Report: Musikmesse 2011 / PA-Technik – Teil2

12. April 2011

PA Report Teil 2

Hier nun der erste/zweite Teil des PA-Messseberichts:

Auch dieses Jahr sollen es wieder über 100.000 Besucher auf der Frankfurter Musikmesse gewesen sein. Entsprechend voll war das Gelände am letzten Tag. Viele Veranstaltungen waren so gut besucht, dass nur die frühzeitig erschienenen Musikfans einen guten Platz bekamen. Viele Stars hatten Autogramm-Termine an den Ständen der Audiotechnik-Hersteller, so auch der Christoph Schneider, der Schlagzeuger von Rammstein – mit dem ich leider nicht verwandt bin.

Behringer

Behringer X32

Behringer X32

Einen mit Spannung erwarteten Sprung in der Entwicklung der Digitalmischpulte macht Behringer mit dem neuen X32. Zunächst lässt einmal der Preis aufhorchen: Der ansprechend gestylte Mixer soll mit einem Preis von unter 2500 Euro neue Maßstäbe setzen. Nachdem sich Behringer bezüglich genauerer Informationen lange Zeit in geheimnisvolles Schweigen gehüllt hatte, kann man jetzt einen Blick auf die umfangreiche Ausstattung des Audiogerätes werfen. Die Bezeichnung „Game Changer“ dürfte wohl kaum übertrieben sein, denn mit sagenhaften 32 XLR-Mikrofoneingängen und 16 symmetrischen XLR-Ausgängen bleiben kaum noch Wünsche offen.

Der Game Changer

Der Game Changer

X32 Rückseite

X32 Rückseite

Über einen AES50-Port lassen sich sogar 48 Eingangskanäle ansprechen. Weiter geht’s mit 25 100mm-Motorfadern und einem 7-Zoll-Farbdisplay. Behringer versucht, die Bedienungsfreundlichkeit durch eine grafische Gestaltung der Oberfläche zu vereinfachen. Auf der Rückseite befinden sich diverse Expansionslots, u.a. für USB, Adat und Firewire. Dazu kommen AES50- und MIDI-Buchsen. Das Pult kann durch seine handlichen Ausmaße sowohl live als auch im Studio eingesetzt werden.

Behringer UFX 1604

Behringer UFX 1604

Auch das Analog-Pult XENYX UFX1604 kann mit außergewöhnlichen Features aufwarten: 8 Mikrofoneingänge mit 8 Kanalkompressoren, 4 Auxwege, 100mm-Fader. Und das Beste: ein eingebauter 16-Spur-Recorder, mit dem direkt auf USB-Stick aufgenommen werden kann. Der Mischer lässt sich über ein USB-Firewire-Interface mit Windows- und Mac-Rechnern verbinden.

Digitalendstufe iNuke

Digitalendstufe iNuke

Die NU6000DSP ist ein Beispiel für die neue Behringer Endstufenserie „iNUKE“. Das Gerät leistet 2×3000 Watt an 4 Ohm bei einem Gewicht von nur 5,5 kg. Das ist natürlich nur durch einem volldigitales Design erreichbar, mit dabei ist ein DSP, das auch einen Subwooferausgang einschließt. Die Signalwandler arbeiten mit 24bit/96kHz.

Taschen-Digitalmixer

Taschen-Digitalmixer

Wie ein Taschengerät wirkt der kleine „Digital Personal Mixer“ P16-M, der 16-Eingangssignale bei einer analoghaften Bedienbarkeit verarbeiten kann. Die Einstellungen lassen sich zudem speichern.

 Beats  DJ  Gitarre & Bass  Keys  Stage  Studio  Vintage
Forum

Es sind momentan noch keine Kommentare für diesen Artikel vorhanden.

Kommentar erstellen

Die AMAZONA.de-Kommentarfunktion ist Ihr Forum um sich persönlich zu den Inhalten der Artikel auszutauschen. Sich daraus ergebende Diskussionen sollten höflich und sachlich geführt werden. Haben Sie eigene Erfahrungen mit einem Produkt gemacht, stellen Sie diese bitte über die Funktion Leser-Story erstellen ein. Für persönliche Nachrichten verwenden Sie bitte die Nachrichtenfunktion im Profil.