren und nun auch mehrkanalige CV/Gate-Signale in mikrotonale MIDI-Daten umwandeln.

Mit dem Update 2.0 lassen sich bis zu drei Dual Expander mit µTune ansteuern, was bedeutet, dass insgesamt acht Kanäle zur Verfügung stehen. Somit lassen sich auch polyphone Sequenzer in CV/Gate wandeln, wobei sich mehrere Kanäle in Gruppen zusammenstellen lassen, etwa ein 6-stimmiger Polysynth und zwei Monosynths oder vier Stimmen plus drei Stimmen plus Monostimme etc.
Ebenso wurde zahlreiche kleine Verbesserungen vorgenommen. Das Update wird via SD-Card in das Modul übertragen.

Der Dual Expander ist ein nur zwei TE breites Modul mit je zwei Ein- und Ausgängen für CV und Gate. Die Expander werden über ein extra Flachbandkabel direkt mit der Platine von µTune bzw. dem vorherigen Expander verbunden. Ein Anschluss an den Systembus ist nicht notwendig. Wie bei µTune werden auch hier 16 Bit DACs verwendet.

Tubbutec µTune kostet 320,- Euro, der Dual Expander 180,- Euro.

Ab hier die Meldung von 2018

Das Tubbutec µTune Microtonal Multitool wandelt nicht einfach nur MIDI in CV- und Gate-Signale, sondern ist auch ein Quantizer für Skalen mit Microtuning.

Das Thema Microtuning wird von einer eingeschworenen Gemeinschaft hochgehalten, von der Industrie ab kaum bedient. Der Berliner Hersteller Tubbutec stellt nun ein Modul im Eurorack-Format vor, das sowohl als normales MIDI/CV-Interface, aber auch für spezielle Skalen eingesetzt werden kann.
Tubbutec µTune ist ein zweikanaliges Interface, das in beide Richtungen arbeitet. Es kann also auch CV/Gate in MIDI gewandelt werden. MIDI kann dabei über klassische DIN-Buchse oder USB gesendet bzw. empfangen werden. Ein Erweiterungsmodul für zusätzliche Kanäle befindet sich laut Hersteller in der Entwicklung.
Die Skalen mit bis zu 128 Noten, die im Modul erstellt werden, lassen sich auf einer SD-Karte speichern. Eine Karte mit vorinstallierten Skalen gehört zum Lieferumfang.

Tubbutec µTune bietet weiterhin die Möglichkeit einer VCO-Kalibrierung, die in einem zukünftigen Update auch automatisiert erfolgen soll. Zwischen den MIDI-I/O, USB und Modul können MIDI-Daten frei geroutet und gemerged werden. Alternativ zum V/Oktave-Modus lässt sich auch die Hz/Volt-Kennlinie einstellen.

Zukünftig sind noch weitere Funktionen geplant, dazu gehören unter anderem ein LFO, ein Arpeggiator, MIDI-to-MIDI Skalenwandlung, unterschiedliche Skalen pro Kanal.

Tubbutec wird neben µTune noch weitere Neuheiten auf der Superbooth 2018 vorstellen:
– ein zweikanaligen Expander für µTune mit 2 TE
– ein achtkanaliger Parameter-Expander für µTune mit 2 TE
– Sumtiple: ein Precision Adder/Multiple mit 2 TE
– ein kleines Eurorack-Case mit 18 TE zum Betrieb von Modulen als Standalone

 Beats  Keys  Studio  Vintage
Forum
Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.